Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mikee91
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

Joystick
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 6 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.50

Erstausgabe: 9-10/88
Letzte Ausgabe: 9/89
Verlag: DMV-Verlag
Sprache: Deutsch
Personen die mitgearbeitet haben:
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 11 Hefte online!

Alle Cover online!

Jahrgang 1988
9/88x
11/88x
Jahrgang 1989
1/89
2/89
3/89
4/89
5/89
6/89
7/89
8/89
9/89


User-Kommentare: (17)Seiten: [1] 2   »
08.02.2014, 14:07 bronstein (1654 
Ich hab's auch gelesen: Joystick hätte ein Magazin werden sollen, dass die Eltern ihren Kindern mitbringen?!? Das konnte gleich aus mehreren Gründen nicht gut gehen. Damit meine ich jedoch nicht, dass Computerspiele "Teufelszeug" waren (die meisten Väter spielten gerne mal ein Autorennen oder olympische Spiele), sondern:

* Dem Slogan "Alles was Computern Spaß macht" fehlt ein Komma, da muss doch jedem Bildungsbürgertum-Elternteil übel werden.

* In Verbindung mit der wörtlichen Übersetzung des Titels ("Freudenstab") wirkt der dem Playboy entlehnte Slogan merkwürdig sexuell konnotiert. Sicher nichts für einen 12jährigen, der gerade dabei lernt, heimlich zu onanieren.

* Auf nicht weniger als drei der insgesamt elf Titelseiten wird geraucht. Was soll das für ein Vorbild sein?!?

Kein Wunder, dass die Zeitschrift kein Erfolg war...
Kommentar wurde am 08.02.2014, 14:13 von bronstein editiert.
06.02.2014, 15:10 spatenpauli (720 
Schön geschrieben, Slicer. Das Lesen hat Spass gemacht.
06.02.2014, 14:41 Slicer (56 
docster schrieb am 01.02.2014, 12:32:
Gratulation zu deinem gelungenen Artikel, solch einen Lesegeniß läßt mam sich gerne gefallen!

Dankeschön
01.02.2014, 12:32 docster (3260 
Gratulation zu deinem gelungenen Artikel, solch einen Lesegenuß läßt mam sich gerne gefallen!
Kommentar wurde am 06.02.2014, 18:39 von docster editiert.
01.02.2014, 10:02 Slicer (56 
Hier ist mein Joystick-Artikel nun auch online zu finden:
http://www.videospielgeschichten.de/joystick.html

Inklusive eines ersten Kommentars von Heinrich Stiller (ehemaliger Chefredakteur)
17.08.2013, 17:50 Edgar Allens Po (718 
Ich entdeckte die erste Ausgabe total unverhofft am Kiosk und freute mich, dass es nun eine weitere Zeitschrift gab, die ich mir kaufen konnte. Meine Sucht wollte stets eine Zeitschrift, deshalb fand ich auch die Sommerpause mancher Zeitschrift grausam.
Die Artikel waren zwar schon recht nüchtern verfasst, andererseits hatten sie dadurch (zusammen mit dem Layout) auch ihre eigene Geschmacksnote.
Ich kaufte einige Ausgaben, die ich gerne gelesen habe.
17.08.2013, 17:17 Slicer (56 
@bronstein: Natürlich wäre ich gern noch konkreter geworden, was die Gründe der Einstellung der Joystick betraf. Und ich hatte sogar einen Kontakt zum ehemaligen Chefredakteur und natürlich auch diese Frage auf der Liste. Doch leider hatte sich der (nach einer ersten positiven Reaktion) nicht mehr gemeldet. Ich vermute es lag auch bei der Joystick am Anzeigengeschäft. Aber Beweise habe ich leider keine dafür.
Kommentar wurde am 17.08.2013, 17:17 von Slicer editiert.
17.08.2013, 09:22 bronstein (1654 
@Slicer: Das stimmt alles, was du sagst, aber sieh's mal andersrum: Der Zeitpunkt des Markteintritts war geradezu ideal, da sich die Konkurrenz entweder gerade selbst ausgeschaltet hatte (PP), noch nicht existierte (AJ) oder sehr fragwürdige journalistische Qualität zum überhöhten Preis war (ASM). Man kann sagen, Joystick war zu seiner Zeit das einzige reine, deutschsprachige Spielemagazin, das man lesen konnte. Dennoch haben sie's vergeigt, und dafür muss es einen Grund geben.
16.08.2013, 10:11 Slicer (56 
Ich habe in der letzten Return (Ausgabe 14) einen Artikel über die Joystick geschrieben. Dabei kommt auch eine Zeitzeugin zu Wort
16.08.2013, 09:55 forenuser (2805 
An das Magazin kann ich mich gar nicht entsinnen. Hat es wohl nicht in die Auslage meiner Zeitschriftenhändler geschafft.
23.11.2012, 22:19 Slicer (56 
Ich muss nun doch mal eine Lanze für die Joystick brechen. Mir liegt zwar im Moment nur die Erstausgabe vor, aber das Magazin hat zumindest aus heutiger Sicht einen Wert. Zwei Gründe die für die Joystick sprechen: erstens war das Blatt ein deutsches Multiplattform-Heft, das bei den Reviews einen großen Bogen vom C64 über Amiga, MS-DOS, CPC bis sogar zum Spectrum spannte. Und zweitens waren die Hintergrundberichte keineswegs schlecht, sondern anständig recherchiert und interessant. Ich denke ich werde der Joystick mal auf meiner Seite ein Denkmal setzen. Denn drittens: es kannte/kennt sie fast keiner. Und das ist dann doch zu schade.
22.10.2011, 15:50 Commodus (4853 
Diese Zeitschrift gab es genau bis zur Wende! Mist!

bronstein erwähnt, sie war langweilig. Dann hab ich ja nichts verpasst!

Es gab ja damals den Trick, ein Loch in eine Zeitschrift zu bohren, damit man durch dieses Loch im geheimen Leute beobachten konnte (hat in den 80ern noch funktioniert). Bei der Zeitschrift "JOYSTICK" hätte ich aber nicht nur mit den Augen durchgeschaut!
Kommentar wurde am 22.10.2011, 15:51 von Commodus editiert.
18.08.2011, 16:21 Sauerkrautpoet (234 
17.04.2011, 18:45 bronstein
die Zeitschrfit war einfach zum Gähnen langweilig!


Volle Zustimmung! Langweilig getextete Artikel, die zudem wenig Hintergrund-/Insiderwissen vermittelten. Auch zu den Redakteuren konnte man keinen "persönlichen Kontakt" aufbauen, alles so trocken und anonym.
17.04.2011, 18:45 bronstein (1654 
So wenige Kommentare, kaum Scans - dabei war Joystick ein professionell gemachtes Magazin, und 1989 neben der ASM sogar das einzige vollwertige deutschsprachige Spielemagazin überhaupt. Trotz dieser günstigen Rahmenbedingungen pleitezugehen und auch hier unter alten Fans kaum Kommentare zu provozieren zeigt, dass da irgendwo der Haken sein musste. Und das ist der Grund: die Zeitschrfit war einfach zum Gähnen langweilig!

Denn auch wenn die ASM auf viel Ablehnung stieß, sie ließ niemanden kalt, und hatte sogar für jene, die sie hassten noch mehr Untahltungswert als daa Langweiler-Magazin Joystick.
16.06.2010, 21:07 docster (3260 
Habe eben mal in der Ausgabe 3/89 geschmökert - hatte das Heft doch schlechter in Erinnerung als es tatsächlich war, auch wenn es mit den Top - Magazinen keinesfalls mithalten kann.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!