Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: GeoForst
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 1/94




Scan von Herr Planetfall


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (63)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
29.03.2016, 08:45 Pat (2199 
Als ich meinem Sohn von Secret of Mana 2 (also Seiken Densetsu 3) erzählt habe, gab es für ihn kein halten mehr. Er wollte es spielen!

Ich habe anfangs der neuen Jahrtausends, als ich noch die Muße hatte, mich mit Japanisch zu beschäftigen, Seiken Densetsu aus einem Importladen gekauft und es damals noch mit dem Wörterbuch in der Hand gespielt.
Es war mir schlussendlich dann doch zu mühsam und ich habe das Spiel abgebrochen.

Irgendwann kam dann die Internet-Sensation und das ROM wurde übersetzt. Ich habe mich dann natürlich sofort darauf gestürzt - es aber nie beendet. Jetzt habe ich das Spiel mit meinem Sohn zum dritten Mal angefangen.

Zunächst allerdings mal alleine. Musste ja erst zum zweiten Charakter kommen.
Und hier fängt es schon speziell an: Aus sechs Charakteren wählt man drei aus: Den Hauptcharakter und zwei "Assistenten".
Je nach Hauptcharakter fängt die Geschichte anders an, die Probleme der Assistenten-Charaktere kriegt man nur indirekt mit.
Allerdings ist das Spiel dann schlussendlich doch ganz linear: Nachdem man die - ich nenn' das jetzt mal - "Origin-Story" seines Hauptcharakters gespielt hat, trifft man sich in der heiligen Stadt Wendel, wo das Spiel richtig los geht. Dann macht man dann auch die Quests der nicht gewählten Charaktere (die man hin und wieder trifft).

Durch die unterschiedlichen Charaktere entfällt das Waffenwechseln und Aufleveln der Vorgänger. Jeder Charakter hat seinen Waffentyp, die man ganz traditionell in Shops aufrüsten kann.
Irgendwie schade natürlich, da so auch die waffenbasierten "Puzzles" entfallen. Und natürlich ist es auch nicht ganz so originell.

Entschädigt wird man dann durch ein stark verbessertes Kampfsystem, tolle Charakterentwicklung und (zumindest soweit wir jetzt sind) viel besserer Story als bei Secret of Mana.

Daumen hoch!
21.03.2016, 16:20 Pat (2199 
Gestern haben mein Sohn und ich das Spiel beendet. Wir haben etwa 14 Stunden gebraucht und hatten viel Spaß. - Wenn es auch gegen Ende immer repetitiver wurde und einige der Gegner waren mehr lästig als lustig.
Am Ende sind wir ganz häufig nur noch an den Gegnern vorbei gerannt.
Ein Teil des Grundes dafür ist sicherlich auch das eher schwerfällige Kampfsystem.

Gegen Ende wird dann das Spiel nochmals so ein bisschen in die Länge gezogen, wenn man zum Beispiel im Pure-Land halt einfach nochmals gegen jeden Elementardrachen kämpfen muss.

Um noch schnell PomToms Fragen zu beantworten:

- Es scheint zumindest so, als dass er zurück in sein Dorf darf. Er wird quasi von den anderen Willkommen geheißen.

- Die Sache mit dem Sprite ist etwas weniger klar: So scheint es wieder in der Welt zu erscheinen und sitzt ganz am Ende auf einem Baum. Ob es nur in unsere Welt linst und sich der Baum woanders befindet, ist aber nicht klar.

- Mit der Festung scheint das gleiche passiert zu sein, wie mit dem Mana Beast: Es wurde zu Schnee. Zumindest wird nichts anderes erwähnt.

- Flammie ist zumindest von der gleichen Rasse wie das Mana Beast. Aber im Grunde ist es auch wurscht: Mit dem Ende des Beastest gibt es auch Flammie nicht mehr - zumindest nicht in dieser Welt.
14.03.2016, 10:48 Pat (2199 
Am Wochenende habe ich das Spiel mit meinem Sohn gespielt. Nicht durch aber wir sind schon recht weit gekommen (würde sagen mehr als Dreiviertel).

Mein Sohn hat immensen Spaß mit dem Spiel. Generell ist der Mehrspielermodus auch wirklich grandios gelungen (auch wenn der Hang meines Sohnes dazu, ständig seine Waffe wechseln zu müssen durchaus manchmal nerven kann, da das Spiel immer anhält).

Ich erzähle ihm dann immer, was die Charaktere sagen. Das hat einen entscheidenden Nachteil: So fällt wirklich auf, dass die Handlung eigentlich nicht unbedingt sooo toll ist. Die eigentliche Geschichte ist dabei wirklich gut gelungen aber die Art, wie der Plot vorangetrieben wird, nervt stellenweise.

Auch dass man später im Spiel eigentlich ständig warten muss, bis die Schlagstärke auf 100% gestiegen ist, bevor man zuschlägt, da ansonsten die Angriffe praktisch wertlos sind, bremst den Spielfluss ungemein.
Das ist beim Nachfolger extrem verbessert worden.

Mein Fazit spare ich mir noch bis zum beenden des Spieles. Aber generell macht es unglaublich viel Spaß - vor allem meinem Sohn.
26.08.2015, 10:55 SetupEchse (102 
Tolles Spiel damals fürs SNES. Ich spiele es ab und an noch einmal auf der Wii.
Die Sory war ganz ok. Das Charaktersystem war recht motivierend auch wenn z.B. das Hochleveln der Waffen und Zauber ganz schnell in Arbeit ausartete.
Einen neuen Orb gefunden - erst einmal stundenlang die Charaktere auf die neuen Waffen und Zauberstufen bringen... war teilweise etwas nervig aber im Prinzip musste man das ja auch nicht tun wenn man wusste welche Zauber bei welchen Gegnern gebraucht/nicht gebraucht wurden.
Wirklich cool war die Tatsache, dass man das Spiel sogar mit 3 Leuten gleichzeitig spielen konnte - was allerdings auch eher schlecht als recht funktionierte denn bei jedem Menüaufruf eines der Charaktere stoppte das Spiel ja immer gleich für alle drei...

Für die schönen Erinnerungen gibt es aber dennoch eine 9/10
15.08.2015, 23:51 PomTom (79 
Habe gerade das Mana-Beast verdroschen. Das Spiel ist damit abgeschlossen. Episch gibt es allerdings einige Defizite:

- darf der Junge in das Dorf zurück, aus dem man ihn anfangs Vertrieben hat?

- was passiert mit dem Sprite? Löst es sich in Luft auf? Warum?

- was passiert mit dem Mana-Fortress?

- ist / war Flammie das Mana-Beast?

Ansonsten würde ich als Fazit zusammenfassen: nett, in Ordnung, Schulnote "befriedigend", aber mehr auch nicht. Schön komponierte Musik, dafür Defizite bei der Darstellung der Geschichte. Besonders daneben finde ich den für ein Rollenspiel völlig unanpassenden US-Slang in den Dialogeinblendungen.
Kommentar wurde am 15.08.2015, 23:51 von PomTom editiert.
14.08.2015, 13:18 PomTom (79 
PomTom schrieb am 23.06.2015, 22:01:
Und die Beschränkung auf vier Heil-Items pro Kategorie nervt so richtig, zumal die Gegner allmählich durchaus potent werden, so daß die nächste Save-Möglichkeit oftmals nicht lebend erreicht werden kann.


Diese Aussage von mir ist doch ziemlicher Quark, aber da hatte ich dem Magie-System noch nicht genügend Beachtung geschenkt. Mittlerweile würde ich längst eher das Gegenteil behaupten. Die Party ist mitterweile bei Level 63, die Spells so auf Level 5 bis 7, und die Zwischengegner fallen wie die Fliegen. Die drei Drachen im "Pure Land" habe ich verdroschen, ohne daß sie überhaupt Schaden ausgeteilt hätten.

Von daher - entweder habe ich die Party hinreichend hochgegrindet, oder das Spiel ist mitunter zu leicht, oder das dicke Ende kommt noch. Das Mana-Fortress steht ja noch aus.
12.07.2015, 12:56 Retro-Nerd (9018 
Kann ich in dem Fall nicht genau sagen. Auch hier stand nicht, woher das genau stammt. Beim MSU-1 Patch für Chrono Trigger steht aber, daß man sich vorher den Chrono Symphony Soundtrack kaufen soll (FLAC).
12.07.2015, 12:30 Pat (2199 
Was ich nicht ganz verstehe: Handelt es sich denn jetzt um offizielle Musikstücke oder einfach nur um irgendwelche Fanarragements?
Kommentar wurde am 12.07.2015, 12:30 von Pat editiert.
12.07.2015, 11:28 Pat (2199 
Nicht? Ich finde es wirklich fantastisch. Wäre mal Gelegenheit, das Spiel wieder zu spielen.

Wobei ich die SNES-Originalarragements auch wirklich toll finde.
10.07.2015, 14:57 dead (947 
Retro-Nerd schrieb am 09.07.2015, 18:10:
Der MSU-1 Hack (Musik gestreamt in CD Qualität) ist fertig. Nicht überragend, aber dennoch ganz nett. Wie immer läuft das in bsnes/higan oder auf der SD2SNES Flashcart.

Secret of Mana MSU-1 Patch

Video Clip


Hmm...macht mich nicht wirklich so an.
09.07.2015, 18:10 Retro-Nerd (9018 
Der MSU-1 Hack (Musik gestreamt in CD Qualität) ist fertig. Nicht überragend, aber dennoch ganz nett. Wie immer läuft das in bsnes/higan oder auf der SD2SNES Flashcart.

Secret of Mana MSU-1 Patch

Video Clip
Kommentar wurde am 09.07.2015, 18:14 von Retro-Nerd editiert.
26.06.2015, 12:26 Mithran (134 
Ich kann mich nur anschließen, eines der besten SNES-Spiele!

Tolle Musik und tolle Präsentation.

Nur waren mir die Puschel-Dinger damals schon zu süß zum Niedermetzeln.

Putzig!! :-)
26.06.2015, 10:31 qwertzu (53 
Bei dem Spiel muss ich immer an Sommer und Freibad denken Hatte es damals nämlich in den Sommerferien gezockt, manchmal auch schon vormittags mit einem Kumpel, und ab Mittag sind wir dann meist ins Freibad gegangen

Ich schwanke hier zwischen 9 und 10 Punkten, auch wenn sicherlich viel Nostalgie dabei ist. Und von der Sache her ist der zweite Teil (bzw. ja eigentlich der dritte Teil) noch besser, aber den hab ich erst Jahre später gespielt. Insofern fehlen da die verklärten Kindheitseindrücke Angesichts von Perlen wie Chrono Trigger oder FF6 würde ich SoM aber doch eher eine 9 geben. War definitiv eines der besten SNES-Spiele überhaupt, meiner Meinung nach.
26.06.2015, 08:17 Berghutzen (2911 
PomTom schrieb am 25.06.2015, 22:00:
Trotz aller Nörgelei komme ich von dem Spiel nicht los. Es muß also was dran sein.


Und genau das ist es, was ein richtig gutes Spiel ausmacht. Man hat zwar seine Kritikpunkte (bei SoM finde ich die Übersetzung manchmal auch peinlich, das Ringmenü ist echt suboptimal, wenn auch innovativ, und die Begrenzung der Itemanzahl ist auch blöd), aber es hat einfach das gewisse Etwas, was einen fesselt.
25.06.2015, 22:00 PomTom (79 
Trotz aller Nörgelei komme ich von dem Spiel nicht los. Es muß also was dran sein.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!