Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zupfi
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Gamers SH 1/94 (Doppelausgabe)


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (21) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten

Inhalt: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 10.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 3 Gesamtwertung: 5.67 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x570 | Grösse: 61 Kbyte | Hits: 3211
Scan von Sega-Ages.de

User-Kommentare: (18)Seiten: [1] 2   »
12.12.2011, 18:05 Hudshsoft (718 
Immerhin gab es für's Mega CD rund 20 Top-Spiele zu kaufen - und da ich 1993 noch keinen CD Player hatte, hat sich die Investition gleich doppelt gelohnt.
Kommentar wurde am 03.03.2012, 15:45 von Hudshsoft editiert.
25.08.2010, 14:37 Atari7800 (2332 
Ich fand das Mega CD recht gut und habe auch gerne die FMV-Spiele gespielt, fand das damals richtig zukunftsweisend eine KOnsole mit CD_Laufwerk zu besitzen. Habe dann auch noch das 32X gekauft und war eigentlich zufrieden. Ich hatte damals sowieso nicht soviel Geld um mir mehr als einen Titel leisten zu können so das mir die geringere Software-Auswahö gar nicht so viel ausmachten.
23.12.2008, 14:57 kultboy [Admin] (10700 
ShadowAngel ist ab sofort gesperrt. Ich denke auf so ein Mitglied können wir getrost verzichten, mir egal ob sie es verkraftet oder nicht!

Die ganzen Kommentare werden die Tage gelöscht. Wenn es noch fragen gibt, einfach eine Mail oder PN mir schreiben!
23.12.2008, 11:17 Majordomus (2171 
Ich möchte an dieser Stelle allen kultboy-fans ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen.

Gerade in dieser Zeit sollte man doch lieb zu seinen Mitmenschen sein.

Und mal ganz im ernst: Im tiefsten Herzen fühlen wir Retro-Zocker uns doch zutiefst verbunden.

Also lasst es Euch gut gehen und spielt schön mit dem MegaCD oder was für ein System auch immer.
23.12.2008, 10:53 kultboy [Admin] (10700 
Jetzt ist aber Schluss hier. Entweder ihr diskutiert über das Heft weiter, oder ihr geht wo anders hin. Alles andere wird gelöscht.
23.12.2008, 10:29 whitesport (849 
ShadowAngelKoD schrieb am 22.12.2008, 23:11:
Ich brauch sie, weil ich dank meiner guten Reviews bei Gamezone (Und die User der Seite würden meine Reviews sicher nicht sehr gut bewerten, wenn sie nicht sehr gut wären oder wie würde sonst meine Wertung von 96% zu stande kommen?) eine Menge Gratisspiele dafür bekomme
Oh und...der Computec Verlag oder Gameswelt wären sicher nicht schon auf mich zugekommen, wenn meine Reviews so schlecht wären, wie du hier behauptest


Also trotz sagenhaften 96% (wie so eine Wertung zustande kommen KANN muss ja hier nicht extra aufgeführt werden) würde ich mich mit so einer Selbstbeweihräucherung vielleicht etwas zurückhalten. Kommt absolut peinlich rüber, setz Deine Filmkritiken mal bei der ofdb rein, da würdest Du dann in etwa sehen, wo Du stehst und vielleicht auch mal einen realistischen Blick auf die Dinge bekommen...
Kommentar wurde am 23.12.2008, 10:30 von whitesport editiert.
22.12.2008, 23:11 ShadowAngelKoD (278 
108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 20:19:
Danke für die Blumen; und Du wirkst wie ein Nerd, der meint mehr Ahnung zu haben als alle anderen und seine nostalgisch verklärten Erinnerungen mit seinen Mitmenschen teilen zu müssen und sich für so allwissend hält, das er eine ganze Website voll von Reviews schreibt, die die Welt nicht braucht.


Ich brauch sie, weil ich dank meiner guten Reviews bei Gamezone (Und die User der Seite würden meine Reviews sicher nicht sehr gut bewerten, wenn sie nicht sehr gut wären oder wie würde sonst meine Wertung von 96% zu stande kommen?) eine Menge Gratisspiele dafür bekomme
Oh und...der Computec Verlag oder Gameswelt wären sicher nicht schon auf mich zugekommen, wenn meine Reviews so schlecht wären, wie du hier behauptest
Mehr sag ich dazu nicht, sonst gibts nur Ärger mit den Mods, wenn ich hier öffentlich meine Meinung über dich schreibe (Bis jetzt war das nämlich aus meiner Sicht weder Streit, noch persönlich, noch sonst was. Die meiste Zeit hab ich mich eher gut amüsiert und viel gelacht)

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 20:19:
Ich schlage vor, wenn Du nicht auf einer vernünftigen Ebene diskutieren kannst..


Hoffentlich bist du versichert, ich sehe ein Glashaus in Scherben

Das Thema ist für mich eigentlich durch. Ich hab meine Argumente gemacht, genauso stehen Argumente wie 6 Millionen verkaufte Sega CDs im Raum, die belegen, das dieses Addon kein Flop war. Mehr als genug gute Spiele belegen auch, das es nicht überflüssig ist. Das war mein Punkt, mehr wollt ich gar nicht sagen
22.12.2008, 21:24 Herr Planetfall [Mod] (3857 
@ShadowAngelKoD & 108 Sterne:

Alles sehr interessant, was Ihr da schreibt, wollte nur darum bitten, daß Ihr Euch trotz aller Gegensätze nicht gegenseitig als "Pseudospieler" und "Nerds" anschimpft. Ansonsten: Weiter so, zu 99% habt Ihr's geschafft, ohne persönlich zu werden.
22.12.2008, 21:03 Frank ciezki [Mod Videos] (2929 
Hehe.
Clash der Betonköppe.
22.12.2008, 20:19 108 Sterne (648 
--
Kommentar wurde am 23.12.2008, 02:15 von 108 Sterne editiert.
22.12.2008, 19:23 ShadowAngelKoD (278 
108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Zunächst mal: MMM hat das gleiche Potential wie Chu Chu Rocket, weil es eben eine Portierung ist.


Ich seh auch an Chu Chu Rocket kein Potential. Das "Spiel" ist Müll.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Sonic CD ist das schlechteste 16-bit Sonic; es ruckelt


Sonic 3D, Sonic Spinball...

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Robo Aleste ist das uninteressanteste Aleste-Spiel überhaupt.


Und trotzdem ein richtig guter Shooter.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Road Avenger ist FMV-Müll der übelsten Sorte.


Auch von Sega-16 her solltest du wissen, das du mit der Meinung ziemlich allein da stehst. Road Avenger ist ein recht gut gemachtes FMV Rennspiel mit guter Grafik und einem Gameplay, das mehr bietet als die sonstigen FMV Spiele. Gute Wertungen bei so vielen Spieleseiten, Mobygames, Gamefaqs etc. belegen das doch überdeutlich.
Das Spiel macht Spaß
Und andere FMV Spiele machen auch Spaß, wenn auch aus anderen Gründen. Night Trap und Sewer Shark (Die Videosequenzen könnten ja fast von Troma kommen) sind klasse Trash.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Und Eternal Champions CD ist ein leicht verbessertes Update eines netten Prüglers; mehr nicht.


Mir gefällts besser als Street Fighter

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Silpheed hat höchstens als optisches Blendwerk getaugt.


Fand das Spiel nicht sogar die Gamers gut?

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Vielleicht haben die Zeitschriften sich ja damals verschworen und die MCD-Spiele deshalb so durchschnittlich bewertet?


In Deutschland hatte man nur etwas gegen FMV Spiele. Teilweise berechtigt, teilweise absolut nicht berechtigt. Aber man hat eben alles in einen Topf gesteckt und gesagt "Sobald Videosequenzen auftauchen ist es scheiße". Das war am PC nicht viel anders.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
Das Mega CD ist genauso überflüssig gewesen wie das 32X, und hat gemessen an der Gesamtzahl kaum mehr gute Spiele zu bieten. Beide gehören in die Hardware-Hölle und sind mitverantwortliche für Segas sinkenden Stern damals.


Bullshit.
Hätte Sega nur das Sega CD rausgebracht, hätte niemand ein Problem damit gehabt.
Das danach noch das beschissene 32X kam, 1995 der 16-Bit Markt aufgegeben wurde, der Saturn viel zu früh veröffentlicht wurde und das Marketing bei Sega generell scheiße war, hat dazu beigetragen das die Firma vor die Hunde ging. (Das was sich da heute Sega nennt, ist zu 90% nur noch lächerlich) Sicher nicht das Sega CD, das sich nach wie vor sehr oft verkauft hat und bis heute viele Fans hat.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 18:50:
ShadowAngel, es wird Dich übrigens nicht überraschen, das ich Deine Webseite angeschaut habe und sich mir da teilweise bei den Reviews die Fußnägel hochgestellt haben.^^


Ich wäre zutiefst schockiert gewesen, wenn ein anderer Kommentar gefallen ist, auch wenn ich annehme das du 90% der Spiele gar nicht kennst, da du auf mich den Eindruck eines absolut ahnungslosen Pseudospielers (Siehe hier dein Falloutkommentar samt Bewertung, der davon zeugt, das du das Spiel keine 10 Minuten gespielt hast oder eben einfach nichts begriffen hast) machst, der generell vielleicht Japano "RPG"s mag, aber ansonsten vielleicht eher die Finger von Spielen lassen sollte
22.12.2008, 18:23 ShadowAngelKoD (278 
108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 17:05:
Hehe....die Homebrew-Programmierer haben heute wesentlich mehr drauf als die Programmierer damals. Nur leider fehlt ihnen die Zeit und Manpower


Eher fehlt es am Wissen, was gute Spiele ausmachen. Mag ja sein, das sie technisch mehr drauf haben, aber schlägt sich das automatisch in gute, interessante und innovative Spiele nieder? Nein
Das ist das gleiche wie in der Musik mit Coverbands, die mögen zwar die Songs großer Bands nachspielen können und technisch nicht schlecht, aber wären sie in der Lage slebst große Hits zu schreiben? Das ist selten genug der Fall.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 17:05:
Mighty Mighty Missile ist übrigens von unserem Pier Solar-Programmierer Fonzie (und eine Beta-Version; der Publisher wollte nicht auf die fertige Version warten).


Eine beliebte Ausrede bei Kritik. "Das ist eine Beta", "Das ist eine Demo", "Uns fehlt die Zeit", "Falsche CD im Presswerk gelandet" usw., das wird ja auch gern im professionellen Bereich angewandt.
Ich sehe in Mighty Mighty Missile nicht mal das kleinste bisschen Potential, es ist ein verzweifelter Versuch, aber nicht mehr.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 17:05:
Was die Spiele des MCD angeht, ist es NICHT egal, ob exklusiv oder nicht; die minimalen Vorteile von Umsetzungen der Modultitel sind ein Witz. EWJ Special Edition mag ja die beste Konsolen-Version sein, aber die Vorteile waren beim besten Willen kein Argument für eine 600,-DM Hardware. Die Argumente müssen in exklusiver Software liegen; das ist es, was eine hohe Geldausgabe rechtfertigt.


Warum?
Spiel ist Spiel, ob exklusiv oder nicht, ist egal, solange es gut ist und man muss es immer im Kontext sehen, was sich lohnt. Wenn es jetzt 5 identische Spiele für PC und eine Konsole gibt und ich beides nicht besitze, greife ich eher mal zur Konsole, da die günstiger ist.
Und beim Sega CD ist das eben der Fall.
Klar, es gibt EWJ oder auch Silpheed auf dem PC, aber wenn ich keinen PC habe? Snatcher mag es auch auf dem MSX geben, aber das System außerhalb Japans aufzutreiben war wohl damals etwas schwerer. Und sicher mag es Night Trap auch auf dem 3DO geben...aber wer braucht unbedingt ein 3DO?
Da greif ich doch eher zum Sega CD als wenn ich mir die ganzen Systeme samt den Spielen einzeln kaufen würde und das man alle Systeme besitzt um sagen zu können "Das brauch ich nicht", war früher sicher nicht der Fall (Mal nebenbei: Ich besitze 20 Konsolen und aus meiner Sicht gibt es bis auf das CD-I kein einziges System, das überflüssig oder unbrauchbar war, jedes bietet gute Spiele. Das gilt auch für ein Addon wie das Sega CD (Das 32X dagegen ist diskutabel und aus meiner Sicht überflüssiger Müll).
Plus: Das Sega CD bietet viele gute Exklusivtitel. Von Sonic CD angefangen über das grandiose Robo Aleste zu Road Avenger, das Eternal Champions Sequel oder die ESPN Sport Reihe, Surgical Strike oder AH-3 Thunderstrike.
Und wenn ich das Sega CD besitze, aber Spiele wie Final Fight oder Ecco noch nicht, greif ich doch lieber zu diesen Versionen, da man dann zumindest grandiose Musik bekommt (im Falle von Final Fight muss man dann nicht zur lächerlich zensierten SNES Version greifen)

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 17:05:
Und natürlich war es für die Gamers nicht leicht, soetwas zu schreiben; die Gamers war, wie jedes andere Magazin, abhängig von Werbeanzeigen und Testmustern der Publisher, beim MD/MCD damals zumeist Sega selbst. Und man riskierte auch, Fanboys zu verärgern. Solch ein Bericht war ein gewagtes Unterfangen.


Trotzdem war dieser Bericht eben nicht das erste oder letzte Mal, das die Gamers gerade Sega auf die Füße getreten ist. Das fing schon 1992 bei Lenhardts Meckerecke an, als er in Frage stellte, wer für die Qualitätssicherung bei Sega zuständig war und vermutete, das es wohl ein bulgarischer Schafzüchter wäre.
22.12.2008, 18:04 altersegahase (106 

Hehe....die Homebrew-Programmierer haben heute wesentlich mehr drauf als die Programmierer damals. Nur leider fehlt ihnen die Zeit und Manpower, um ihre grandiosen Kniffe in vollwertigen Spielen unterzubringen. Leute wie Kaneda oder Fonzie sind absolute Asse. Mighty Mighty Missile ist übrigens von unserem Pier Solar-Programmierer Fonzie (und eine Beta-Version; der Publisher wollte nicht auf die fertige Version warten). Bei Pier Solar haben wir die MCD-Version aufgegeben, weil es sich einfach nicht gleichwertig umsetzen lässt. Ein Spiel, das so auf Modul möglich ist, funktioniert auf dem MCD so nicht; tolles Add-on. Ein Schritt zur Seite, nicht nach vorne.


Mangelnde Zeit ist kein Argument für ein schlechtes Spiel. Ein "hätte, wäre, wenn" macht aus einem schlechten Spiel auch keinen Hit. Und das die Leute heute mehr wissen / können, liegt wohl nicht nur an ihrem Ego, sondern auch in der Natur der Sache. Damals steckte die Videospielbranche schließlich noch in den Kinderschuhen, in jedem Spiel steckte Pionierarbeit. Heute dagegen greifen die Jungs wohl eher auf die Erfahrungen anderer zurück. Wer da nun mehr drauf hat, ist also relativ.



Was die Spiele des MCD angeht, ist es NICHT egal, ob exklusiv oder nicht; die minimalen Vorteile von Umsetzungen der Modultitel sind ein Witz. EWJ Special Edition mag ja die beste Konsolen-Version sein, aber die Vorteile waren beim besten Willen kein Argument für eine 600,-DM Hardware. Die Argumente müssen in exklusiver Software liegen; das ist es, was eine hohe Geldausgabe rechtfertigt. Das Mega-CD war nunmal sein Geld nicht annähernd wert; eine schlecht durchdachte Hardware mit großenteils schlechten Spielen.



Der Preis ist ein interessanter Aspekt. Ein Amiga mit HD und Monitor war damals auch wesentlich(!) günstiger und hatte mehr zu bieten als ein IBM PC. Dennoch haben sich die Leute lieber letzteren geholt...
Außerdem sollte man nicht vergessen, dass man für den Preis eines 3DO damals 2 Mega-CD Konsolen, ein CD-X und dazu gleich noch einige Spiele bekommen hat. Von daher stand das Mega-CD ganz gut da.



Und natürlich war es für die Gamers nicht leicht, soetwas zu schreiben; die Gamers war, wie jedes andere Magazin, abhängig von Werbeanzeigen und Testmustern der Publisher, beim MD/MCD damals zumeist Sega selbst. Und man riskierte auch, Fanboys zu verärgern. Solch ein Bericht war ein gewagtes Unterfangen.


Es muss dennoch leicht gewesen sein, denn in jeder Ausgabe der GAMERS wurde Klartext gesprochen. Sag nicht, das ist dir nicht aufgefallen?
22.12.2008, 10:35 altersegahase (106 
Shadow, ich will ein Kind von dir!
22.12.2008, 09:40 ShadowAngelKoD (278 
108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 06:11:
Jeder Homebrew-Programmierer hasst das Teil, weil es im Austausch für die paar Vorteile gegenüber dem MD auch ebensoviele Nachteile mit sich bringt.


Was nicht weiter schlimm ist. Es ist ja nicht so, das es auf dem Mega Drive (oder allgemein) bislang gute Homebrewspiele gäbe. Größtenteils gibt es schrecklich schlechte Hacks oder Spiele wie Frog Feast oder Mighty Mighty Missile (das ist sogar fürs Sega CD), die lachhaft sind.
Es ist ja ganz nett, das es Leute gibt, die in ihrer Freizeit an Spielen basteln, aber den meisten merkt man einfach überdeutlich an, das sie keine Ahnung haben, weder vom programmieren noch daran, was ein gutes Spiel ausmacht. Ein gutes Beispiel wäre noch Last Hope für Neo Geo & Dreamcast, weiß der Teufel warum das exklusiv auf deutschen Seiten abgefeiert wird. Das Spiel ist höchstens als Satire auf Spaceshooter zu gebrauchen

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 06:11:
Es ist ja wohl auch richtig, das das MCD eben auch nur sehr wenig lohnenswerte Software zu bieten hatte


Gibt locker 20-30 gute Spiele. Ob exklusiv oder nicht, ist am Ende egal. Earthworm Jim mag es z.B. auf fast allen Systemen geben, aber neben der PC Version ist die Sega CD SE eben nunmal die beste Fassung und das sollte man zumindest objektiv anerkennen können.

108 Sterne schrieb am 22.12.2008, 06:11:
Sie haben das Mega-CD trotz Segas zu jener Zeit massiver Werbekampagne als das entlarvt, was es war, und das dürfte für ein reines Sega-Heft nicht ganz leicht gewesen sein.


Für ein anderes Sega Magazin vielleicht, aber doch nicht für die Gamers
Die waren immer ehrlich wenn es um die Hardware ging, siehe den Vergleich zwischen Game Gear und Game Boy oder die zahlreichen Gamepad Tests, wo sie auch vor Sega keine Gnade kannten. Was ja auch gut war.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!