Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: amiga4711
 Sonstiges




Kult-Musik

Worin liegt das Geheimnis, dass gute wie schlechte Spiele öfter hervorgekramt werden? Was macht ein mittelmäßiges Spiel doch noch spielenswert? Welche Faszination geht von ihnen aus?

Das Geheimnis liegt im Bereich der Sounduntermalung/Musik.

Wenige Töne können uns helfen, den gesamten Spielablauf eines uralten Klassikers ins Gedächtnis hervorzurufen. Erinnerungen an die gute alte Zeit kommen wieder. Und diese Erinnerungen sollen hier geweckt werden.

Der Bereich soll allen Musikliebhabern von Spielesoundtracks eine Hilfe sein, ihre alten Schätze in Musikform wiederzufinden. Auf zahlreichen CDs wurden Klassiker eingespielt, neu arrangiert und veröffentlicht. Dabei hält nicht immer der Titel einer CD das, was er verspricht. Ein kurzes Fazit gibt dann Aufschluss, ob die CD etwas taugt oder nicht.

Desweiteren gibt es CDs von Komponisten, die zwar kein Computerspiel aufgreifen, aber das Thema Computer indirekt aufgreifen. Auch solche CDs sollen hier kurz vorgestellt werden.


a Tribute to Chris Hülsbeck
A Tribute to Jeroen Tel
A Tribute to Jochen Hippel
A Tribute to Rob Hubbard
Allister Brimble - Sounds of Digital
Allister Brimble – Bang! Tick...Tick...
Allister Brimble – The Amiga Works
Allister Brimble – The Team 17 Works
Amiga Sound Edition
Amiga – The Theme of Amiga (Back for the Future)
Bio Hazard Orchestra Album
Bjorn Lynne - Worms:2 Soundtrack
Blue Byte – The Song Collection
Burntime
Chris Hülsbeck - Chris Hülsbeck In the Mix
Chris Hülsbeck Giana Sisters 2001
Chris Hülsbeck – Bridge from the Past to the Future
Command and Conquer - Alarmstufe Rot!
Das schwarze Auge by Rudolf Stember
Das schwarze Auge – Sternenschweif featuring Guy Henkel und Horst Weidle
Dr. Vector - Made In Italy (The Best Of Guillermo Blanco)
Elite - Mostly Harmless
Hülsbeck Nr. 1 - Shades
Hülsbeck Nr. 2 - Apidya
Hülsbeck Nr. 3 – To be on top
Hülsbeck Nr. 4 - Turrican
Hülsbeck Nr. 5 - Rainbows
Hülsbeck Nr. 6 - Soundfactory
Hülsbeck Nr. 7 – Tunnel B1 Soundtrack
Hülsbeck Nr. 8 – Extreme Assault
Hülsbeck Nr. 9 – Nine
Immortal I
Immortal II
Immortal III
Immortal IV
Jochen Hippel – Give it a try
Lemmings SFX
Matthias Steinwachs - Zeppelin Soundtrack
Mortal Kombat
Mortal Kombat – The Album
Mr.Tom & hot Show presents Warcraft - The German Mixes
Opus Retro Live
Patrick Nevian - Amiga meets Piano
Patrick Nevian - Amiga meets Piano Vol.2
Power Game Hits
Psygnotic Soundtrax Vol.1
Reyn Ouwehand's Nexus
SHMUP Mix III
Sound of Games Vol.1
Street Fighter 2 – The World Warrior
Symphonic Shades
Tekken
Tim Wright – Strix Memoria
Whale’s Voyage


User-Kommentare: (364)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
19.06.2018, 00:22 bambam576 (318 
Gibbet für diese Rubrik eigentlich auch das gleiche zeitliche Limit hinsichtlich der Entstehungszeit?
Ansonsten fände ich die Aufnahme von John Debney`s Lair-Soundtrack ganz nett...ist ja auch schon immerhin über 10 Jahre alt!
06.06.2018, 13:40 SarahKreuz (8328 
Gunnar schrieb am 06.06.2018, 10:42:
Neulich auf Arte: Eine 45-minütige Dokumentation mit dem Titel "Video Game Music".

Danke für den Tipp, Gunnar.
06.06.2018, 10:42 Gunnar (2053 
Neulich auf Arte: Eine 45-minütige Dokumentation mit dem Titel "Video Game Music".
27.05.2018, 00:03 SarahKreuz (8328 
Hülsbeck war sowieso immer extrem kulant, wenn's um die Nutzung seiner Musik ging. Den hast du angeschrieben und gefragt - und hattest keine 24 Stunden später ein "Na klar, mach ruhig." als Antwort. Eine Nennung des Komponisten und Link zu seiner Homepage waren die einzigen "Forderungen"...etwas, dass ohnehin aus Anstand unter jedes YouTube-Video gehört. Dass er jetzt auch gleich seine Patreon-Musik frei zur Verfügung stellt, zeigt nur, dass der Typ nen guten Charakter hat. Er wird EH wahnsinnig viele unkommerzielle Anfragen im Lauf der Jahre bekommen haben. Polen, Portugiesen, Engländer: Hülsbeck hat europaweit Fans. So macht er gleich reinen Tisch, mit seinem "Hier, nehmt das."

Durch den Musiker vom PC-Spiel Desperados 2 hab ich mal einen YouTube-Strike bekommen. Weil das Spiel in einer anderthalbstündigen PC PowerPlay-Sendung fünf Minuten auftauchte. Und dort wohlwollend besprochen wurde, während seine kooooostbare Musik leise im Hintergrund plätscherte. So Leute gibt's auch. Kack die Taube drauf.
Kommentar wurde am 27.05.2018, 00:27 von SarahKreuz editiert.
26.05.2018, 23:18 Jochen (909 
Chris Hülsbeck hat auf seiner Patreon-Seite interessante Neuigkeiten zur Nutzungsmöglichkeit seiner Musik veröffentlicht:

"Latest news: I've decided to make all music on this project / channel available for you to use royalty-free, which means you can for example use the tracks on Youtube, in games or your presentations, free of charge and without worry about copyright or content ID matches. It doesn't even matter if you use it for commercial purposes. The only request I have is to not resell the music by itself (means not attached to something you create) and that you give credit if you used the music or portions for it. Also nice would be a link to this page, so that more people can find this project, participate and grow this into a larger and diverse library."


(Quelle: Patreon)
24.05.2018, 19:48 SarahKreuz (8328 
24.05.2018, 12:22 Deathrider (1467 
Rafael hat für seine Zwecke mitgeschnitten. Wenn was auf seiner Homepage veröffentlicht werden sollte poste ich das mal rein.
24.05.2018, 11:09 SarahKreuz (8328 
Gab's denn dieses Jahr wieder einen (Video?)Mitschnitt?
11.05.2018, 08:42 Deathrider (1467 
SarahKreuz schrieb am 09.05.2018, 11:21:
Have fun, Deathrider


Danke, war auch schön.

Neben Rafael Dyll war Lutz Osterkorn sogar dabei - welche Ehre.

Jetzt kann ich mich endlich mal wieder entspannen.
10.05.2018, 19:38 Pat (3431 
Ich möchte jetzt nicht in die Diskussion zu Hülsbecks theoretischem Turrican 4 Soundtrack einsteigen (ausser, dass ich mir den wirklich toll vorstellen könnte) aber zur eigentlichen "Orchestral Selections"-CD:

Die ist echt der Hammer!

Die Arrangements sind phänomenal und Hülsbecks Kompositionen funktionieren einfach.
Erst dachte ich: Wie? Noch eine CD von Turrican? Hatten wir nicht gerade eine? Aber ich bin froh, dass es sie gibt.

Wer sie übrigens probehören möchte: Sie ist auch bei Spotify.
10.05.2018, 01:44 Anna L. (1502 
Was du da schreibst, kann ich jetzt gar nicht nachvollziehen. Deine Worte erzeugen in etwa dasselbe Gefühl in mir wie damals beim Lesen des PP-Tests von "Jim Power", in dem der Redakteur mit scheinbar recht hängender Miene meinte, man habe schon Besseres von Chris gehört. Ich finde, dieses Werk ergänzt die Titelsounds der ersten drei Turrican-Spiele sehr gut und wäre ein würdiger Titeltrack für ein "Turrican 4".

Für mich ein klarer Fall für eine 10er-Soundwertung in der ASM, speziell auch dann, wenn die restlichen Sounds ebenfalls gut sind. Dann vielleicht sogar eine 11, wenn die Endsequenz auch noch super vertont wurde. Allerdings bekam sogar "Turrican 2" nur eine 10, was bis heute lächerlich erscheint, zumal der Titelsound im Testexemplar noch gar nicht vorhanden war (aber das ist eine andere Geschichte).


(Ich höre beim Schreiben dieses Beitrages das Stück übrigens über Kopfhörer und geile mich daran auf.)


Natürlich klingt es nicht zuletzt aufgrund der verwendeten Original-Samples ein wenig wie ein "Aufguss", was vielleicht das Gefühl erzeugt, keine "großartigen Ideen" zu vermitteln.

Aber, hey, Anfang der Neunziger aus den Monitor-Boxen (oder bei mir Ghetto-Blaster -> fetterer Klang, da 1084S-Monitor klanglich zu dünn) trällernd....das wäre doch echt kein schlechter Titelsound gewesen, nein, er wäre toll gewesen.

Am Ende geht das Lied sogar noch eine Terz höher -> die Glückshormone sprudeln.

Zumindest bei bzw. in mir.


Natürlich gehen Meinungen auch mal auseinander.
Ich jedoch lobe Werke lieber kollektiv mit anderen in den Himmel, weil das die schöneren Gefühle erzeugt.

Dennoch akzeptiere ich mit einem faden Beigeschmack deine Meinung.
Kommentar wurde am 10.05.2018, 01:48 von Anna L. editiert.
10.05.2018, 00:03 SarahKreuz (8328 
Ist ja nicht so, als ob ich's nicht versucht hätte. Das ist schließlich Hülsi - und ich bin großer Fan von ihm. Aber das knallt kein Stück, wie zum Beispiel schon alleine die Titelsongs von Turrican 2 und 3 einen vom Drehstuhl gefegt haben. Auf Anhieb.

Klar, das klingt alles nach Amiga. Aber mir fehlen hier die großartigen Ideen. Die Melodien, die nicht mehr aus dem Kopf wollen.

Kann aber gut sein, dass der Rest der CD besser ist. Selbst Iron Maiden schafften es in der Vergangengeit immer wieder, ausgerechnet den schlechtesten Song als Single aus dem neuen Album auszukoppeln.
09.05.2018, 20:40 Anna L. (1502 
Echt, jetzt? Ich finde ihn klasse. Vielleicht hast du ihn in der "falschen Stimmung" gehört? Es gibt wieder viele unterschiedliche Parts und der "Refrain" kommt auf den Punkt. Wäre mir damals total geil reingelaufen, deshalb läuft es mir auch heute gut rein.
09.05.2018, 11:24 SarahKreuz (8328 
Anna L. schrieb am 04.02.2018, 01:27:
Und? Schon das ganze Album gehört? Leider kommt man da ja nicht isoliert ran. Vielleicht gönne ich mir aber auch das komplette Paket.

Nur den Track, der auf YouTube frei zugänglich ist. Der hat mich allerdings nicht gerade umgehauen.
09.05.2018, 11:21 SarahKreuz (8328 
Have fun, Deathrider
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!