Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: XCL
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Play Time 3/94




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (349)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »
13.03.2018, 12:10 SarahKreuz (8328 
Selten so gelacht. Du degradierst also alle, die nicht dem nächsten Technik-Trend hinterherrennen, als finanziell geschwächt? Konsolen-Zocker sind nur Gelegenheitsspieler? PSVR ist nur Kinderkram, weil Sir Paffdaddy ja ne kernige Geldanlage Zuhause stehen hat?

Ich hab hier selten so einen Quark gelesen, sorry. Und das auf einer Seite, die sich primär um uralte Hardware dreht.
13.03.2018, 11:51 [PaffDaddy] (830 
naja, also vr in wohnzimmer hat eher valve/htc salonfähig gemacht meiner meinung nach. aber liegt halt immer dran was für ne hardware der spieler besitzt. ich spiele leidenschaftlich alle platformen und habe auch kein problem damit meinen rechner jährlich aufzurüsten. spielkonsolen sind da her was für gelegenheitsspieler und jugendliche die kein geld über haben, oder über haben wollen, um technisch auf dem level zu bleiben. und wie gesagt: beide anderen systeme sind technisch dem sony vr schon weit vorraus. vergleiche einfach einmal die technischen daten. bleibt also ein ergebnis: finanziell schwächer gestellten und hobbyspielern reicht 6 jahre alte hardware. "zocker" wollen halt lieber aktuelle technik. und wer einmal am pc vive oder oculus probiert hat will garantiert nicht mehr zu psvr zurück...
gut ist allerdings dass durch sony vr auch finanziell schwachen zugänglich wird, halt nur mit kaum vergleichbarer qualität. aber immerhin. erinnert mich an die 90er, als die ossis rüber kamen. hier war der c64 tot, die ossis aber dachten sie bekämen die krönung der computer (kannten halt nix besseres), wurden aber bald eines besseren belehrt. man sollte halt zum vergleich alle alternativen probieren.
13.03.2018, 11:37 advfreak (457 
Nö aber man kann auch nicht behaupten das die PSVR ein "Kinderspielzeug" ist, sondern die momentan am meisten verbreitete VR Lösung zu einem vernünftigen Preis. Für den Otto-Normal-VR-Zocker reicht das völlig. Zumal auch Sony hier Vorreiter ist VR in die Wohnzimmer zu bringen und Schienen für den Massenmarkt gelegt hat. Es bleibt also spannend wie weit Sony bei seiner zukünftigen Hardware das Thema noch weiter verfolgt und welche Revisionen die PSVR noch erhält.
13.03.2018, 10:52 [PaffDaddy] (830 
"Naja, vielleicht hast es nicht auf der Pro gespielt."
das stimmt zum glück (30 FPS = no-go).nur auf nem high end pc mit core i97980, 32gb ram und 2xGF1080/6gb (LEIDER NICHT MEIN EIGENER PC!!).
playstationVR ist "kinderspielzeug" (daher der preis), nicht zu vergleichen mit htc vive oder oculus rift.

https://www.youtube.com/watch?v=Q0URewFIB-8 als beispiel.
zumal beide geräte auch "ernsthaft" in der wissenschaft und entwicklung genutzt werden.
und du willst high end pcs nicht wirklich mit ner ps4pro gleichstellen..., oder? natürlich besteht eine preisliche dimension zwischen beidem. ganz klar bei top aktueller hardware für pcs im vegleich zu 6 jahre alter konsolen hardware. 6 jahre sind eine ewigkeit in der entwicklung.
Kommentar wurde am 13.03.2018, 10:57 von [PaffDaddy] editiert.
13.03.2018, 10:23 Gunnar (1982 
Pat schrieb am 13.03.2018, 08:44:
Und das kann wohl kein anderes Spiel von sich behaupten.

Meeeep! Wie wär's mit "Tetris"?
13.03.2018, 10:15 advfreak (457 
Nun ich glaube ich muss meine Aussage nochmal ein wenig konkretisieren:

Von ca. 50 VR Titeln die ich auf der Playstation VR gespielt habe ist Doom VFR grafisch, musikalisch und spielerisch der beste VR Titel.

Steuerungstechnisch ist bei Doom VFR der Aim-Controller Pflicht, mit den Move bzw. dem normalen Controller ist das natürlich alles witzlos.

Ich glaube VR wird sich definitiv durchsetzen, vielleicht nicht im Gaming-Bereich, aber in Anderen wie z.B. Architektur, Medizin, Raumplanung, VR Spielhallen usw..

Was 3D TV betrifft so erscheinen immer noch 3D BluRay DVDs wie Star Wars, Blade Runner... zumindest alles was im Kino in 3D läuft. Ich nutze es sehr gerne.

Zurück zu Doom: Meiner Meinung nach ist Doom VFR eines der ganz wenigen Titel die es schaffen einem das Gefühl zu geben direkt selbst im Spiel zu sein. Dafür muss man es aber mit dem oben genannten Controller, im Stehen und mit Kopfhörer spielen. Dann vergisst man alles um sich herum und ist in der Spielwelt gefangen. Und da Doom VFR im Gegensatz zu einem Resident Evil 7 VR nicht auf Jump-Scare setzt ist es auch für Schisser wie mich zu ertragen, da man sich langsam in den Levels vorarbeiten kann und um die Ecken lugen, was besonders viel Spaß und den Reiz ausmacht.

Man benötigt halt ca. eine halbe Stunde Eingewöhnungszeit bis man sich Steuerung und Fortbewegungsart nach seinem Geschmack eingestellt hat. Einfach nur Brille drüber ziehen und los starten bringt nichts.

Für schnelle VR Erfahrung zum ausprobieren ist Doom VFR nichts, da würde ich eher zu Star Wars oder The Last Guardian tendieren.

Preis-Leistungstechnisch finde ich das PSVR Paket der Konkurrenz auf alles Fälle überlegen, aber ja, die Auflösung ist bei der Vive und der Oculus natürlich viel besser. Kostet halt bei weitem mehr und ist nicht Plug & Play.
13.03.2018, 08:44 Pat (3401 
VR kann schon cool sein aber ich bin auch der Meinung, dass es nicht das traditionelle Spielen am Monitor ersetzen wird.

Der Vergleich mit 3D-Filmen passt meiner Meinung nach allerdings nicht, da VR im Gegensatz zum normalen Spiel echten Mehrwert besitzt. Es ist einfach was anderes, weshalb ja auch eine 1:1 Umsetzung oft schwieriger ist, als man meint.
VR-Spiele haben auch ganz andere Probleme als traditionelle Spiele.

Ich habe die drei großen getestet:
Rift, Vive und PSVR. Für mich hat die Rift gewonnen. Zunächst einmal fand ich, dass die PSVR ein leicht schlechteres Headtracking hat - vermutlich merkt man das aber nur, wenn man sie nebeneinander testet.
Die Linsen der Vive sind etwas näher, so dass es wie ein grösserer Bildumfang wirkt, was natürlich nicht stimmt. Dafür wirkt die Pixeldichte dann gröber - was auch nicht stimmt, da beide die gleiche Auflösung haben.

Schlussendlich hat für mich die Rift wegen einer wichtigen Sache gewonnen: Ich finde den Controller einfach am besten (und, ganz ehrlich, den PSVR-Controller am schlechtesten).


Ich glaube, dass in Zukunft (mit fallenden Preisen und besserer Hardware) VR zunehmen wird aber dennoch ein Nischenprodukt bleiben wird. Wie die Switch.

Man kann übrigens (um wieder zurück auf Doom zu kommen) auch das Original-Doom per VR-Headset spielen (müsste ich echt mal ausprobieren).

Überhaupt wurde Doom ja eigentlich überall hin portiert. Überall! Praktisch kein Gerät mit Farbdisplay, wo es nicht irgend eine Portierung für Doom gibt. Handys, Tablets, PDAs, Armbanduhren - wenn es Software laufen lassen kann, gibt's auch Doom.

Und das kann wohl kein anderes Spiel von sich behaupten.
Kommentar wurde am 13.03.2018, 09:00 von Pat editiert.
13.03.2018, 07:32 robotron (1507 
VR mag zwar durch den technischen Fortschritt besser den je sein aber richtig durchsetzten wird es sich nicht, genauso wie 3D Fernsehen (erste Hersteller wollen bzw. haben schon die Produktion eingestellt). Es ist nur ein Hype und sonst nix - oder anderes gesagt ein teures Spielzeug.

Natürlich muss jeder selbst entscheiden ob er das braucht, wenn du Spaß damit hast, warum nicht?
12.03.2018, 23:00 advfreak (457 
Natürlich nur in Kombination mit dem Aim-Controller Den gibt's ja leider nur für PSVR.
12.03.2018, 21:22 Pat (3401 
Ich habe Doom VFR per Oculus Rift gespielt. Ganz nett und macht Spaß aber das beste VR-Spiel? Nö, vielleicht auf der Playstation, da habe ich am PC besseres.

Das neue Doom finde ich wirklich richtig gut. Schnörkelloser Shooter in seiner besten Form. Tolle Grafik und richtig toller Sound!
Macht echt Spaß - obwohl ich es heutzutage eigentlich gerne etwas komplexer habe.
12.03.2018, 19:49 advfreak (457 
Naja, vielleicht hast es nicht auf der Pro gespielt. Es ist weder ruckelig noch abgespeckt. Aber wer sich für den dreifachen Betrag PC VR Equipment für ein paar Stunden VR Spielspaß zulegt... muss halt jeder selber wissen.
12.03.2018, 19:16 [PaffDaddy] (830 
besser nicht.... lahm, ruckelig und abgespeckt. habs schon hinter mir. kanns nicht empfehlen. da is selbst skyrim interessanter in vr. und doom mit 30fps? nein danke. und wenn vr dann doch lieber am pc per htc vive. aber muss ja jeder selbst wissen.
Kommentar wurde am 12.03.2018, 19:20 von [PaffDaddy] editiert.
12.03.2018, 17:20 advfreak (457 
Wobei Doom VFR für Playstation VR das mit weitem Abstand beste VR Game ist. Sollte jeder Doom Fan unbedingt mal probieren.
12.03.2018, 16:21 Blaubär (361 
DOOM 4 ist halt ein schnicker Shooter, wie es doch unzählige gibt. Da lockt mich nix mehr. Mein Junior hat´s auf der PS4
Kommentar wurde am 12.03.2018, 16:22 von Blaubär editiert.
12.03.2018, 16:12 SarahKreuz (8328 
Pragmatiker greifen am besten gleich zum aktuellen Doom. Hab ich übrigens bisher nur mal n Stündchen angespielt. Sah ganz witzig aus und ist definitiv für die Switch vorgemerkt (da ich mir gut vorstellen kann, dass es auf dem quasi-Handheld sich prima eignet für zwischendurch, oder mal in ungesunden Pisitionen virm Schlafengehen).
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!