Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Joysticks

Neo Geo Board


Hersteller: SNK
System: Neo Geo
Seriennummer: ?
Erschienen: 1990
Gehe zu:

Lieblingsjoystick der Mitglieder: (6)
Dein Lieblingsjoystick?



Bild: JPG | Abmessung: 700x525 | Grösse: 58 Kbyte | Hits: 4854
Foto von dead
User-Kommentare: (18)Seiten: [1] 2   »
06.08.2013, 16:41 Grossmeister B (150 
Neben den Joyboards von Hori für diverse Konsolen ist das Neo Geo Board das beste, das je ein Konsolenhersteller rausgebracht hat.
Allein schon das zeitlos klassische Design (schwarz mit goldenem Logo, perfekte Anordnung der Knöpfe, größer als ein Mega Drive 2) und die robuste Verarbeitung.

Das Board ist, bis auf den obligatorischen Bruch der Joystickkugel, unzerstörbar. Das einzige, was ich mir noch gewünscht hätte, ist eine Bodenplatte aus Metall.
14.04.2013, 06:33 Twinworld (1891 
forenuser schrieb am 28.03.2010, 00:16:
Manhunter schrieb am 27.03.2010, 23:48:
Wie ist das eigentlich wenn man Rechtshänder ist, also auf dem Competition Pro halte ich das Gehäuse mit links und hau auch auf den Feuerknopf, aber den Stick steuere ich mit rechts. Wie geht das mit dem Neo Geo-Board? Müßte man da umlernen? Stell ich mir komisch vor, damit zu spielen


Öh, der Stick bzw. das D-Pad ist doch bei allen (Konsolen-) Kontrollern links... Und dieser NeoGeo Kontroller wird wohl auch nicht in den Händen als nicht viel mehr auf dem Tisch (oder Oberschenkeln) palziert.

Nee, das sollte also kein Problem sein.

Edit: Und auch bei den Acarde war der Stick IIRC immer links.

Es gab einen Joysstick für den Amiga da war er rechts angebracht.
Hatte ich mir paar stück von besorgt denn kam damit Prima parat.
Weiß leider nicht mehr wie der Joystick heißt,aber er war in einem Metallgehäuse mit 4 Saugnäpfen als Füße.
Das einzigste Problem war das der Stick schnell ausleiherte und man selten länger als 1 Jahr spaß damit hatte.
23.11.2012, 18:10 drym (3458 
Wie in der Spielhalle halt. Da war der Stick auch immer links. Finde ich heute auch wieder komisch, damals ging es aber gut von der Hand...
28.03.2010, 00:28 Manhunter (96 
Das D-Pad ja, das ist was anderes. Trotzdem komisch, nen Stick mit links zu bedienen. Kann ich mir jetzt nicht so richtig vorstellen.
28.03.2010, 00:16 forenuser (2660 
Manhunter schrieb am 27.03.2010, 23:48:
Wie ist das eigentlich wenn man Rechtshänder ist, also auf dem Competition Pro halte ich das Gehäuse mit links und hau auch auf den Feuerknopf, aber den Stick steuere ich mit rechts. Wie geht das mit dem Neo Geo-Board? Müßte man da umlernen? Stell ich mir komisch vor, damit zu spielen


Öh, der Stick bzw. das D-Pad ist doch bei allen (Konsolen-) Kontrollern links... Und dieser NeoGeo Kontroller wird wohl auch nicht in den Händen als nicht viel mehr auf dem Tisch (oder Oberschenkeln) palziert.

Nee, das sollte also kein Problem sein.

Edit: Und auch bei den Acarde war der Stick IIRC immer links.
Kommentar wurde am 28.03.2010, 00:17 von forenuser editiert.
27.03.2010, 23:48 Manhunter (96 
Wie ist das eigentlich wenn man Rechtshänder ist, also auf dem Competition Pro halte ich das Gehäuse mit links und hau auch auf den Feuerknopf, aber den Stick steuere ich mit rechts. Wie geht das mit dem Neo Geo-Board? Müßte man da umlernen? Stell ich mir komisch vor, damit zu spielen
26.08.2009, 08:01 PatrickF27 (238 
Bestes fix zur Konsole gehörende Steuergerät ever!
05.12.2008, 16:17 ShadowAngelKoD (278 
Ashura schrieb am 04.12.2008, 19:42:
Da in dieser Zeit auf dem System aber sowieso fast ausschlieslich Pruegelspiele verkauft wurden, laeuft's wohl wieder auf die Frage raus, wieviele Buttons ein Pruegelspiel baucht...


Interessant ist eigentlich, das in den ersten 3 Jahren des Neo Geos 26 Spiele erschienen, davon waren aber nur 4 Beat 'em Ups (Fatal Fury, Art of Fighting, World Heroes, King of the Monsters). Der Rest waren Spiele aus unterschiedlichsten Genres von Sportspiel bis First Person Shooter. Richtig zur "Beat 'em Up" Konsole, wurde das Spiel erst ab 1993. In dem Jahr erschienen 7 Spiele, fünf davon Prügelspiele und das war zu der Zeit, als Prügelspiele auf anderen Konsolen schon 6 Tasten (Street Fighter, Eternal Champions usw.) verwendeten. Ab 1994 ging es dann richtig los, als auch noch King of Fighters dazu kam und unendliche Sequels zu Art of Fighting, Fatal Fury und Samurai Shodown kamen.

Im Endeffekt hat es ausgereicht, gerade Actionspiele nutzten eh meist nur 3 Tasten. Prügelspiele kamen und kommen locker mit 4 aus und das Argument das es eben nicht mehr Tasten gab, ist auch falsch. Es gab ja das vermurkste Gamepad 2 (das genauso schlecht war wie das erste) und das bot sechs Tasten.
Zwei unterschiedliche Steuerungsmethoden (4 + 6 Tasten) hätte man wohl locker einbauen können, denn auf dem Mega Drive gab es das schließlich auch. Ein Eternal Champions kann ich da mit 3 Tasten spielen...das dies keinen Sinn macht, steht ja auf einem anderen Blatt. Beim Neo Geo Stick hätte man ja beispielsweise 3 unterschiedlich starke Schlag- und Trittvarianten einbauen können: Taste 1-3 sind dafür vorgesehen und Taste 4 fungiert als "Shifttaste" um zwischen beiden Angriffsarten umzuschalten.
Möglich ist alles...aber wenn man es nicht braucht, wird es nicht eingebaut

Ashura schrieb am 04.12.2008, 19:42:
NES und Master System gegen NeoGeo ist aber kein fairer Vergleich...


Diesen Vergleich habe ich nicht getätigt, das bezog sich ja nur auf die Frage, wie viele Tasten Street Fighter 2 gehabt haben soll und auf den Systemen oder dem Amiga erschien das Spiel nunmal mit einer Steuerung die (zwangsweise natürlich) weniger Tasten belegte
05.12.2008, 15:26 whitesport (849 
Zumal das Neogeo Pad 2 ja 6 Buttons hatte, alleine deshalb haben sie mir gefehlt...

Zumal das Teil damals ja auch wirklich nicht billig war. Ich mein damals noch bei Dynatex mehr als 300DM bezahlt zu haben, mann will ja schliesslich zu zweit zocken
04.12.2008, 19:42 Ashura (98 
Ich glaube hier verwechseln einige Ursache und Wirkung.
Ob 4 Buttons fuer Pruegelspiele optimal sind, dass muesst ihr entscheiden - bin kein Fan dieser Spiele.
Aber dass NeoGeo Spiele nie mehr als 2-4 Buttons verwendet haben als Begruendung, dass 4 genug sind, ist ja mal ziemlich sinnlos.
Zunaechst muss es ein Pad oder Board geben, welches mehr Buttons unterstuezt. Erst dann koennen auch Spiele dafuer programmiert werden.
Spiele fuer 6 Buttons zu optimieren, wenn das Board nur 4 hat waere ja wohl ziemlicher Schwachsinn.
Wobei sich Pads, die nicht zum urspruenglichen Lieferumfang gehoeren, auch erstmal durchsetzen muessen, bevor es fuer die Hersteller interessant wird. Ausserdem muessen dann laestigerweise auch noch 2 Belegungen optimiert werden, da man sonnst die Leute ohne Zusatzpads vor den Kopf stoesst.
Als das NeoGeo rauskam, waren 4 Buttons sicherlich ein Luxus.
Gegen Ende wurde es mit 4 Buttons wohl etwas knapp.
Da in dieser Zeit auf dem System aber sowieso fast ausschlieslich Pruegelspiele verkauft wurden, laeuft's wohl wieder auf die Frage raus, wieviele Buttons ein Pruegelspiel baucht...

ShadowAngelKoD schrieb am 03.12.2008, 18:50:
Auch bei Street Fighter II zeigt sich, das 4 Tasten eigentlich gereicht hätten, da viele Aktionen sowieso auf "Drücke entweder Light oder Hard Kick/Punch" ausgelegt waren. Es war irrelevant und die normalen Schläge und Tritte hat man bei dem Spiel sowieso nie eingesetzt.


Mir haette einer gereicht. Als ich das Spiel zum ersten Mal im Kaufhaus gespielt hab, kam ich durch planloses und gleichzeitiges Druecken aller Buttons immerhin bis zum ersten Endgegner.

Hm...wie viele Tasten gab es denn da auf dem Master System, NES oder Amiga? Maximal 2


NES und Master System gegen NeoGeo ist aber kein fairer Vergleich...
04.12.2008, 18:19 whitesport (849 
ah sorry, war immer der meinung gewesen, die sticks zu tekken, soul edge/calibur und KOf hätten auch min. 6 buttons gehabt...
03.12.2008, 18:50 ShadowAngelKoD (278 
whitesport schrieb am 03.12.2008, 18:33:
wieviele tasten waren denn bei street fighter 2 belegt ?


Hm...wie viele Tasten gab es denn da auf dem Master System, NES oder Amiga? Maximal 2
Auch bei Street Fighter II zeigt sich, das 4 Tasten eigentlich gereicht hätten, da viele Aktionen sowieso auf "Drücke entweder Light oder Hard Kick/Punch" ausgelegt waren. Es war irrelevant und die normalen Schläge und Tritte hat man bei dem Spiel sowieso nie eingesetzt.
Ähnlich wie seinerzeit bei Street Fighter 1 war das nur ein System um aufzufallen. Schon da gab es sechs Tasten oder die "Mechatronic" Buttons. Im Endeffekt zeigen hundertausend einfach bessere Kampfspiele (King of Fighters, Garou, Fatal Fury, Virtua Fighter, Tekken, Soul Calibur...) das 3-4 Tasten absolut optimal und ausreichend sind.
03.12.2008, 18:33 whitesport (849 
ShadowAngelKoD schrieb am 03.12.2008, 15:19:
(jeweils 3 für Schlag und Tritt in Varianten kommt einem Overkill gleich)


wieviele tasten waren denn bei street fighter 2 belegt ?
03.12.2008, 15:19 ShadowAngelKoD (278 
Das würde ich aber auch mal sagen. Die meisten Spiele kamen immer noch mit 2 maximal 3 Tasten aus und 4 Tasten waren für Prügelspiele sowieso immer optimal (jeweils 3 für Schlag und Tritt in Varianten kommt einem Overkill gleich)
03.12.2008, 13:01 dead (947 
Eh was? Zuwenig buttons? Sehr viele Neo Geo Spiele benutzen nichtmal alle vier! (von den BmUs mal abgesehen)
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!