Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Krischan
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Amiga Joker 10/91




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (92)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »
29.09.2012, 01:51 kmonster (369 
Das letzte Level RIVER ist das mit Abstand schwerste. Hier reicht es nicht, eine Defensivformation aufzubauen, reparieren und den Gegner kommen zu lassen, man muss sich überlegen, auf welchen Teilen der Karte man aggressiv oder bremsend vorgeht.

Es ist allerdings kein perfektes Spiel notwendig, verschiedene Taktiken führen zum Ziel und man kann sich kleinere Fehler erlauben.
Wichtig ist es, die gegnerischen Lufteinheiten unter Kontrolle zu bekommen, dazu die Einheiten so aufstellen, dass sie nicht beliebig vorbeifliegen und von entgegengesetzten Seiten angreifen oder sich zum Reparieren zurückziehen können.


In der Nordwestecke beim gegnerischen Hauptquartier sollte man versuchen, die gegnerischen Bomber in die Falle zu locken, indem man mit dem Transportschiff nach Süden fährt, so dass man die Fußtruppen nach Süden auf dem Berg und die beiden Luftabwehreinheiten nach Osten ins Grüne abladen kann.
Dazu noch den Helikopter direkt über das Transportschiff platzieren und den Mosquito NW davon.
Die Fußtruppen werden dann im nächsten Zug von den Bombern angegriffen, aber sie sollten es überleben. Dann können die beiden Luftabwehreinheiten auf die Berge fahren, während der Mosquito von hinten kommt, so dass er beide Bomber angreifen kann. Helikopter und Transportschiff unterstützen das Umzingeln und mit all den Umzingelbonussen sollten die Luftabwehreinheiten die Bomber im nächsten Zug auslöschen können, zur Not greifen die Lufteinheiten danach noch an.

Das Transportschiff im Westen kann gleich die beiden Panzer ausladen (wenn der gegnerische Panzer kommt, von entgegengesetzten Seiten angreifen und auslöschen) und nach Süden aufbrechen, um das Depot dort im 3.Zug zu erobern.

Das Transportschiff im Süden fährt nach Nordosten und lädt Einheiten aus, danach kann es weiter nach Norden fahren, um die gegnerische Artillerie zu beschäftigen.

Wenn das Transportschiff im Nordosten das Depot im NO ignoriert, ganz nach Süden fährt und den Transporter nach SW auslädt, kann man die Fußtruppen direkt über dem gegnerischen Flugzeugdepot ausladen und es im nächsten Zug erbeuten. Fährt man zudem noch das Transportschiff aus dem Süden mit den Battle Tanks unter das Depot, lädt aus und stellt möglichst viel zu, dann kann man beim Erobern des Depots im nächsten Zug sogar ein Flugzeug erbeuten.

Die Blocker in den Booten kann man auslegen, um gegnerische Einheiten wie Artillerie zu beschäftigen oder auch zum umzingeln.
Man kann, wenn man will, in der ersten Runde den Platz vor dem Hauptquartier leeren und Einheiten ins Hauptquartier zurückziehen, die gegnerischen Einheiten fahren dann nach Norden, wo es etwas zu bekämpfen gibt.
Kommentar wurde am 29.09.2012, 02:02 von kmonster editiert.
24.09.2012, 19:33 ghard (1 
Ich hab den letzten Single Player Level (Password RIVER - Cheatdatenbanken listen das manchmal als drittletzten) von Battle Isle damals - in den Neunzigern nicht geschafft. Dank DOSbox wollte ich diese Schmach nun zumindest teilweise rückgängig machen ... aber ich bin immer noch planlos.

Zur Erinnerung: Meine Einheiten sind vorwiegend in Transportschiffen rund um die Insel veteilt - größtes Problem ist es die Einheiten schnell genug an Land zu schaffen?

Auf den Schiffen sind auch Kristalle, aber was soll ich damit machen?

Oder kann man nur gewinnen indem man ein Ablenkungs und ERoberungsmanöver auf das gegnerische Hauptquatier durchführt?

Gibt es Maps im Bildformat irgenwo im Netz?
02.08.2012, 13:27 TheMessenger (1647 
Stalkingwolf schrieb am 02.08.2012, 11:34:
Trick 17 war ja ein Mannschaftsfahrzeug mit einem der Soldaten* zu bepacken und mit dem außerhalb an allem vorbei zur Festung zu fahren. Dort aussteigen = win :-P
Funktioniert aber nur gegen menschliche Gegenspieler die nicht ganz so bei der Sache sind ;-)


Hätte somit bei mir gut funktioniert, da ich eigentlich kein geborener Stratege bin. Allerdings ist auch das ein Vermächtnis von "Battle Isle": Selbst Nicht-Experten hatten damit ihre Freude, was u.a. an der wirklich fairen Lernkurve lag, die ja schon Erwähnung fand.
02.08.2012, 11:34 Stalkingwolf (723 
Trick 17 war ja ein Mannschaftsfahrzeug mit einem der Soldaten* zu bepacken und mit dem außerhalb an allem vorbei zur Festung zu fahren. Dort aussteigen = win :-P
Funktioniert aber nur gegen menschliche Gegenspieler die nicht ganz so bei der Sache sind ;-)

*zu lange her, kenne die genauen Bezeichnungen nicht mehr.
02.08.2012, 10:57 Commodus (4863 
TheMessenger schrieb am 02.08.2012, 10:37:
Eines der ersten echten Multiplayererfahrungen für mich, und immer noch ein ein Paradebeispiel für die Attraktivität der Rundenstrategie. Wer glaubt, beim Zug-um-Zug-Spiel käme keine Spannung auf, muss "Battle Isle" spielen!


Es ist wirklich ein zeitloses Game! Bis heute hat es nichts von seiner Faszination verloren und macht immer noch süchtig! Erst vor kurzem habe ich den Ableger "Moon of Chromos" angezockt und habe gleich ma 3 Stunden davorgesessen.
02.08.2012, 10:34 TheMessenger (1647 
Eines der ersten echten Multiplayererfahrungen für mich, und immer noch ein ein Paradebeispiel für die Attraktivität der Rundenstrategie. Wer glaubt, beim Zug-um-Zug-Spiel käme keine Spannung auf, muss "Battle Isle" spielen!
03.07.2012, 15:34 Wuuf The Bika (1120 
Majordomus schrieb am 15.07.2009, 17:17:
Battle Isle ist ein für mich perfekt zugeschnittenes Strategiespiel.
Nicht zu komplex aber dennoch herausfordernd.
Hänge zwar schon wieder recht früh fest (bin wohl ein richtig schlechter Stratege) aber trotzdem machts mir riesigen Spaß.

Dem kann ich mich echt nur anschliessen, sehr gut spielbar, mit einer wunderbaren Lernkurve,
dementsprechend auch für mich Hobbystrategen gut spielbar.
Das einzige was mich an Spielen dieser Art etwas stört, sind die meist gigantischen letzten Maps, bei 100 Einheiten und mehr verliere ich den Überblick
Trotzdem, sehr gerne gespielt!
31.01.2012, 19:02 Retro-Nerd (10506 
Die KI war auch nur auf dem A500 extrem langsam. Auf meinem A1200 lief das deutlich schneller, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
31.01.2012, 18:39 Stalkingwolf (723 
die KI war nicht nur schlecht, sondern auch grauenhaft langsam.
Aber gegen einen menschlichen Spieler hat es verdammt viel Laune gemacht.
31.01.2012, 17:19 drym (3515 
Als ich klein war, fand ich die KI nicht mies. Meine BI (biologische) war auch nicht viel besser...also hatte der immer nen Vorteil

Heute gehts besser, aber das Spiel hat ja noch den spaßigen 2-Spieler-Hotseat-Modus.
31.01.2012, 17:05 Sauerkrautpoet (234 
Ein echter Strategie-Klassiker! Historischen Szenarien gebe ich zwar den Vorzug, aber ich hab's damals begeistert und intensiv gespielt. Etwas genervt hat mich nur die miese KI, die dann durch eine mengenmäßige Übermacht des Computergegners kompensiert wurde.
12.06.2011, 23:18 Rektum (1730 
Beim Hören der Amiga-Titelmusik meine ich immer, daß da noch ein extra Hallgerät in der Paula steckt, so groß und räumlich klingen die Samples.
Über eine gute Anlage fast so gut wie von der "To Be On Top"-CD.
19.05.2011, 14:07 docster (3266 
Garantiert!

Erst einmal begonnen, vergehen Stunden wie im Fluge, leiden Sozialkontakte...

Ein königlicher Klassiker, den man unabhängig seines Alters immer wieder spielen kann, ohne daran müde zu werden.

Viel Spaß - hol´ dir keine blutigen Augen...
19.05.2011, 13:58 Atari7800 (2342 
Endlich als Original in OVP mit allem Zubehör ersteigert, jetzt warten viele Stunden vor dem Amiga auf mich!
06.05.2011, 15:27 Rektum (1730 
Die Amiga-Intromusik von Chris Hülsbeck klingt mächtig und wunderschön.
Kenner erkennen sofort ein paar Samples aus dem Apydia-Soundtrack.
Wahrlich meisterlich, Chris hat sich immer viel Mühe gegeben, uns vom Hocker zu hauen.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!