Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: aykzrd
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16652 Tests/Vorschauen und 12446 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Predator 2
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 3.37

Entwickler: Oxford Mobius   Publisher: Image Works   Genre: Action, 2D, Film / TV, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 8/91
Testbericht
5/10
4/10
5/10
C64/128
Diskette
258Jörn-Erik Burkert
ASM 7/91
Testbericht
7/12
6/12
5/12
6/12
7/12
4/12
3/12
4/12
3/12
3/12
3/12
3/12
C64/128
Atari ST
PC
Amiga
Diskette
Diskette
Diskette
2 Disketten
1239Klaus Trafford
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Predator, Predator 2

Videos: (3)
Kategorie: Amiga, Spiel
Kategorie: CPC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (30)Seiten: [1] 2   »
22.12.2013, 21:30 Bren McGuire (4805 
Bin gerade durch Zufall über die beiden Testberichte gestolpert: Der letzte Eintrag zu diesem Titel liegt ja nun schon etwas zurück, aber da sich die meisten Kommentare ja ohnehin mehr mit dem Film beschäftigen, als mit dem eigentlichen Spiel (was gibt es da auch schon großartig zu sagen, außer dass es sich ein weiteres Mal um eine typisch schnell-produzierte Müll-Umsetzung handelt?!), will ich mich zu dem Streifen an dieser Stelle ebenfalls kurz äußern...

Die grundlegende Idee, das Geschehen diesmal vom Dschungel in den Großstadtdschungel zu verlegen, fand ich eigentlich gar nicht so schlecht. Bereits die Anfangssequenz, in der man den Regenwald des ersten Teils von oben sieht, der sich kurz darauf (fast unmerklich) in ein normales Waldgebiet verwandelt und im Hintergrund urplötzlich die Skyline von Los Angeles auftaucht, ist selbst heute noch sehenswert, wie ich meine. Den knallharten Söldner Major "Dutch" Schaefer in der Fortsetzung durch einen ebenso knallharten Cop zu ersetzen (was ja bestimmt darauf zurückzuführen ist, dass Arnold sich zu dieser Zeit bereits am Set von "Terminator 2" befand und somit für "Predator 2" nicht zur Verfügung stand), mag eine Notlösung der Produzenten gewesen sein, ist im Nachhinein betrachtet aber irgendwie fast schon wieder genial, denn ein Söldner in der großen Stadt würde wahrscheinlich höchst fehl am Platze wirken! Die Rolle des Polizisten Detective Mike Harrigan mit Danny Glover zu besetzen, ist in meinen Augen ebenfalls eine gute Entscheidung gewesen, verfügte der Schauspieler doch bereits durch sein Mitwirken in den "Lethal Weapon"-Filmen über eine gewisse Vorkenntnis (obwohl der in "Predator 2" verkörperter Charakter gegenüber dem stets besonnenen Sergeant Murtaugh kaum Gemeinsamkeiten aufweist, was dessen Methoden angeht). Auch das anfängliche Vorgehen des Predators wurde im Film recht gut eingebaut, bringt er doch zunächst die bösen Jungs um, was ihm in den ersten 20 bis 30 Minuten Laufzeit sogar gewisse Sympathien von Seiten des Zuschauers einbringt, spielt er den guten Jungs - also den ermittelnden Cops - doch quasi in die Hände! Erst als der erste "Good Guy" ins Gras beißt, beginnt Harrigans eigentliche Jagd auf den unbekannten Killer... bis dahin ist alles in bester Ordnung...

Auch die neue Waffe, die der außerirdische Kopfjäger mit sich führt (und die mich immer ein wenig an Rygars Diskarmor erinnert), kann gefallen. Dazu kommt im weiteren Verlauf der Handlung noch ein wenig Geheimdienst-Aktivität, denn natürlich wissen bestimmte Regierungsorgane schon seit Längerem um die Existenz des extraterrestrischen Jägers! Gefallen konnte mir auch der Soundtrack, welcher gegenüber dem Vorgänger zwar nur ein wenig "aufgeputscht" wurde, und somit fast 1:1 übernommen wurde, aber selbst darin sehe ich eine gewisse Genialität, denn rein thematisch passt er auch bestens ins von Bandenkriegen gezeichnete Szenario des zweiten Teils! Es mutet zunächst etwas befremdlich an, die exotisch klingende "Action-Mukke" des Erstlings ebenso in der Großstadt anzutreffen, aber schließlich dreht sich hier immer noch alles um die Jagd und das Gejagt-werden... lediglich das Setting ist ein anderes... bis hierhin gibt es von meiner Seite her ebenfalls nichts zu bemängeln...

Richtig mies wird der Streifen erst kurz vor Schluss: Kann die Verfolgung über den Hochhausdächern von L.A. noch überzeugen, so geht nach dem ersten direkten Kampf "Mann vs. Alien", in dem der Predator seinen Arm verliert, so ziemlich alles den Bach runter, und der Film verkommt zur absoluten Trash-Komödie! Allein schon die total beschissen gefilmte Szene, in der der "Hunter", sich an einem Regenrohr festklammert, welches sich von der Häuserwand löst, und sich kurz darauf im Badezimmer (!) eines alten Großmütterchens wiederfindet, das sich gerade im Fernsehen "Glücksrad" (oder welche Show auch immer) 'reinzieht, und sich zu schlechter Letzt mit einer speziellen "Zahnpasta-Creme" (sieht jedenfalls so aus) mal eben einen neuen Arm wachsen lässt, ist echt erbärmlich - der anschließende Schmerzensschrei des ansonsten so unbeugsamen Jägers gibt dem Ganzen dann noch das restliche Quäntchen Peinlichkeit! Zwar sorgte im Vorfeld bereits die Szene mit dem kleinen Jungen ("Willst Du 'n Bonbon?") für den ein oder anderen Lacher, dieser Satz kommt in der englischsprachigen Originalfassung allerdings weitaus weniger "trashig" daher...

...und schließlich, na klar, springt der Predator mal eben in einen bodenlosen (?) Fahrstuhlschacht, unter dem das Mutterschiff mitsamt all seinen Kameraden an Bord, geparkt hat. Damit widerspricht der Film, meiner Auffassung nach, seinen eigenen Gesetzen, wird doch pro "Jagdgebiet" (oder gar Planet) nur ein einziger Predator ausgesetzt, oder? Zwar wurde das in den Filmen nie wortwörtlich so gesagt, aber anhand des ein oder anderen Hinweises konnte man diesbezüglich eine gewisse Vorgehensweise dieser Rasse erkennen. Der finale Fight ist dann nur noch eine Farce, wobei Harrigans Spruch "Okay, wer ist der nächste?" immerhin noch ganz lustig daherkommt und eine Art von "Jetzt ist mir eh alles scheißegal"-Mentalität erzeugt. Die Schlussszene, in der der Anführer (?) der Meute, Harrigan eine antike Knarre Baujahr 1715 zuwirft und kurz zuvor der berühmte "Alien"-Schädel gezeigt wird, bildet zumindest einen durchaus interessanten Anhaltspunkt, was das Jagdterritorium der Predators und deren grundlegende Kultur angeht - und sollte über die nächsten Jahre hinweg ja auch entsprechende Comics und zwei (ziemlich miese) Filme nach sich ziehen...

Fazit: Wäre die letzte gute halbe Stunde von "Predator 2" nicht so dermaßen übel (anscheinend musste der Streifen/das Drehbuch rechtzeitig fertig werden), hätte der zweite Teil dem ersten kaum nachgestanden, was Spannung, Action, aber eben auch Ernsthaftigkeit und Atmosphäre anbelangt. Wie gesagt: Die grundlegende Idee (Großstadt statt Dschungel) fand ich toll, die Umsetzung ist leider nicht so prall geraten...
Kommentar wurde am 22.12.2013, 21:35 von Bren McGuire editiert.
05.08.2010, 19:51 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2555 
Wie hieß es im Film.... Im heißen August kommt der Predator zum jagen!?
Der erste Teil mit Arnie fand ich absolut genial, nicht nur der Film sondern auch das Spiel!
Ohne den steirischen Stier ist diese Fortsetzung leider nur noch die Hälfte wert, das trifft nicht nur auf den Film zu, sondern auch auf das Spiel!
18.07.2010, 20:51 docster (3227 
Meine Wertungs - 2 verlangt ja eine Begründung, aber was soll ich da groß schreiben: in meinen Augen einfach ein grottenschlechtes Spiel!

Aber zumindest weckte es Erinnerungen, machte so anno 1991 den gefürchteten Frust - Games meiner frühen C64 - Phase noch einmal alle Ehre!
06.04.2007, 10:20 Projectyle (577 
So sehr mir der erste Teil gefallen hat so
schlecht finde ich den 2. Teil. Steuerung war absolut grauenhaft
29.08.2006, 15:58 cassidy [Mod] (3114 
@dragon
@monty

Ihr macht mir beide fürchterlich Angst!
29.08.2006, 15:38 monty mole (1108 
Dragondancer schrieb am 29.08.2006, 12:48:
also ich hab mich beim dritten teil köstlich amüsiert.


War ein spassiger Kaputtmachfilm. Unter ´nem anderem Namen hätte ich den auch gefeiert. Aber von T2 erwarte ich halt einfach mehr.
29.08.2006, 13:22 whitesport (849 
die megadrive fassung von predator 2 is übrigens echt ganz gut, allerdings iso3d perspektive
29.08.2006, 12:48 Dragondancer [Mod] (966 
also ich hab mich beim dritten teil köstlich amüsiert.
29.08.2006, 12:33 cassidy [Mod] (3114 
@lari:
Wer sagt denn dass das Zufall wahr? (Prahl)
29.08.2006, 12:03 Lari-Fari (1842 
Dann ist dieses Jahrzehnt ein echt bitteres. Bevor ich sage, dass T3 ein guter Film ist, und sei es auch nur auf diese Dekade bezogen, trinke ich lieber heißen Teer.
Davon ab - Ich halte T2 nicht allein aus handwerklichen Gründen für gelungen, der Film hat einfach ein exzellentes Drehbuch.

EDIT: Und um jetzt mal den Kreis irgendwie zu schließen: "Flugpiranhas greifen an" bzw. eigentlich "Piranha 2 - The Spawning" war zufälligerweise tatsächlich der erste Spielfilm von Maestro Cameron.
Kommentar wurde am 29.08.2006, 12:05 von Lari-Fari editiert.
29.08.2006, 11:58 Dragondancer [Mod] (966 
leute, wir könnten ja zu den punkt kommen wo wir sagen, jeder terminator teil war in seinem jahrzehnt der besste.
29.08.2006, 11:25 kultboy [Admin] (10719 
Da hat cassidy recht, der erste Teil war düster und voller Action, und man hatte das gefühl das es wirklich einen Terminator gibt! Und Arnie als böser Terminator war perfekt! Der zweite Teil war auch sehr gut, nur leider war er kindisch und mehr eine Version für die Familie. Und daher ist der erste der beste, ganz klar!
29.08.2006, 09:32 cassidy [Mod] (3114 
Lari-Fari schrieb am 28.08.2006, 23:29:
Ach, was soll´s. Predator, Terminator, Alligator, Ator, ...Alles gute Filme.


Geb ich Dir vollkommen recht! Kann mich noch gut an die "Alligator" - Reihe aus den späten siebzigern bis frühen achtzigern erinnern! Unheimlich gute Filme die schon fast mit Klassikern wie "Piranhas" 1-2243 mithalten konnten! "Flugpiranhas greifen an" o.ä.

T2,sorry aber nur weil er handwerklich gut gemacht ist, sogar sehr gut, muß er mir nicht, kann er mir nicht gefallen! Ich fand mich damals richtiggehend verraten und beraubt um nen guten Film! Nehm ich Hollywood bis heute übel, daß sie aus einer beinebrechenden Killermaschine eine Spielzeugfigur gemacht haben nur um alle ins Kino zu kriegen!
28.08.2006, 23:29 Lari-Fari (1842 
Ach, was soll´s. Predator, Terminator, Alligator, Ator, ...Alles gute Filme.
28.08.2006, 22:30 kultboy [Admin] (10719 
@lari
Hier geht es um Predator 2 und nicht um Terminator 2, also das passt schon das kein Video hier ist.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!