Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Masterle
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 2/95




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (110)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
26.10.2018, 15:04 Bearcat (301 
Oh ja, die Heckansicht hat bei Freelancer hervorragend gepasst! Nur so konnte man am meisten vom Spektakel sehen. Sieht heute noch fantastisch aus, vor allem mit der Widescreenmod.
26.10.2018, 14:07 Swiffer25 (103 
Bearcat schrieb am 17.04.2018, 12:19:
Bei Wing Commander 3? Da konnte man das Cockpit AUSblenden! Erst in Wing Commander 4 guckte man nur noch durch´s HUD. Handfeste Anzeigen? Fehlanzeige. Nahm wohl zuviel von der Grafik weg (auch die Freespace-Teile hatten ja kein Cockpit); mich hat´s geärgert.

Freelancer wurde dahin aber gut umgesetzt...
04.05.2018, 12:18 Dowakwak (318 
Alas! Die armen Kilrathis.
17.04.2018, 13:05 Bearcat (301 
Stimmt! Fällt mir jetzt erst auf. Vielleicht hing ein eingeblendetes bzw. vorhandenes Cockpit ja auch mit der Performance zusammen: einmal drin im Speicher ist es einfach da und muss nicht, wie die Action "draußen" ständig neu berechnet werden; es verdeckt also praktisch einen Teil der hardwarefressenden Grafik.
Wie gesagt, im All nervt mich diese "Nacktheit", bei Shootern ist es genau andersrum, da haben mich diese "Riesenbretter" unten gestört.
Ach ja: bei heutigen Weltraumballereien feiert das Cockpit ja eine Wiedergeburt, 2000 gab´s aber in Starlancer das, wie ich meine, beste Cockpit überhaupt. Und in der X-Reihe war es, so wenig wie ich diese Wirtschaftssimulation auch kenne, nie weg.
17.04.2018, 12:45 Gunnar (2408 
So ändern sich die Zeiten, was? Bei den ersten beiden Teilen war das üppig ausgeschmückte Bitmap-Cockpit (samt animierter Steuerknüppel-Hand und vieler blinkender Lämpchen) ja noch ein wesentlicher Teil der Immersion des Spielablaufs, aber in SVGA und Highcolor wirkte sowas dann immer ziemlich steril und leblos, da war es tatsächlich offenbar effizienter, stattdessen der 3D-Weltraumgrafik mehr Platz einzuräumen und alle relevanten Informationen eben übers HUD zu verbreiten - selbst bei verfügbarem "Virtual Cockpit". Was sich übrigens auch bei anderen Spielen beobachten lässt, nicht nur bei Weltraumaction und Flugsimulationen, sondern sogar bei Ego-Shootern. Selbst bei "Quake" und "Shadow Warrior" gab's ja noch diese dicke Leiste unterm 3D-Fenster mit allen möglichen Informationen und ggsf. Spielerporträt, ab der Generation "Quake II"/"Jedi Knight"/"Unreal" dagegen gab's dann wirklich nur noch eine Art HUD.
17.04.2018, 12:19 Bearcat (301 
Bei Wing Commander 3? Da konnte man das Cockpit AUSblenden! Erst in Wing Commander 4 guckte man nur noch durch´s HUD. Handfeste Anzeigen? Fehlanzeige. Nahm wohl zuviel von der Grafik weg (auch die Freespace-Teile hatten ja kein Cockpit); mich hat´s geärgert.
22.02.2017, 09:40 Rockford (1722 
Gibt's hier eigentlich einen Kniff, um das Cockpit einzublenden?
25.01.2017, 09:54 Gunnar (2408 
Wo ich vor kurzem hier noch mal beim Cover vom "Speech Pack" für "Strike Commander" gelandet bin: Da hätte Origin doch auch eine auf eine kompakte CD passende Grundversion von "Wing Commander III" veröffentlichen können - und dann die Filmsequenzen per "Video Pack"-Addon zum deutlichen Aufpreis nachreichen können.
29.12.2016, 12:06 Independent (21 
Naja als es rauskam waren wir alle begeistert davon. Ich habe dieses Spiel bzw. die ganze Serie geliebt und das tue ich heute immer noch.

Wing Commander 2 auf ein Pentium 60, mit Röhrenmonitor ist schon was feines.
28.12.2016, 19:13 Knispel (172 
Ui, WC3 war zu damaliger Zeit schon ein echter Grafik-Hammer. Spielerisch zwar eigentlich recht simpel hat es dennoch mächtig Spaß gemacht, sich durch diesen fantastischen Weltraum zu ballern.

Auch die Filmsequenzen inkl. der hollywoodreifen Besetzung waren mächtig beeindruckend. Für mich persönlich besser als Teil 4 (1 + 2 habe ich leidern nicht gespielt) aber hinter meinem "Weltraumliebling" Privateer 2.

Ach ja, und die letzte Mission war total nervig!
29.11.2016, 10:46 mark208 (268 
War ein gutes Spiel, aber Teil 1 ist für mich immer noch das Größte. Ich brauche keine Filmsequenzen, da wurde viel zu viel Energien reingesteckt. Der Spass für mich ist und bleibt eben zwischen den Missionen unterhalten zu werden, was auch mit simplen Graphiken möglich ist.

Und grad wenn man wie im Teil 1 mit seiner Leistung auch Einfluss auf den Spielverlauf nimmmt, ist das einfach stärker als Schauspielerei in der Zwischensequenz.

Auch so ein Beispiel, wie viel Spielspass eigentlich vergeudet wurde, nur weil man jetzt mehr Möglichkeiten hatte.
27.11.2016, 23:42 Gunnar (2408 
Britney schrieb am 27.11.2016, 17:54:
Woah, 95% von der Playtime für Wing Commander III und lustigerweise wird das "geniale Gameplay" mit keiner Silbe näher beschrieben

Tatsache! Allerhöchstens erfährt man, dass alles beim Alten geblieben sein soll, auch wenn neuerdings mit der C-Taste irgendwelche Kommandos gegeben werden können.
27.11.2016, 18:03 drym (3535 
Anna L. schrieb am 22.02.2016, 17:19:
Die wirkliche Menschheit hat doch auch einen halbwegs guten Verlauf hinter sich. Vor Urzeiten konnte man einen Nebenbuhler einfach töten, heute kommt man dafür in den Knast.

Hängt vom Land und den Umständen ab
27.11.2016, 17:54 Britney (393 
Woah, 95% von der Playtime für Wing Commander III und lustigerweise wird das "geniale Gameplay" mit keiner Silbe näher beschrieben Aber unglaubliche Entscheidungen erwarten Euch, wie

if 'nette Worte' to Cobra at the bar
then load Cobra animation to mission briefing
else don't load Cobra animation to mission briefing

24.02.2016, 10:20 Britney (393 
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!