Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Musik

Gehe zu:

Bio Hazard Orchestra Album


Label:
Miya Records

Erscheinungsdatum:
1999

Spieleunternehmen:
Capcom

Preis:
ausverkauft

Nummer:
CPCA-1034

Inhalt:
Es gibt ein Dutzend Spiele im Resident Evil Universum und die meisten Soundtracks sind in meinem Besitz, da ich wie viele andere auch ein großer Fan der Saga und der Musik bin. Gehört werden sie aber kaum, da mir bei der Anzahl der Tracks pro Album(zwischen 20-60) kaum etwas zusagt. Die geniale Atmosphäre kann nur auf akustischer Basis nicht aufgegriffen werden. Allein klingen die meisten Tracks langweilig. (Ein Phänomen für mich ist der Donnie Darko Soundtrack, der die Stimmung trotzdem genial rüberbringt).
Umso mehr hat mich dann dieses Album überrascht. Eine kleine - aber beste – Auswahl aus den ersten drei Teilen wurde fürs Orchester arrangiert und es klingt bombastisch. Ein so unglaublicher Sound dröhnt aus meinen Boxen, dass ich vor Ehrfurcht erstarren muss.
Der erste Titel ist ein reines Orgel Solo. Kein Kirchenlied wird hier zelebriert, sondern pure Furcht. Bei diesem Track hat man das Gefühl den Schwefel durch die Boxen riechen zu können. Alle anderen Titel sind mit modernem Orchester eingespielt, wobei auch das Klavier seinen Teil dazu beiträgt. Schließlich gehören die Save Room Tracks zu den beliebtesten der ganzen Reihe. Ich mag jetzt keins herausheben aber wenn ich das machen müßte, dann wäre es Secure Place aus dem zweiten Teil, nicht nur der guten und erholsamen Erinnerung des Spieles wegen, sondern weil dort einfach alles stimmt.

Fazit:
Diese CD gehört zu meinen Lieblingssoundtracks. Die Auswahl der besten Tracks ist sehr gut arrangiert und der Sound, wie erwähnt, ist bombastisch. Da RE Soundtracks grundsätzlich teuer sind, würde ich zu dieser CD raten.

Scans & Texte von Deathrider


User-Kommentare: (8)Seiten: [1] 
18.10.2015, 04:21 dead (947 
Jo ich besitze auch zwei CD's von diesem Label: den Soundtrack zu Castlevania Symphony of the Night und ein Zeld Complation Album. Man merkt spätestens bei der Druckqualität des Inlays das da was nicht stimmt...beiden sehr verschwommen. Auf discogs.com ist das Label auch mit der Info bezüglich bootlegs und unlizenzierten Alben aufgeführt, die veröffentlichen hauptsächlich Musik zu Videospielen und Anime. Wahrscheinlich ist die Rechtslage in Taiwan auch völlig anders.

Bootlegs müssen nicht unbedingt schlecht sein, ich besitze z.b ein sehr nettes Bootleg von The Evil Dead aus Österreich oder zwei Kraftwerk Albem die nicht von EMI bzw Kling Klang stammen
Oder mein The Good, The Bad and the Ugly Album aus den sechzigern...aus Taiwan.

Kommentar wurde am 18.10.2015, 04:24 von dead editiert.
17.10.2015, 17:28 Deathrider (1418 
Für ein Bootleg ist die CD aber der Wahnsinn. Bist du dir da sicher?

Auch das Inlay ist ordentlich gemacht, mehrere Seiten, sogar mit Notenbeispielen. Darauf wäre ich nie gekommen.
17.10.2015, 16:51 dead (947 
Sehe gerade das oben

Label:
Miya Records

steht. Das ist ein bootleg Label aus Taiwan. Anscheinend gibt es von dieser CD gar keine offizielle Version.
17.10.2015, 16:40 Deathrider (1418 
Ist wieder billiger geworden, bei Amazon gibts das ganze für 25€.
Ist bestimmt der sechste Teil Schuld, dass die Marke jetzt nix mehr wert ist.

Wer weiß, was in 3 Jahren sein wird.
17.10.2015, 14:24 SarahKreuz (7914 
Wenn sie vor drei Jahren schon bei 50 Euro lag, wo ist sie nun? Hat sie schon die dreistellige Summe erreicht?
29.04.2012, 21:22 Deathrider (1418 
Deswegen sollte man auch nur zu dieser CD greifen, da macht das Hören Spaß.

Allerdings kostet sie nicht mehr 10 Euro, sondern ab 50 aufwärts.
29.04.2012, 12:33 Doc Sockenschuss (875 
SarahKreuz schrieb am 29.04.2012, 11:10:
... als würde man den Fernseher nur mit Ton laufen lassen, und das Bild abschalten.


Das geht je nachdem, was man hört, eigentlich recht gut. Ich sag' nur Kopfkino!
29.04.2012, 11:10 SarahKreuz (7914 
Ja, geht mir genauso. Die Resi-Musik funktioniert einfach nicht - nur als Hintergrundberieslung während des spielens ist sie astrein. Es gibt sicher einige Ausnahmen; Die Abspann-Musik von Resident Evil 2 zum Bleistift (da gibt`s sogar gleich 2 monumentale Tracks, je nach Abspann). Kann man auch prima so mal laufen lassen. Aber wie immer: Ausnahmen bestätigen ja nur die Regel.

Bei Silent Hill ist es dasselbe. Verstörende Geräusche und Mini-Stücke, die hier und da während des Spiels aufploppen. Ohne das Spiel dabei vor Augen (oder:in der Hand via Pad) zu haben funktioniert das ungefähr so gut, als würde man den Fernseher nur mit Ton laufen lassen, und das Bild abschalten.
Kommentar wurde am 29.04.2012, 11:14 von SarahKreuz editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!