Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Joysticks

CH Flightstick


Hersteller: CH
Seriennummer: ?
Erschienen: ?
Gehe zu:

Lieblingsjoystick der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsjoystick?



Bild: JPG | Abmessung: 500x368 | Grösse: 28 Kbyte | Hits: 5896
Foto von mars0x
User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
14.02.2017, 12:59 Sir_Brennus (255 
Das doofe am Stick war, dass meine Terratec Soundkarte mit 32-MB-Wavetable keine Midi-Stücke mehr spielte, wenn der Knüppel angeschlossen war
13.05.2016, 00:10 Gunnar (1372 
_trm schrieb am 25.12.2007, 09:25:
Das herrliche am CH Flightstick ist, dass er zwei inneinander verschachtelte Scharniergelenke besitzt anstatt eines einzigen Kugelgelenkes wie bei allen "modernen" Joysticks. Das ist mechanisch zwar aufwändiger, aber die fühlbare Trennung der Achsen ist gegeben.

Das haben die übrigens auch später noch so gehandhabt. Bei mir steht noch ein F-16 Flight Stick von 1995 oder 1996 herum (ist technisch eigentlich "nur" ein Flight Stick Pro mit anderem Griff...), der hat ebenfalls diese Gelenke.

Hierzu noch eine Frage: Die Gelenke an dem Teil quietschen mittlerweile etwas. Kann man die einfach so mit Silikonöl schmieren, oder empfiehlt sich da eher etwas anderes?
21.01.2010, 17:14 Boromir (579 
ich hab damit nächtelang Privateer und Aces over Europe und Aces over Pacific gespielt. Toller Stick!
13.10.2009, 20:49 Gundark (689 
Mein X-Wing Kampfknueppel.
Am Ende musste ich ihn immer schneller neu kalibrieren...aber dann kamen ja auch scho die Spiele fuer Maus und Keyboard. :-)
25.12.2007, 09:25 _trm (1 
CH über USB?

Das herrliche am CH Flightstick ist, dass er zwei inneinander verschachtelte Scharniergelenke besitzt anstatt eines einzigen Kugelgelenkes wie bei allen "modernen" Joysticks. Das ist mechanisch zwar aufwändiger, aber die fühlbare Trennung der Achsen ist gegeben. Ich spiele noch immer gerne "Grand Prix Legends", und die Zeiten mit dem CH sind immer besser als die mit dem MS Sidewinder. Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich an meinem neuen PC keinen Gameport mehr habe. Kann man irgendwie den USB-Adapter des Sidewinder einsetzen? Einfach so Plug-and-Play-anstöpseln frisst er leider nicht. Grüße!
18.01.2007, 20:39 Eierfratz (38 
Stimmt, der eignete sich gut für Simulationen. Bin ja eigentlich nie so recht ein Hardcore-Simulationen gewesen, aber Tomahawk, Gunship (beide C64), Interceptor (Amiga) und Red Baron (MS-DOS) haben mich ziemlich gepackt.
Richtige Cracks spielen natürlich F-16 Combat Pilot und F-16 Falcon, die Gemächlicheren wahrscheinlich Flight Simulator.
Vor ein paar Jahren habe ich bei meinem Vater auf dem PC den MS Train Simulator gespielt... hat mich auf magische Weise an den Bildschirm gefesselt!
Kommentar wurde am 18.01.2007, 20:42 von Eierfratz editiert.
18.01.2007, 15:30 Eierfratz (38 
Dieser Analog-Joystick war mein zuverlässiger Begleiter beim Durchspielen bzw. -fliegen von Descent und Descent 2. Mit der rechten Hand konnte ich den Joystick bedienen – er ist nicht von der Tischoberfläche abgehoben – und die linke Hand war mit den zahlreichen Tasten beschäftigt (vor allem mit Beschleunigen und Abbremsen und der Waffenauswahl).
Ist auch prima geeignet für PC-Simulationen im Allgemeinen. Ich war nie ein Fan von Sidewinder und wie sie alle heißen, bei denen schon tausend Tasten am Joystick waren, das war mir immer zu verspielt und nicht freakig genug.
Kommentar wurde am 18.01.2007, 15:36 von Eierfratz editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!