Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Bücher

zurück Gehe zu:


Volkscomputer


Autor:
Brian Bagnall

Verlag:
Gameplan - 978-3000238482

Kaufen:
Amazon, gameplan.de

Erscheinungsdatum:
22.02.2011

Daten & Preis:
368 Seiten Broschiert; 27,80€

Leseprobe:
www.gameplan.de

Inhalt:
Aufstieg und Fall des Computer-Pioniers Commodore

Die Geschichte des Computer-Pioniers Commodore — erzählt von den Insidern, die C64, Amiga und andere Hardware-Meilensteine schufen: Volkscomputer ist eine abenteuerliche Reise in die Zeit, als die Großen der Branche ihre ersten Schritte wagen und mit Commodore-Gründer Jack Tramiel und seinen Ingenieuren die Waffen kreuzen. Partner und Gegner sind der junge Bill Gates, der Ende der 70er-Jahre MS BASIC vermarktet, Apple-Visionär Steve Jobs, Ataris Nolan Bushnell und andere Macher, auf dem Weg ins 21. Jahrhundert.
Im Ringen mit IBM, Texas Instruments und Apple, Microsoft und Atari wird Commodore zum Marktführer an der Schnittstelle zwischen PC- und Videospiel-Sektor. In Volkscomputer sprechen die Erfinder von PET, VC-20 und Amiga, geniale Ingenieure und Tüftler, deren Technik nicht nur in eigenen Geräten steckt, sondern auch im Atari VCS und im Apple II, dem ersten Grafik- und Spiel-PC. Später übernimmt Nintendo die Chips von Chuck Peddle & Co.

Der Commodore-Historiker Boris Kretzinger und Winnie Forster erweiterten das Standardwerk von Brian Bagnall um Personen-, Firmen- und Spiele-Index, technische Tabellen sowie einer Foto-Galerie der Commodore-Geräte — von den späten 60er-Jahren bis zum Ende in den 90er-Jahren.

Geschrieben von Kultboy
  Bild: JPG | Abmessung: 400x572 | Grösse: 51 Kbyte | Hits: 6880
Scan von kultboy
User-Kommentare: (32)Seiten: [1] 2 3   »
09.03.2017, 00:12 Herr MightandMatschig (277 
Ich hab es noch nicht komplett durchgelesen, aber. Wer andere Gameplan Bücher kennt und liebt, wird auch hier nicht entäuscht werden!
Kommentar wurde am 09.03.2017, 00:13 von Herr MightandMatschig editiert.
17.10.2016, 20:00 Termie (25 
keine Ahnung seit wievielen Jahren ich schon kein Buch mehr in der Hand hatte... aber das hier habe ich mir tatsächlich reingezogen und auch bis zum Ende durchgehalten (und das will bei mir echt was heißen). Fand es informativ, unterhaltsam und es war sehr spannend zu lesen. Phasenweise hat es mich sogar in die Geschichten mit reingezogen, man fühlte sich regelrecht so, als ob man den C64-Entwicklern oder Jack Tramiel direkt über die Schulter guckt. Wie schon öfter erwähnt, ein paar mehr Bilder wären nett gewesen, aber es war sein Geld trotzdem wert. Kann selbt ich als Egon Spengler ("gedrucktes ist tot")-Büchermuffel empfehlen.
16.04.2012, 21:05 Frank ciezki [Mod Videos] (2922 
Sehr schönes Buch mit vielen Hintergrundinformationen, die mir auch als langjährigem Commodore Fan zum Teil nicht bekannt waren.
Man sollte sich aber im klaren,daß es hauptsächlich um Hardware geht und Spiele eher am Rand erwähnt werden.
Trotzdem sind die Marotten der alten Commodore-Ingenieuere verdammt interessant zu lesen.Selbst der umstrittene Commodore-Erfinder Jack Tramiel wird hier nicht nur einseitig als Darth Vader der Szene dargestellt.
Kommentar wurde am 09.07.2014, 13:35 von Frank ciezki editiert.
27.12.2011, 12:37 Cartman (13 
Schönes, ausführliches Buch. Hab nichts vermisst und war danach wesentlich schlauer
27.12.2011, 12:05 Nr.1 (2273 
Weihnachtsmann sei dank, habe ich nun auch dieses Buch im Regal zu stehen, bzw. im Rucksack zu liegen.

Es ist ein erstaunlich textlastiges Buch, wenn man die anderen Erscheinungen des Verlages vor Augen hat und das ist auch mein erster Kritikpunkt. Viel Text ist sehr gut, aber mehr Fotos wären sehr schön gewesen. Da wird von Messeständen, Produktionsstätten, Mitarbeitern usw. geschrieben, aber so gut wie nichts ist im Buch davon zu sehen. Einige, sehr vereinzelte, kleine Fotos sind zu finden und ein nicht sonderlich umfangreicher Farbfototeil ebenso. Aber das ist zu wenig für so einen Wälzer.

Sehr schön ist der hohe Informationsgehalt. Ich persönlich finde es sehr interessant, wenn beispielsweise beschrieben wird, wie abenteuerlich die ersten PET hergestellt wurden. Auch ist der Konkurrenzkampf der frühen Heimcomputerhersteller gut umschrieben.

Der Schreibstil wird gerne als holprig beschrieben, was ich nicht vollständig nachvollziehen kann. Sicher, der permanente Wechsel von Beschreibung und Zitaten ist manchmal etwas wirr aber das hätte man durch bessere Absatzgestaltung lösen können. Ansonsten liest sich das Buch gut. Allerdings muss man sich darauf gefasst machen, viele Details vermittelt zu bekommen.

Als alleinige Informationsquelle sollte man das Buch nicht sehen. Da hier viele Mitarbeiter und andere Personen der Branche zu Wort kommen, ist vieles durchaus subjektiv und einseitig. Das ist interessant und toll zu lesen, aber Gegenproben aus anderen Quellen sollten immer genommen werden.

Putzige Gute-Nacht-Lektüre ist das Buch nicht! Eher ein umfassender Blick hinter die von Anfang an etwas marode Fassade von Commodore und ein Blick zur damaligen Konkurrenz.
Kommentar wurde am 27.12.2011, 12:07 von Nr.1 editiert.
29.04.2011, 11:22 Teddy9569 (1549 
Leider, leider hält sich das Buch bei einigen Stellen mit Fakten zurück, so etwa bei Tramiels Weggang von Commodore oder bei der Firmenpleite, die wohl wirklich nicht ganz sauber lief. Hier fehlen mir wirklich ein paar Informationen.
28.04.2011, 17:00 StephanK (1602 
Ist heute bei mir eingetroffen Auf den ersten Blick macht es nicht viel her; typische Gameplan Außenhülle, innen viel Text aber wenig Bilder; immerhin aber werden zig Computer und Artikel der Fa. Commodore mit Photos bedacht, beispielsweise einer Armbanduhr
Ich werde mich die Abende mal dran setzen, dann kann ich mehr zum Inhalt sagen
15.04.2011, 12:16 S-Made (177 
Bin nun endlich durch und finde das Buch genial!
Habe sehr viel neues erfahren. Empfehlung!
14.04.2011, 22:05 Atari7800 (2322 
Bundavica schrieb am 14.04.2011, 20:58:
Finde das Buch ganz gut, nur meine ich, dass das ganze doch zu ausführlich geschrieben ist. Bitte nicht schlagen, das ist MEINE Meinung!


Stimmt schon es sehr ausführlich habe auch manche Zeile bestimmt übersprungen!
14.04.2011, 20:58 Bundavica (518 
Finde das Buch ganz gut, nur meine ich, dass das ganze doch zu ausführlich geschrieben ist. Bitte nicht schlagen, das ist MEINE Meinung!
14.04.2011, 07:10 Atari7800 (2322 
Geniales Buch, das sehr tiefe Einblicke in die Geschichte der Firma Commodore gibt, jetzt wird es mal Zeit das solche Bücher auch über Atari, Sega und Nintendo erscheinen!
14.04.2011, 05:28 Corsair (158 
Habs vor ein paar Tagen bekommen und bin bis zum VC20 Kapitel gekommen...also ca. 50-60 seiten oder so.

Bin von dem Buch SEHR begeistert. Es ist flüssigh geschrieben und für jeden der sich über Commodore,oder Computer im generellen interessiert absolut lesenswert.

Ich hatte nur ansatzweise gewusst wie das damalas alles losging,mit Commodore, Apple und den ganzen anderen Firmen, aber dieses Buch gibt einem tiefe einblicke in diese damalige Zeit. Selbst das Kapitel über den Motorola chip und dann später MOS waren sehr interresant,obwohl Commodore hier nur gegen ende aufgetacht ist.

Also von mir beide daumen hoch .

Jeder der sich mit retro Computer beschäftight, sollte dieses Buch gelesen haben,nicht nur wegen den stellen die einen ab und an schmunzeln lassen. (Stichwort Micro-Soft BASIC)
28.03.2011, 21:23 kultboy [Admin] (10683 
Sind noch immer alle so begeistert vom Buch? Bin noch am überlegen ob ich es kaufen soll...
13.03.2011, 22:00 -007- (22 
Gestern bestellt!
Nachdem es wieder unzählige male verschoben wurde hatte ich gar nicht mitbekommen das es nun endlich erschienen ist.
04.03.2011, 09:20 S-Made (177 
Habe meine Ausgabe gestern bekommen und schmökere schon fleissig. Ich finde es sehr interessant bisher.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!