Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Bitshifter
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

Amiga Future
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.25

Erstausgabe: Nr. 27 (2000)
Letzte Ausgabe: -
Verlag: APC&TCP
Sprache: Deutsch
Webseite: Amiga Future
Anmerkung: Erschien zuerst als Sonderheft der Amiga Plus (Nr.11) und ab der Ausgabe 27 wurde die Amiga Future eigenständig.
Die Amiga Future erscheint zwei monatlich und kostet im Abo mit Cover CD 54,90€. Natürlich kann man auch einzelne Hefte kaufen mit oder ohne Cover CD, aber mehr dazu beim Amiga Future Shop.
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (8)
Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 100 Hefte online!

Ausgaben
Nr. 27
Nr. 28
Nr. 29
Nr. 30
Nr. 31
Nr. 32
Nr. 33
Nr. 34
Nr. 35
Nr. 36
Nr. 37
Nr. 38
Nr. 39
Nr. 40
Nr. 41
Nr. 42
Nr. 43
Nr. 44
Nr. 45
Nr. 46
Nr. 47
Nr. 48
Nr. 49
Nr. 50
Nr. 51
Nr. 52
Nr. 53
Nr. 54
Nr. 55
Nr. 56
Nr. 57
Nr. 58
Nr. 59
Nr. 60
Nr. 61
Nr. 62
Nr. 63
Nr. 64
Nr. 65
Nr. 66
Nr. 67
Nr. 68
Nr. 69
Nr. 70
Nr. 71
Nr. 72
Nr. 73
Nr. 74
Nr. 75
Nr. 76
Nr. 77
Nr. 78
Nr. 79
Nr. 80
Nr. 81
Nr. 82
Nr. 83
Nr. 84
Nr. 85
Nr. 86
Nr. 87
Nr. 88
Nr. 89
Nr. 90
Nr. 91
Nr. 92
Nr. 93
Nr. 94
Nr. 95
Nr. 96
Nr. 97
Nr. 98
Nr. 99
Nr. 100
Nr. 101
Nr. 102
Nr. 103
Nr. 104
Nr. 105
Nr. 106
Nr. 107
Nr. 108
Nr. 109
Nr. 110
Nr. 111
Nr. 112
Nr. 113
Nr. 114
Nr. 115
Nr. 116
Nr. 117
Nr. 118
Nr. 119
Nr. 120
Nr. 121
Nr. 122
Nr. 123
Nr. 124
Nr. 125
Nr. 126


User-Kommentare: (32)Seiten: [1] 2 3   »
17.02.2016, 12:38 Jochen (382 
Hat jemand die englische Ausgabe der Amiga Future 118 - und kann für mich etwas nachschlagen? Ich bräuchte nur eine kleine Info.
Kommentar wurde am 17.02.2016, 21:05 von Jochen editiert.
14.01.2012, 21:56 Uwe A. (161 
Hier mal der Link zur deutschen Artikeldatenbank.
Zur Zeit sind Ausgabe 11-92 online.
Kommentar wurde am 06.03.2016, 22:29 von Uwe A. editiert.
14.01.2012, 18:19 AndreasM (59 
Einfach mal auf www.amigafuture.de gehen. Im Artikelbereich sind massig Hefte zum online lesen
13.01.2012, 23:51 drym (3409 
Ganz kurze und blöde Frage:
wenn ich mir eine Amiga Future durchlesen würde von vorne bis hinten, was lese ich dann?

Für wen genau ist das und was gibt es an NEUIGKEITEN überhaupt zu besprechen?

Ich meine: ich liebe Amiga, dagegen kann ich nichts tun. Andererseits kann mein MacPro so ziemlich alles emulieren, was ich brauche. Ganz ohne emotionale Bindung zu dem Gerät (der wird irgendwann durch ein anderes Monsterteil ersetzt werden...).

Ich hatte noch nie eine in der Hand und frage einfach mal die Kenner hier auf Kultboy, bevor ich rumgoogle und vielleicht ein pdf oder eine Leseprobe finde.

Danke und besten Gruß!

PS: ich habe die untentstehende Diskussion gelesen und finde es nicht weiter schlimm, wenn jemand hofft, dass der Amiga wiederkommt. Sinnvoll und realistisch vielleicht nicht, aber irgendwie auch schön.
14.03.2011, 18:47 Tau Ceti (41 
@ Retro-Nerd: Musst mich nicht verstehen. Ich verstehe Dich ja auch nicht. Und nein, ich bin kein Next-Amiga-Gen-Fan oder wie sich das nennt. Ich gönne nur anderen ihren Spaß an ihrem Hobby.
09.09.2010, 23:00 Retro-Nerd (9578 
Die Grenzen sind da wohl fließend. Großer "Nextgen Amiga" Fan? Ansonsten verstehe ich dich nicht so ganz.
09.09.2010, 22:56 Tau Ceti (41 
Zwischen "Meinung sagen" und "mies machen" ist aber ein Unterschied, Retro-Nerd.
07.09.2010, 20:49 HelmutH (50 
Retro-Nerd schrieb am 23.08.2010, 20:41:
Das ist ja der merkwürdige Punkt, den ich kaum nachvollziehen kann. Preis/Leistung/Nutzen stimmen da doch nicht. Wer 2000€ für Hardware und Software auf den Tisch legt möchte doch Zugriff auf eine große Bibliothek von guten Programme haben. Für OS4 wird es niemals ein zufriedenstellendes Softwareangebot geben, das ist reines Wunschdenken.

Ich gebe dir da ja Recht das, das Preis/Leistung Verhältnis nicht stimmt, aber wie schon gesagt, das ganze ist Hobby und da gibt jeder mehr Geld aus als es nachvollziehbar ist und nutzen tue ich meinen A1 mit OS4.1.2 fast jeden Tag.

Retro-Nerd schrieb am 23.08.2010, 20:41:
Deshalb akzeptiere ich das ganze auch nur als extrem überteuerte "Spielerei", und nicht als ernsthafte Alternative zu anderen Betriebssystemen. Mir ist schon klar, das die "Nextgen Amiga" Anhänger PCs oder Macs für ihre tägliche Arbeit nutzen, alles andere wäre auch unglaubwürdig.

Als ernsthafte Alternative zu den führenden Betriebssystemen sehe ich das AmigaOS zur Zeit auch nicht, wenn man aber bedenkt, was mit dieser kleinen Programmiererschar da erstellt wurde ist das gar nicht mal so schlecht. Gut es sind noch Fehler drin, aber die gibts in anderen Betriebssytemen auch, deshalb arbeitet man ja auch dran diese zu beseitigen, um es mal zu einer alternative zu schaffen.

Retro-Nerd schrieb am 23.08.2010, 20:41:
Die Frage ist nur, warum du dir das so zu Herzen nimmst. Natürlich ist es ein Hobby wie jedes andere. Da sollten dir doch unsere Ansichten egal sein, oder nicht?

Ich mag halt nicht wenn über Amiga User so gesprochen wird, da ich mal davon ausgehe, das du bzw. die anderen die negativ darüber schreiben, überhaupt nicht wissen wie der Stand an Hard.- und Software im Moment ist. Die meisten jedenfalls haben überhaupt nicht mitbekommen, das es da neue Hardware gibt und das auch in Sachen Software einige gute Programme dazu gekommen sind und auch einiges noch in mache ist. Im Amigakreis fehlt halt die Masse an Programmierern die bei den anderen Systemen vorhanden ist.
05.09.2010, 19:18 Retro-Nerd (9578 
Sicherlich nicht, kränken "könnten" mich wenn überhaupt nur engste Verwandte oder Freunde. Und meine Meinung über Thema XYZ zu sagen ist legitim, auch wenn sie einige nicht interessiert oder passt.
05.09.2010, 19:14 Tau Ceti (41 
@ Retro-Nerd:
Wenn jemand Dein Hobby miesmachen würde, wärest Du auch gekränkt!
23.08.2010, 20:41 Retro-Nerd (9578 
HelmutH schrieb am 23.08.2010, 20:04:
... Und ja, es gibt dafür noch kaum Software, gehe aber davon aus, das da sicherlich noch was kommt, auch wenn es dann was dauert, weil kaum noch Programmierer da sind.


Das ist ja der merkwürdige Punkt, den ich kaum nachvollziehen kann. Preis/Leistung/Nutzen stimmen da doch nicht. Wer 2000€ für Hardware und Software auf den Tisch legt möchte doch Zugriff auf eine große Bibliothek von guten Programme haben. Für OS4 wird es niemals ein zufriedenstellendes Softwareangebot geben, das ist reines Wunschdenken.

Deshalb akzeptiere ich das ganze auch nur als extrem überteuerte "Spielerei", und nicht als ernsthafte Alternative zu anderen Betriebssystemen. Mir ist schon klar, das die "Nextgen Amiga" Anhänger PCs oder Macs für ihre tägliche Arbeit nutzen, alles andere wäre auch unglaubwürdig.

Die Frage ist nur, warum du dir das so zu Herzen nimmst. Natürlich ist es ein Hobby wie jedes andere. Da sollten dir doch unsere Ansichten egal sein, oder nicht?
23.08.2010, 20:36 Adept (982 
HelmutH schrieb am 23.08.2010, 20:04:

Deshalb nochmal, last uns unseren Spaß mit dem Amiga und stellt uns nicht als Deppen hin, da wie geschrieben, die meisten schon lange nicht mehr ausschließlich nur mit dem Amiga unterwegs sind.

Selbst wenn, ist das allein deren Sache und nicht zu kritisieren. Ich finde es einerseits noch klasse, dass es solche Leute gibt. Andererseits bin ich persönlich auch nicht bereit, so dermaßen viel Geld dafür auszugeben.
Aber keep on, guys.
23.08.2010, 20:04 HelmutH (50 
@RetroNerd, @asc
Um da mal ein wenig Licht in eurer denken zu bringen, die meisten Amigauser haben einen PC oder einen Mac neben dem Amiga stehen und wir wissen sehr wohl, das wir den Systemen PC, Unix und Mac hinterherhinken, das solltet auch ihr in den verschiedensten Amiga Foren gelesen habe. Dies ist jedenfalls die Meinung derer die der Sache realistisch gegenüber stehen, aber ihr habt Recht, es gibt auch noch einen Großteil derer die da anderer Meinung sind.
Ich selber habe 2 PCs neben meinem AOne in Benutzung, wobei ich auch eine zeitlang Emulatoren auf dem PC benutzt habe, was da aber nicht so gut lief, wie jetzt das OS4.1.2 auf dem AOne.

@RetroNerd
Nein ich bin nicht bereit jeden Preis für den X1000 zu bezahlen, hätte aber bei einem günstigeren Preis da vielleicht auch zugeschlagen. Und ja, es gibt dafür noch kaum Software, gehe aber davon aus, das da sicherlich noch was kommt, auch wenn es dann was dauert, weil kaum noch Programmierer da sind.

@asc
An Amiga Klassik Systemen habe ich noch den A2000 und den A500, wofür aber leider kaum noch was hergestellt wird und die Sachen die noch rauskommen (GVP Turbokarte und Grafikkarten) sind dann so teuer, das man sich da doch eher für das gleiche Geld ein komplett System mit einem SAM Board holen sollte.
Zur Zunkunft des Amigas kann ich nur sagen, das den schon soviele totgeschreiben haben, es aber immernoch weiter geht und das viele aus den anderen Bereichen nicht verstehen, das es da immer noch eine handvoll - in euren Augen - Idioten gibt die dafür Geld ausgeben. Aber lassen wir das, es ist ja schließlich jedem selbst überlassen wofür er sein verdientes Geld ausgibt.

Deshalb nochmal, last uns unseren Spaß mit dem Amiga und stellt uns nicht als Deppen hin, da wie geschrieben, die meisten schon lange nicht mehr ausschließlich nur mit dem Amiga unterwegs sind.
04.07.2010, 19:28 Retro-Nerd (9578 
700€ für einen Betatest bezahlen? Die Jungs wissen, wie man an Geld kommt. Gibt es tatsächlich so kranke Gestalten, die dafür bezahlen. Unglaublich.

Das einzig sinnvolle schien AROS oder Amithlon/Umilator, ist ja leider auch nie was konkretes geworden. Aber wenn man dann nachdenkt, WinUAE reicht dann auch. Das was Jens Schoenfeld macht ist meiner Meinung nach das sinnvollste. Moderne Erweiterungen für alte Amigas. Das unterstütze ich voll.
Kommentar wurde am 04.07.2010, 19:29 von Retro-Nerd editiert.
04.07.2010, 19:25 asc (2207 
viddi schrieb am 04.07.2010, 19:13:
Die ganze Kohle, die wohl in die Entwicklung geflossen ist, hätten die lieber für einen X86-Port des AmigaOS verwenden sollen. Stümper.


Ja, dem ist auch nichts weiter hinzuzufügen. Würde aus meiner Sicht das eigentliche Hauptproblem (=keine realistische Hardware) sofort lösen - aber nein, geht ja nicht, das böse PC...
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!