Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Gamer (deutsch) 4/2015


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (43) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
90sgamer -
alke01 -
Amiga_CD32 -
ApB1 Wie neu
Berghutzen Wie neu
Bitmap Brother -
bluntman3000 -
Bren McGuire Wie neu
clauspsg -
Colasoft -
Commodus Befriedigend Lakritzflecken um das Pad herum...
Darkpunk -
Deathrider -
Dunken -
ebbo Wie neu
eddiecochran Wie neu
Effe Wie neu
emojunge Wie neu
Espylakopa -
Evil -
fm4dj -
HandheldGamer -
HOL2001 -
Horseman Wie neu
Jedi04 -
joker07a -
kultboy Wie neu
lslarry00 Wie neu
Madir Wie neu
Marco -
Maximum90er -
Michael K. Wie neu
MikeFieger Wie neu
nesneverdie.at Wie neu
Pat -
PH.55 -
SjL -
Stoned Wie neu
Teddy9569 -
tokra -
Uwe A. Wie neu
veryunknown Wie neu
wunderwuzzi Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 7.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 10 Gesamtwertung: 6.41 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 439x570 | Grösse: 66 Kbyte | Hits: 3879
Scan von kultboy

User-Kommentare: (62)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
02.11.2015, 10:34 Berghutzen (3159 
ebbo schrieb am 22.08.2015, 20:00:
Spyro und Crash hätten da aber besser gepasst, denn die Hälfte davon kenne ich gar nicht.


Der Witz der Rückseite steht in einer Ecke, ganz klein: "Anzeige" - insofern kein Redaktioneller Inhalt. Wenn auch nett gemacht. Aber ein wenig am Thema vorbei.

Und wie ich soeben festgestellt habe: Das Cover ist recycelt.
22.09.2015, 19:20 SarahKreuz (7914 
Bin mittlerweile durch. War ne ordentliche Ausgabe. Leider aber auch nicht mehr. Vielleicht beim nächsten mal wieder. Lieblings-Artikel: die Titelstory, das Fargo-Interview und der Überblick über die Lizenzspiele.
10.09.2015, 18:49 Teddy9569 (1549 
Dass Titus den CPC im Griff hatte ist soo verwunderlich nicht, da dieser in Frankreich äußerst erfolgreich war. Viele französische Spiele hatten auf dem Rechner die beste 8Bit-Version.
10.09.2015, 13:08 v3to (761 
@SarahKreuz: Die Triebfeder dahinter ist, vermute ich mal, so eine Hype-Echophase. Sowas habe ich bislang viermal in der Branche mitbekommen, dass es immer Momente gab, wo Firmen mit Masse und unfassbar knappen Terminen den Markt begleiteten (Vorgaben, wie 2-3 Wochen für ein ganzes Spiel beispielsweise). Die frühen 90er waren so eine Zeit. Das war der Umbruch, wo C64 und Amiga mit den Verkäufen langsam in den Keller gingen und gleichzeitig in der Presse überall präsent.
Ein paar Jahre später dann dann mit diesen interaktiven CDs, dann wieder mit diesen Werbespielen, vor 10 Jahren dann bei den Java-Handygames...

Das alles entstand mit einer Innovation, die von Kunden gut angenommen wurden, mit qualitiv ordentlichen Produkten groß wurden, dann kommt eine Entwicklerschwemme, die Nachfrage stagniert und ein paar Große versuchen immer noch, den Markt auf Teufel komm raus zu melken...
10.09.2015, 12:56 Berghutzen (3159 
Bren McGuire schrieb am 05.09.2015, 15:00:

Jörg: "Hm, weiß nicht. Schreib doch lieber was über mein Lieblingsspiel 'Ballerburg'! Im Gegensatz zu 'Blade Runner' kennt das doch nun wirklich jeder!"


Welches, die Atari ST-Version oder die Neuauflage von Ascaron?
10.09.2015, 12:11 SarahKreuz (7914 
Zocken, zocken, zocken! In meiner Freizeit komme ich da momentan kaum zum Lesen. Dennoch hab ich's, in den letzten zwei Wochen, irgendwie geschafft auf Seite 45 der aktuellen Retro Gamer zu landen (wow! noch nicht mal Halbzeit, ich lahme Ente).

Interessant: das Zitat eines ehemaligen Titus-Mitarbeiters. "Ihr Ziel war es, möglichst viele Spiele auf den Markt zu bringen. Die Qualität hat keine Rolle gespielt."
WTF!? So viel Ehrlickeit ist verdammt entwaffnend. Aber dennoch ... als ob mir das nicht schon als Teenager aufgefallen wäre, wieviele durchschnittliche bis grottige Spiele Titus Software da raushauen.

Erschreckend ist auch die schiere Anzahl der Mitarbeiter, die mit ihrem Arbeitspensum zu Höchstleistungen angetrieben wurden. So menschliche Legebatterien kennt man heutzutage eigentlich nur noch von Ubisoft (oder EA). Nur mit dem Unterschied, dass sich dort zehnmal so viele Mitarbeiter ein Spiel nach dem anderen aus dem Leib pressen. Und sie wesentlich besser bezahlt werden. Und dabei bessere Ergebnisse abliefern. Früher war halt doch nicht alles besser...

Interessant auch, wie in dem Firmenarchiv-Artikel geschildert wird, dass die Titus-Leute den CPC sehr gut im Griff hatten und dort sogar (technisch gesehen) Pionierarbeit leisteten. Man lernt halt nie aus, im Retro-Universum. Ne Wissenschaft für sich.
Kommentar wurde am 10.09.2015, 12:13 von SarahKreuz editiert.
05.09.2015, 15:00 Bren McGuire (4805 
Trantor schrieb am 24.08.2015, 12:20:
Im aktuellen GamersGlobal-Podcast geht Jörg Langer auch auf Sarahs Frage ein, warum Manni noch nicht für die Retro Gamer schreibt. Trotz mehrmaliger Anfrage war da kein Interesse da, sagt er.
Bleibt allerdings die Frage: Hat Jörg angefragt und wollte Manni nicht, oder hat Manni angefragt und Jörg wollte ihn nicht als Autor?

Wahrscheinlich sieht die Wahrheit (die wirkliche und wahrhaftige Wahrheit!) mal wieder ganz anders aus. Könnte mir vorstellen, dass eine unheilvolle Allianz ehemaliger erfolgloser Spieleprogrammierer/designer, deren Werke in den Achtzigern/frühen Neunzigern von der damaligen Fachpresse verrissen wurden, dahinter steckt! Das Ganze läuft dann genauso ab wie im Film/Buch "...denn zum Küssen sind sie da", und die zurückgewiesenen wie denunzierten Teenie-Coder, inzwischen zu unverstandenen, vom Leben enttäuschten Erwachsenen "gereift", entführen kurzerhand ihre ehemaligen Peiniger, sperren sie, an Stühlen gefesselt, in ein finsteres Kellerloch, und zwingen sie fortan, wohlmeinende Testberichte über ihre seinerzeit völlig unterschätzten, geistigen Ergüsse zu verfassen. Und wer nicht gehorcht, wird Gertrud zum Fraß vorgeworfen: "Öffnet die Grube!!" - eingeschworene Power Play-Leser werden wissen, wovon ich spreche...

Wie gut, dass es solche Redakteure wie z.B. Richard Löwenstein gibt, der selbst solchen Gurken wie "Rise of the Robots" oder der A500-Konvertierung von "Wing Commander" im Amiga Joker absolute Spitzennoten kredenzte! Er ahnte wahrscheinlich schon damals, dass es so (oder so ähnlich) enden könnte. Am meisten muss jetzt wohl Herr Lenhardt um seine Sicherheit fürchten - wie konnte er auch nur im geringsten mutmaßen, dass seine beiden Lieblingswörter "Geht so" ihm eines Tages so zum Verhängnis werden könnten - vorausgesetzt, er wurde zwischenzeitlich nicht längst selbst Opfer jenes auf Rache sinnenden Pakts!

Vielleicht steckt am Ende aber sogar der Langer höchst­selbst dahinter: Ist es nicht merkwürdig, dass - nach mehrfachem Leserwunsch - nicht etwa Manfred Kleimann, das einstige Flaggschiff der ASM, Einzug in die heiligen Hallen der Retro Gamer gehalten hat, sondern stattdessen ausgerechnet Peter Schmitz, also jener (vergleichsweise unbedeutende) Chefredakteur, der das ehemalige Kultmagazin noch knappe zwei Jahre auf seinem Trauerzug bis zum Grab hin begleiten sollte? Nun, es mag daran liegen, dass Herr Schmitz um ein Vielfaches pflegeleichter sein dürfte, als es ein vergleichsweise kontroverser Manfred Kleimann je sein könnte...

Peter: "Hey, Jörg, ich würde gern mal ein Retro-Revival über Westwoods Kult-Adventure 'Blade Runner' schreiben."

Jörg: "Hm, weiß nicht. Schreib doch lieber was über mein Lieblingsspiel 'Ballerburg'! Im Gegensatz zu 'Blade Runner' kennt das doch nun wirklich jeder!"

Peter: "Och, manno! Na gut, aber beim nächsten Mal..."

Jörg: "Ja, ja..."

Merke: Die Retro Gamer-Redaktion ist halt eine eingeschworene, sich liebende Familie, da haben Querulanten nichts drin zu suchen! Also werden sie kurzerhand "aus dem Verkehr gezogen". Könnte mir gut vorstellen, dass der arme Manfred gefesselt und geknebelt neben Jörg auf dem Boden lag, während dieser just in diesem Moment Sarahs Frage beantwortete:

"Der Manni? Ne Du, der möchte nicht..."

Ich mag hinsichtlich meiner Verschwörungstheorie total daneben liegen, aber einen gewissen fadenscheinigen Beigeschmack erweckt die ganze Sache in mir schon...
Kommentar wurde am 05.09.2015, 15:06 von Bren McGuire editiert.
01.09.2015, 19:20 SarahKreuz (7914 
Du sollst den Tag nicht vor dem Abend lob...AAAAHHHHHH!

Tag versaut.


Kommentar wurde am 01.09.2015, 19:20 von SarahKreuz editiert.
26.08.2015, 09:54 invincible warrior (442 
Bren McGuire schrieb am 22.08.2015, 19:04:
Kann ja sein, aber heutzutage dürfte es wohl kein Problem sein, die Rechtschreibüberprüfung zu aktivieren um sich solcherlei Klopse zu ersparen. Man muss ja nicht alle Retro-Tugenden der damaligen Zeit übernehmen, oder?


Naja, weibliche Designerin ist ja eher ein Uebersetzerklops, weil da im Original 100% "female designer" stand, die Geschlechtertrennung sonst nicht klar ist. Kommt halt dabei raus, wenn man Artikel durch Freund Babelfisch schickt und dann nur einmal alles gradebuegelt.
25.08.2015, 08:53 Darkpunk (2041 
Richtig! Rechstshreibung sohllte heute nun wirkliech kein Proplem sein und einigmaßen sitzen. Wer auch nur albwegs gebieldet ist, hat mit denn deutschen Wörter bzw sollte nicht mit Proplemen deswegen haben. Zeichensätzung ist ein andere Sache. Auch klein und grossschreihbung ist nicht so einfach wie es irgentwann ausieht. Nicht meine stärke wie ich zugehben muß.

Frage: wiso, sind hier unter, einign Wörtern, wo ich geschrieben haben so comische rote Linien?
24.08.2015, 14:56 Anna L. (1336 
Bren McGuire schrieb am 22.08.2015, 19:04:
heutzutage dürfte es wohl kein Problem sein, die Rechtschreibüberprüfung zu aktivieren


Noch schöner wäre, wenn die Rechtschreibung einfach mal so einigermaßen sitzt. Alle machen doch heute ihr edles Abi, da dürfte das doch kein Problem sein. Es ist doch unsere Sprache!
24.08.2015, 12:50 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Trantor schrieb am 24.08.2015, 12:20:
Im aktuellen GamersGlobal-Podcast geht Jörg Langer auch auf Sarahs Frage ein, warum Manni noch nicht für die Retro Gamer schreibt. Trotz mehrmaliger Anfrage war da kein Interesse da, sagt er.
Bleibt allerdings die Frage: Hat Jörg angefragt und wollte Manni nicht, oder hat Manni angefragt und Jörg wollte ihn nicht als Autor?


Dachte ich mir schon, dass Manni es zwar schön findet, dass es noch Spinner wie uns gibt, die sich an ihn erinnern,aber keine Lust hat
sich heute noch an so etwas zu beteiligen. Das sollte man dann auch respektieren und nicht quengeln.
Kommentar wurde am 24.08.2015, 12:51 von Frank ciezki editiert.
24.08.2015, 12:45 SarahKreuz (7914 
Darkpunk schrieb am 23.08.2015, 15:26:
Damals: Rein in den Elektronikladen, N64 gekauft, ab nach Hause. Einige Stunden gezockt. Am nächsten Tag N64 gegen PlayStation umgetauscht - nie bereut...



Gut gemacht!

*schnell wegduck*
24.08.2015, 12:20 Trantor (282 
Im aktuellen GamersGlobal-Podcast geht Jörg Langer auch auf Sarahs Frage ein, warum Manni noch nicht für die Retro Gamer schreibt. Trotz mehrmaliger Anfrage war da kein Interesse da, sagt er.
Bleibt allerdings die Frage: Hat Jörg angefragt und wollte Manni nicht, oder hat Manni angefragt und Jörg wollte ihn nicht als Autor?
23.08.2015, 15:26 Darkpunk (2041 
Damals: Rein in den Elektronikladen, N64 gekauft, ab nach Hause. Einige Stunden gezockt. Am nächsten Tag N64 gegen PlayStation umgetauscht - nie bereut...
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!