Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Mario77
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Gamer (deutsch) 2/2014


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (54) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga_CD32 -
ApB1 Wie neu
BeeJay -
Berghutzen Wie neu
Bitmap Brother -
bluntman3000 -
Bren McGuire Wie neu
clauspsg -
Colasoft -
Commodus Befriedigend Ketchup auf dem Cover (Karatekaanzug)
Darkpunk -
Deathrider -
Dekay Wie neu
Dunken -
ebbo Wie neu
eddiecochran Wie neu
Effe Wie neu
emojunge Gut
fm4dj -
gnadenlos -
HandheldGamer -
HOL2001 -
Horseman Wie neu
Hurrican -
igno2k Wie neu
Jedi04 -
joker07a -
Konsolensammler66 Wie neu
kultboy Wie neu
lordkhan -
lslarry00 Wie neu
Madir Wie neu
Marco -
Mario77 Gut
Maximum90er -
meanMI -
Michael K. Wie neu
MikeFieger Wie neu
nesneverdie.at Wie neu
Pat -
PH.55 -
SarahKreuz Gut
SjL -
steftsoft -
Stoned Wie neu
Takeshi -
Taugenichts Wie neu
Teddy9569 -
tokra -
Trantor Wie neu
Uwe A. Wie neu
veryunknown Wie neu
wunderwuzzi Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 7 Gesamtwertung: 7.57 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 16 Gesamtwertung: 4.25 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x549 | Grösse: 88 Kbyte | Hits: 4136
Scan von KidHimself

User-Kommentare: (28)Seiten: «  1 [2] 
20.02.2014, 23:09 Taugenichts (5 
Das bisher mieseste Cover aller Ausgaben... nicht nur, was die Aufmachung angeht, sondern auch weil dort direkt der erste Fehler steckt: "Das NES-RPG hat sich gut gehalten!" Naja, sei's drum, ich find das Heft dennoch super.
Kommentar wurde am 20.02.2014, 23:18 von Taugenichts editiert.
20.02.2014, 22:30 invincible warrior (480 
Frage mich, wie man bei der schicken britischen Vorlage immer solche Murkscover zusammenbekommt. Wenn die sich wenigstens die Mühe geben würden und wenigstens für Abonnenten (als Mehrwert) ein ordentliches Cover ohne den uninteressanten Textmüll und dafür schicken Artworks zu produzieren.

@Wurstdakopp: Die hatten doch sogar in der vorletzten Ausgabe ein Unternehmen, dass sich komplett aus der Spieleszene zurückgezogen hatte drin. Aber das wurde ja da auch innerhalb von einem Textblock abgehandelt.
20.02.2014, 21:45 Evil (643 
Das Cover ist echt selten hässlich.

Was sucht eigentlich GTA3 im Heft? Irgendwie ist das für mich noch kein Retro...
20.02.2014, 20:13 Wurstdakopp (1294 
Hab heute meine Probeausgabe für die C*** PowerPlay bekommen. Werde wohl das Abo nicht fortführen, da mir der C*** Verlag eine Telefonnummer zum Kündigen gegeben hat. Hab da mal richtig Lust den zu erzählen, wieso ich denen zum Verrecken kein Geld mehr ind den Arsch blasen werde.

Sehe das bei der Retrogamer auch etwas kritisch, gerade weil man immer auf Gamersglobal merkt, wann eine neue Ausgabe erstellt wird, dann sind dort sehr wenige Tests der Redaktion. Außerdem bauen die sich tolle Vorlagen und vermasseln die dann. Beispiel in der aktuellen Ausgabe ganz vorne: Spy VS Spy! Die Softwareschmiede, die auch Boulder Dash programmierte, hat nach den drei Teilen der Serie aus der Spielebranche zurückgezogen und existiert bis heute noch. Wieso macht man nicht aus so etwas ne Story? Wieso hat eine erfolgreiche Spielefirma dieses Feld verlassen, wie erging es der Firma? Immer nur von irgendwelchen Insolvenzen und blöden Fehlern von alten Schmieden zu hören braucht man ja auch nicht ständig.
20.02.2014, 19:24 Frank ciezki [Mod Videos] (2943 
Das hatte mich auch bei der Retro in ihrer schlechten Phase und bei der Powerplay teilweise gestört.
In der Retro Gamer finde ich dann aber meistens doch noch genug interessantes Futter, wie einen Bericht über den "Tomy Pyu Ta", von dem ich noch nie etwas gehört hatte, oder ausführliche Berichte über alte Spectrum-Spiele.Insgesamt beinhaltet die neue Ausgabe für mich wieder mehr Schmackhaftes, als die letzte.Mit den großen Bildern kann ich momentan noch Leben, solange es nicht Ausmaße, wie in der Retro annimmt, die sie in einem nicht annähernd so dicken Heft als Füllmaterial benutzten.
20.02.2014, 18:50 Retro-Nerd (10194 
Oder es werden Interviews gestrichen, weil ja Leserbriefe oder andere "Berichte" wichtiger sind. Ich bin mir nicht sicher, ob der Langer als Chef für ein reines Retro Heft überhaupt die richtige Wahl war.

Will ja auch nicht immer den Klugscheißer spielen, aber was docster in seinem letzten Absatz schreibt würde ich zu 100% so unterschreiben. Man darf den Wissensstand der überschaubaren Zielgruppe nicht unterschätzen. Die meisten kennen sich halbwegs gut aus und erkennen es wenn es Wiederholungen gibt, oder Themen nun oberflächlich angerissen werden.
20.02.2014, 18:42 Nr.1 (2529 
Ich habe mich auch gefreut, über C64, Amiga, Sierra, LucasArts oder GianaSisters zu lesen. Ich habe mich einmal gefreut, zweimal, sogar dreimal. Nur jetzt reicht es mir!

Irgendwann ist die Sättigung eben da, zumal diese Zeitschriften bis auf wenige Ausnahmen sehr teuer sind. Ich erwarte für mein Geld auch etwas und keine rum gereichten Aufgüsse der immer gleichen Themen.

Was mich auch immer wieder neu ärgert: Da haben die Redakteure direkt mal besondere, ungewöhnliche Themen, die man so entweder selten oder sogar noch nie vorher gesehen hat und was machen sie damit? Frühstücken Hochinteressantes auf einer oder zwei Seiten ab (inkl. den üblichen RIESIGEN Bildern). Ich habe nichts gegen schönes Layout, aber wenn der Platz auf eine oder zwei Seiten beschränkt ist, wäre mir persönlich ausführlicher Text lieber.

Der C64 hingegen wird auf unfassbaren 48 Seiten in breitesten Cinemascope abgehandelt!

Sorry, bin sauer....gehe erst mal schmollen.
20.02.2014, 18:07 docster (3253 
Obowohl meine Prägung im Schwerpunkt durch C64 und Amiga erfolgte, ich eigentlich jedem diesbezüglichen Beitrag freudig entgegenblicke, so besteht doch die Gefahr, breite Pfade immer weiter auszulatschen.

In der Regel liest man ja lediglich von Allgemeinplätzen, wirklich außergewöhnliche Beiträge sucht man vergebens.

"Lucasarts" oder "Sierra" lenken mittlerweile meinen Blick eher ab, Beiträge hier bei Kultboy trugen mir da wesentlich vielschichtigere und interessantere Informationen ein und schlossen entsprechende Wissenslücken.

Beispielsweise ein Thread zu den FMV Adventures im Forum...

...statt einer 127 000en "Monkey Island" - Dokumentation ( und ich liebe dieses Game! ).

Es soll keinesfalls mißverstanden sein, bisher war mir gerade die "Retro Gamer" reiner Lesegenuß, doch wenn man auf eine solch spezielle Leserschaft abzielt, bedarf es auch adäquater Hintergrundberichte, der Wissensstand dürfte bei der versierten Zielgruppe einfach zu hoch für simple Allgemeinplätze sein.
20.02.2014, 17:46 Nr.1 (2529 
Retro-Nerd schrieb am 20.02.2014, 17:38:
Die 48 Seiten Plattform Check sollen auch nicht so toll sein. Auch gibt es wohl einige Wiederholungen von schon bearbeiteten Themen. Da könnte einige meinen: "Aber es wurd doch eh schon alles gesagt." Bin aber anderer Meinung, manchmal geht man einfach den geringten Weg um ein aktuelles Heft zu füllen. ....


Je länger ich darüber nachdenke, wird diese permanente Langeweile der Titelthemen wohl auch daran liegen, dass sie allesamt bereits hervorragend dokumentiert sind! Da schaut man mal bei Wiki nach, sieht sich eine der vielen Fan-Webseiten an oder liest auch die Konkurrenz, die ja schon mannigaltig den selben Acker bearbeitet hat. Ein bissel Schreib-Schreib-Abkupfer-Schreib und fertig ist der erneute Themenaufguss!

Kommt mir langsam vor, die Themen werden immer wieder ausgeschieden und erneut verwertet...sie zirkulieren!
20.02.2014, 17:38 Retro-Nerd (10194 
Die 48 Seiten Plattform Check sollen auch nicht so toll sein. Auch gibt es wohl einige Wiederholungen von schon bearbeiteten Themen. Da könnte einige meinen: "Aber es wurde doch eh schon alles gesagt." Bin aber anderer Meinung, manchmal geht man einfach den geringten Weg um ein aktuelles Heft zu füllen. Bin ja auch seit der letzten Ausgabe raus aus der deutschen Retro Gamer.
Kommentar wurde am 20.02.2014, 17:48 von Retro-Nerd editiert.
20.02.2014, 17:25 Nr.1 (2529 
Man fragt sich, was die Redakteure umtreibt.

Ist der C64 (oder Amiga) wirklich ALLES, was an Heimcomputertechnik in unseren Köpfen herum geistert?


Bei allem Verständnis und bei aller Anerkennung für die Leistungen dieser Plattform, k..... mich diese permanente Wiederkäuerei des kleinen Commodore einfach nur noch an!


Sind wir Konsumenten solcher Zeitschriften etwa schuld, wenn uns die immer gleichen Retrozombies von den Covern angrinsen? Greifen wir nicht zu, konsumieren wir nicht, wenn Schlüsselreize nicht angeboten werden??

Amiga / GNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN .... KAUFEN!

LucasArts / AAAAAARRRRRR .... Haben will!

Oder ist es die Einfallslosigkeit und die Faulheit der Redakteure, die viel zu gerne und reflexartig zur Bewährtem greifen, anstatt sich Mühe zu geben und ihrem Beruf endlich mal wieder Ehre zu machen?

Langsam bin ich echt ratlos.
Kommentar wurde am 20.02.2014, 17:27 von Nr.1 editiert.
20.02.2014, 17:05 Retro-Nerd (10194 
Wieder so ein Praktikanten Cover.
20.02.2014, 17:01 ebbo (608 
Oh, wie einfallsreich, ein C64 auf dem Cover.
Seiten: «  1 [2] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!