Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: poldi
 Sonstiges




Interviews
Gehe zu:


Das Interview wurde am 04.04.2008 veröffentlicht.

Steckbrief
Name: Stefan Bayer   Alter: Geboren 1964   
Karriere:
Keine Ahnung, wann die beginnt. Bisher war ich aber Comiczeichner, Musiker, habe meistens in der Werbung gearbeitet, war Selbständig und bin zur Zeit Leiter einer Marketingabteilung.
Homepage: www.bayer-cartoons.de

Privates Foto


Ihr wollt noch mehr Donald Bug oder Tony Total? Dann schaut doch beim Donald Bug oder Tony Total Special vorbei!



?: Fangen wir mal von ganz vorne an: Wie hat deine Karriere als Zeichner begonnen? Was hast du davor gemacht?
sb: Ich war schon immer von Comics fasziniert. Geht mir auch heute noch so. Im zarten Alter von 14 Jahren habe ich einfach selbst versucht Comics zu zeichnen. Ich habe damit - zum Leidwesen meiner Eltern - meine ganze Freizeit verbracht und regelrecht in meinen Geschichten gelebt. (Ich war ein Stubenhocker, wie man damals sagte.) Es war dann zwar noch ein weiter Weg bis zu Donald Bug, aber die Storys rund um einen Detektiv waren die Initialzündung. Übrigens habe ich hunderte von DIN A 4-Seiten "vollgezeichnet"; viel mehr Material als die Donald Bug Geschichten.
Was ich davor gemacht habe ist weniger interessant: Eltern nerven, im Sandkasten spielen und so weiter...
?: Wie bist du dann zur ASM gekommen?
sb: Das war einfach Glück. Ich habe irgendwo in Kassel einen Redakteur der ASM kennengelernt. Wir waren ungefähr im selben Alter, haben uns gut verstanden und er hat mich "reingebracht" und unterstützt. Wenn mich mein schlechtes Gedächtnis nicht täuscht, hieß er Thomas Brand. Viele Grüße, wo auch immer er sich befindet.
?: Wer hatte die Idee zu Donald Bug? Wie entstand der Name? Erzähl mal darüber.
sb: Die Idee zum Comic ist gemeinsam mit der Redaktion entstanden. Der Name ist - glaube ich jedenfalls - von mir. Würde passen, denn als alter Donald Duck-Fan, habe ich dessen Name bestimmt parodieren wollen. Die Geschichten und die Charaktere der Figuren sind dann einfach beim Zeichnen entstanden. Viele meiner damaligen Bekannten und Freunde haben mir dabei - ohne es zu wissen - Pate gestanden. (Nicht vom Aussehen her. Ha! Ha!) Ansonsten hat mir der Tronic Verlag viel Freiheit gelassen. Ich konnte mich mit den Storys richtig austoben. Noch besser war das bei den Computer Hassbüchern. Die Geschichten konnten länger sein und mussten nicht immer so schnell in einem Abschlusswitz enden, den ich ja sowieso immer nur gesucht habe, wie man weiß.
?: Wie kam Donald Bug deiner Meinung nach an? Wirst du heute noch darauf angesprochen?
sb: Ich glaube, Donald Bug konnte man nur lieben oder hassen. Er war ein Rüpel, er war pubertär, hektisch, ein Freak und sicherlich ein wenig verrückt. Toll oder? Ich war damals noch ziemlich jung und habe mich oft einfach so gefühlt wie "Donni". Es hat richtig Spaß gemacht, ihn zu zeichnen und ein Comiczeichner zu sein. Da gab es nun ASM-Leser, die das mochten und welche, die das eben nicht mochten. Am Schluß der Serie mehr Leser, die zur zweiten Kategorie gehörten. Mir war das aber damals egal; ich wollte nur authentisch (und ein bisschen durchgeknallt) sein.
Angesprochen werde ich auf diese Zeit nicht mehr. Vielleicht, weil ich fast keinen Kontakt mehr zu Menschen aus der besagten Zeit habe. Ich lebe jetzt in einer anderen Stadt: Hier weiß keiner etwas von meiner "ruhmreichen" Vergangenheit. Gerade aus diesem Grunde war ich mehr als überrascht, als ich auf "kultboy.com" gestoßen bin.
?: Wie lange brauchtest du für einen Comic? Konntest du selbst entscheiden um was es darin ging, oder hattest du gewisse Vorgaben?
sb: Ich brauchte tatsächlich mehrere Tage für eine ASM-Folge. Am längsten hat die Colorierung gedauert, die ich mit Pastellbuntstiften erledigte. (Eben kurz einscannen und im Photoshop colorieren war damals noch nicht angesagt. Übrigens verrate ich hier ´mal exklusiv ein Geheimnis: Ich hatte zu der ganzen Zeit überhaupt keinen Computer. Ehrlich! Ich habe mir 1987 immer albtraumhaft vorgestellt, dass das die Fans das erfahren. Ich habe - glaube ich - sogar einmal geträumt, dass ich deswegen mit den damals üblichen wabbeligen 5.25"-Disketten erschlagen werde… Oder so.)
Zu den Inhalten ist zu sagen, dass ich fast völlige Freiheit in deren Gestaltung hatte. Allerdings musste ich nach einer "schlechten" Folge immer (an einen Bürostuhl gefesselt) die entsprechenden Leserbriefe lesen. Das ist ja auch eine Form der Vorgabe.
?: Es erschienen zwei Bücher, mit den eher ungewöhnlichen Namen "Das Computer Hassbuch". Wer hatte die Idee dazu? Verkauften sie sich gut?
sb: Der Name war zum ersten Erscheinungstermin gar nicht so ungewöhnlich. Es gab damals so eine Art Mode, alles mögliche zu hassen. Es gab vom Katzenhasserbuch über diverse Schwiegermütterhassbücher so einiges auf dem Markt. Warum nicht auch ein Computer Hassbuch? Die Idee zum Namen ist gemeinsam mit dem damaligen Chef des Tronic Verlages entstanden. Auch viele Grüße, wohin auch immer.
So weit ich mich noch erinnern kann, haben sich die Bücher ganz gut verkauft. Ich bin jedenfalls spontan reich geworden und lebe noch heute von den Zinsen mit meiner Vintage-Computersammlung auf Mallorca.
?: Der letzte Donald Bug Comic erschien in der ASM 4/89, wieso wurde er durch die Space-Rat ersetzt?
sb: Wer ist Space Rat? Nein im Ernst: Ich denke, einige Leser wollten einfach auch 'mal einen anderen Comic oder sind Leser der eben genannten zweiten Kategorie gewesen. Jedenfalls war Space Rat gut gezeichnet und hatte ganz interessante Figuren. Warum also keine Abwechselung bringen? ...Vielleicht hat Donald aber auch irgendwann irgendetwas irgendwie übertrieben...
?: Wie kam die Zusammenarbeit mit der Total! überhaupt zustande?
sb: Die Idee einen Comic für die Total zu machen, haben Matthias Siegk (siehe ASM) und ich gemeinsam gehabt, als er dort Chefredakteur wurde. Wie immer in einer Kneipe bei ein paar netten Getränken. Die konkrete Ausarbeitung der Figur und des Themas mit der Konsole habe ich erledigt. Allerdings immer in Absprache mit Mats.
?: Wer hatte die Idee zu Tony Total?
sb: Ich fand die Idee damals richtig klasse. Erstens haben wir Virtual Reality vorweggenommen und zweitens blieb der Comic immer interessant, weil er fast nur in den diversen Games spielte und damit abwechselungsreich blieb.
?: Wie hast du Manfred Kleimann und die anderen Redakteure in Erinnerung?
sb: Im wesentlichen "cool". Die hatten ein tolles Büro, waren locker drauf und konnten mit Computern herumspielen. Und sie erstellten ein tolles Produkt. Vielleicht nicht mehr am Schluß, aber da hatten sie ja auch nur noch Space Rat als Comic… Gut, den letzten Satz bitte vergessen… Am besten an den Redakteuren fand ich ihre unkomplizierte, natürliche Art im Umgang. Obwohl sie die ASM machten - mit einer spitzen Auflage und einem einmaligen Inhalt (für damalige Zeiten) - waren Sie kein bisschen "abgedreht" sondern "Menschen wie Du und ich."
?: Wie denkt du über den Unterschied zwischen den Computerzeiten damals und heute? Bist du retro?
sb: Der technische Unterschied ist natürlich gewaltig. Mein erster - aufgemotzter - Atari, mit dem ich Musik gemacht habe, brachte es auf 2 MB Arbeitsspeicher und die Festplatte glänzte mit 30 MB Speicherplatz. Das ist noch gar nicht so lange her. Und heute?
Allerdings finde ich , dass der wichtigste technologische Sprung das Internet ist. Das hat wirklich eine Generation verändert: Durch die Möglichkeit zur universellen, weltweiten Kommunikation und durch eine Unmenge an schnell zur Verfügung stehendem Wissen. Und die User: Ob Leute 1990 mit ihrer 100 MB Festplatte geprahlt haben, oder heute mit ihrer zig-Gigabyte-Platte ist doch eigendlich völlig egal, oder?!
Bin ich retro? Meinen Atari habe ich noch. Und er funktioniert.
?: Welches System war damals dein Liebling, und welche besitzt du heute noch? Benutzt du diese noch, und wenn ja, wie oft?
sb: Das habe ich ja eigendlich schon beantwortet: Damals war ich nur ein "Schein-User", später hatte ich einen Atari (im wesentlichen wegen dem eingebauten Midi-Anschluß) und den verwende ich sogar manchmal noch. Der kann so schön sprechen.
?: Was hältst du von Emulation? Spielst du sogar ab und zu mit einem Emulator?
sb: Nix. Nö.
?: Wie denkst du über Retro-Fanatiker wie uns? Ist das cool oder haben wir doch nur alle 'nen Schuss?
sb: Das ist cool, sonst würde ich hier keine Zeile schreiben. Ich sammele alte analoge Synthesizer, das ist auch retro.
?: Danke für das Interview Stefan, ich wünsche dir noch viel Erfolg in deinen weiteren Leben.


Interviewer war Kultboy. Das Copyright des Interviews unterliegt Kultboy sowie Stefan Bayer,
eine Kopie hiervon darf nur mit Genehmigung gemacht werden!
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
03.08.2012, 23:03 Filtertüte (625 
Stefan Bayer ist morgen im olympischen Weitsprung-Finale.
Wow, und das mit 48, Respekt...

Edit: Halt nein, das ist nicht Stefan, sondern Sebastian. Muß wohl sein Bruder sein...
Kommentar wurde am 04.08.2012, 12:42 von Filtertüte editiert.
11.01.2010, 20:11 einoeL (765 
Das Interview ist schon voller Andeutungen!

...ich sammle alte analoge Synthesizer...
...mit dem Atari Musik gemacht...
...wegen dem Midi-Anschluss...


Was er wohl für analoge Schätzchen zu Hause stehen hat?
TB 303, MiniMoog, MemoryMoog, PPG, Korg MS-20...

All diese Synthesizer können mittlerweile fast 1:1 digital nachgebildet werden.
Ob er wohl meint, doch noch einen Unterschied zu hören?
Sicher, denn der "originäre, alte Flaum" geht den Emulationen meistens doch noch ab.
Und natürlich der analoge Filter-Klang.
11.01.2010, 19:40 kultboy [Admin] (10738 
Der gute Stefan hat mir heute eine Mail geschickt. Anscheinend geht er jetzt unter die "Musiker".

Hallo Kulty,

das Label Electric Romeo Records/Ambient Division hat als neuen Release eine Maxi von mir mit dem Titel "Eisland" veröffentlicht. Vier Ambient-Tracks zum Chillen und Träumen. Und alle passend zum Wetter!
Ab sofort zum Download in allen großen Online Stores. Vielleicht hast Du ja Lust mal reinzuhören.... Ich mache eben nicht nur Cartoons....

Label: www.electric-romeo.de

Download z.B.: www.musicload.de/stefan-bayer/eisland/musik/maxi/6529279_2

Oder: www.audiojelly.com/?a=singles/343748

Weiteres: www.myspace.com/stefanbayer

Viele Grüße, Stefan...
11.10.2008, 18:37 dead (947 
Was hat es denn mit dem Tim & Struppi Bild auf sich?
08.06.2008, 23:58 Gast
Stef, ich habe noch einige Originale von Dir!!!!
Du kannst sie jetzt gerne wieder haben.

Utta.
05.04.2008, 17:35 cassidy [Mod] (3124 
Bist hier immer Willkommen!
Dank Dir für die Comics!
05.04.2008, 10:58 Gast
Ich habe auch zu danken: Für die wirklich gelungenen Seiten und für das "Digitale-Donald-Denkmal".
Es war mir ein Vergnügen, die alten Folgen heute zu sehen, denn die Originale sind alle weg und meine alte ASM-Sammlung ist irgendwann im Keller verschimmelt. Grüße, Stefan.
04.04.2008, 17:18 Retro-Nerd (9998 
Danke für das ausführliche Interview Stefan, hat dich der Kulty doch noch "erwischt".

Vielleicht gibt es ja eines Tages mal den erwachsenen Donald Bug als Comic von dir, schonmal drüber nachgedacht?
04.04.2008, 12:07 death-wish (1345 
"Ich habe - glaube ich - sogar einmal geträumt, dass ich deswegen mit den damals üblichen wabbeligen 5.25"-Disketten erschlagen werde..."



sehr schönes Interview

Der gute Herr Bayer scheint ja ein witziges Kerlchen zu sein
04.04.2008, 09:31 cassidy [Mod] (3124 
Find ich Gut!
04.04.2008, 08:11 kultboy [Admin] (10738 
Danke noch mal an Stefan für das Interview!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!