Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Kult-Bücher

zurück Gehe zu:


Peeks & Pokes zum ATARI ST


Autor:
Stefan Dittrich

Verlag:
Data Becker

Erscheinungsdatum:
1986

Daten & Preis:
Seiten 208; ISBN: 3-89011-148-3

Inhalt:
DAS STEHT DRIN:
Schlagen Sie dem Betriebssystem Ihres ATARI ST ein Schnippchen. Wie? Mit PEEKS & POKES natürlich! Die- ses Buch erklärt leichtverständlich den Umgang mit einer riesigen Anzahl wichtiger POKES und ihren Anwen- dungsmöglichkeiten. Nebenbei wird der interne Aufbau Ihres neuen ATARI ST prima erklärt.

AUS DEM INHALT:
- Ein Blick in den ATARI ST
- Innere Konfiguration und Schnittstellen
- Die Intelligente Tastatur
- Die Maus als Malstift
- Die internen Speicher
- Zeiger und Stacks
- Diskettenhandling
- Computer-Einmaleins
- Das TOS
- GEM
- Interpreter/Compiler
- Programmiersprachen
- Ein/Ausgaben

UND GESCHRIEBEN HAT DIESES BUCH:
Stefan Dittrich ist ein Informatik-Student und ausgezeichne- ter Kenner des ATARI ST. Er besaß als einer der ersten das ATARI-Entwicklungspaket und arbeitet seit der Zeit zusammen mit dem Hause DATA BECKER an neuer Soft- ware und interessanten Hardwaretricks.

Geschrieben von Sternhagel / Kultboy
  Bild: JPG | Abmessung: 400x565 | Grösse: 42 Kbyte | Hits: 1195
Scan von Sternhagel
User-Kommentare: (3)Seiten: [1] 
04.08.2012, 11:38 Sternhagel (953 
Aus dem Buch werde ich nicht so richtig schlau. Ich dachte zuerst, daß die Peeks und Pokes aufgelistet sind, oder nach ihren Funktionen sortiert wären.

Auf dem kleinen XL waren Peeks und Pokes recht nützlich. Wobei ich die Peeks nur zum programmieren der Funktionstasten benutzt habe. Einen anderen Nutzen habe ich in den Peeks nicht gesehen.
Die Pokes dagegen waren recht interessant. Aber ob sie jemals auf dem Atari ST benutzt wurden weiß ich nicht.
04.08.2012, 08:02 forenuser (2673 
peek und poke... gab es diese "seuche" auch auf dem ST, ja?

auf den 8bittern war das klar, das waren die anfänge und die einfachste variante eine bestimmte adresse zu bearbeiten. danach allerdings dachte ich wären die bestenfalls aus historischen gründen vorhanden gewesen...
04.08.2012, 00:10 SarahKreuz (7984 
Mensch, das lie-st sich aber nicht so gu-t.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!