Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Ambermoon
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 83 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.14
Amiga
Entwickler: Thalion   Publisher: Thalion      
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 11/93
Testbericht
95%
83%
93%
Amiga
9 Disketten
1447Alexander Geltenpoth
Amiga Joker 11/93
Testbericht
80%
81%
85%
Amiga
9 Disketten
2121Joachim Nettelbeck
ASM 2/94
Testbericht
11/12
10/12
11/12
Amiga
9 Disketten
1852Jürgen Borngießer
Play Time 12/93
Testbericht
95%
90%
93%
Amiga
9 Disketten
8091Alexander Geltenpoth
Power Play SH 7/94
Testbericht
ohne BewertungAmiga
9 Disketten
3653Knut Gollert
Power Play 12/93
Testbericht
85%
77%
88%
Amiga
9 Disketten
3187Michael Hengst
Power Play SH 6/93
Testbericht
--88%
Amiga
9 Disketten
625Michael Hengst
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (33)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (12)
Spiel markieren?

Serie: Amberstar, Ambermoon

Auszeichnungen:







Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: Amiga, Longplay
Kategorie: Intro, Amiga
User-Kommentare: (295)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
10.01.2016, 19:54 Pat (3038 
Nachdem ich vor ein paar Tagen Amberstar beendnet habe, hat mich jetzt auch Ambermoon gerade gefragt, ob ich mir den Abspann nochmals ansehen möchte.

Nein, ich habe natürlich nicht Ambermoon in den letzten Paar Tagen durchgespielt. Tatsächlich habe ich Ambermoon noch vor Amberstar angefangen und dann immer wieder mal zwischen den beiden beiden Spielen hin und her gewechselt.
Und das ist gar nicht so einfach, denn Ambermoon ist seinem Vorgänger in wirklich jeder Hinsicht überlegen. Ja, Ambermoon ist sogar wirklich verdammt gut!

Die Präsentation ist sogar so gut, dass ich mir gut vorstellen kann, früher das Gefühl gehabt zu haben: "Besser können Spiele gar nicht mehr werden!"
Es ist wirklich erstaunlich, was Thalion da selbst ohne AGA rausgekitzelt hat. Plus, der Stil der Grafik ist halt einfach wunderbar.

Der Bedienungskomfort wurde derart hochgeschraubt, dass nun die Kämpfe - auch wenn diese essentiell immer noch genau gleich wie in Amberstar ablaufen - viel mehr Spaß machen und mich nicht so genervt haben.
Die Dungeons sind im Vergleich zu Amberstar massiv kleiner geworden. Das ist natürlich auch technisch bedingt, schließlich scrollen sie ja jetzt sanft (mit genügend Power), statt dass Bildweise umgeschaltet wird. Aber das hat den Dungeons sehr gut getan. Sie sind abwechslungsreicher, besser designet und ganz einfach kurzweiliger.

Dazu kommt, dass der Plot diesmal viel besser in die Gänge kommt und man eigentlich stets weiss, wohin man als nächsten gehen sollte - und wenn es auch nur für eine Nebenquest ist.
Leider kommt es halt Thalion-typisch immer noch oft vor, dass NPC (und zum Teil Questgeber selbst) praktisch überhaupt nicht auf gelöste Quests reagieren. Das ist schade!

Aporpos Schade: Die Musik!
Ich weiß nicht recht, ich weiß nicht recht... Einige der Themen sind richtig gelungen aber viele der Musikstücke sind irgendwie einfach nicht so toll. Ein paar davon sind sogar richtig schlecht.
Klar, das ist Geschmackssache und da wird wohl jeder seine eigene Meinung haben. Für mich war die Musik allerdings der einzige echte Kritikpunkt.

Ich habe für das Spiel knappe 20 Stunden gebraucht. Dafür habe ich praktisch nie Leerläufe gehabt und es hat mir fast zu jedem Zeitpunkt wirklich enorm viel Spaß gemacht!
Lediglich gegen Ende gab eine Quest mit einem Teleporter und zwei, bei denen man Zahlen zusammenrechnen musste (die man natürlich zuerst im Dungeon abklappern muss), für die ich keine Lust hatte und in einer Lösung nachgesehen habe.
Ich habe die Lösungen anschließend noch durchgeblättert, um zu sehen, ob ich was verpasst habe (habe ich nicht ) und musste feststellen, dass alle, die ich gefunden habe, eher mäßige Lösungen sind.

Ist Ambermoon also das beste Rollenspiel für den Amiga? Das ist schwer zu sagen. Es darf sich, denke ich, sicher in die Amiga-Rollenspiele-Top-10 einreihen.
Aber es muss ja auch nicht immer das gleich beste sein - ein echter Rollenspiel-Hit ist es allemal!


PS: Ich habe zwar noch nichts fix vor aber Lust auf den inoffiziellen dritten Teil der Bernstein-Trilogie Albion habe ich jetzt auf jeden Fall! Mal sehen...
Kommentar wurde am 10.01.2016, 19:55 von Pat editiert.
25.08.2015, 23:43 Jochen (536 
Mal in die Runde gefragt: Unterstützt jemand das Amberworld-Projekt und ist auf deren Testserver angemeldet? Ich kann mir unter einem MMORPG im Amberstyle, dessen Inhalt über einen Webeditor von den Spielern selber erstellt wird, nur schwer was vorstellen. Wie ist der Stand des Projekts und wie ist dieses Amberworld denn so?
Kommentar wurde am 25.08.2015, 23:44 von Jochen editiert.
15.02.2015, 13:43 Bren McGuire (4805 
Der Test im Joker erinnert mich ein wenig an den von "It came from the Desert" in der ASM: Zwar wurden beide Spiele mit 'ner Hit-Trophäe gekürt, die Noten wurden allerdings viel zu niedrig angesetzt. 85 Prozent als Gesamtwertung ist viel zu wenig - ich glaube, die vom AJ wussten gar nicht so recht, was sie an diesem Game überhaupt dran hatten?! Ich meine, es war (und ist nach wie vor) eines der besten RPGs ever, das beste RPG für den Amiga sowieso. Auch die Grafik mit gerade einmal 80 Prozent zu benoten, grenzt fast schon an Erniedrigung. Sanft scrollende Städte und Dungeons gab es damals noch nicht dermaßen oft... und am Amiga - mit Ausnahme von "Legends of Valour" vielleicht - schon mal gar nicht! Okay, über die Musik ließe sich streiten, bei der Handhabung hingegen kann man unterschiedlicher Auffassung sein, denn schließlich hängt das Ganze nicht zuletzt von der eigenen Hardware-Konfiguration ab: Mit Turbokarte und Festplatte spielt es sich eben weitaus angenehmer, als von Diskette und ohne Turboboard. Dies dürfte sich wiederum nicht unerheblich auf die Grafikwertung auswirken, schließlich lassen sich bereits ab einem "nackten" A1200 zusätzlich noch Boden- und Deckentextturen dazuschalten. Die 85 Prozent würde ich gerade mal für die Mindestkonfiguration vergeben. Die Grafik hätte man locker im 90er-Bereich ansiedeln können (von der Gesamtnote ganz zu schweigen), zumindest unter Voraussetzung der richtigen Hardware-Architektur, denn, wie bereits gesagt, etwas Vergleichbares gab es anno 1993 nicht auf der "Freundin"...

Im Anbetracht des mageren und darüber hinaus höchst durchschnittlichen Softwareangebots in dieser Ausgabe, hätte man "Ambermoon" ruhig auf mindestens drei Seiten besprechen können, zumal es sich hier um den einzigen "Joker-Hit" (hätte ohnehin eigentlich ein "Megahit" sein müssen!) handelt. Da muss ich ausnahmsweise mal die Amiga Games loben, die diesem Rollenspiel den ihm gebührenden Platz eingeräumt sowie weitaus realistischere Noten vergeben hat.
Kommentar wurde am 15.02.2015, 13:47 von Bren McGuire editiert.
05.11.2014, 20:41 Deathrider (1417 
Ja, bei mir hats ca. 15 Jahre gedauert. Mein Bruder hat es damals auch direkt an Weihnachten geschenkt bekommen aber das Spiel schien mir damals irgendwann zu schwer zu sein. Ich kann genau nachempfinden, wie schön es ist, die Endbilder zu sehen.
05.11.2014, 20:20 Jochen_DC (3 
Für mich ist nach 21 jahren dieses jahr endlich maöl das Ende über dem Bildschirm geflackert. Als ich das gute Stück 1993 gekauft hab kam ich an einer Stelle nicht mehr weiter. Das konnte ich endlich nachholen. Hier sind so viele schöne Erinnerungen gesammelt...ganz tolle Seite !!!
02.10.2014, 12:27 SarahKreuz (7914 
Da hab ich mir vergangenes Wochenende beim hiesigen GameStop das Nintendo DS-Spielchen Dream Pinball 3D für 8 Euronen mitgenommen. Gestern Abend das erste Mal angespielt und: BOAH, ein Flippertisch nur für AMBERMOON!

Aber denkste ... hat damit überhaupt nichts zu tun. Auch wenn das Flipper-Setting von einem Rollenspiel herrührt.
Schade...
27.09.2014, 13:34 Deathrider (1417 
Wurde eigenlich an einem dritten Teil gearbeitet? Ich meine so etwas in der Retro Gamer gelesen zu haben?! Das würde ich gerne noch von Jurie wissen.
20.09.2014, 14:38 Deathrider (1417 
Ich glaub, damals ging man davon aus, das Frauen soetwas nicht spielen. Vielleicht dachten sie es wäre zu anspruchsvoll.
20.09.2014, 12:33 Bren McGuire (4805 
Pat schrieb am 20.09.2014, 08:40:
Ich habe eine nicht ganz ernst gemeinte Frage: Gemäss Intro kam 20 Jahre nach Amberstar der Meteor (bzw. das Auge) und wiederum 70 Jahre später beginnt Ambermoon.

Der Grossvater ist laut Status aber 90 Jahre alt.

Selbst wenn die 70 Jahre als komplette Zeitangabe nicht nach dem Auge sondern nach Amberstar gemeint sind, erzählt der Grossvater, dass Shandra vor 30 Jahren, beim Einschlag des Augen und seinen Rettungsversuchen gestorben sei.

Wenn ich mich jetzt aber richtig erinnere, erwähnt der Grossvater dass da auch die Eltern des Helden Gestorben seien - laut Status ist der Held aber erst 17.

Ja, wie denn nun?


...und das ist noch nicht einmal das schlimmste! Wenn man nämlich im ersten Teil einen weiblichen Hauptcharakter erstellt hatte, so müsste im Nachfolger doch eigentlich eine Großmutter im Bett liegen, oder? Ich ordne mal beide Ungereimtheiten als weitere Bugs ein.
20.09.2014, 11:48 Retro-Nerd (9801 
Die englische Version ist sehr verbuggt und wurde nie veröffentlicht. Gibt ja Fanpatches, die es halbwegs spielbar machen.
20.09.2014, 09:58 Deathrider (1417 
drym schrieb am 19.09.2014, 21:48:
Gab es ggf. vermeidbare Fehler, ohne die es vielleicht möglich gewesen wäre, Ambermoon noch auf Englisch und für PC herauszubringen



Gabs nicht Ambermoon auf englisch? Ich hab jetzt nur mal ins longplay geschaut und der ist auf englisch.
20.09.2014, 08:40 Pat (3038 
Ich habe eine nicht ganz ernst gemeinte Frage: Gemäss Intro kam 20 Jahre nach Amberstar der Meteor (bzw. das Auge) und wiederum 70 Jahre später beginnt Ambermoon.

Der Grossvater ist laut Status aber 90 Jahre alt.

Selbst wenn die 70 Jahre als komplette Zeitangabe nicht nach dem Auge sondern nach Amberstar gemeint sind, erzählt der Grossvater, dass Shandra vor 30 Jahren, beim Einschlag des Augen und seinen Rettungsversuchen gestorben sei.

Wenn ich mich jetzt aber richtig erinnere, erwähnt der Grossvater dass da auch die Eltern des Helden Gestorben seien - laut Status ist der Held aber erst 17.

Ja, wie denn nun?

19.09.2014, 22:27 Filtertüte (623 
Mich würde interessieren, wie die Verkaufszahlen von Lionheart und Ambermoon so waren.
19.09.2014, 21:48 drym (3458 
Ich hätte ein bisschen was...

Was bräuchten die Jungs, um die Trilogie zu vollenden? Haben sie irgendwo in ihren Köpfen oder Herzen daran noch interesse? Wäre ein Kickstarter eine Option? Machen sie überhaupt noch Spiele? Was für welche?

Wie sehen sie im Nachhinein den Untergang ihrer Firma ( ) und des Amiga? Gab es ggf. vermeidbare Fehler, ohne die es vielleicht möglich gewesen wäre, Ambermoon noch auf Englisch und für PC herauszubringen und Thalion so irgendwie ins PC-Zeitalter zu retten? Oder war es einfach "höhere Gewalt"?

Wie stehen die Jungs zur aktuellen Indie-Szene? Zu Crowdfunding?

Haben sie noch einen Amiga (oder Atari, von dem kamen sie doch ursprünglich, wenn ich mich Recht erinnere)?

Mehr fällt mir gerade nicht ein
Kommentar wurde am 19.09.2014, 21:48 von drym editiert.
19.09.2014, 20:59 Deathrider (1417 
Ja, wo hält sich Jochen Hippel auf? Nein sag Bescheid, wann die Fragen rausgeschickt werden, ich mach mir mal Gedanken. Vorab vielen Dank, das kann nur ein super Interview werden und ich freu mich jetzt schon drauf.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!