Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: tiggerCambridge
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 5/92




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (84)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
27.07.2011, 10:00 Nr.1 (2791 
Ich gebe zu, dieses Spiel reizte mich nie besonders. Der wasserköpfige Wildhund ist mir einfach zu unbeholfen dargestellt. Dazu das Bonbon-Setting....ist einfach nicht so mein Fall. Ich habe es damals mal angespielt und dann wieder links liegen lassen.

Witzigerweise habe ich eine Zeitlang James Pond gespielt, das optisch durchaus in die selbe Kerbe haut. Jedoch hat mich dieses Spiel dann mehr gereizt...wieso, weiß ich bis heute nicht. *g*
27.07.2011, 09:57 esa (238 
Der ST kann ja doch scrollen
*staun*
27.07.2011, 09:22 Commodus (4891 
Fire & Ice hat dermassen viele nette Ideen und kleine liebevolle Animationen im Spiel, das man automatisch immer weiterspielen möchte! Allerdings habe ich es ohne Trainer nicht zum Ende bringen können!

Aber es ist ebend eines von den Games, die zum Entdecken einladen und wo man in entlegenden Ecken immer noch was findet. Daher habe ich es immer wieder gerne eingelegt!
26.07.2011, 22:04 Retro-Nerd (10606 
Fire And Ice gehört schon zu den Top Platformern auf dem Amiga. Gerade die CD32 Version ist echt super. Nur weil es nicht den fluffigen Ablauf der Konsolenhüpfer hat läßt es sich trotzdem gut steuern. Grafik, Musik und Leveldesign sind sehr gut gemacht. Neulich erst wieder durchgespielt.
Kommentar wurde am 26.07.2011, 22:07 von Retro-Nerd editiert.
26.07.2011, 21:59 SarahKreuz (8328 
hunter3000 schrieb am 25.10.2009, 18:55:
Was schon sehr nervt, ist das die gute alte Jump n Run Fähigkeit des eigenen Sprites fehlt, mit der man Gegner auch mit Draufspringen kaputt-kloppen kann. Zu oft springt man auf nicht einsehbare Plattformen oder fällt aus luftiger Höhe direkt auf nen Gegner und: Feierabend
Ein Energie-Balken a la Turrican wäre schon ne gute Sache gewesen.

Wenn man Steigungen heraufrennt, ist der gute Coyote schon arg langsam, was einen oft auch zum Opfer macht.


Ja, seltsamerweise gibt es bei mir auch viele Kleinigkeiten, die mich an dem Spiel stören. Es sind allesamt nur Kleinigkeiten, wie z.B alles von dir aufgezählte - in der Summe führen sie aber dazu, das ich jetzt spontan n` dutzend Jump n` Run Spiele nennen könnte, die mir auf dem Amiga besser gefallen haben. Und es auch heute noch tun. Dabei sollte man die "Jump n` Shoot" Games a la "Turrican" besser gar nicht mitzählen - sonst werden`s noch viel mehr.

Technisch ist das Spiel ein kleines Meisterwerk, grafisch eine Augenweide par exellence, und auch die Musik bietet den einen oder anderen lustigen Ohrwurm. Und trotzdem: Genau wie bei Braybrook`s "Uridium" (2) ist das hier nicht so ganz meine Welt. Irgendwie total an mir vorbei programmiert.
02.05.2010, 09:29 Commodus (4891 
Es gibt ja Jump´n Runs und Actiongames der Marke bunt & niedlich, wie "James Pond 2", oder auch wie hier "Fire & Ice" und auch die etwas herberen Sachen wie "Gods", "Turrican" u.ä.! Obwohl ich eher zu letzteren tendiere, zählt "Fire & Ice" zu meinen Top Ten für diese Sparte! Das beste an diesem Spiel waren die schön designten Welten und die netten Ideen, wie die kleinen Coyoten, die einem gefolgt sind, oder auch der zusammenbastelbare Schlüssel! Am besten fand ich die Unterwasserlevel, wo man auf den Schildkröten mitschwimmen konnte! Das Sprite war zwar etwas schwer zu steuern, aber grafisch war Fire & Ice ganz klare Oberklasse! 8 Punkte
28.02.2010, 20:12 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2014 
War heute bei nem Kumpel zu Besuch und als ich seine Power Plays durchblätterte musste ich ziemlich lachen.
Ein Preview von Fire & Ice zeigte einen arg lustig aussehenden Schlappohrhund, der aber eher wie ein Langohrhase aussah. Wer das Preview kennt, weiß, wovon ich spreche.
Bloß gut, dass letztendlich doch der Coyote als Spielsprite zum Einsatz kam.
25.10.2009, 18:55 hunter3000 (726 
Na sowas: Habe gerade WinUAE ausgestellt und das hier mal wieder gespielt. Passt also gut, ein bischen Majestätsbeleidigung. Was schon sehr nervt, ist das die gute alte Jump n Run Fähigkeit des eigenen Sprites fehlt, mit der man Gegner auch mit Draufspringen kaputt-kloppen kann. Zu oft springt man auf nicht einsehbare Plattformen oder fällt aus luftiger Höhe direkt auf nen Gegner und: Feierabend
Ein Energie-Balken a la Turrican wäre schon ne gute Sache gewesen.

Wenn man Steigungen heraufrennt, ist der gute Coyote schon arg langsam, was einen oft auch zum Opfer macht.

So, genuch Haare gespaltet. Was besseres findet man heutzutage eh nich mehr fürn Amiga
25.10.2009, 18:44 Majordomus (2171 
Ich finde diese Kommentare einfach herrlich bei denen ich max. 12% verstehe. Danke forenuser und Retro-Nerd, dass ihr mich mal wieder auf meine gewaltigen Bildungslücken aufmerksam macht

Damit mein Kommentar nicht ganz OT ist: Fire&Ice ist ein ganz hervorragendes Jump n Run, das jeder US/NTCS-Konsolenbesitzer mal gespielt haben sollte.
25.10.2009, 18:28 Retro-Nerd (10606 
Etwas OT stimmt: Trotzdem Finger weg von diesen PAL umgebauten TurboGrafx Konsolen. Die laufen natürlich nur in gebremsten 50Hz und du hast dazu noch schwarze Balken. Also lieber eine original JP/US Konsole besorgen, wobei du bei einer TurboGrafx dann auch nur 10-15% aller HuCard Spiele zocken kannst. Die frißt keine JP Karten, nur mit einem recht teuren Adapter.

OT Ende.
25.10.2009, 18:19 forenuser (2857 
Volkommen OT aber egal...

Retro-Nerd schrieb am 25.10.2009, 18:14:
PC Engine Duo/Duo-R/Duo-RX mit RGB Umbau sollte es schon sein. Ansonsten verpasst man die richtig guten CD Titel.


Dürfte generell auch eine NTSC Konsole sein - auch wenn ich dann noch einen Spannungswandler bräuchte. Wobei AFAIK die PAL Grafx US/NTSC kompatibel ist - ist ja "nur eine umgemoddete" US/NTSC Konsole.
Die Sache mit den CD-Laufwerk... Die Konsolen sind ja z.T. spotgünstig, aber die CDR Erweiterungen...
25.10.2009, 18:14 Retro-Nerd (10606 
PC Engine Duo/Duo-R/Duo-RX mit RGB Umbau sollte es schon sein. Ansonsten verpasst man die richtig guten CD Titel.
25.10.2009, 18:11 forenuser (2857 
Retro-Nerd schrieb am 25.10.2009, 18:05:
Die CD32 Fassung ist am schönsten. Einige der wenigen Kaufgründe für Commodores Sargnagel.


Naja, ein CD32 steht bei mir im Augenblick nicht so weit oben auf der Wunschliste. Da stehen andere Sachen (z.B. PC-Engine/TurboGrafx oder NeoGeo Pocket) vor...
25.10.2009, 18:05 Retro-Nerd (10606 
Die CD32 Fassung ist am schönsten. Einige der wenigen Kaufgründe für Commodores Sargnagel.
25.10.2009, 18:00 forenuser (2857 
Habe den Titel, man ahnt es, auf dem Archimedes gespielt - war auf alle Fälle witzig.

Der Hauptcharakter als auch die Gegner sind auf jeden Fall mal was anderes. Die einzelnen Levels sind zwar nicht besonders groß oder umfangreich, aber doch sehr abwechselungsreich. An die Levelmusik kann ich mich nicht erinnern (gab es was?), aber die Intromusik ist sehr stimmig; wie auch das Intro selber drollig ist - einen Piano spielenden Koyoten sieht man nicht alle Tage...

Leider war die Archi-Umsetzung etwas verbugt und neigte teilweise zu abstürzen...
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!