Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Kult-Musik

Gehe zu:

Jochen Hippel - Give it a try


Label:
Thalion Software G.m.b.H.

Erscheinungsdatum:
1990

Spieleunternehmen:
Thalion

Preis:
Ausverkauft

Nummer:
EAN: 40287230106

Inhalt:
Jochen Hippel war einer der ersten Komponisten, die Soundtracks für Computerspiele komponiert haben. Da diese CD auch seine einzige veröffentlichte CD ist, machen diese beiden Aspekte sie durchaus wertvoll. Bekanntlich kommt es aber auch auf den Inhalt an. Und der lässt sich durchaus hören: Wings of Death (Main und Second Theme), No Second Prize(Glory), Tower Fra, Wizard und ein Dragonflight-Medley. Die CD mit ihrer 37 minütigen Spielzeit ist zwar etwas knapp verpackt, dafür hat man hier qualitative Musik zu erwarten. Neben dem Synthesizer gibt's auch Gitarren und Drums zu hören, was der Vertonung sehr zu gute kommt. Als kleinen Bonus gibt's hier den Bittner Rap, zwar nicht jedermanns Sache, aber lustig zum Anhören.

Fazit:
Thalion stand immer für hohe Qualität, ebenso darf man dass auch von Hippels Musik behaupten. Wer diese CD irgendwo noch findet, der sollte sich diese Rarität nicht entgehen lassen.

Scans & Texte von Deathrider


User-Kommentare: (49)Seiten: [1] 2 3 4   »
29.04.2015, 11:47 Anna L. (1362 
Ich hab meine noch.
29.04.2015, 11:25 Deathrider (1427 
Da verkauft jemand ein paar Exemplare

Hippel
28.02.2015, 13:25 Teddy9569 (1549 
@ bronstein

Ja, sieht aus wie das Cover eines postmodernen, kapitalismuskritischen Gedichtbandes aus dem Suhrkamp-Verlag.
Kommentar wurde am 28.02.2015, 13:25 von Teddy9569 editiert.
25.02.2015, 13:12 Anna L. (1362 
Wieso hat Jochen Hippel eigentlich nix für den SID-Chip gemacht?
Auf dem Amiga klang er nicht selten nach SID, für den ST war er einer der Top-Leute.

Warum der große Bogen?
17.10.2011, 20:06 bronstein (1654 
Ich finde das Foto auf der Thalion-Seite sowie das ASM-Foto beide hübsch freakig, die hätten tausendmal besser gepasst! Meine Kritik am Cover meint auch nicht Jochen Hippel, sondern den Gestalter. An Jochen Hippels Stelle würde ich Schadenersatz verlangen.
08.10.2011, 22:08 Rektum (1730 
drym schrieb am 07.10.2011, 23:02:
Bist Du dann also so ein Glattgesicht? Mit 80er-Mähne?
Geil. Dann wärest Du ein Rektum, welches zu seinen Postings passen würde. Auf EINE Art.


Ich nehme täglich ein Bad aus Milch und Honig.
08.10.2011, 10:47 drym (3483 
Ihr habt ja Recht.
Nach allem, was ich weiss, ist Jochen Hippel nicht nur ein potenter Computermusiker gewesen sondern auch ein echt netter Kerl.

Dazu kommt, dass er ja heute, MIT KURZEN (oder gar keinen!) HAAREN, wirklich gut aussieht. Und natürlich, dass das Aussehen für die Qualität seiner Arbeit in keiner Weise eine Rolle spielt.

Es ging doch auch wirklich nur um die Frisur und die Auswahl der Fotos...so wie ich das lese ist hier niemand ernsthaft diffamiert worden. Also alles im grünen Bereich.
08.10.2011, 00:36 Gerry (516 
Rektum schrieb am 07.10.2011, 21:57:
Macht mal halblang, ihr Lästerschnuten!


07.10.2011, 23:02 drym (3483 
Rektum schrieb am 07.10.2011, 21:57:
Ich finde das Foto spitze. Wie seid denn ihr drauf? Kurzhaarige Schnösel seid ihr? Kann das sein? Verheiratet und vernünftig? Runzeln im Gesicht? Macht mal halblang, ihr Lästerschnuten!
Lenny Kravitz hat sich übrigens im Booklet zum Album "Circus" auch so ähnlich fotografieren lassen. Ich finde es toll, wenn sich ein Künstler so fotografieren lässt.

Du weisst schon, dass MÄNNERN mit viel Testosteron die Haare ausfallen?
Da ich also rein biologisch ein ECHTER MANN zu sein scheine, habe ich schon seit einigen Jahren, also so mit Mitte 20, kaum mehr ne Wahl, als meine Haare SEHR kurz zu tragen, damit sie zum unbehaarten Teil des Kopfes passen...

Aber ich finds auch gut, wenn "Männer" eben weniger Testosteron haben und dafür volles Haar (und keinen echten Bartwuchs).

Bist Du dann also so ein Glattgesicht? Mit 80er-Mähne?
Geil. Das wärest Du ein Rektum, welches zu seinen Postings passsen würde. Auf EINE Art.

Kommentar wurde am 07.10.2011, 23:02 von drym editiert.
07.10.2011, 21:57 Rektum (1730 
Ich finde das Foto spitze. Wie seid denn ihr drauf? Kurzhaarige Schnösel seid ihr? Kann das sein? Verheiratet und vernünftig? Runzeln im Gesicht? Macht mal halblang, ihr Lästerschnuten!
Lenny Kravitz hat sich übrigens im Booklet zum Album "Circus" auch so ähnlich fotografieren lassen. Ich finde es toll, wenn sich ein Künstler so fotografieren lässt.
07.10.2011, 21:22 Gerry (516 
Am schlimmsten ist übrigens das Bild auf der Rückseite der CD.


Dann bin ich ja mal gespannt, wie Du das Foto im Booklet findet.

Ich erinnere mich auch gerade an einen Bericht über Jochen Hippel in...hm...der Play Time? Oder der Power Play?

Da lag er auf dem Fussboden, von oben fotografiert, und seine Haare bildeten eine Art Kranz oder Sonne in alle Richungen. Das war wirklich unter aller Kanone.


Hier ist es und stammt aus dem ASM Special Nr. 6 , 1989.
07.10.2011, 21:19 Rektum (1730 
Jochen war ja ein richtiges Blumenkind! Kein Wunder, daß seine Musik so geil war. Er war ein Chip-Lennon! Jochen war ein Meister, ein waschechter Hitlieferant. Sehr groovy und mit tollen Melodien hat er den meisten von uns das Leben versüßt. Er hatte auch ein Händchen für ein tolles Klangbild, seine Sounds waren meist von hoher Qualität.
07.10.2011, 21:12 drym (3483 
Ich erinnere mich auch gerade an einen Bericht über Jochen Hippel in...hm...der Play Time? Oder der Power Play?

Da lag er auf dem Fussboden, von oben fotografiert, und seine Haare bildeten eine Art Kranz oder Sonne in alle Richungen. Das war wirklich unter aller Kanone.

Haben sie also einfach dasjenige Bild genommen, welches auf einem Cover noch die wenigsten Irritationen auslöst...
07.10.2011, 20:25 Retro-Nerd (9937 
Das CD Coverbild ist sogar noch eines der besseren Bilder von Jochen aus der Zeit. Schau dir mal die noch älteren an. HEADBANGER!

LINK
Kommentar wurde am 07.10.2011, 20:40 von Retro-Nerd editiert.
07.10.2011, 20:20 bronstein (1654 
Chris Hülsbeck war sicher auch kein Hipster (vgl. hier: http://www.kultboy.com/pic/133/), aber Jochen Hippel um Lichtjahre voraus.

Am schlimmsten ist übrigens das Bild auf der Rückseite der CD. Schaut mal, wie sich der andere Typ von Hippel distanziert. Richtig armselig, so etwas zu publizieren. Aber SarahKreuz hat Recht: Wenn der Glatzkopf wirklich der selbe Jochen Hippel ist, dann hat er sich rein von der Selbstdarstellung her gewaltig weiterentwickelt.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!