Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

RETURN
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 55 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.63

Erstausgabe: Nr.1 (10/2009)
Letzte Ausgabe: -
Verlag: SIGN SET
Sprache: Deutsch
Webseite: RETURN
Anmerkung: Die RETURN erscheint vierteljährlich und kostet 7,50€.
Tests/Vorschauen:
Personen die mitgearbeitet haben:
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (50)
Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 35 Hefte online!

Ausgaben
Nr. 1
Nr. 2
Nr. 3
Nr. 4
Nr. 5
Nr. 6
Nr. 7
Nr. 8
Nr. 9
Nr. 10
Nr. 11
Nr. 12
Nr. 13
Nr. 14
Nr. 15
Nr. 16
Nr. 17
Nr. 18
Nr. 19
Nr. 20
Nr. 21
Nr. 22
Nr. 23
Nr. 24
Nr. 25
Nr. 26
Nr. 27
Nr. 28
Nr. 29
Nr. 30
Nr. 31
Nr. 32
Nr. 33
Nr. 34
Nr. 35


User-Kommentare: (440)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
21.11.2018, 17:01 Retro-Nerd (10664 
Cooles R-Type Cover!
21.11.2018, 16:45 bluntman3000 (84 
Ab 26.11.2018 erhältlich:

RETURN #35 - Coverthema "Shoot 'em up"

Weitere Themen:
+ 35 Jahre Competition Pro
+ Half-Life
+ Durchgezappt XL: Formel-1-Spiele
+ Astronomie-Software auf 8- und 16-Bit-Systemen
+ Interview mit Nick Raddatz (Schöpfer von Nibbles)
+ Arcadeklassiker: Popeye
+ Crossover: Toki
uvm.
30.08.2018, 11:34 Quentin79 (2 
Erledigt
29.08.2018, 22:05 kultboy [Admin] (10848 
Hab noch keinen Scan bekommen! Bitte mir schicken.
29.08.2018, 18:33 Colasoft (217 
Dauert's noch lange bis zum Titel-Scan?
08.08.2018, 21:03 Colasoft (217 
Der Marshmallow-Man kommt!!
23.05.2018, 23:20 sign-set (45 
RETURN Ausgabe 33: Der Ball muss rollen!
Die WM steht vor der Tür. Das neue RETURN-Cover verrät: das war Anlass für uns, einmal die Anfänge der digitalen Fußballspiele anzuschauen. Und wo wir beim Sport sind: In unserem Dreiteiler "Ring frei" werden die besten Wrestling-Games der 80er und 90er unter die Lupe genommen.
Was es sonst noch in RETURN 33 zu entdecken gibt:

Baba's Palace – Neues Spiel 2017 für Amstrad CPC
Slipstream – Neues Spiel 2017 für den C16
L'abbaye des Morts – neu auf dem Sega Mega Drive
Bosconian und The Great Green Adventure – Atari 8-Bit
Rocky Memphis und Pains 'n' Aches – neu für den C64
Eine kurze Geschichte der Tracker
Knights of Bytes – Ein Firmenportrait
Erfolgreiche RPG Serie: Die SaGa-Reihe
GEM – Ein ungeschliffener Diamant auf dem Atari ST
Computerspiele im Brettspiel Design
Für Euch vor Ort: BCC-Party in Berlin
Arcadeklassiker: Marble Madness Arcade
Crossover: Continental Circus Multi


und noch einiges mehr. RETURN 33 – jetzt schon als Abo erhältlich, in Kürze auch im Einzelvertrieb. Und ab dem 30.05. auch im Zeitschriftenhandel!
26.02.2018, 17:32 lone-tiger (333 
Ich finde es interessant, dass gerade der AmigaOS-Report so polarisiert.
Ich fand ihn klasse.

Bis auf die Messe-/Convention-News lese ich eigentlich jeden Artikel gerne.
24.02.2018, 15:02 SarahKreuz (8328 
gamersince1984 schrieb am 24.02.2018, 13:49:
Es gibt schon so einiges, wo man sich informieren kann:

Amiga -> Amiga Future

C-64 -> Lotek64

Atari 8-Bit -> ABBUC

Atari 16-Bit -> ST-Computer

ZX-Spectrum -> SUC-Session

Klar, da haste recht. Aber das kostet alles Zeit ohne Ende. Wenn man sich generell nen Überblick verschaffen will, dann sind Multiformat-Magazine doch immer noch das Beste.
24.02.2018, 13:49 gamersince1984 (317 
Es gibt schon so einiges, wo man sich informieren kann:

Amiga -> Amiga Future

C-64 -> Lotek64

Atari 8-Bit -> ABBUC

Atari 16-Bit -> ST-Computer

ZX-Spectrum -> SUC-Session
Kommentar wurde am 24.02.2018, 13:52 von gamersince1984 editiert.
24.02.2018, 13:13 Commodus (4902 
Ich lese Retro Gamer und RETURN. Für mich ergänzen sich beide Magazine sehr gut.

Da ich keine 8-Bit Szene-Boards kenne, weiß ich überhaupt nicht, was so alles aktuelles für C64, Amiga etc. raus kommt. Mit der RETURN bin ich da auf dem Laufendem.

Die Länge der Neuvorstellungs-Artikel finde ich genau angemessen. Es gibt keine alternative Zeitschrift, die flächenmäßig neue Games für Old-Computer vorstellt.

Natürlich mag ich am meisten die Artikel über alte Spiele. Besonders die Rubriken:

News
Crossover
*NEU* Neu und verpixelt
Durchgezappt XL (Themenvorstellungen)
Aus dem Tagebuch von Jo Hesse (Ich mag Erfahrungsberichte)
C64 Diskette (immer ein tolles Ü-Ei!)

Was ich weniger mag bzw. nicht lese:

Messe-News
Literatur-Vorstellung
Pixel-Kunst (naja, einen Blick lass ich rüber schweifen)
Hintergrund Old Bits - Artikel von Stefan Höltgen (geht schon Richtung RETRO, die ich gar nicht mehr lese, zu kompliziert geschrieben)

Damit überwiegt für mich der Teil der lesenswerten Seiten und das ABO bleibt somit aktiv.
Kommentar wurde am 24.02.2018, 13:13 von Commodus editiert.
23.02.2018, 20:00 nudge (875 
Interessant wie die Meinungen zu den aktuellen Retro Magazinen so auseinander gehen. Ich kaufe, lese und mag Retro Gamer und Return. Nur bei der Retro mache ich gerade Pause. Das Buch, was die gerade auf mehrere Ausgaben verteilen, hat mir schon in der Leseprobe ein paar Ausgaben vorher nicht gefallen.

Mit der Return habe ich angefangen, als sie in die Kioske kam. Da fand ich sie richtig gut und ich überlege mir seitdem, ob ich mir die alten Ausgaben nicht auch noch kaufe. Auch weil da der Fokus noch mehr auf 8 Bit lag. Und 16 Bit und aufwärts interessiert mich nicht ganz so sehr.

Das einzige, was mir für die Zukunft Sorgen macht ist, dass es mir irgendwann zu viel wird mit Konsolen im allgemeinen und der Generation Playstation aufwärts. Diese meine Sorge betrifft sowohl Retro Gamer als auch Return. Ich bin halt der Homecomputer Typ. VC20 C64 nenne ich mein eigen. Spectrum, CPC, Atari und Apple 8 Bit interessieren mich auch. Sogar über Atari ST und Amiga lese ich noch ganz gerne.

Mich interessieren die Artikel über neue Spiele für alte Plattformen sehr. Überhaupt schaue ich regelmässig in die Download Stores von Protovision, Binaryzone, itch.io (Psytronik, RGCDEV, etc.). Die Sachen von Eway 10 kaufe ich mir sogar physisch.

Manchmal klingen Tests in der Return wirklich mehr nach Werbung als nach Test. So wie bei Sams Journey zum Beispiel. Das hat die Return mit der Retro Gamer gemein. Auch wenn mir dass nicht so gut gefällt, kann ich es auch verstehen. Da schreiben echte Retro Fans und nicht professionelle Spieletester, die auch die "Flop des Monats" Seite füllen müssen

Ich gebe zu, ich bin froh um jedes neue Spiel was für alte Plattformen noch rauskommt. Allerdings werden in der Return manchmal auch Spiele besprochen, die schon zur damaligen Zeit aller höchstens PD Niveau gewesen wären. Wobei man sich von Grafik und Sound auch nicht zu sehr schrecken lassen sollte. Auch solche Spiele können Spaß machen.

Die Artikelserie über die Leichenfledderei des Amiga seit der Pleite von Commodore fand ich zu zerstückelt. Den über Spiele-Zeitschriften hätte man sogar in eine Ausgabe packen können. Ich lese auch längere und ausführlichere Artikel gerne. Aber bitte nicht in zu kleine Teile schneiden, wenn es ein Mehrteiler wird. Dafür ist die Zeit zwischen zwei Ausgaben einfach zu lang
23.02.2018, 15:29 viddi (610 
Ich lese sowohl die GB Retro Gamer, als auch die Return (und die Amiga Future natürlich ).

Die Return hat mittlerweile über 100 Seiten.
Dass da auch mal mehr, mal weniger interessanter Inhalt für mich drin ist, leuchtet doch ein.

Es gab auch mal eine Ausgabe, bei der mich nur 2-3 Artikel wirklich interessierten. Na und?

Das Heft ist rundum super gemacht und recht günstig.
Da steckt so viel Herzblut und Arbeit drin...mit Sicherheit mehr als in der Retro Gamer.

Ehrlich gesagt, verstehe ich deshalb jegliche harsche Kritik überhaupt nicht...so wie das Heft momentan angeboten wird.


Übrigens beißt sich retro-nostalgisch sein und Interesse an neuer Hard-/Software für alte Rechner zu haben doch gar nicht.
Es ergänzt sich perfekt!
23.02.2018, 14:54 Retro-Nerd (10664 
...schon sagte, ist mein Missfallen bei einigen Themen ohnehin persönliches Pech.


Es werden leider oft Systeme oder Spiele besprochen, die mich absolut nicht interessieren.


Klares Zielgruppen Problem. Da gab es auch schon großes Gejaule im Forum 64. Wenn man mit den Themen leben kann kenne ich nichts besseres auf dem deutschen Markt. Und schon gar nicht die Retro Gamer, die immer den leichtesten Weg geht um den Mainstream Nostalgiker befriedigen zu können.

Das der ein- oder andere Artikel mal suboptimal ist schmälert den Gesamteindruck nicht. So extrem überschwenglich wie anfangs sind die Reviews mittlerweile aber auch nicht mehr. Kritik gab es innerhalb solcher Zeilen schon immer. Wird nur gern "überlesen", wenn der Rest so enthusiastisch klingt.

Toller Weg, den die RETURN in den letzten 2-3 Jahren gegangen ist. Weiter so!
Kommentar wurde am 23.02.2018, 15:05 von Retro-Nerd editiert.
23.02.2018, 14:49 Pat (3692 
Ich will eigentlich schon lange endlich mal ein Abo von der Return. Ich warte immer ein paar Ausgaben und kaufe dann ein paar gleichzeitig. Aber die Return gefällt mir richtig gut!
Wäre durchaus eine Zeitschrift, für die ich auch schreiben würde.

Umgekehrt verhält es sich mit der Retro Gamer: Ich glaube nicht, dass die nochmals kaufen werde.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!