Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Amiga_Turri
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Atari XE Game System


Hersteller:
Atari

Speichermedium:
Modul

Veröffentlichung:
1987-1992

Technisches:
Prozessor:
MOS 6502C
Takt:
1,77 MHZ (PAL) / 1,79 MHZ (NTSC)
RAM:
64 KB
Rom:
24 KB
Betriebssystem:
XL-OS
Grafikchip:
ANTIC, GTIA
Auflösung (Farben):
80x192 (16), 160x192 (4), 320x192
Farbpalette:
256
Soundchip:
Pokey
Soundkanäle:
4 (PSG)
Controllports:
2

Allgemeines:
So um 1986 sah es bei Atari nicht mehr so gut aus, man hatte zwar den ganz gut laufenden ST und auch das 2600er ward noch ein klein wenig ab, aber die 8-Bit Serie die man optisch der ST-Reihe angepasst hatte dümpelte vor sich hin. Zur gleichen Zeit erschienen auf dem deutschen Markt das NES und das Master System, dagegen hatte das gute alte 2600 keine Chance mehr.
Man entschloss sich also den 65XE zu nehmen in ein neues Gehäuse zu packen, das nicht schlecht designt war, und also Videospielsystem zu verkaufen. Man warf gleichzeitig um die 30 Module größtenteils ältere Titel in neuer blauer Verpackung auf den Markt und verwies darauf das ja alle Module der Vorgänger liefen und somit eine riesen Anzahl an Spielen verfügbar sei. Man beachtete gar nicht das die meisten Titel nicht mehr verfügbar waren und die Hersteller diese auch nicht neu auflegen wollten wegen dem XEGS. Ausserdem wurde auf die Erweiterbarkeit durch Tastatur und Disketten oder Datasette zum kompletten Computer aufmerksam gemacht . Und da lag schon der Fehler, denn am Anfang bot man die Konsole und die Tastatur einzeln an, und wenn man beides kaufte war das Gerät teurer als ein normaler 65XE, und dann hatte man ja noch kein Laufwerk dabei. Am Ende verkaufte man das Gerät als Komplettsystem mit Tastatur und Lightgun!
Eingebaut war das Spiel Missile Command, das aber technisch allerdings kein Vorzeigetitel mehr war. Steckte man die Tastatur ein wurde der Basic-Interpreter gestartet und das XEGS verhält sich wie ein normaler XE und man kann Programme von Diskette oder Kassette laden.
Es kam wie es kommen musste, die Spielehersteller produzierten aufgrund des nicht vorhanden Erfolges nichts für das Gerät , die Händler sowieso verärgert über Ataris Geschäftsverhalten waren skeptisch, und das Gerät war zu teuer, außerdem konnte es technisch nicht mit den aktuellen Videospielen mithalten den die Hardware war ja zu dem Zeitpunkt wo sie erschien schon 8 Jahre alt, wobei bei guter Programmierung noch tolle Ergebnisse zu erzielen waren.
Produziert wurde das Gerät wohl bis 1992, wobei ab 1988/89 die Verwirrung wohl komplett war denn da erschien das 7800er das eigentlich die fast gleichen Daten bot. So hatte Atari zum gleichen Zeitpunkt 8-Bit Rechner (XE Serie) und zwei 8 Bit Konsolen auf dem Markt (XEGS & 7800) so das für das XEGS kein Markt blieb.

Text von Atari7800





Bild von Atari7800


Lieblingssystem der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingssystem?



User-Kommentare: (55)Seiten: [1] 2 3 4   »
05.11.2017, 17:19 robotron (1368 
Danke euch. Ich hätte meine Frage weiter präzisieren sollen. Naja bekomme vielleicht demnächst eines günstig und will da sowieso eher Arcade-Umsetzungen zocken.
04.11.2017, 13:16 DaBBa (1093 
robotron schrieb am 04.11.2017, 11:47:
Laufen grundsätzlich alle Spiele ohne Tastatur am XEGS? Stichwort C64 GS ...
Nein. Einige Spiele haben die Tastatur für Nebenfunktionen genutzt. So nutzte Flight Simulator II viele Tastaturbefehle.

Actionlastigere Spiele hingegen kamen oft auch ohne Keyboard aus. Allerdings lag bei Moon Patrol die Continue-Funktion aus irgendeinem Grund auf der Taste "2" (der Ziffern-Taste).

Gunnar schrieb am 04.11.2017, 13:07:
Rein optisch erinnern die Knöpfe auf der Konsole ja etwas an den "Start"-Button vom Master System II. War das haptisch auch vergleichbar?
Ich habe gerade den Start-Button vom M.S. nicht im Kopf. Die Buttons vom Atari XE gingen eben senkrecht runter, ein paar Millimeter.
04.11.2017, 13:07 Gunnar (1523 
Rein optisch erinnern die Knöpfe auf der Konsole ja etwas an den "Start"-Button vom Master System II. War das haptisch auch vergleichbar?
04.11.2017, 11:47 robotron (1368 
Laufen grundsätzlich alle Spiele ohne Tastatur am XEGS? Stichwort C64 GS ...
24.10.2016, 21:24 DaBBa (1093 
Stimmt. Und der Option-Button wurde eigentlich nur vom Hardware-Test-Modus verwendet.

Da fragt man sich schon ein wenig: Wieso haben die Eltern kein NES gekauft? Ich mein: Das ROM-BASIC war ganz witzig und mal was anderes, als immer nur zocken. Aber...
24.10.2016, 12:28 SarahKreuz (7985 
Immerhin: ein paar schöne bunte Knöpfe hat er ja.
29.08.2016, 10:52 robotron (1368 
Die Teile waren bei uns nach der Wiedervereinigung relativ beliebt, man war ja froh das es überhaupt was zu kaufen gab. Ich fand das XEGS schon immer ziemlich hässlich und das Ding war sogar teurer als ein "normaler" Atari 800er.
15.06.2013, 23:52 Sternhagel (953 
Joust ist zwar ein recht einfach gehaltenes Spiel, aber macht vor allem zu zweit unheimlich viel Spaß.
15.06.2013, 20:58 ebbo (604 
@ Commodus

Leider war das einzige Zubehör nur das originale Netzteil und ein
NoName Controller, der bei uns hier als "Unbekannt 2" gelistet ist.
Über die LightGun hätte ich mich sehr gefreut und als Modul gab´s
Joust mit dazu. Ist von einem Sammler, der das was er doppelt hat,
zum Verkauf angeboten hat.
15.06.2013, 19:44 Commodus (4790 
Sternhagel schrieb am 15.06.2013, 18:22:
An Zubehör gab es doch nur die Lightgun und die Tastatur.


Naja, ich meinte eher welche Module dabei waren...
15.06.2013, 18:22 Sternhagel (953 
An Zubehör gab es doch nur die Lightgun und die Tastatur.
15.06.2013, 17:42 Commodus (4790 
ebbo schrieb am 15.06.2013, 14:52:
So, habe heute meine Sammlung mit einem wunderschönen XEGS erweitern können. Das Highlight an der Konsole sind die Bonbonfarbenen Taster.


Was war denn für Zubehör dabei? Vielleicht die Lightgun?
15.06.2013, 17:15 Sternhagel (953 
Zur damaligen Zeit war es schwer überhaupt als Konsole zu überleben. Die Hersteller wollten scheinbar mit den Konsolen neue Käuferschichten erobern, dabei schufen sie sich ihr eigenes Grab.
15.06.2013, 16:17 ebbo (604 
Leider hat whitesport Recht. Ich würde noch weiter gehen und sagen, wie konnte man ´87 so dämlich sein als Hersteller und eine zweite 8-Bit Konsole auf einen übersättigten Markt werfen. Ist also nur was für Fan´s die ihre Sammlung vervollständigen wollen. Wie geil wäre das gewesen, wenn Atari den ST als Konsole in das Gehäuse gepackt hätte.
Schade das Commodore aus Atari´s Fehler nicht gelernt hat.
15.06.2013, 15:48 Sternhagel (953 
So schlimm fand ich das mit Missile Command nicht, genau so gut könnte man auch Pole Position oder Pac-Man fest installieren.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!