Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 3/94




Scan von Tobi-Wahn Inobi


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (99)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7   »
30.06.2011, 18:37 Commodus (4772 
Na, ich wollte doch Gabriel Knight mit einem schönen Filter spielen! Aber was soll´s, man kann ja auch unter Dosbox mit Filtern spielen!
Wenn ich das nicht wüsste, wäre ich ja nen Lamer!
(Danke nochmal an nimmermehr!)

Gabriel sieht mit dem 2xsai-Filter richtig gut aus, wenn auch etwas verwaschen! Die ScummVM-Filter finde ich trotzdem besser.
30.06.2011, 07:29 Gerry (516 
Ich warte nur noch auf die "ScummVM-Unterstützung"!


Falls Du GK1 auf 'nem modernen PC spielen willst, brauchst Du ScummVM doch gar nicht. Inkl. Anpassung für Windows XP, Windows Vista, Windows 7 (32 & 64 bit) gibt es GK1 doch schon längst bei gog.com.
29.06.2011, 23:56 Commodus (4772 
Ich warte nur noch auf die "ScummVM-Unterstützung"! Dann leg ich sofort damit los! Nach all den Aussagen bisher.....
29.06.2011, 15:51 Boromir (579 
Da stimm ich Nimmermehr auf jedenfall zu. Da hat der Lenhardt wirklich zu kritisch beurteilt. Ich hab den ersten Teil sehr gerne gespielt, war von der Story begeistert und kann die ganze Gabriel Knight serie sehr empfehlen. Wer wirklich knackige Adventures liebt kommt da nicht dran vorbei
Kommentar wurde am 29.06.2011, 15:52 von Boromir editiert.
28.06.2011, 23:38 Nimmermehr (373 
Besonders bei diesem Lenhardt-Test schüttelte ich seinerzeit schon den Kopf. GK1 zählt zu den besten Point-and-Click-Adventures aller Zeiten. Es besitzt knackige Rätsel, ausgefeilte Figuren und eine perfekt durchdachte Geschichte, die auch zu Ende erzählt wird. Das hebt Jensens Meisterwerk wohltuend von zahlreichen Genrevertretern ab, die ganz stark anfangen, denen aber im letzten Drittel die Luft ausgeht. Viele Adventures verfügen doch über einen Plot, der für Groschenromane zu schlecht wäre, wobei ich der Trivialliteratur jetzt Unrecht tue.

Der Soundtrack und die englische Vertonung von GK gehören für mich zum Besten, was je aus meinen Lautsprechern tönte.

Lenhardt moniert zu Recht das Pixelhunting. Die eine vorhandene Stelle mit der berühmt berüchtigten Schuppe hätte er seinen Lesern freilich nennen dürfen.

Die älteren Space-Quest-Teile waren würdige Aushängeschilder in Sachen Sackgassen und Bildschirmtode. GK ist in der Hinsicht ganz zahm.
28.06.2011, 23:10 docster (3195 
Manches Mal ist mir nicht schlüssig, welche Kriterien als Maßstab dienen.

Das Adventure - Genre bietet ( in noch höherem Maße bei einem Direktvergleich mit anderen Sparten ) meines Erachtens eine überdurchschnittlich hohe Zahl ordentlicher Spiele.

Rätseldichte und -art sind wie eigentliche Gestalt des Adventures größtenteils Geschmackssache, wenn auch ein Mindestmaß an Logik immer gegeben sein sollte.

Aber was gilt dem Autor im konkreten Beispiel denn als Referenz?

Ohne jeden Zweifel geizte Sierra keineswegs mit Dead ends, gerade ältere Titel konfrontierten den Spieler äußerst häufig.

Der vergessene BH im Rahmen von Larrys Kreuzfahrt trug mir einen erinnerungswürdigen Anfall ein.

Aber sitzt der Sierrafrust derart tief, einen späteren Titel hoher Güte diesem miesen Urteil anheim geben zu müssen?

Sierra genoß bei mir nie einen leichten Stand, doch an "Gabriel Knight" gibt es nichts zu tippen, ein wirklich hervorragendes Adventure - ohne wenn und aber!
28.06.2011, 22:00 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1986 
Führwahr. Das von Heinrich Lenhardt angesprochene Rätsel mit dem Umhang ist wirklich dämlich. Und das
"DJ
bringe seke madule"
-Rätsel ist eh eins der schwerste Rätsel, die ich in einem Sierra-Adventure vorgefunden habe.
Sich aber daran dermaßen hochzuziehen ist aufgrund der restlichen Rätsel- und Storydichte, die man als weit über Durchschnitt betiteln kann, sehr daneben.
Übrigens Herr Lenhardt: Das ist keine "Tänzerin", sondern eine Wahrsagerin!!

Des Weiteren ist nicht eine Sackgasse weit und breit zu entdecken. Ich habe das Spiel damals zwei mal durchgespielt und bin in keinem Dead End gelandet. Ist jemand von euch in solch einer gelandet? Ich kann´s mir nicht vorstellen!

Schon in der Power Play waren die Aversionen Lehnhardts gegen die Sierra-Schmiede spürbar. In der PC Player scheint er sie dann endgültig und "in Perfektion" ausgelebt zu haben. Der Schattenjäger Gabriel Knight, der "blaublüter" Prinz Alexander (King´s Quest VI) und unser allseits-geliebter Schürzenjäger (Larry VI) bekamen seine voreingenommene Meinung zu spüren.

Ich habe die Vermutung, dass er sich mit "Teufel komm raus" von den übrigen (positiven) Reviews dieser Sierra-Spiele anderer Zeitschriften abheben wollte...
...auf seine ganz eigene, nicht nachvollziehbare Art und Weise...
28.06.2011, 19:58 docster (3195 
Wie recht Du hast!

Aber wenn ich den Namen des Verfassers lese, verwundert der Inhalt des Meinungskasten nicht unbedingt sonderlich.

Ein hochklassig Adventure derart falsch zu verorten, läßt irgendwie schon an der fachlichen Kompetenz zweifeln.
28.06.2011, 18:36 kultboy [Admin] (10682 
Also der PC Player Test ist ja eine reine Frechheit.
28.06.2011, 08:16 Gerry (516 
Das erste Bild stammt, wie der Blogger schreibt, von einer unveröffentlichten Cutscene aus KQ VI. Der Friedhof und die Hütte sind mir aber auch unbekannt und wurden im Spiel wohl nicht verwendet. Die anderen Bilder (bei manchen handelt es sich um Nahaufnahmen von Objekten, die man gezeigt bekommt, wenn man das Objekt untersucht) kenne ich aus dem Spiel.

Hier gibt es übrigens noch ein paar Originale der GK(3) Graphic Novel, die auch käuflich erworben werden können.

Hier und hier gibt es übrigens noch zwei Bilder zu sehen, die in den Spieldateien zwar enthalten sind, aber dennoch nicht im Spiel verwendet werden.
Kommentar wurde am 29.06.2011, 14:31 von Gerry editiert.
27.06.2011, 18:55 kultboy [Admin] (10682 
Wow! Aber kann es sein das da Bilder dabei sind die im Spiel nicht vorkamen? Speziell auf Seite 3 ganz unten die letzten paar Bilder?
27.06.2011, 14:57 Gerry (516 
Da hat doch glatt jemand in den USA die originalen Hintergrundbilder von GK1 gekauft . Die hätte ich auch gerne...
Kommentar wurde am 27.06.2011, 14:57 von Gerry editiert.
02.02.2011, 20:07 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1986 
Hmmmm...bis dato konnte ich bei ebay.com nur "The Beast Within" in Buchform ausfindig machen. Klingt aber sehr interessant und in dem Zuge ein Dankeschön an Gerry, für diese tolle Information!

Gleichzeitig möchte ich alle Sierrafans darauf hinweisen, dass es von Phantasmagoria und Larry 7 ebenfalls Lesestoff in Form von Literatur gibt. Zwar kann man in den Büchern förmlich die Story mitspielen, aber erstens gibt es die Schmöker in deutscher Sprache und zweitens lesen sie sich locker und flockig an einem Wochenende durch.
02.02.2011, 08:40 Gerry (516 
Jane Jansen hat die Geschichte von Gabriel Knight 1&2 auch in Buchform veröffentlicht. Zuerst war ich etwas skeptisch, bin aber positiv überrascht, wie gut sich die Geschichten lesen lassen. In den Büchern erfährt man darüberhinaus auch Hintergründe und Gedanken der Figuren, die so im Spiel nicht rübergebracht wurden bzw. werden konnten.

"Sins of the fathers" gibt es als Buch bei Ebay schon für wenige Dollars. Ich kann das Buch jedem empfehlen, dem die Story im Spiel gefallen hat.
01.02.2011, 20:23 death-wish (1345 
hab das Spiel gerade ausprobiert und es hat bei mir Lust auf mehr geweckt
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!