Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: doclovejoy
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

Gamestar
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 35 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.03

Erstausgabe: 10/97
Letzte Ausgabe: -
Verlag: IDG Entertainment Media GmbH
Sprache: Deutsch
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (28)
Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 132 Hefte online!

Jahrgang 1997
10/97
11/97
12/97
Jahrgang 1998
1/98
2/98
3/98
4/98
5/98
6/98
7/98
8/98
9/98
10/98
11/98
12/98
Jahrgang 1999
1/99
2/99
3/99
4/99
5/99
6/99
7/99
8/99
9/99
10/99
11/99
12/99
Jahrgang 2000
1/2000
2/2000
3/2000
4/2000
5/2000
6/2000
7/2000
8/2000
9/2000
10/2000
11/2000
12/2000
Jahrgang 2001
1/2001
2/2001
3/2001
4/2001
5/2001
6/2001
7/2001
8/2001
9/2001
10/2001
11/2001
12/2001
Jahrgang 2002
1/2002
2/2002
3/2002
4/2002
5/2002
6/2002
7/2002
8/2002
9/2002
10/2002
11/2002
12/2002
Jahrgang 2003
1/2003
2/2003
3/2003
4/2003
5/2003
6/2003
7/2003
8/2003
9/2003
10/2003
11/2003
12/2003
Jahrgang 2004
1/2004
2/2004
3/2004
4/2004
5/2004
6/2004
7/2004
8/2004
9/2004
10/2004
11/2004
12/2004
Jahrgang 2005
1/2005
2/2005
3/2005
4/2005
5/2005
6/2005
7/2005
8/2005
9/2005
10/2005
11/2005
12/2005
Sonderhefte
1/2000
1/2001
2/2001
3/2001
4/2001
1/2002
2/2002
3/2002
4/2002
1/2003
2/2003
3/2003
4/2003
5/2003
1/2004
2/2004
3/2004
4/2004
5/2004
6/2004
7/2004
8/2004
9/2004
10/2004
1/2005
2/2005
3/2005
4/2005
5/2005
6/2005
7/2005
8/2005
5/2017


User-Kommentare: (115)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
08.07.2018, 13:20 Jochen (909 
Die GameStar-Redaktion hat eine Liste mit den besten PC-Spielen erstellt - und veröffentlicht diese nach und nach im folgenden Listicle:

Das große GameStar-Ranking: Die 250 besten PC-Spiele aller Zeiten

Aus einer Vorauswahl von rund 500 PC-Spielen wurden diese 250 Spiele ausgewählt - darunter auch PC-Klassiker, die von GameStar niemals getestet wurden. Zum Vergleich kann man sich dazu auch alte Magazin-Wertungen in der Kultboy-Datenbank ansehen, hier gefiltert nach den Datenträgern Diskette und CD-ROM.
Kommentar wurde am 18.07.2018, 14:13 von Jochen editiert.
18.06.2018, 09:13 Sir_Brennus (321 
Stephan Freundorfer hat in der neuen GameStar einen sehr kurzweiligen Bericht über die Steinzeit der Computerspielezeitschriften geschrieben - deutsche und britische Szene inklusive.

Sehr, sehr lesenswert. Riecht übrigens nach Fortsetzung.
Kommentar wurde am 18.06.2018, 09:18 von Sir_Brennus editiert.
03.03.2018, 20:44 Revovler Ocelot (34 
Das History 97 Heft hat mir auch sehr gut gefallen, da kommt wieder das richtig alte Gamestar Feeling auf. Habe ja das Heft die ersten Jahre immer regelmäßig gelesen und es war die einzige Pc Zeitschrift die ich gerne gelesen habe. Aber im Laufe der Zeit hat die Qualität immer wieder nachgelasen das ich die GS nur noch unregelmäßig gelesen habe.

Irgendwie Schade. War aber bei mir und dr Gamepro auch nicht anders. Das Heft hat ebenfalls sehr vielversprechend angefangen aber im Laufe der Zeit hat mein Interesse immer mehr nachgelassen.
03.03.2018, 16:25 Commodus (4850 
Ich warte immer noch auf ein Gamestar-Sonderheft, wo alle Oldgames-Rückblicke zusammengeheftet werden. Das wäre Goldstaub für den Verlag. ...und schade das man auf das Jahrbuch 1998 ein Jahr warten muss, wenn es überhaupt kommt.
Kommentar wurde am 03.03.2018, 16:25 von Commodus editiert.
14.11.2017, 12:19 Jochen (909 
IGM hat ein Interview mit GameStar-Chefredakteur Heiko Klinge geführt. Gegen Ende wird auch der Eigentümerwechsel thematisiert und gefragt, ob sich für die "Print-Marke" etwas geändert hat. Klinge antwortet:

"Ja, sicher. IDG und Webedia haben allein durch ihre unterschiedliche Historie deutlich voneinander abweichende Philosophien. Bei IDG hattest Du bildlich gesprochen immer die interne Herausforderung, ein dickes Brett durchbohren zu müssen, um etwas zu kriegen – erst danach hast Du Dir das nächste Brett vorgenommen. (...) Bei Webedia ist das ganz anders: Da sagt man Dir "Hier ist eine Handvoll Bohrer, jetzt such Dir passende Bretter!" Für uns bedeutet das: Wir können nicht nur schneller agieren, wir MÜSSEN es sogar! Zum Zeitpunkt des Wechsels waren wir noch rund 70 Leute – inzwischen dürften knapp 90 Kollegen in den Münchner Webedia-Büros arbeiten! (...) Print spielt in unserem Konzept natürlich weiterhin eine wichtige Rolle, auch wenn wir der einzige Unternehmenszweig von Webedia weltweit sind, der überhaupt noch Print macht. Aber so lange dieser Geschäftsbereich so profitabel läuft wie heute, gibt es für Webedia keinen Grund, daran etwas zu ändern."


Quelle: 20 Jahre GameStar - Interview mit Chefredakteur Heiko Klinge
07.11.2017, 11:43 Aydon_ger (438 
Martin Deppe ist ja als Selbstständiger aktiv. Und verantwortet das GS Sonderheft über das Jahr 1997 (wie so viele andere auch:
"nahezu alle GameStar-Sonderhefte entstehen bei Martins Redaktionsagentur Wortspielmacher"
.) Ein Treffer in mehrfacher Hinsicht:

1. Martin Deppe freut sich sicherlich über das Zusatzbrot
2. Er hat die Zeit bei der GS miterlebt
3. Der Mann kann schreiben.

Gerade im Vergleich mit dem anderen Autoren der Testberichte, Benjamin Dannenberg, wird auffällig, mit welchem hintergründigen Humor und feiner Ironie Martin Deppe zu formulieren weiss. Ein Genuss. Ich lese gerne die Deppe-Artikel und habe mich sehr gefreut, dass ihm das gesamte Sonderheft anvertraut wurde.

Auf jeden Fall ein lesenswertes Heft. Auch hat es für "Alte Leser" sicherlich etwas Schönes, wenn sie alle GS-Erstredakteure nochmal im Heft haben. Jörg Langer klar, immerhin war er der Boss. Aber auch Toni Schwaiger kann nochmal berichten, wie das denn so war, mit der Video-Produktion. Herrlich.

Aber auch Charles Glimm, der das wunderbare UO-Tagebuch der "Belle Star" geführt hat, kommt zu Wort. (Übrigens, ja das war auch der Charles Glimm: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9140281.html)

Ich persönlich hätte nur gerne mehr von diesen Leuten gelesen. Vieleicht wollten sie nicht. Vielleicht gab es kein passendes Thema mehr... keine Ahung.

Was mir auch negativ aufgefallen ist, das bei jedem der Ehemaligen steht, was er heute arbeitet. Bis auf Michael Orth (geb. Galuschka), bei ihm wird auf der GS-Website und auch in den Artikeln in der normalen GS zum Jubiläum sowie dem Sonderheft immer etwas nebulös drumherum geschrieben. Wundert mich ... ist es so schlimm, dass er nach meinen letzten Infos bei der Post arbeitet? Ich finde nicht.

Zurück zum Heft: Das ist gut gemacht. Allerdings sollte man eben nicht zuviel auf der GS-Website gelesen haben, denn das interessante aus dem Sonderheft wurde im Vorfeld auch schon auf der Website verbraten. Aber so ist das heute nunmal.

31.10.2017, 21:12 SarahKreuz (8328 
Commodus schrieb am 31.10.2017, 20:27:
SarahKreuz schrieb am 31.10.2017, 18:02:
Und In Sachen "Überschneidungen" konnte ich jetzt auf Anhieb nur das wiederveröffentlichte Poster und den Artikel zum Spiele-PC 1997 ausmachen.


Meinst Du das Lara-Poster oder die Rückseite mit der History der Spiele?

Das Poster "Geschichte der PC-Spiele" gab's halt schon in der letzten regulären Ausgabe. Allerdings... passt das hier schon zum Thema, ist klar.
31.10.2017, 20:27 Commodus (4850 
SarahKreuz schrieb am 31.10.2017, 18:02:
Und In Sachen "Überschneidungen" konnte ich jetzt auf Anhieb nur das wiederveröffentlichte Poster und den Artikel zum Spiele-PC 1997 ausmachen.


Meinst Du das Lara-Poster oder die Rückseite mit der History der Spiele?
31.10.2017, 20:08 Jochen (909 
Dank Sir_Brennus bin ich in diesem Monat überhaupt erst auf das »Retro-Jahrbuch 1997« aufmerksam geworden - und ich muss sagen, die Themenauswahl gefällt mir. Nach dem Verkauf der GameStar an den französischen Webedia-Konzern scheint publizistisch einiges möglich zu sein, was beim amerikanischen IDG-Konzern nicht mehr möglich war. Sollte »GameStar History« jedes Jahr als Sonderheft ercheinen, dann werde ich wohl wieder zum GameStar-Käufer.
Kommentar wurde am 31.10.2017, 20:11 von Jochen editiert.
31.10.2017, 20:00 Berghutzen (3205 
Commodus schrieb am 31.10.2017, 11:24:
Das Sonderheft "History 97" ist eines der besten Retrohefte, die ich in den letzten Jahren gelesen habe!

Von vorn bis hinten sehr interessant und vor allem witzig und kurzweilig "NEU" geschrieben. Ein Meisterwerk!...

Genau die richtige Mischung, die ein Retrogamer braucht. Ich hoffe, da kommt jetzt jedes Jahr eines!


Das unterschreibe ich sofort. Das Jahrbuch ist wirklich super.
31.10.2017, 19:29 Commodus (4850 
Die Retro-Jubiläumsausgabe wurde von den Veteranen der ersten Gamestar-Generation erstellt und man fühlt sich in den Retrotests wie in 1997. Lockere Schreibe und dabei aber sehr kompetent. Da merkt man deutlich den Unterschied zu den übersetzen Tests aus der Retro Gamer.

In den Tests werden immer Vorgänger und Nachfolger erwähnt. Die Serien in Ihrer Entwicklung beleuchtet und es gibt ungeheuer viele Details und Anekdoten.

Außerdem gibt es viele Rubriken, die die Hardware von damals beleuchten und die Rubrik "Jäger und Sammler" mit Bildern von der Softwaresammlung einiger Redakteure.

Vor allem stimmt genau die Länge der Artikel. Das ist auch eine Kunst.

...und die Redakteure nehmen sich nicht zu ernst und geben viele Peinlichkeiten preis. Das zeigt, das es vor allem um "Spaß" geht!

Genau das macht das Hobby "Zocken" doch aus. Und das merkt man in jeder Zeile des Heftes.

Für mich das momentan beste Retrogaming-Heft am Markt.

Einfach genial. ...und ich lese die Game Star schon lange nicht mehr.
31.10.2017, 19:15 Retro-Nerd (10405 
Wenn ich mir die Gamestar Online Auftritte da anschaue kann man aber einen anderen Eindruck gewinnen. Ist das gedruckte Heft mittlerweile wieder soviel besser als die inhaltlich/fachlich schlechte Online Version?
Kommentar wurde am 31.10.2017, 19:15 von Retro-Nerd editiert.
31.10.2017, 19:11 robotron (1518 
War mit der Sonderausgabe auch sehr zufrieden. Das Magazin hat ja noch im Gegensatz zur ihren Präsenzen auf Facebook, YouTube & Co. noch Qualität auch wenn diese ein bisschen nachgelassen hat. Trotzdem das kompetenteste deutschsprachige Magazin rund ums Zocken am PC.
31.10.2017, 18:42 docster (3259 
Ganz "retroesk" wäre ich zumindest bis 1999 wahrscheinlich mit von der Partie.
31.10.2017, 18:02 SarahKreuz (8328 
Hat mir beim ersten durchblättern auch gefallen. Jedes vorgestellte Spiel bekommt dort mindestens zwei Seiten kredenzt. Unheimlich viele Artikel von einem meiner Lieblings-Redakteure (Martin Deppe), der auch gleichzeitig das Sonderheft hier zu verantworten hatte. Und In Sachen "Überschneidungen" konnte ich jetzt auf Anhieb nur das wiederveröffentlichte Poster und den Artikel zum Spiele-PC 1997 ausmachen. Also: gekauft. Von mir aus können sie ab jetzt gerne im jährlichen Takt so einen Sonderschinken machen, die kommende Dekade lang. Wenn wir dann beim "Retro-Jahr 2007" angekommen sind... haben wir nämlich schon 2027.
Kommentar wurde am 31.10.2017, 18:05 von SarahKreuz editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!