Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Copeland
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
17399 Tests/Vorschauen und 12505 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Privateer
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 21 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.19

Entwickler: Origin Systems   Publisher: Origin Systems   Genre: Action, Simulation, 3D, Sci-Fi / Futuristisch, Wirtschaft   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 11/93
Testbericht
93%
95%
92%
PC
6 Disketten
378Thomas Borovskis
PC Player 11/93
Testbericht
--90%
PC
6 Disketten
46Boris Schneider-Johne
Power Play 11/93
Testbericht
78%
80%
81%
PC
6 Disketten
1951Sönke Steffen
Power Play 1/93
Vorschau
-PC
6 Disketten
608Volker Weitz
Power Play SH 6/93
Testbericht
--81%
PC
6 Disketten
56Sönke Steffen
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (9)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Privateer, Privateer: Righteous Fire, Privateer 2: The Darkening

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel, Intro
User-Kommentare: (29)Seiten: [1] 2   »
13.07.2015, 08:48 Trantor (306 
Ich denke, Frank bezog sich mit seiner Frage auf Star Citizen, nicht auf Privateer.

Ansonsten fand ich Privateer damals auch ganz klasse, hab's aber sträflich wenig gespielt. Nachdem mir schon das originale Wing Commander beim erneuten Durchspielen vor ein paar Jahren mächtig viel Spaß gemacht hat, kommt das hier auch gleich mal auf meine Will-ich-spielen-Liste.
Die Bitmap-Raumschiffe waren übrigens saucool und sicher mit eine der besten Designentscheidungen des Wing-Commander-Teams damals!
13.07.2015, 08:38 Pat (3343 
Nein, das waren Armada und Academy.

Provateer war lange Zeit mein Lieblings-Wing-Commander - gefolt von WIng Commander II.
Ich fand und finde es ein grandioses Spiel! Klar, die Struktur des Spieles sieht im Grunde genommen einfach so aus: 1. Irgendwie zu Geld kommen, um das beste Schiff zu kaufen. 2. Story spielen.
Zwar lässt einem das Spiel nach dem Ende der Story endlos weiterspielen ( ) aber auch ich habe das eigentlich nie gemacht. Schliesslich habe ich ja "mein" Raumschiff - wozu also noch Geld verdienen.

Glücklicherweise kam dann ja das Add-On.

Man könnte jetzt Privateer als eine Art Elite sehen - gemessen an Frontier eher ein Elite Light - aber das Spiel macht etwas besser als alle anderen offenen Weltraum-Spiele: Es hat jede Menge Atmosphäre.
Zwar gibt es nur wenige Basen- und Schiffstypen aber die wurden liebevoll designt. Selbst kann man sogar nur vier verschiedene Schiffe fliegen - diese unterscheiden sich dafür umso mehr voneinander. Und jedes Schiff hat ausserdem ein eigenes Cockpit, das zusätzlich viel Atmosphäre bringt - gerade auch weil bei der Taurus und der Orion das Fenster wirklich klein ist.

Und typisch Wing Commander gibt es dann auch noch jede Menge NPC-Interaktion (in der Gold Version sogar mit Sprachausgabe). Es macht einfach mehr Spass, wenn einen neues Schiff kauft und der Händler erstmal sein Verkaufsgebet runterleiert.
Und auch die Barkeeper gefallen mir ganz gut. Gehören sie ja sozusagen zu einer "Quest", den ersten Storymissionsgeber zu finden.

Und die Storymissionen sind sehr gut gelungen. Vor allem die Gespräche mit den Missionsgebern sind oftmals echte Highlights und tragen viel zur Atmosphäre des Spiels bei.

Dass Privateer "nur" Bitmaps verwendet, fand ich damals nicht schlecht. Zwar verpixeln sie, wenn ein Schiff zu nahe ist, erlaubt aber Schiffdesigns, die vektorbasiert noch lange Zeit unmöglich war (selbst bei Wing Commander III wirkten die Schiffdesigns simpler).
12.07.2015, 20:35 Frank ciezki [Mod Videos] (2943 
Soll das nicht den Hauptfokus auf Multiplayer legen ?
12.07.2015, 18:50 Britney (375 
Privateer fand ich vor 20 Jahren richtig toll. Bis mir irgendwann auffiel, dass spielerisch viel suggeriert, aber wenig geboten wird (wie bei allen Wing Commanders). Hats mal alle Basentypen und Schiffe gesehen, wars das auch schon. Es bleibt dann ein kapitalistisches Grindfest mit mäßig amüsanter Story. Die Kämpfe, wie schon bei Wing Commander, kaum komplex oder strategisch (gut getimter Afterburner, Knarren und Raketeneinsatz bruzelt alles weg). Supernervig war, wenn man im Jumppoint die Ladesequenz des Sprungdevices abwarten musste und derweil aus der Umgebung zerschossen wurde (ein hoch auf die Schilde der Orion). Bei allen Wing Commanders musste ich immer herzlich über die Flugfigurentips im Handbuch lachen, die über die doch recht primitive, aber toll aussehende Bitmapparty hinwegtäuschen wollten Freelancer fand ich spielerisch dann noch öder und habe das frühzeitig aufgegeben, obwohl die Grafik damals toll war.

Mal sehen was Roberts mit Star Citizen macht, derzeit sieht es ja nicht so toll aus. Bzw., wie aus Origin-Zeiten gewohnt, sieht es toll aus, aber an spielerischer Substanz mangelt es, Handbücher, Bildchen und In-Fiction-Stories gibt es aber wieder in Hülle und Fülle.
03.12.2012, 17:30 TheMessenger (1647 
"Privateer" war toll, aber im Spielablauf ziemlich unausgewogen. Es brachte anfaenglich ueberhaupt nichts, der doch interessanten Story zu folgen, weil man schlicht zu schwach war. Also musste erstmal Geld gescheffelt werden, was man mittels Hin- und Herpendeln zwischen einzelnen Planeten gut schaffen konnte, wenn man sich lukrative Waren ausgesucht hatte. Der ein oder andere Zusatzauftrag hat dabei auch nicht geschadet!

Hatte man dann endlich den dicksten Pott mit der fettesten Bewaffnung, konnte man sich endlich an die Storymissionen machen, was riesig Spass gemacht hat, aber eben auch irgendwann vorbei war. Und dann war fuer mich auch Sense, denn noch weiter rumhandeln - ohne Ziel und Verstand - war noch nie mein Ding!

"The Darkening" und auch der Nachfolger im Geiste "Freelancer" haben das Spieldesign um Laengen besser hinbekommen, aber trotzdem war "Privateer" ein Vorreiter darin, wie man ein "Elite" mit einem "Wing Commander" sinnvoll verbinden kann.
23.04.2012, 09:29 90sgamer (748 
melkov schrieb am 21.04.2012, 11:40:
Die PC Games Wertung finde ich dennoch (in jedem Bereich) viel zu hoch - da lag die PP näher dran...

Das stimmt - für eine so hohe Wertung hatte das Spiel einfach zuviele Mängel.
Was ich hingegen lustig finde, ist dieses ganze Wirrwarr bei MEM/EMS/SOUND, wie hier schön beim Test der PC Games aufgelistet - Amiganer haben hier sicher bis heute Fragezeichen vor den Augen. Dieses Herumkonfigurieren an Autoexec.bat/Config.sys, nur um die Games zum Laufen zu kriegen, war Teil einer ganzen PC-Generation. Ebenso dieses Steuern per Kommandozeilen. DOS - was warst Du nur für ein Quell unerschöpflicher Freude!!
21.04.2012, 15:23 SarahKreuz (8252 
Ja, läuft einwandfrei auf der DosBox. So richtig packen konnte mich das Spiel allerdings nicht - mehr als zu `nem kurzen reinspielen hat`s dann einfach nicht gereicht.

edit; kann aber natürlich auch an der "Version" liegen, die man so für die DosBox nutzt.
Kommentar wurde am 21.04.2012, 15:25 von SarahKreuz editiert.
21.04.2012, 11:40 melkov (32 
Ich war eignetlich nie der Wing Commander Fan. Mir persönlich waren die komplexeren Missionen eines X-Wing oder Tie-Fighter damals lieber.

Privateer habe ich aber trotzdem sehr gerne gespielt. Als Kopfgeldjäger, Pirat oder Händler frei das All zu erforschen fand ich damals ungemein motivierend.

Die PC Games Wertung finde ich dennoch (in jedem Bereich) viel zu hoch - da lag die PP näher dran...
21.04.2012, 10:23 PaulBearer (882 
@Commodus: Was denn für Probleme unter DOSBox? Ich habe bei der CPU alles auf Automatisch gestellt, 16 MB RAM (XMS, EMS und UMB aktiviert), SB 16 mit Standardwerten und als Grafikkarte eine VESA 2.0 S3 SuperVGA-Karte. Läuft (sicher auch mit vielen anderen Konfigurationen) wunderbar.
29.03.2012, 13:01 90sgamer (748 
Ich bin nie großer Wing Commander Fan gewesen, weil mir das Geballere zu hektisch war, allerdings sollte Privateer ja auch eine nicht zu unterschätzende Handlungs- bzw. Handelskomponente besitzen, also hab ich mir das auch gegönnt.

Gottseidank war man in dem Spiel nicht an eine bestimmte Vorgehensweise gebunden, also schwupps Raumschiff beladen und Handel getrieben. Die meiste Zeit bin ich dann irgendwo im All rumgeshippert und hab die Story links liegen gelassen. Auf die Art hats aber auch ein paar Wochen durchaus Freude bereitet. Kann mich noch erinnern, dass es zuerst in SVGA erscheinen sollte und als es dann doch nicht so war, ging ein großer Aufschrei durch die Presse...wär allerdings auch unspielbar gewesen zur damaligen Zeit.
Kommentar wurde am 29.03.2012, 13:01 von 90sgamer editiert.
15.04.2011, 16:27 Commodus (4817 
Boromir schrieb am 15.04.2011, 15:52:

Ich kanns jedem empfehlen der auf tolle Story, gute Aktion und das ganz spezielle Wing commander feeling steht.



Hört sich gut an! Ich mochte die Wing Commander Serie sehr, sowie auch das wesentlich spätere Freelancer, was ja wohl ähnlich ist, oder?

Elite & Frontier war mir zu abstrakt...upps, was ich da gesagt! Alle denken: ...aber wenn ich Privateer endlich mal unter Dosbox zu laufen kriege, werde ich es zocken! Es ist eines von den Klassikern, die ich mangels Konfigurationsschwierigkeiten nicht so richtig flüssig unter Dosbox zum laufen kriege! Da werde ich mich mal informieren!

boromir!

MFG

Frodo
15.04.2011, 15:52 Boromir (592 
@commodus: Die "Gold edition" war die CD-ROM edtion. Der Unterschied zur diskettenversion war Sprachausgabe und die Mission-Disc "Righteous fire".

Ist ein einmalig geniales game. Ich weiss nicht wieviele Nächte ich damit verbracht hab. Ich hab nach irgendeiner obskuren Formel die Entfernungen der einzelnen Planeten ausgerechnet um einen zeitbezug zu haben und hab dann über "meine" reisen Tagebuch geführt.... echt schräg.

Ich kanns jedem empfehlen der auf tolle Story, gute Aktion und das ganz spezielle Wing commander feeling steht.

Umso entäuschender war der Nachfolger....
Kommentar wurde am 15.04.2011, 15:54 von Boromir editiert.
15.04.2011, 10:21 Frank ciezki [Mod Videos] (2943 
Hat mir damals besser gefallen,als die Wing Commander Serie.
Es kam fast ein bisschen Elite-Feeling auf.
02.12.2010, 23:41 Commodus (4817 
Mal eine bescheidene Frage: Es erschien doch auch noch eine Gold-Version von Privateer! Was genau ist denn bei dieser Version anders oder neu? Also was macht sie so goldig??
12.11.2010, 18:15 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1998 
Eigenartig, dass der PC Joker dieses Spiel als "offiziellen Nachfolger des Wing Commander-Duos" betrachtet.
Ich hatte damals das Spiel angetestet und wurde irgendwie enttäuscht, denn ich wurde nicht ansatzweise so in den Bann gezogen, wie es bei Wing Commander 1 & 2 der Fall war. Vermutlich hätte ich es ausgiebiger spielen sollen...
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!