Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Andy1975
 Sonstiges




Kult-Bücher

zurück Gehe zu:


Larry Laffer I-III Völlig aufgelöst


Autor:
Dieter Müller

Verlag:
Systhema Verlag

Kaufen:
Amazon

Erscheinungsdatum:
1990

Daten & Preis:
192 Seiten gebunden; Preis: DM 19,80; ISBN: 389390333X

Inhalt:
Willkommen! In diesem Buch finden Sie die komplette Auflösung zu den Abenteuerspielen Larry Laffer der Firma Sierra Online. Erleben Sie zusammen mit Larry Laffer erotisch-komische Abenteuer. Dieses Buch dient Ihnen und Larry als Nothilfe in heiklen Situationen.
Die Auflösung der einzelnen Abenteuer wird nicht als trockene Liste, sondern als amüsante Geschichte präsentiert. Die Handlung ist in einzelne Szenen untergliedert (ebenso wie die Spiele). Wenn Sie die Abenteuer alleine lösen möchten, lesen Sie nur die "Szenen", die Sie bereits kennen und in denen Sie im Moment "festhängen".
In dieser Lösungsgeschichte sind alle notwendigen Befehle (wie zum Beispiel: look man) eingebaut. Darüber hinaus erfahren Sie auch ganz genau, wohin die Figur bewegt werden muß.
Zu ganz verzwickten Situationen finden Sie in diesem Buch Übersichtskarten. Am Ende einer jeden Auflösung werden alle erzielbaren Punkte aufgelistet.

Der Autor:
Dieter Müller ist seit über 10 Jahren begeisterter Spielefreak. Im PC-Bereich wurde er vor allem durch seine Spielebesprechungen in der DOS International und zwei Bücher (EGA-Spiele und Nethack) bekannt. Im Moment befindet sich Deiter Müller auf den Bahamas, um mit Larry Laffer und massenhaft schönen Frauen das neueste Abenteuer zu erleben.

Geschrieben von Kultboy
  Bild: JPG | Abmessung: 400x566 | Grösse: 74 Kbyte | Hits: 1048
Scan von kultboy
User-Kommentare: (10)Seiten: [1] 
22.04.2018, 23:51 schrottvogel (290 
Larry hatte schon im ersten Teil 1987 eine große Nase: Beweisvideo
21.04.2018, 08:49 DaBBa (1290 
Pat schrieb am 21.04.2018, 07:10:
Ich stimme dir nicht ganz zu, DaBBa. Auch Larry 1 bis 3 hatten Artworks auf Packung und in den Handbüchern. Man hatte also schon ein recht genaues Bild von ihm
Ja, wenn man die Packung und die Handbücher hatte...

Bei Guybrush war es sogar stärker: Da gab es nicht nur die Artworks sondern auch noch so einige Nahaufnahmen von ihm während des Spiels.
Ja, OK, stimmt.
21.04.2018, 07:10 Pat (3428 
Ich stimme dir nicht ganz zu, DaBBa. Auch Larry 1 bis 3 hatten Artworks auf Packung und in den Handbüchern. Man hatte also schon ein recht genaues Bild von ihm - trotz der wenigen Pixel seines Sprites.
Und er hatte schon ab Teil 2 eine grosse Nase (wobei die im Pixelsprite halt wirklich nicht zur Geltung kam, da hat man wohl die Proportionen angepasst).

Bei Guybrush war es sogar stärker: Da gab es nicht nur die Artworks sondern auch noch so einige Nahaufnahmen von ihm während des Spiels.
Da konnte man nicht viel reininterpretieren, weshalb der Stilwechsel zu Teil 3 auch so stark fühlbar war.
21.04.2018, 00:36 schrottvogel (290 
Ich habe vor viele Jahren mal "Understanding Comics" von Scott McCloud gelesen -- ein Muss für Comicliebhaber, die wissen wollen, wie Comics eigentlich funktionieren. Er meint: Man kann sich so gut mit Comicfiguren identifizieren, weil sie eben so abstrakt und einfach sind. Ein fotorealistisches Bild steht für genau eine einzige, individuelle Person. Aber "Punkt Punkt Komma Strich" repräsentiert einfach JEDEN.

Daran denke ich oft, wenn ich mal wieder die alten Sierra-Adventures mit ihren Simpel-Grafiken spiele, oder ähnlich 80er-Games. Man kann sich wesentlich besser mit einer Handvoll Pixel identifizieren als mit den späteren Comicfiguren oder gar digitalisierten Filmchen.
20.04.2018, 19:49 DaBBa (1290 
Ja, damals konnten Zeichner und Spieler noch interpretieren. Ein wenige Pixel große Figur zeigte nicht viel; wie genau der dargestellte Mensch aussah, malte sich jeder in seiner Vorstellung etwas anders aus.

Auch bei Monkey Island 3 haben damals einige gesagt: Ich hab mir Guybrush Threepwood bei den ersten beiden Teilen anders vorgestellt.

Von alten Atari 2600-Sachen ganz zu schweigen.
19.04.2018, 20:52 schrottvogel (290 
Ein "gereifter, weiser" Larry wäre für mich ein Oxymoron.
19.10.2016, 23:30 Viscera (96 
Ein "gereifter, weiser" Larry wäre für mich kein Larry mehr.
19.10.2016, 20:55 DaBBa (1290 
Der Comic-Look aus Larry 5, 6 und vor allem 7 (mit der dicken Nase) kam auch erst später, ähnlich wie bei Monkey Island.
19.10.2016, 18:05 Bren McGuire (4805 
Das Bild hat irgendwie was "Paten"-mäßiges an sich. Genau so stelle ich mir den alten, gereiften, weisen Larry vor!
19.10.2016, 18:01 Boromir (592 
Ist ein tolles buch! Zu tollen games
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!