Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Kult-Bücher

zurück Gehe zu:


Endboss: Extraleben Teil 3


Autor:
Constantin Gillies

Verlag:
CSW Verlag

Kaufen:
Amazon

Erscheinungsdatum:
14.05.2012

Daten & Preis:
Seiten: 347
Preis: EUR 16,95
ISBN-10: 3941287109
ISBN-13: 978-3941287105

Inhalt:
Game Over. Entsetzt stehen Nick und Kee vor dem Flugzeugwrack. Nur ein Unfall? Als die Freunde in den Trümmern ein mysteriöses Datenband finden, kommt ihnen ein schrecklicher Verdacht: Für diese Bits musste ihr Chef sterben. Doch bevor die Datenjäger das Band entschlüsseln können, verschwindet Nick spurlos. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt...

Fazit:
Dritter Teil der Extraleben Romane, der wieder ein spannendes Abenteuer bietet, gespickt mit zahlreichen Anspielungen auf Kult-Spiele und -Filme. Wie in den Vorgängern sind Aha-Effekte für Retro Fans garantiert.

Geschrieben von Grossmeister B
  Bild: JPG | Abmessung: 400x614 | Grösse: 44 Kbyte | Hits: 1525
Scan von Grossmeister B
User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
12.09.2016, 09:16 Pat (3121 
Wurstdakopp schrieb am 06.06.2012, 15:58:
Ob der Heini den Prozeß gewonnen hätte?


Eher nicht, da das Wort nicht von Herrn Lenhardt stammt.
Ich habe das Wort damals (wobei ich es eher aus dem Joker kannte) während meiner Schulzeit nachgeforscht (da ich es mal in einem Aufsatz verwendete) und es scheint wohl ein älterer berlinerisches Ausdruck zu sein.


Aber zum Buch:

Nach dem Bug kommt also der Endboss und soll wohl so eine Art Abschluss der Extraleben-Trilogie darstellen. Ja, mittlerweile gibt es ja einen vierten Teil.

Im Grunde geht es weiter wie bisher - mit allen guten und schlechten Eigenschaften: Die Geschichte liest sich locker, da der Erzählstil aus der ersten Person richtig nett geschrieben ist. Die Retro-Sachen passen eigentlich immer wunderbar hinein und sind bis auf zwei/drei Kleinigkeiten wirklich gut Recherchiert und korrekt eingesetzt.

Lustig ist, dass er ausgerechnet bei etwas einfachem einen richtig groben Bock schießt, den auch Nicht-Experten wissen können: So nennt er das Gameboy-Mario "Super Mario World" statt "Super Mario Land".
Aber sonst sind mir eigentlich nur zwei oder drei wirkliche Kleinigkeiten aufgefallen.

Insgesamt gelingt der Handlung auch wieder diese Balance zwischen Realismus und "Ach, wäre das cool, wenn das so wäre!". Ich zumindest konnte mein "Suspension of Disbelief" praktisch jederzeit aufrecht erhalten.
Naja, bei einigen Szenen ist der Zufall schon sehr gutmütig zu unseren Protagonisten. Macht aber nichts.

Aber wiederum fungiert Kee, der Erzähler, oftmals als reiner Mitläufer und Nick ist der eigentliche Held der Geschichte. Die große Entwicklung Kees, die ich in diesem Buch erwartet habe, ist leider ausgeblieben (na, immerhin gibt es noch einen Teil, mal schauen was da noch kommt).
Das ist insofern lustig, da Kee Nick immer seinen Beifahrer nennt - plottechnisch gesehen ist aber Kee der wirkliche Beifahrer.

Mich persönlich nervt halt schon ein bisschen, wie neidisch Kee auf Nick ist und alles dementsprechend schlecht redet.
Also, Herr Gillies, in Teil 4 will ich da endlich mal die Entwicklung von Kee erleben.


Insgesamt also wieder durchaus lesenswert. Hat mich gut amüsiert - auch wenn ich nicht immer alles so ganz nachvollziehbar fand, war es nie so schlimm, als dass es keinen Spaß mehr gemacht hätte.

Freue mich also durchaus auf Teil 4.
06.06.2012, 15:58 Wurstdakopp (1293 
Ob der Heini den Prozeß gewonnen hätte?
06.06.2012, 15:49 Frank ciezki [Mod Videos] (2929 
Wurstdakopp schrieb am 05.06.2012, 16:08:
Das heißt "Obermotz"!


Wahrscheinlich ging das nicht, weil Heinrich Lenhardt die Rechte an dem Begriff besitzt.
06.06.2012, 13:52 Grossmeister B (151 
Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung. Würde gerne wissen, wie es mit den beiden Helden weitergeht.

Die Story muss für mich in erster Linie spannend und nicht unbedingt realistisch sein.
Die Retro-Diskussionen der Hauptcharaktere und den teils ironischen Erzählstil finde ich nach wie vor sehr unterhaltsam.
06.06.2012, 10:20 PaulBearer (879 
Ich lese es grade. Etwas sehr unwahrscheinlich, und die coolen Retro-Gimmicks scheinen langsam auszugehen, aber trotzdem bisher ein richtig gutes Buch und ein würdiger Abschluß! (Obwohl ich gegen eine Fortsetzung natürlich auch nichts hätte...)
05.06.2012, 22:59 Atari7800 (2332 
Sehr gutes Buch, allerdings wurde die Retro-Keule doch stark zurück gefahren, die Story ist aber okay. Ich werde die beiden Helden vermissen...!
05.06.2012, 16:08 Wurstdakopp (1293 
Das heißt "Obermotz"!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!