Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Pixel

zurück Gehe zu:
Moonstone

Der Ritter der es schafft, dem Mondgott Danu einen Mondstein zur richtigen Mondphase zu opfern, der wird als der beste Krieger im Land mit einem unermesslichen Geschenk von den Göttern belohnt.
Blutige Kämpfe mit furchtbaren Monstern und konkurrierenden Rittern stehen den Spielern in diesem atmosphärischen Action-Rollenspiel bevor...

Testberichte:
Moonstone


Sir Godber
Sir Richard
Sir Jeffrey
Sir Edward
Balok
Mudman
Ratman
Trogg Hammerkämpfer
The Guardian of The Valley
Trogg Speerkämpfer
Trogg War Beast
Troll
Trogg Hellebardenkämpfer
Drache
User-Kommentare: (16)Seiten: [1] 2   »
06.01.2011, 07:49 Berghutzen (3159 
@ kmonster: Das hat überhaupt nichts mit Rumgetrolle zu tun. Moonstone hat ein tolles Intro - jau, echt beeindruckend, und das Intro erhält bei mir 93% Stimmung. Die Idee, den Ritter rundenbasiert rumzusetzen, ist nicht soo schlecht, bin eh ein Freund von Rundenstrategie. Die weitere Idee, mit sehr guten Animationen bei hartem Schwierigkeitsgrad das "Barbarian"-Prinzip zu verbessern, ist an sich auch nicht die schlechteste. Die Frage ist nur: Kann ich daraus ein Gore-Action-Rundenstrategiespiel kreieren? Ich denke nicht. Das Spielprinzip an sich ist m.E. (<- !) unausgegoren, auch wenns kurzzeitig Spaß macht. Und auch wenn die Grafik beeindruckt - meine 6 Punkte bleiben bestehen. Egal, ob die ASM 0 oder 11 Punkte vergeben hat.

...da viel User wie euch gibt, deren Bewertungen stark von den Magazinbewertungen abhängen (schlechte Powerplaybewertung, also spiele ich es mal 3 Minuten mit dem Emu an um sagen zu können, dass es sch... ist,...


Ganz ehrlich? Ich habe gar keine Zeit, für jedes x-beliebige Spiel den Emulator anzuwerfen. Ich bleibe in Bewertungsfällen normalerweise bei den Spielen, die ich kenne. Und "Alf" bildet da eine Ausnahme, weil ich von den überaus negativen Kritiken beeindruckt war. Ich war froh, das Spiel nach einigen Minuten wieder von der HD löschen zu können.
03.01.2011, 00:23 Retro-Nerd (9791 
Moonstone ist doch kein Rollenspiel. Allenfalls könnte man es grob als Action Adventure/Strategie Mix mit überwiegenden Hack&Slay Einlagen bezeichnen. Kenne das Spiel schon sehr genau, da mich ein paar Freunde immer "nett" dazu überredet hatten mitzuspielen.

Gegen Ende 1991/Anfang 1992 gab es deutlich stärke Amiga Titel, die es wert waren gespielt zu werden. Bleibt für mich also ein Fan Phänomen. Wenn sich alle Zeitschriften am Ende einig waren hat es auch gestimmt.
Kommentar wurde am 03.01.2011, 00:38 von Retro-Nerd editiert.
03.01.2011, 00:06 kmonster (368 
Die Steuerung fand ich perfekt für ein Rollenspiel, anfangs ist es schwer, mit etwas Übung wird man besser, aber man kann sich nie sicher sein. Zu Rollenspielen gehört, dass man ab und zu getroffen wird.
Inhaltlich bietet das Spiel eine Menge, da können die alten Barbarian Spiele nicht ansatzweise mithalten. Blutig bedeutet nicht automatisch inhaltsleer, auch wenn es bei manchen Menschen diese Assoziation hervorruft.
02.01.2011, 16:27 Retro-Nerd (9791 
Diese simplen Barbarian Stil Spiele waren vielleicht 1987/88 auf dem C64 noch recht unterhaltsam. 1991 war Moonstone schon recht dünn, da hilft auch das nette Pseudo Fantasy Rollenspielgewand nicht viel. Wenn wenigtens die Steuerung noch einwandfrei gewesen wäre.
02.01.2011, 10:33 Commodus (4772 
AHA! Jetzt weiss ich dank kmonster mal, wie die Viecher eigentlich heissen! Ich finde "Moonstone" ist zurecht ein Kultspiel! Wenn man damals als pubertärer Möchtegern-Conan mit seinem Schwert am Monitor, mehrere Hektoliter Blut verspritzen konnte, machte man sich keine weiteren Gedanken, ob das Spieldesign nun was taugt oder nicht! Allein wenn dieser Balok in den Screen gesprungen kam, das der Boden bebte und man den Kopf abgebissen bekam, wenn man nicht aufpasste, ...das war schon kultig! Dazu der die ganze okkulte Atmosphäre! Also wen Moonstone nicht begeistert hat, der hat sich auch gern Röcke angezogen & die Bravo-Girl gelesen (oder die Wendy!)
30.12.2010, 21:42 phlowmaster (561 
Was mich dem Spiel meine 9´er Wertung verpassen lies sind die herlich düstere Stimmung die das Spiel wiederspiegelt.Das klasse in/outtro.Die herlich animierten Figuren (Man bewundere allein diesen grandiosen Drachen).
Die Möglichkeit mit vier Spielern zu Spielen.
Der Gorefaktor übt heute bei mir auch längst nicht mehr eine derartige Faszination aus wie als sechzehn jähriger.Aber das hängt nicht mit MS zusammen.
30.12.2010, 21:14 Rockford (1683 
Was? PP hat Alf 80% gegeben? Ich muss sofort meine Bewertung ändern!
30.12.2010, 16:24 Retro-Nerd (9791 
Da ist aber einer angepisst. Nein, Bübchen. Moonstone kenne ich schon seit 20 Jahren gut genug um mir eine Meinung darüber zu bilden. Und was hat die Power Play und Alf damit zu tun? Das war eine üble Gurke, dazu brauche ich keinen Test um es schlecht zu finden.
30.12.2010, 16:14 kmonster (368 
Ihr könnt ruhig auf euer Rumgetrolle verzichten, Berghutzen und Retro-Nerd. Wie gut ein Spiel wirklich war, zeigt sich erst mit der Zeit und nicht bei kommerziellen Schnelltests bei der Veröffentlichung. Spielt mal das Spiel am Amiga mit Ton im abgedunkelten Raum durch, anstatt inhaltslose Phrasen von euch zu geben.
Dass man heute immer noch von dem Spiel spricht und die Userwertungwen so viel besser als die Magazinwertungen sind, sagt das schon einiges aus, da viel User wie euch gibt, deren Bewertungen stark von den Magazinbewertungen abhängen (schlechte Powerplaybewertung, also spiele ich es mal 3 Minuten mit dem Emu an um sagen zu können, dass es sch... ist, ihr hättet euch bei Alf sicher nicht getraut, so zu bewerten, wenn die Powerplay 80 Prozent gegeben hätte).
Hätten die Magazine 85 Prozent gegeben, wäre die die durchschnittliche Userwertung wohl um 9,00 oder sogar besser.
Kommentar wurde am 30.12.2010, 16:16 von kmonster editiert.
30.12.2010, 15:51 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1986 
Aber was haben wir hier immer wieder festgehalten: Die Userwertungen spiegeln am besten die Spielqualität wider. Für mich war meine persönliche 8-er Wertung nicht im Gemetzel, sondern im unheimlich interessanten Spielprinzip verankert. Dieses rundenbasierte Setzen der Spielfigur und Auffinden von Schätzen nach gewonnenen Kämpfen macht den besonderen Reiz des Spieles aus. Mehr dazu in meiner Rezension vom 16.07.2009!
30.12.2010, 15:26 Berghutzen (3159 
So siehts aus. Die Magazine - die ja dazu den Moralhammer rausholen - haben das schon einigermaßen gut eingeschätzt. 75% - so wie die Userwertungen aktuell etwa rausgeben - ist das Spiel nicht wert.

Ist Moonstone ein KULT-Spiel? Meine Meinung: Nein. Kultpixel.... darüber ließe sich reden, immerhin haben die Animationen a) für Aufsehen gesorgt und b) durchaus neue Wege geebnet.
30.12.2010, 15:18 Retro-Nerd (9791 
Ich schätze Berghutzen meint eher die Wertungen der User. Die Magazine konnten dieses mittelmäßige Werk ja ganz gut einschätzen.
30.12.2010, 15:08 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1986 
"Völlig überbewertet"??

Also wenn fast alle Spiele-Mags um die 50% Gesamtwertung vergeben, frage ich mich, was daran "überbewertet" sein soll? Oder sollte das Game Deiner Meinung nach 10% oder weniger bekommen!?? Nur in diesem Falle würde Dein Statement "völlig überbewertet" überhaupt "Sinn" machen...
30.12.2010, 14:09 Berghutzen (3159 
Trotz allem: Ein völlig überbewertetes Spiel. Auch, wenn der Gorefaktor enorm ist.
23.05.2009, 15:39 Bren McGuire (4805 
Wenn die oben abgebildeten vier 'Sirs' jetzt noch mit ausgestrecktem Schwert einen schnellen 360°-Turn ausführen würden, könnten sie sich allesamt gleichzeitig die Köpfe abhacken...
Vielleicht kann man sie ja irgendwie animieren...
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!