Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: aykzrd
 Sonstiges




Kult-Bücher

zurück Gehe zu:


Zaubern mit dem ZX81


Autor:
?

Verlag:
Knaur

Erscheinungsdatum:
1984

Daten & Preis:
171 Seiten - ISBN: 3426037947
-

Inhalt:
Hunderttausende byte-begeisterte Laien haben mit dem ZX 81 ihre ersten Schritte in die faszinierende Welt der Com­putertechnik gewagt. Doch nur die wenigsten von ihnen wis­sen, wieviel Geheimnisse wirklich in dieser kleinen Wundermaschine stecken.

Wer dieses Buch durchgelesen hat, wird zwar noch immer keinen Elefanten von der Bühne verschwinden lassen kön­nen, doch wird er seinen ZX 81 so beherrschen, daß es Zauberei gleichkommt. Erfahrene Redakteure und Mitarbeiter der bekannten Zeitschrift Funkschau haben hier einen kompletten und leichtverständlichen Kurs zum Programmieren in Maschinensprache zusammengestellt, der mit vielen praktischen Beispielen gewürzt ist und das Erlernen der Sprache zum aufregenden Abenteuer macht.


Geschrieben von asc/kultboy
  Bild: JPG | Abmessung: 400x610 | Grösse: 45 Kbyte | Hits: 3244
Scan von asc
User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
25.02.2011, 21:19 Nr.1 (2347 
spatenpauli schrieb am 25.02.2011, 18:28:
Nr.1 schrieb am 25.02.2011, 13:28:
Dieser Rechner hat mich von 1987 bis 1990 begleitet. Dann erst kam mein erster Amiga (A500).


Vom ZX81 auf den Amiga? Na, das denn ich mal ein Upgrade.


Naja ich hatte dann in der Zwischenzeit ein Atari2600, für das ich mir irgendwie unendlich viele Spiele auslieh. Aber der ZX81 hat mich eben sehr bestärkt, mit einem Rechner auch arbeiten zu wollen. Witzigerweise dachte ich niemals an einen C64, sondern sofort an den Amiga. Von dem habe ich den Kassenbon noch....799.- Mark zusammen mit einem Monitor....was war ich stolz!
25.02.2011, 18:28 spatenpauli (692 
Nr.1 schrieb am 25.02.2011, 13:28:
Dieser Rechner hat mich von 1987 bis 1990 begleitet. Dann erst kam mein erster Amiga (A500).


Vom ZX81 auf den Amiga? Na, das denn ich mal ein Upgrade.
25.02.2011, 13:28 Nr.1 (2347 
DAS war mein allererster Rechner, den ich hatte, also beleidigt mir dieses Kleinod mal nicht!

Mein Vater hat den zu tiefsten DDR-Zeiten von einem befreundeten Elbschiffer, der auch nach Hamburg fuhr, mitbringen lassen. Geschmuggelt also!

Da das Ding keine richtige Tastatur hatte, hat mein Vater dann aus lauter Tastern, wie sie eigentlich für Schalttafeln verwendet werden, eine Tastatur gebaut! Dazu noch ein DDR-Kassettenabspielgerät, ein paar damals sündhaft teure Metall-Kassetten als Datenträger und schon konnte es losgehen!

Ich habe damals auch mit Programmieren angefangen, auch wenn es nur BASIC war, es machte Spass. ^^ Dieser Rechner hat mich von 1987 bis 1990 begleitet. Dann erst kam mein erster Amiga (A500).
09.06.2010, 19:34 dee dee (96 
Die Zauberei war wohl eher hocus pocus filiocus.

Zitat Wikipedia:
"Das lateinische hocus heißt im Englischen hoax und bedeutet Ulk, Scherz."
09.06.2010, 10:12 Atari7800 (2332 
Konnte den Kult um diesen Rechner nie nach vollziehen. War mir einfach von der Leistung zu wenig was das Gerät bot.
27.05.2008, 23:35 Retro-Nerd (9940 
Tja, der überdimensionale Taschenrechner war auch nicht wirklich zum daddeln geeignet. Aber erzähl' das mal den Engländern. Die Kiste war dort ein Kultmaschine.
04.01.2008, 16:57 DukeGozer (362 
Muhaha, den hab ich auch noch hier, das erinnert mich daran wie mir ein Kumpel darauf ein Spiel damals zeigte, wo ein V mit Os untenstehende Häuser aus X zerstören musste und gesteuert wurde selbstredend via Keyboard!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!