Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zupfi
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die aktuellen Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Begin: April 2009

Aktuelle Folge: #105: Blade Runner

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Aktuelle Folge: Railroad Tycoon (Folge 70)

Moderation:
Christian Schmidt und Gunnar Lott
User-Kommentare: (230)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
21.11.2017, 22:47 Jochen (591 
Der erste Teil von Ultima VII feierte im Jahr 2017 sein 25jähriges Jubiläum, der zweite Teil feiert seins im nächsten Jahr. Darum sei zwischendurch einfach mal an einen passenden Retro-Podcast von Schmidt und Lott erinnert:

Stay Forever Folge 7 ... Ultima VII

Neben den Tests zum ersten Ultima-VII-Teil The Black Gate (und seinem AddOn Forge of Virtue) gibt es bei Kultboy auch die Tests zum zweiten Teil Serpent Isle (und dem weiteren AddOn The Silver Seed).

Kurz vor dem ersten Teil von Ultima VII wurden in der deutschen Spielepresse auch die beiden Worlds-of-Ultima-Folgen "Savage Empire" und "Martian Dreams" ausführlich besprochen. Warum erwähne ich das? Weil Origin für diese RPG-Nebenreihe mit der Ultima-VII-Engine eine weitere Worlds-of-Ultima-Folge entwickeln wollte: "Arthurian Legends". Doch statt eines weiteren SpinOffs ... gab die beiden AddOns. In einer besonderen StayForever-Folge spricht Christian Schmidt über "Worlds of Ultima" und erklärt dabei auch kurz, warum der Avatar nie König Artus begegnet ist.

Stay Forever Nebenreihe: Worlds of Ultima

Zu dieser Folge der (kurzlebigen) Podcast-Nebenreihe gibt es ein Transkript - und bei Kultboy die Tests von The Savage Empire und Martian Dreams.
Kommentar wurde am 23.11.2017, 13:34 von Jochen editiert.
15.11.2017, 16:35 Jochen (591 
@Atari7800: Da kann ich nur zustimmen.
Kommentar wurde am 15.11.2017, 16:43 von Jochen editiert.
15.11.2017, 16:29 Atari7800 (2332 
Natürlich kann man einen Film oder Spiel im Kontext seiner Zeit sehen, also ein Vietnamkriegsfilm würde heute keinen so großen Zuspruch erfahren, wie in den 80er wo dieses Genre seine Hauptzeit hatte oder Jump & Runs zu Zeiten von 16-Bit, heute fast nicht mehr wichtig für den Massenmarkt, aber ich muss doch in ein Spiel wie Sonic keine pseudo gesellschaftliche Kritik reindichten oder in einen Film wie "Scary Movie".

Ich denke trotzdem das nicht jedes Spiel oder Film gleich als wegweisend oder sozialkritische zu sehen ist, sondern einfach für sich steht und Unterhalten soll.
15.11.2017, 13:54 Britney (356 
Ich formuliere hier nur meine Meinung, das ist in keiner Weise als Angriff gemeint. Wenn ich von 'Gamern' schreibe, ist damit nicht jeder einzelne gemeint, aber definitiv stark vorhandene Tendenz in der Videospieleszene, Spiele eben nicht als kulturelle Artefakte wahrnehmen zu wollen, sondern sie auf technische Spielchen ohne gesellschaftsrelevante Ebene zu reduzieren. Das ist bspw. auf kultboy sehr präsent, aber findet sich üblicherweise immer, wenn eine tiefere Auseinandersetzung mit Spielen stattfindet (wie im Stay Forever Podcast, oder auch in der kürzlichen Diskussion um das neue Wolfenstein).
Die kann meines Erachtens über jedes Spiel erfolgen, egal ob Pacman/Ms. Pacman, Sonic, Doom oder Civilization, wie über jede gesellschaftliche Praxis und Kultur, von der Computerspiele einen Teil bilden.
Den Podcast habe ich mittlerweile gehört und finde ihn gelungen. Gerne weiter so, Leviten möchte ich da niemandem lesen.
15.11.2017, 13:33 Jochen (591 
@Britney: Deine Reaktion auf Atari7800 ist nicht sehr fair - und das weißt Du auch.

Du behauptest, dass "jedes Spiel (...) ein gesellschaftliches Statement" sei - was eine sehr fragwürdige Verallgemeinerungen ist, der Atari7800 mit einem Beispiel widersprochen hat. Dein Reaktion: Nicht darauf eingehen, stattdessen ein noch größeres Fass aufmachen, einige Begriffe der (didaktischen?) Computerspielforschung oder Medienpädagogik in die Tasten hauen, außerdem noch schnell den Gamern als Gruppe so einiges unterstellen. Das daraus noch eine konstruktive Diskussion enstehen kann, dass erwartest Du sicherlich selbst nicht.

Wie schon gesagt: Hör dir den Podcast zu "No One Lives Forever" an - und dann kannst Du bei stayforever.de der von weißen Männern dominierten Gaming-Welt die Leviten lesen. Oder schreib einen Artikel für ... *grübel* ... Paidia.

(Und von meiner Seite endet hiermit auch schon die Off-Topic-Diskussion.)
Kommentar wurde am 22.11.2017, 00:37 von Jochen editiert.
15.11.2017, 10:39 Britney (356 
@Atari:

Wie alle kulturelle Erzeugnisse transportieren Computerspiele Narrative, Werte, moralische Statements, Normen etc. Computerspiele unterscheiden sich hier nicht von anderen Spielen, seien es Sport oder Kinderspiele bspw, die obwohl lapidar scheinend, gerade deshalb von Interesse sein können. Ich habe diesen Drang unter Gamern, Computerspiele auf inhaltlose, rein-technische Abläufe zu reduzieren, oder sie naiv nur als das auszulegen, was sie unmittelbar zu scheinen sein und ihnen jede Qualität als kulturelles Produkt abzusprechen, nie verstanden. Das wäre, als würde die gesellschaftliche Relevanz von Fussball verneint und behauptet, es ginge doch nur darum, einen Ball mit dem Fuß über das Spielfeld zu bewegen, oder in Bezug auf Schach zu behaupten, dass die Essenz im Verschieben von Holzstücken zu sehen sei.
15.11.2017, 09:30 spatenpauli (691 
Trantor schrieb am 14.11.2017, 19:29:
Gab aber schon mal bei einer anderen SF-Folge in den Kommentaren Meldungen a la "unerträgliches Feminismus-Gequatsche", und beim Anhören der Folge fand ich dann nichts, was einem solchen Kommentar auch nur im Entferntesten entsprochen hätte.

Tja, der handelsübliche Wutbürger in freier Wildbahn muss halt jede sich ihm bietende Gelegenheit nutzen, sein Wissen unter das Volk zu bringen. Die können sich das auch nicht immer aussuchen....
14.11.2017, 19:29 Trantor (283 
Etwaige gelöschte Kommentare mal außen vor, scheinen das wirklich nur ein paar Hanseln zu sein, die da ein Gewese machen.
Gab aber schon mal bei einer anderen SF-Folge in den Kommentaren Meldungen a la "unerträgliches Feminismus-Gequatsche", und beim Anhören der Folge fand ich dann nichts, was einem solchen Kommentar auch nur im Entferntesten entsprochen hätte. Fällt mir jetzt leider aus dem Stand nicht mehr ein, um welches Spiel es da ging.
Naja, können halt nicht alle so progressiv sein wie unsere Retro-Community hier ...
14.11.2017, 19:21 Atari7800 (2332 
Britney schrieb am 14.11.2017, 16:48:
Nun ja, jedes Spiel und jeder Film ist ein gesellschaftliches Statement, weshalb also nicht diskutieren.


Also das ganz sicher nicht, als Film z.b. Sharknado wo hat der eine gesellschaftliche Aussage???? Und als Spiel "Sonic"?????????

Natürlich kann man da gerne eine Aussage reininterpretieren, aber es gibt keine.

Einfach nur Unterhaltung und Spaß.
Kommentar wurde am 14.11.2017, 19:27 von Atari7800 editiert.
14.11.2017, 16:48 Britney (356 
Nun ja, jedes Spiel und jeder Film ist ein gesellschaftliches Statement, weshalb also nicht diskutieren.
14.11.2017, 11:01 Pat (3104 
Ich bin noch nicht ganz durch mit der Folge aber immerhin wohl schon beim Feminismus-Teil vorbei und ich finde, Christian und Gunnar haben das richtig gut gemacht. Offen und ehrlich und sehr objektiv.

Die Folge ist ohnehin (soweit ich jetzt bin) wieder wirklich gut.
14.11.2017, 09:15 Atari7800 (2332 
Da sieht man das ein Hobby zwar wichtig ist, aber man sollte diesem Hobby auch nicht zu viel Gewicht geben, das Endet dann damit das man Diskussion führt, die vom Inhalt leer sind und nur die typischen Klischees abfeiert. Man muss nicht in jedes Spiel oder Film oder sonst was, ein politische oder Gesellschaftliches Statement hinein interpretieren........
Kommentar wurde am 14.11.2017, 09:20 von Atari7800 editiert.
13.11.2017, 14:20 Jochen (591 
@Gunnar: Ja, es scheinen nur einzelne Personen zu sein. Aber wenn ich mir bei dieser kritisierten StayForever-Folge die Nummerierung der (zur Zeit) 50 Kommentare so ansehe, dann ist dort einiges nicht freigeschaltet worden. Es geht los bei 184422 (erster Kommmentar) und endet jetzt gerade bei 184503 / -04 (die Kommentare von docster und mir). Bei älteren Folgen wurde in der letzten Zeit nicht kommentiert, also müssten bei dieser Folge im Moment eigentlich über 80 Kommentare stehen. Da haben Schmidt und Lott vermutlich bei Podcast-Folge 71 einiges nicht freigeschaltet. Das kann Spam von irgendwelchen Bots sein, das könnnen aber auch die richtig unangenehmen Kommentare sein. (Mal abwarten, ob dort im Kommentarbereich noch jemand laut *ZENSUR* brüllt.)

@Britney: Die NOLF-Folge ist gut, hör sie dir mal an.
Kommentar wurde am 14.11.2017, 16:52 von Jochen editiert.
13.11.2017, 12:30 Britney (356 
Ja, das ist charakteristisch für viele Kommentarspalten, siehe beispielsweise auch bei Nachrichten-Websites etc., Rechte und Konservative sind dort häufig überrepräsentiert, was aber kein Spiegel der tatsächlichen LeserInnenschaft ist. Es wertet Stay Forever für mich definitiv auf, dass man sich nicht den Mund verbieten lässt, und in der Auseinandersetzung eben für geschlechterreflexive Perspektiven Stellung bezieht. Ich bin gespannt, gehört habe ich den Podcast noch nicht.
13.11.2017, 12:20 Gunnar (1479 
Britney schrieb am 13.11.2017, 11:52:
Da kommt in der Kommentarsektion das typische Flair konservativer Gamer rüber. Es reicht diesen bereits, wenn bestimmte Themen benannt und Gedanken entwickelt werden, die den Status Quo (Dominanz weißer Männern Gaming-Welt) reflektieren, um aggressive Anfeindungen auszulösen. Ist mir bis heute unverständlich, in was für einer Welt solche Leute leben, aber es scheint eine relativ statische, traurige Welt zu sein.

...aber: Es scheinen nur einzelne Personen zu sein (wenn ich richtig gezählt habe, ca. 3-4), die sich darüber aufregen. Das tun sie dafür allerdings umso lauter und verbissener. Auf der anderen Seite erhält die Ausrichtung des Podcasts dafür aber relativ viel "Weiter so!"-, "Genau richtig!"- und "Man sollte alles berücksichtigen"-Zuspruch. Auf den Punkt gebracht von einem gewissen Jan: "Ich seh hier in den Kommentaren ehrlich gesagt nur eine Fraktion die ob Ihrer verletzten Gefühlchen wirklich unerträglich herumjammert."
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!