Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: aykzrd
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Joker 1/97




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (189)Seiten: «  4 5 6 7 [8] 9 10 11 12   »
07.01.2010, 20:12 Oh Dae-su (285 
Angelina Jolie war eh die Idealbesetzung!
Das ist es ja, was mich damals so aufregte: Sie hätte schauspielerisch das Zeug gehabt, etwas mehr Subtilität in die Rolle einzubringen.
Wahrscheinlich durfte sie es nicht...

Als ich das erste "Tomb Raider" zockte, fand ich es interessant, einen weiblichen Helden zu steuern.
War eine neuartige Erfahrung für mich, und ich fand es cool.
Als Spielecharakter mag ich Lara Croft noch immer.
Aber den Film fand ich kacke.
Darin meisterte Angelina jede Hürde souverän mit dem überlegensten Grinsen, das ihre künstlichen Lippen gerade noch so erlaubten.

Das ist auch der große Unterschied zu wirklich guten Abenteuerfilmen: Einen "Indy-Film" finde ich selbst beim zwanzigsten Mal spannend.
"Tomb Raider - den Film" hingegen nicht einmal beim ersten Mal.

Aber zumindest das erste "Tomb Raider" bleibt bei mir ein Klassiker.
07.01.2010, 14:02 Teddy9569 (1549 
Dann die Frage: Wer wäre denn eine Idealbesetzung?
06.01.2010, 20:23 Oh Dae-su (285 
Bren McGuire schrieb am 06.01.2010, 01:34:
Jolies Aussehen hin oder her: Rein von ihrer Erscheinung mag sie eine gewisse Ähnlichkeit mit Miss Croft aufweisen, nichtsdestotrotz war sie für die Realverfilmung der Reihe aber eine totale Fehlbesetzung!

Sehe ich auch so. Selbst wenn sie im Film in Gefahr schwebte zog sie ein überlegenes Grinsen auf. Ging mir total auf den Sack. Soll so etwa Spannung erzeugt werden?
Aber mit der Actrice kann man mich sowieso jagen.
Majordomus schrieb am 06.01.2010, 09:24:
Wer kann einem solchen Blick schon wiederstehen? Lara in Bestform

Ich. Mir ist ein freundlicher Blick lieber. Wenn mich real eine Frau so ansehen würde die hier auf diesem Cover, würde ich denken, die ist nicht ganz dicht.
06.01.2010, 09:24 Majordomus (2171 
Auch wenn ich diese Diskussion teilweise als unpassend und peinlich empfinde, möchte ich meine Meinung mal loswerden:

Ich finde Angelina Jolie ist die Top-Besetzung. Lara hätte in real nicht heißer aussehen können!
Wer kann einem solchen Blick schon wiederstehen? Lara in Bestform

Also wie wir sehen sind die Geschmäcker verschieden, das ist auch gut so und dabei sollten wir es belassen.
06.01.2010, 02:31 Oh Dae-su (285 

Kommentar wurde am 06.01.2010, 20:19 von Oh Dae-su editiert.
06.01.2010, 01:34 Bren McGuire (4805 
SarahKreuz schrieb am 05.01.2010, 17:09:
lol. naja, gut. Bin mal gespannt, wann die ersten Gegenargumente hier auftauchen, die für Angelina das Zepter ergreifen.

Ich ganz bestimmt nicht! Jolies Aussehen hin oder her: Rein von ihrer Erscheinung mag sie eine gewisse Ähnlichkeit mit Miss Croft aufweisen, nichtsdestotrotz war sie für die Realverfilmung der Reihe aber eine totale Fehlbesetzung! Andererseits ist dies wohl auch auf ein schlechtes Drehbuch und absolut übertriebene Actionszenen zurückzuführen (plus dem im zweiten Fall mitwirkenden Til Schweiger! ). Dass ausgerechnet ein solch erfahrener Hollywood-Mastermind wie Lawrence Gordon, auf dessen Konto solche Meisterwerke wie 'Stirb Langsam', 'Predator' und die beiden '48 Hours'-Filme gehen, ein dermaßen mieses Machwerk produzieren kann, ist mir bis heute unbegreiflich! Bzgl. der Thematik sowie deren Umsetzung war ihm und seinem Team kein allzu glückliches Händchen beschieden. Film und Vorlage könnten unterschiedlicher nicht sein: Auf einmal pflegte Lara ein äußerst harmonisches Verhältnis zu ihrem (im Film) verstorbenen Vater, dabei haben ihre Eltern sie aufgrund ihres verschwenderischen Lebensstils aus dem Haus geworfen (zumindest in der Version des Videospiels)! Plötzlich hat sie irgendwelche Computerfreaks als Partner (ja, ja, der Nerd-Faktor wurde mal wieder extrem hoch angesetzt) und ihr Butler schien einem Jungbrunnen entstiegen zu sein. Meiner Meinung nach steht diese Verfilmung einem 'Street Fighter' in nichts nach...

Zur (virtuellen) Figur der Lara Croft selbst:

Ist sie sexy?
Ja!
Zählt sie zu den erfolgreichsten und für diverse Spiele-Magazine meist abgelichteten Videospiel-Charakteren überhaupt?
Ja!
Hat sie die gesamte Szene im Nachhinein beeinflusst?
Ja!

Doch bei aller Liebe: Letztendlich ist sie nichts anderes als das (ziemlich) dreiste, weibliche Plagiat eines Indiana Jones. Hätte man sich für eine männliche Spielfigur entschieden, wäre ein ähnlich großer Erfolg wohl nicht zustande gekommen. Und so sehr ich die beiden ersten 'Tomb Raider'-Teile (und das Remake 'Anniversary') auch schätze und liebe: Müsste ich mich zwischen diesen drei Titeln oder 'Fate of Atlantis' entscheiden, so würde meine Wahl wohl auf letztgenanntes Produkt fallen! Auch wenn der Vergleich zugegebenermaßen ein wenig hinkt (schließlich könnte das Spielprinzip nicht unterschiedlicher sein), so ist das Indy-Epos trotz der fantastischen Hintergrundgeschichte weitaus realistischer und tiefgründiger. Besonders in Bezug auf Teil Eins der 'Tomb Raider'-Reihe, in der sich ja auch letztlich alles um die verlorene und sagenumwobene Stadt Atlantis dreht, zwängt sich ein Vergleich geradezu auf: Dass beim dem im Jahre 1992 veröffentlichten Adventure ein ehemaliger Hollywood-Drehbuchautor - nämlich Hal Barwood ('Sugarland Express', 'Unheimliche Begegnung der Dritten Art') - für den gesamten Plot verantwortlich zeichnete, merkte man dem Spiel zu (fast) jedem Zeitpunkt an! Die gesamte Story wirkte auf mich weitaus ausgereifter und logischer als jene von Laras erstem Abenteuer! Insbesondere die Stadt Atlantis selbst gefiel mir vom Aufbau und vom kulturellen Standpunkt um vieles besser als jene (offensichtlich von H.R. Giger inspirierte) Metropole in 'Tomb Raider'! Die zum Ende von 'Fate of Atlantis' gewonnene Erkenntnis, dass auch diese einstmals so fortschrittliche Kultur durch Größenwahnsinn - nämlich der angestrebten Erschaffung von Göttern - ihren Untergang erfuhr, hat mich seinerzeit ziemlich fasziniert...

In 'Tomb Raider' wiederum wird die Story um das versunkene Königreich allerdings noch etwas weiter gesponnen und so erfährt der Spieler, was aus dessen Herrschern nach ihrer Zerstörung geworden ist, die später andere Kulturen, wie bspw. die Inka, gründeten - quasi neu aufgebaute Außenposten von Atlantis, so wie sie auch in 'Fate of Atlantis' (bspw. die Pyramide in Tikal) von Professor Jones und seinem weiblichen und widerspenstigen Sidekick Sophia Hapgood ausfindig gemacht werden. Und was in 'Tomb Raider' das Scion und die anderen Teile darstellen, sind die drei Weltensteine bei 'Fate of Atlantis' - die Schlüssel zur Stadt...

Aber zurück zu 'Tomb Raider': Teil Eins und Zwei (sowie Anniversary) fand ich genial - über die restlichen Teile (vielleicht noch abgesehen von 'Legend') hülle ich aber respektvoll den Mantel des Schweigens...
Kommentar wurde am 06.01.2010, 01:39 von Bren McGuire editiert.
05.01.2010, 22:08 IEngineer (327 
SarahKreuz schrieb am 05.01.2010, 17:09:
lol. naja, gut. Bin mal gespannt, wann die ersten Gegenargumente hier auftauchen, die für Angelina das Zepter ergreifen.

Da kannst Du aber noch lange warten. Wir Männer stehen nämlich vor allem auf eines: Charakter. Und eine grosse Sammlung alter Computerzeitschriften.

Den einzigen TR Teil den ich gespielt habe war TR3 auf der PS1. Mit Cheats und Komplettlösung habe ich einige Tage (Wochen?) gebraucht. Ich kann mir heute gar nicht mehr erklären wie ich damals so masochistisch gewesen sein konnte, mir das anzutun. 3 Schritte. Tot. Ausgang suchen... nix finden, in der Komplettlösung nachschauen, wieder keinen Ausgang finden, fluchen ... usw.
Muss wohl am einzigartigen "Charakter" von Lara gelegen haben. Mit einem männlichen Charakter hätte ich mir das vermutlich nicht angetan und schon nach dem ersten Level das Handtuch geworfen.
05.01.2010, 17:09 SarahKreuz (7986 
lol. naja, gut. Bin mal gespannt, wann die ersten Gegenargumente hier auftauchen, die für Angelina das Zepter ergreifen.
05.01.2010, 14:37 Oh Dae-su (285 
phlowmaster schrieb am 05.01.2010, 10:12:
Anschliessend habe ich mich noch an Teil 1 und 3 versucht.Aber da wollte der Funke absolut nicht übersringen.

...weil's dort im Gegensatz zu Teil 2 kein Quicksave gab, gell?

Runzelpuppe? und ich dachte immer ihr Kerle würdet auf die stehen - und zwar restlos.

Den Eindruck kann man durchaus bekommen. Vor ihr war halt Pamela Anderson auf jedem zweiten Magazin zu sehen. Aber die hatte das Silikon wenigstens woanders - und nicht in der Fresse.
Kann aber auch nicht nachvollziehen, was viele Männer an Implantaten so toll finden. Vielleicht turnt sie die Gewissheit an, dass Frauen wirklich jeden Scheiß mit sich anstellen, um ihnen zu gefallen.
05.01.2010, 10:12 phlowmaster (561 
Ich bin damals mit Tomb Raider 2 eingestiegen.
Den einzigen Teil den ich durchgezockt habe,und wirklich gelungen finde.
Anschliessend habe ich mich noch an Teil 1 und 3 versucht.Aber da wollte der Funke absolut nicht übersringen.

TR 1 4/10
TR 2 9/10
TR 3 6/10
05.01.2010, 04:36 Retro-Nerd (9940 
Was? Die Jolie sieht aus wie eine Mischung aus Fisch und Alien, inklusive hässlicher Unterlippe. Kein Vergleich zu Schmollmund Basinger.

Teil 1 für die PSX fand ich ja auch noch ganz nett, danach hat mich die Serie auch nicht mehr interessiert.
05.01.2010, 04:11 SarahKreuz (7986 
Runzelpuppe? und ich dachte immer ihr Kerle würdet auf die stehen - und zwar restlos.

Ja, ab Teil 3 lies mein Interesse für Tomb Raider auch schlagartig nach. Und seit dem vierten habe ich auch keinen mehr angerührt (selbst die nagelneuen für den PC nicht).
04.01.2010, 14:51 Oh Dae-su (285 
Mein erstes Spiel für die Playstation, und ich war hin und weg!
Ich war bis dahin ja "nur" A500-Technik gewohnt; da stellte dieses Werk schon einen Quantensprung für mich dar. Leider altert nichts so schnell wie 3D-Spielegrafik: Bei so manchem Sprung hab ich damals aufgrund der groben Pixel die Entfernung unterschätzt und den rettenden Mauervorsprung um Haaresbreite verfehlt. Dafür mochte ich Laras Schrei, wenn sie dann abstürzte.
Dass man nicht allzu oft von lästigem Getier abgelenkt wurde, fand ich recht angenehm. Zuviel Geballere hätte mich nur gestört. Als der berühmte T-Rex herandonnerte, machte ich mich aber fast in die Hose.

Der Lara-Hype später ging mir aber auch total auf die Nerven.
Dann kam auch noch die Verfilmung mit Runzellippe Angelina, die eine fürchterlich unsympathische Lara zum Besten gab... Spätestens ab da war Schluss bei mir.
04.01.2010, 08:05 SarahKreuz (7986 
Klassiker, mit der unvergesslichen Titelmelodie. *summ*
Habe die ganzen Tomb Raider Spiele allesamt auf der Playstation gespielt.
13.03.2009, 18:54 Kelron (81 
Ich habe kurz zuvor mit nem damaligen Kumpel Mario 64 gezockt und mir eingeredet, daß ordentliches flüssiges Hüpfen in 3d mit der Playsie nicht möglich ist. Und dann kam DAS...

Ok, der Controller vom N64 war für solche Spiele immer noch besser geeignet.
Seiten: «  4 5 6 7 [8] 9 10 11 12   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!