Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Gamer (deutsch) SH 1/2015


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (37) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga_CD32 -
ApB1 Wie neu
Berghutzen Wie neu
Bitmap Brother -
bluntman3000 -
Bren McGuire Wie neu
Chillter Wie neu Digital
clauspsg -
Deathrider -
Dunken -
ebbo Wie neu
Effe Wie neu
Evil -
gnadenlos -
HandheldGamer -
HOL2001 -
Horseman Wie neu
Hurrican -
Hypersteff Wie neu
Jedi04 -
joker07a -
lslarry00 Wie neu
Madir Wie neu
Maximum90er -
Michael K. Wie neu
MikeFieger Wie neu
nesneverdie.at Wie neu
Pat -
PH.55 -
SarahKreuz Wie neu
SjL -
Stoned Wie neu
Teddy9569 -
tokra -
Uwe A. Wie neu
wunderwuzzi -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 7.50 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 10 Gesamtwertung: 3.40 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x517 | Grösse: 76 Kbyte | Hits: 4577
Scan von kultboy

User-Kommentare: (104)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
07.08.2015, 07:46 DosKanonos (167 
sieht ja wie die erstausgabe aus!
13.06.2015, 16:59 Bren McGuire (4805 
Retro-Nerd schrieb am 13.06.2015, 16:10:
Wenn man zum Überleben Auftragsarbeiten wie "Meine Tierarztpraxis" und ähnliches macht scheut man sicherlich auch Interviews.[...]

Ähnlich ist es ja auch im Schauspielbereich: Da äußern sich so einige Größen auch ziemlich ungern drüber, wenn sie früher über die ein oder andere Durststrecke hinweg, schon mal in dem einen oder anderen (Schmuddel-)Film mitgewirkt haben...
13.06.2015, 16:50 Retro-Nerd (9793 
Da aber bei einem neuen Interview unweigerlich die "Turrican" Frage kommt hat er wohl keinen Bock mehr. War eh nie so der medienoffene Typ. Diese 1-2 Mini Interviews mit ihm sind auch schon sehr lange her.

Das längste scheint mir das hier zu sein.
Kommentar wurde am 13.06.2015, 16:53 von Retro-Nerd editiert.
13.06.2015, 16:44 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Man muss sich nicht schämen, wenn man manchmal um seine Brötchen zu verdienen Dinge tun muss, die nicht so fabulös sind.
13.06.2015, 16:10 Retro-Nerd (9793 
Wenn man zum Überleben Auftragsarbeiten wie "Meine Tierarztpraxis" und ähnliches macht scheut man sicherlich auch Interviews. Besonders dann, wenn man eh keine Chance hat ein neues Turrican zu machen, da nur die Namensrechte bei ihm liegen.
Kommentar wurde am 13.06.2015, 16:11 von Retro-Nerd editiert.
13.06.2015, 15:33 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Von Trenz würde ich schon gerne nochmal was hören.Der hat sich schon lange nicht mehr geäußert und auch damals nicht sehr viele Interviews gegeben.
13.06.2015, 15:25 Phileasson (395 
Zu deutsch sollte die Retro Gamer lieber nicht werden. Vielleicht ist ja auch zu spielen wir Turrican oder Battle Isle das meiste geschrieben. Die britische Szene der Zeit erscheint mir im Vergleich um einiges spannender und erzählenswerter.

Tendenziell finde ich ein Jon Ritman Interview eben interessanter als eins mit Manfred Trenz. Und ein Firmenarchiv über die CRL Group aufregender als eins über Blue Byte. Hat man eben alles noch nicht tausend mal gelesen.

That's just my two Pennies`worth
13.06.2015, 13:04 Teddy9569 (1549 
Am Ende wird's aber eh wieder an den Ressourcen scheitern. Zwei Stamm-Übersetzer aus GamersGlobals und ein paar freie Mitarbeiter reichen halt nicht für massig dicke, deutsche Berichterstattungen.

Leider wahr! Ich denke auch, daß hier am falschen Ende gespart wird.
13.06.2015, 11:49 Retro-Nerd (9793 
Der detailierter Bericht über die Turrican Serie von Heinrich (Heft 2/2013) war auch eines der wenigen qualitativen Highlights der deutschen Retro Gamer. Ähnlich wie sein Battle Isle/BlueByte Artikel (3/2013).
13.06.2015, 11:43 SarahKreuz (7914 
invincible warrior schrieb am 12.06.2015, 06:33:
So detaillierte Artikel wuerde ich mal gerne zum Bundesliga Manager, Turrican oder sonst was lesen, aber nee, gibts halt den 5. Artikel von nem Ultimate (aka Rare) Artikel, wo eh 30% schon in der letzten Ausgabe drinstanden.


Den Turrican-Artikel gab's in der Form zumindest schon. Weiß jetzt nicht mehr genau, wer da zu Wort kam (Andreas Escher, Eggebrecht & Hülsbeck, glaube ich), aber er fügte sich von der Lesbarkeit genau in die anderen Artikel ein. War vielleicht sogar aus dem englischen übersetzt, keine Ahnung. Auch der Thalion-Artikel war großartig. War auch eine exklusive Sache, vom Lenhardt, aufbereitet (inklusive Interview-Schnippsel).

Hätte ich auch gerne mehr von, ohne Frage. Im englischsprachigen Raum sitzen aber auch jede Menge interessante Entwickler. Da ist die englische Retro Gamer naturgemäß näher an der Quelle.

Am Ende wird's aber eh wieder an den Ressourcen scheitern. Zwei Stamm-Übersetzer aus GamersGlobals und ein paar freie Mitarbeiter reichen halt nicht für massig dicke, deutsche Berichterstattungen.
12.06.2015, 11:28 v3to (761 
Berghutzen schrieb am 12.06.2015, 10:09:
Klar interessieren mich auch Nischenprodukte (Themenbereich Machina obskura z.B.), aber mein Wunsch nach Information zielt über die üblichen "Wir haben Ascaron besucht und uns Anstoss 2 angesehen"-Berichte aus der PC Player hinaus. Schon damals waren die freigegebenen Infos marketingmäßig gewaschen.

Ich will heute Sachen hören wie "Wie kamen wir eigentlich damals auf die Idee, 'Hexagon-Kartell' zu machen, wo Comanche doch alle Helisimulationen in Grund und Boden spielte?" oder "Die Entwicklung von Elisabeth hat so lange gedauert, weil wir einfach nicht rechtzeitig eingesehen haben, dass die Amiga-Konvertierung total überflüssig gewesen ist."

So wirklich glaube ich da nicht dran, dass sowas jemals passiert. Von eventuellen Ausnahmen mal abgesehen.

Zum Einen ist die Retrogamer ja kein Vollzeitprojekt der deutschen Redakteuere und da habe ich gleich immer das 'Effizienzproblem' im Ohr, welches Jörg Langer hin und wieder anspricht, wenn es um den regulären Spielejournalismus geht.

Auf der anderen Seite muss man auch sagen, dass hierzulande nicht so die Retro-Bewusstsein unter Entwicklern gibt, wie gerade in GB. Wenn man auf Facebook so ein wenig mit den Leuten in Kontakt steht, merkt man das deutlich. Das hat etwas wahrscheinlich mit der besonderen Situation mit CNET und Ocean zu tun, wo an sich bereits in den 80ern eine Art Vernetzung gab und es ähnliche Kreise zog, wie in DE die Demoszene.

Was ich auch immer wieder erlebe, dass sich die Leute von früher eher selten in der Spielebranche gehalten und auch oft mit dem Kapitel abgeschlossen haben. Man merkt halt wirklich an jeder Ecke, dass es hier eine sehr fragmentierte Branche war, die gesellschaftlich keinen Rückhalt hatte. Wobei hier durch Facebook und die Interessengruppen dort reichlich Dynamik reingekommen ist.

Nur auch hier gibt es wieder so altbekannte Verhaltensmuster: In GB mischen dort auch Journalisten selbstverständlich mit, in DE herrscht dagegen die Tendenz zum Einzelfall...
12.06.2015, 10:09 Berghutzen (3159 
invincible warrior schrieb am 12.06.2015, 06:33:
So detaillierte Artikel wuerde ich mal gerne zum Bundesliga Manager, Turrican oder sonst was lesen...


Da bin ich voll bei dir. Der Schwerpunkt für ein deutsche Retro-Heft muß definitiv mehr bei deutschen Produktionen liegen - es ist ja nicht so, dass wir da keine Leute/Spiele/Firmen in Hinterhand hätten, die solche Berichte ermöglichen würden.

Klar interessieren mich auch Nischenprodukte (Themenbereich Machina obskura z.B.), aber mein Wunsch nach Information zielt über die üblichen "Wir haben Ascaron besucht und uns Anstoss 2 angesehen"-Berichte aus der PC Player hinaus. Schon damals waren die freigegebenen Infos marketingmäßig gewaschen.

Ich will heute Sachen hören wie "Wie kamen wir eigentlich damals auf die Idee, 'Hexagon-Kartell' zu machen, wo Comanche doch alle Helisimulationen in Grund und Boden spielte?" oder "Die Entwicklung von Elisabeth hat so lange gedauert, weil wir einfach nicht rechtzeitig eingesehen haben, dass die Amiga-Konvertierung total überflüssig gewesen ist."
12.06.2015, 09:20 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Na ja. Sind ja alles emulierbare Computer und vielleicht weckt so ein Bericht bei manchem den Wunsch, diese Spiele mal anzutesten. Ist eher eine Frage des persönlichen Interesses. Dass das in Deutschland keinen interessiert, halte ich für etwas zu pauschal.
12.06.2015, 08:01 Teddy9569 (1549 
Könnten wir uns darauf einigen, solche Begriffe wie "Inselaffen" aus den Kommentaren rauszulassen? Das ist pubertär und nicht komisch!
12.06.2015, 06:33 invincible warrior (442 
Ich habe ja nichts gegen BBC Mikro Artikel an sich, das finde ich ja auch interessant. Aber einen 4 Seiten Artikel ueber Spiele die hier in Deutschland vielleicht 50 Leute gespielt haben, dafuer bei den Inselaffen jeder 2. muessen imo nicht sein und existieren auch nur, weil das Heft halt aus England stammt. So detaillierte Artikel wuerde ich mal gerne zum Bundesliga Manager, Turrican oder sonst was lesen, aber nee, gibts halt den 5. Artikel von nem Ultimate (aka Rare) Artikel, wo eh 30% schon in der letzten Ausgabe drinstanden.
Habe BBC Mikro halt nur gesagt, weil das halt ne britische Sache war und man klar ne Schieflage an Sinclair/BBC Micro Artikeln hat, was in D halt nicht wirklich interessiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!