Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Heronimo
 Sonstiges




Joysticks

Master System Pad


Hersteller: Sega
Seriennummer: 3020
Erschienen: 1987
Gehe zu:

Lieblingsjoystick der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsjoystick?



Bild: JPG | Abmessung: 500x525 | Grösse: 43 Kbyte | Hits: 6693
Foto von kultboy
User-Kommentare: (25)Seiten: [1] 2   »
21.07.2012, 19:52 Kalidor (290 
Die beiden zur Grundausstattung gehörenden Pads waren damals binnen kürzester Zeit (es waren nur wenige Monate)vollkommen kaputtgedaddelt.
Als Ersatz fungierten dann zwei SMS Control Sticks,und ich frage mich heute noch wie ich mit dieser Pseudogangschaltung vernünftig spielen konnte,aber es hat tatsächlich hingehauen.

Trotz seiner Anfälligkeit;mir hat das schnörkellosere Original Pad mehr zugesagt.
21.07.2012, 17:39 Retro-Nerd (9939 
Das grottige Original Pad muss man sich nicht zulegen, z.B. das Tecno Plus Joypad funktioniert mit auch mit Bomber Raid, Shangai, Montezuma's Revenge oder Alien Syndrome einwandfrei.
21.07.2012, 16:44 Hudshsoft (719 
Hudshsoft schrieb am 11.06.2011, 15:07:
Den habe ich (fast) nie benutzt, habe gleich das MD-Pad an das Master System angeschlossen.


Wobei dann aber einige Sega Master System Spiele ihren Dienst verweigern, weil sie das originale 2-Button Pad erwarten. (Zitat)

Ja, zum Beispiel "Shanghai" oder "Bomber Raid", aber bei den meisten anderen geht's. Wegen "Bomber Raid" musste ich mir wohl oder übel ein Original-Pad zulegen - für die anderen Spiele werde ich aber weiterhin das MD-Pad benutzen.
Kommentar wurde am 21.07.2012, 16:45 von Hudshsoft editiert.
12.06.2011, 00:10 Filtertüte (625 
Eine bessere Alternative dürfte wohl der Sega Control Stick sein, welcher von Manhunter schon angesprochen wurde. Der ist auch keine schlechte Wahl am Amiga/C64. Vor allem für Dynablaster sehr geeignet, da man damit problemlos um die Ecken kommt, während man hier mit den Competitions öfters mal hängenbleibt.
11.06.2011, 17:46 Retro-Nerd (9939 
Hudshsoft schrieb am 11.06.2011, 15:07:
Den habe ich (fast) nie benutzt, habe gleich das MD-Pad an das Master System angeschlossen.


Wobei dann aber einige Sega Master System Spiele ihren Dienst verweigern, weil sie das originale 2-Button Pad erwarten.
Kommentar wurde am 11.06.2011, 17:46 von Retro-Nerd editiert.
11.06.2011, 15:07 Hudshsoft (719 
Den habe ich (fast) nie benutzt, habe gleich das MD-Pad an das Master System angeschlossen.
27.05.2010, 20:58 forenuser (2673 
Rockford schrieb am 06.03.2010, 15:54:
Wenn du schon am neu verdrahten bist, nimm den CP quer, mit den Feuerknöpfen rechts. Das spielt sich gar nicht so schlecht, wie sich das jetzt liest.


Werde ich mal ausprobieren - wenn ich das MS mal wieder auspacke... Aber ich fürchte fast, dass ich meinen Handballen laufend auf dem Feuerknopf parken werde...

Retro-Nerd schrieb am 06.03.2010, 16:57:
Wieso neu verdrahten? Es gab doch damals Competition Pro Joysticks mit zwei kleinen Frontbuttons, wurde sogar als SMS Stick vermarktet. Nicht die beste Lösung, aber auf jeden Fall besser als das miese SMS Pad. Ein Freund hatte sich so einen mal in den 90ern bestellt.Ich finde leider im moment nur dieses miese Bild.

LINK


Ich hatte nur noch einen alten UR-Competition Pro mit zwei Feuerknöpfen, also musset ich neu verdrahten.
06.03.2010, 16:57 Retro-Nerd (9939 
Wieso neu verdrahten? Es gab doch damals Competition Pro Joysticks mit zwei kleinen Frontbuttons, wurde sogar als SMS Stick vermarktet. Nicht die beste Lösung, aber auf jeden Fall besser als das miese SMS Pad. Ein Freund hatte sich so einen mal in den 90ern bestellt.Ich finde leider im moment nur dieses miese Bild.

LINK
06.03.2010, 15:54 Rockford (1687 
forenuser schrieb am 26.04.2009, 11:20:
Ich habe als Notlösung einen Competition Pro neu verdrahtet und nutze den - man kommt als Rechtshänder aber schwer an den rechten Feuerknopf - als Linkshänder umgekehrt.

Wenn du schon am neu verdrahten bist, nimm den CP quer, mit den Feuerknöpfen rechts. Das spielt sich gar nicht so schlecht, wie sich das jetzt liest.
20.02.2010, 13:06 Manhunter (96 
Fürs Master System gabs auch nen Stick mit nem klobigen Klotz obendran. Der war aber nicdht schlecht. Muß ich mir noch besorgen, war kein schlechtes Teil.
25.05.2009, 11:37 Darkhound (164 
Hatte den als Master System User natürlich auch, war angenehmer zu drücken als dies Ding für's NES (da hatte man nach dem Spielen immer Druckstellen vom D-Pad *g*), allerdings hatte dieses Modell hier den Fehler, dass das Steuern so butterweich-schwammig war...
26.04.2009, 11:20 forenuser (2673 
Kaputt habe das Pad nicht bekommen, aber gerade das D-Pad ist fürchterlich schwammig. Choplifter wird damit schon fast unspielbar.

Ich habe als Notlösung einen Competition Pro neu verdrahtet und nutze den - man kommt als Rechtshänder aber schwer an den rechten Feuerknopf - als Linkshänder umgekehrt.
03.01.2009, 13:27 phlowmaster (561 
Hmmm,den hatte ich auch.
Wenn ich mich recht erinnere konnte man den SMS-Pad auch am Amiga/C64 verwenden.
.....aber wer wollte das
15.04.2008, 17:50 ShadowAngelKoD (278 
Muss ich auch sagen, das Original Master System Pad war eine Katastrophe. Schlecht verarbeitet, grausames D-Pad und die Tasten gingen schnell kaputt. Beim Master System geht eben nichts über den SG Commander. Das hat ein vernünftiges Steuerkreuz und eingebautes Dauerfeuer
09.02.2008, 18:42 altersegahase (106 
Selbt als SEGA Fan muss ich sagen, dass die Verarbeitung eine Katastrophe war. Oder kennt hier jmd. ein anderes Pad, bei dem das Steuerkreuz nach einem Jahr intensivem Daddeln einfach rausbricht? Ein Blick bei Ebay bestätigt, dass dies ein gängiges Problem war. Entweder wurde hier an der falschen Stelle gespart, oder aber es war Absicht. Schließlich braucht der Zocker dann ja wieder Nachschub und darf ordentlich löhnen.

Von daher waren die NES Pads durch Ihre längere Lebensdauert im Vorteil. Allerdings find ich da die Farbwahl wieder schrecklich. Eine graue Konsole mit grauen Controllen... Da kann ich mir einfach nur an den Kopf fassen. Dann lieber das kleine Schwarze!
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!