Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 12/99



Seiten: [1] 2 3 4 5 


Scan von Tobi-Wahn Inobi


Seiten: [1] 2 3 4 5 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
19.12.2016, 19:09 Frank ciezki [Mod Videos] (3020 
Das war einer der beiden Gründe, die mich mit der Zeit etwas von der Fantasy abrücken ließen.
Erstens standen im Regal kaum noch interessante Einzel-Bücher, weil anscheinen jeder zweite Autor meinte direkt einen verdammten Zyklus schreiben zu müssen und zweitens wurde die klassische Schiene einfach zu sehr tot geritten.Die von Tolkien und D&D aufgestellten Konventionen bestimmten einfach zu sehr die Ausrichtung zu vieler Geschichten.
Kommentar wurde am 19.12.2016, 19:13 von Frank ciezki editiert.
19.12.2016, 12:02 DaBBa (1377 
Die Film-Industrie ist offenbar nicht die einzige, die Bücher sinnlos splittet, um mehr verkaufen zu können.

Zum Spiel:
Ich gehörte zu der (ja offenbar leider nicht ganz kleinen) Gruppe von Leuten, die damals irgendwie in das Spiel nicht hineingekommen sind. Hab es dann verdrängt und vergessen.
06.02.2013, 11:40 TheMessenger (1647 
@invincible warrior:
Das ist tatsaechlich ein starkes Stueck, weswegen ich froh bin, dass ich auf die deutschen Buecher nicht angewiesen bin. Machen die das bei "Game of Thrones" eigentlich auch? Waere doch perfekt dazu geeignet, aus eigentlich 5 Buechern gleich mal 15 zu machen...
03.02.2013, 11:36 invincible warrior (490 
26? Scheiß deutsche Printlandschaft, zocken Leser schon durch die Buchpreisbindung ab und dann teilen sie Bücher auch noch zwecks Gewinnmaximierung. Unglaublich, mit dem finalen Buch haben die in D nun 37 Bücher! In US sinds nur 14.
Das Finale, was nicht mehr vom verstorbenen Serienerfinder Robert Jordan kam, soll auch recht gelungen sein.
01.02.2013, 08:37 TheMessenger (1647 
Pat schrieb am 04.01.2013, 10:29:
Ich hoffe, GOG wird das Spiel bald einmal anbieten, da ich es nie wirklich sauber zum Laufen gekriegt habe.


Das waere mal wirklich was - und wuerde blitzmaessig von mir gekauft werden!
04.01.2013, 10:29 Pat (3700 
"Wheel of Time" ist und bleibt ein wahrlich fantastisches Spiel. Es Egoshooter zu nennen, ist fast schon degradierend.

Das Spiel hat es geschafft, dass ich die "Rad der Zeit"-Bücher angefangen zu lesen habe - und es dann wieder gelassen habe, da es zu jener Zeit bereits 26 Bücher gab und vom Ende noch nichts in Sicht war. Ich hasse solche Endlossagas.

Aber zurück zum Spiel: Jeder lobt das Leveldesign und das auch zurecht. Ein Freund von mir spielte es vor allem wegen der Architektur(!) im weissen Turm.

Insgesamt ist es aber auch eine tolle Handlung, welche die Level derart gekonnt miteinander verknüpft, dass einfach auch gleich mehr Emotion mitschwingt.

Ich hoffe, GOG wird das Spiel bald einmal anbieten, da ich es nie wirklich sauber zum Laufen gekriegt habe.
27.12.2011, 14:37 TheMessenger (1647 
@Commodus:
Das ist natuerlich VOELLIG ungerechtfertigt, also was fuer eine Frechheit...

Nein, mal ehrlich, der Grafikstil ist ja auch eine ganz klare Geschmacksfrage! Ich konnte z.B. noch nie etwas mit der Comic-Optik von "Warcraft 3" oder auch "World of Warcraft" anfangen. Da koennen die Spiele noch so gut sein - eine ueberzeugende Fantasy-Welt, die sich auch groesstenteils ernst nimmt, liegt fuer meine aesthetischen Begriffe mit einer Comicgrafik daneben!

Und der damalige 3DFX-Ubersaettigungseffekt war auf jeden Fall Realitaet - keine Frage!

Allerdings hat "Wheel of Time" auf mich vor allem einen spielerisch positiven Eindurck hinterlassen, weil es sich eben traute, anders als ein 08/15-Shooter daher zu kommen. Absurderweise war das wohl auch gleichzeitig der Grund, warum das Spiel niemals so richtig erfolgreich war - es war den Massen wohl "zu anders"!
27.12.2011, 14:16 Commodus (4905 
Ich hatte mir "Wheel of Time" damals gleich Original gekauft, aber irgendwie bin ich mit dem Game nicht so warm geworden, wie beispielsweise mit Hexen II, Quake II usw.! Das hat nichts mit dem Zaubersystem zu tun, sondern eher an der zu geleckten Grafik! Sicher die Bauwerke sahen innen & aussen imposant aus, aber mit dem 3Dfx-Chip war alles irgendwie zu glänzend.

Ich kann mich jetzt nicht so richtig ausdrücken, warum ich der wunderschönen Grafik nicht so viel abgewinnen konnte, ...ich hab es jedenfalls irgendwann weggelegt, da ich ziemlich emotionslos durch Wheel of Time gepirscht bin!

Es kann allerdings auch daran liegen, das nach 3 Jahren Voodoo-Grafik man irgendwie 3D-gesättigt war und nur solche 3D-Hämmer wie Half-Life einem am Bildschirm kleben ließ! Mag sein, das ich jetzt zu Unrecht nur ne 6 vergebe, aber mir hat´s halt weniger gefallen!
26.12.2011, 11:13 TheMessenger (1647 
Das war wirklich klasse und ist voellig zu Unrecht untergegangen. Als Fan der Buchserie fand ich die Vorlage auch wirklich gut umgesetzt, was sehr schoen zur Atmosphaere beigetragen hat. Ich haette mir zwar ein Rollenspiel fuer die Versoftung gewuenscht, aber was Legend dann aus dem Shooter-Geruest gemacht hat, war schon richtig beeindruckend.
26.12.2011, 10:52 DasZwergmonster (3182 
Wheel of Time! Hab ich damals geliebt.... und man konnte damals die Kumpels noch so richtig schön beeindrucken mit der Voodoo3-Grafikksrte....

Hab das vor einiger Zeit mal wieder versucht zu spielen, unter Win XP, habs dann aber aufgegeben
26.12.2011, 10:38 Frank ciezki [Mod Videos] (3020 
Interessante Abwechslung zum sonstigen Shooter-Einerlei.
Auch wenn die Protagonistin aussah,wie eine Gouvernante.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!