Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: aykzrd
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Play Time 1/95


Berichte: (3)
Artikel:
Forte VFX-1
i-Glasses
Nintendo Virtua Boy

Testberichte/Vorschauen: (6)
Amiga: (1)
Dreamweb (78%)
C64/128: (1)
Indiana Jones and the Temple of Doom (69%)
Nintendo Super Nintendo: (1)
NBA Live 95 (88%)
PC CD-ROM: (2)
Ecstatica (91%)
King's Quest VII: Die Prinzlose Braut (88%)
Sega Mega Drive: (1)
NBA Live 95 (88%)

Redakteure: (18)
Chefredakteur:
Christian Geltenpoth
Stellv. Chefredakteur:
Christian Müller
Redakteure:
Hans Ippisch
Oliver Menne
Rainer Rosshirt
Thomas Borovskis
Uwe Kraft
Freie Redakteure:
Adrian Vogler
Ingolf Held
Lars Geiger
Petra Maueröder
Stephan Girlich
Thomas Carlile
Ulf Schneider
Redaktions-Assistent:
Alexander Geltenpoth
Michael Erlwein
Textkorrektur:
Herbert Aichinger
Bildredaktion:
Roland Gerhardt



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (17) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 7.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x565 | Grösse: 69 Kbyte | Hits: 2039
Scan von Deathrider

User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
06.02.2016, 13:19 SarahKreuz (7986 
Oha, da kam er: der Virtua Boy.
18.02.2008, 20:36 DRAX (288 
Hochtrabend als Sensation angepriesen und als Vollflop in die Geschichte Nintendos eingegangen.Mut zum Risiko hatten sie schon immer, aber mit dem Fahrradhelm da ging die Rechnung ausnahmsweise mal nicht auf.
27.04.2007, 15:24 Lari-Fari (1842 
Na ja, 3D und VR und so was war halt damals angesagt. Kann man ruhig auf die Titelseite hieven. Der Virtua Boy hieß eigentlich Virtual Boy. Keine Ahnung, ob's die PT verbockt hat oder das Teil in Europa ohne L auf den Markt kommen sollte. Die Spiele für die Kiste kann man mittlerweile bequem mit Emu und 3D-Brille zocken, und dann weiß man schnell, warum der Boy ein Flop war: Diese ganze Konstruktion ist völlig überflüssig! Ein simpler Fernseher hat genau den gleichen Effekt wie dieser dämliche Augen und Nackenmuskeln schädigende Brillenhelm. Nintendo hat nichts aus der eigentlichen Idee hinter VR-Brillen gemacht, nämlich dass eine reale Kopfbewegung gleichzeitig eine Bewegung im virtuellen Raum auslöst. Das gab die Technik wohl nicht her. Unglaublich idiotisches Ding.
27.04.2007, 15:09 kultboy [Admin] (10719 
Wenn man damals gewusst hätte, das der Virtua Boy einer der größten Flops von Nintendo werden würde...
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!