Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: GerryTemple
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Gamer (deutsch) SH 1/2016


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (26) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 11 Gesamtwertung: 4.46 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x518 | Grösse: 84 Kbyte | Hits: 2726
Scan von kultboy

User-Kommentare: (25)Seiten: [1] 2   »
25.07.2018, 10:48 Jochen (974 
Etwas überrascht stelle ich fest, dass beim ersten Retro Gamer Jahrbuch keine Leseprobe verlinkt wurde. Dieses Jahrbuch enthält ausgewählte Artikel der Ausgaben 3/2014 bis 4/2015, außerdem zum 30. Geburtstag des Amiga ein 32-seitiges "Mega-Special".
Eine Retro Gamer Spezial 1/2016 Leseprobe (26 von 260 Seiten) steht noch immer bei Online-Buchläden mit eBookshelf als kostenloser PDF-Download (29,2 MB) bereit. Diese Leseprobe beinhaltet:

• Editorial des Retro Gamer Teams
• Inhaltsverzeichnis
• 30 Jahre Amiga: Die Modellübersicht (Übersicht endet bei Amiga 4000)
• Die Geschichte des AMIGA 1000
• Amiga 500 Retro-Revival von Jörg Langer
• Amiga 500 Sammler-Check
• Amiga 1200 Retrospektive (Leseprobe endet bei den Top-10-Spielen)

Wenn man die RG-Ausgaben 3/2014 bis 4/2015 bereits hat oder sich nur für das Amiga-Special interessiert, dann ist diese Jahrbuch-Leseprobe eigentlich eine Alternative zum Kauf.
Kommentar wurde am 25.07.2018, 12:42 von Jochen editiert.
08.12.2016, 21:51 Sir_Brennus (335 
Pat schrieb am 05.03.2016, 15:09: Für mich ebenfalls ein absolutes "No-Go" für ein Retro-Magazin: Da wird seitenlang über Ultima Underworld gelobhudelt (zurecht natürlich), nur um dann quasi im Fazit zu sagen, dass die 3D-Engine hässlich ist und man es nicht mehr spielen kann. Bitte!? Ich würde sagen, ein klarer Fall von Zielgruppe verfehlt!


Sorry, wenn ich das so sage: Ich bin überzeugter Retro-Gamer, aber ungefiltertes 3D kann ich mir echt nicht mehr geben. Dieser Grafikstil ist wirklich extrem schlecht gealtert und ungefilterte Pixel in einem 3D-Spiel sorgen bei mir durchaus für Motion-Sickness (gerade erst den Test mit "Descent to Undermountain" gemacht).
08.12.2016, 21:00 bluntman3000 (79 
Bren McGuire schrieb am 08.12.2016, 12:43:
Dachte eigentlich, dass man sich bei der diesjährigen Covergestaltung mehr Mühe gibt. Stattdessen dachte man sich wohl: "Rot ist das neue blau!" Vom Stil her völlig gleich, nur andere "Icons" - fragt sich nur, wer so etwas gut oder gar schön findet...außer der Langer. Wahrscheinlich hat der Tapeten in demselben Stil bei sich zu Hause an der Wand hängen...

Im Editorial steht dazu: "Wie schon 2015 haben wir wieder ein Jahrbuch für euch, für Sammler im gleichen Look gehalten."
08.12.2016, 13:46 SarahKreuz (8328 
Frank ciezki schrieb am 07.12.2015, 19:23:
Meckern ist sicher erlaubt und Kritik ist auch nicht verkehrt, aber würde irgendjemand von euch ein Heft nicht kaufen, weil ihm das Cover so sehr missfällt ?


Nee, natürlich nicht. Ich bin vor zehn Jahren auch schon mit Bravo Screenfun-Heften zur Kasse marschiert. Da ist man abgehärtet - sowas wie das hier ist doch vergleichsweise harmlos gegen die Klicki-Bunti-Teenie-Screenfun.
08.12.2016, 12:43 Bren McGuire (4805 
Dachte eigentlich, dass man sich bei der diesjährigen Covergestaltung mehr Mühe gibt. Stattdessen dachte man sich wohl: "Rot ist das neue blau!" Vom Stil her völlig gleich, nur andere "Icons" - fragt sich nur, wer so etwas gut oder gar schön findet...außer der Langer. Wahrscheinlich hat der Tapeten in demselben Stil bei sich zu Hause an der Wand hängen...
05.03.2016, 15:09 Pat (3545 
Meine Frau hat mir diese Ausgabe mitgebracht. ("Da ist ein neues Retro Gamer!"). Ich hätte mir das Heft wohl nicht gekauft aber ich muss zugeben, es ist eine gute Zusammenstellung alter Artikel und es ist auch ein bisschen was neues dabei.

Es macht schon Spaß durch den Querschnitt der besten Artikel zu stöbern, ohne dass man sich durch mehrere Hefte wühlen muss. Gerade für mich als absoluter Amiga-Fan ist es eigentlich eine ganz gute Zusammenfassung.

Schade aber, dass man die Zeit nicht genutzt hat, die alten Fehler in einigen der Artikel zu korrigieren. So wird hin und wieder immer noch ganz einfach falsches erzählt.

Für mich ebenfalls ein absolutes "No-Go" für ein Retro-Magazin: Da wird seitenlang über Ultima Underworld gelobhudelt (zurecht natürlich), nur um dann quasi im Fazit zu sagen, dass die 3D-Engine hässlich ist und man es nicht mehr spielen kann. Bitte!? Ich würde sagen, ein klarer Fall von Zielgruppe verfehlt!
14.12.2015, 11:08 Berghutzen (3269 
Dann lass es mich umformulieren: Neu geschriebene Artikel, die nicht bereits verwendet wurden.
14.12.2015, 08:45 forenuser (2820 
Berghutzen schrieb am 07.12.2015, 09:48:
Die neuen Artikel beschränken sich auf den Amiga-Bereich. Der Rest ist ein Best-Of.


Neue Artikel aus dem Amiga-Bereich?
Was gibt es von dort zu berichten, was nicht schon X-mal durchgekaut und verdaut worden wäre?
14.12.2015, 08:40 Berghutzen (3269 
Gelegenheitskäufer, die sich ein Heft für 15 EUR kaufen? Na ich weiß nicht. Ich finde es eigentlich recht abwechslungsreich und auch nicht zuviel Mainstream, wenn man aber konkret diese Käuferschicht ansprechen will, dann kommt man um die Wiederverwertung der größten Namen (wie in diesem Fall halt "Amiga", "Monkey Island 2" oder "Microprose") nicht durm herum. Aber gleichzeitig sind auch ein paar Namen drin, die dann eher aus der zweiten Reihe kommen, sowas wie Thalion, oder auch Zak McKracken, was natürlich dann auf dem LucasArts-Strom mitschwimmt.

Der "Lost in Translation"-Artikel schreit in der regulären Reihe quasi nach einer Fortsetzung (find ich jedenfalls).
14.12.2015, 06:09 Colasoft (217 
Ich hab mir als Abonent das Sonderheft gestern geholt damit meine Sammlung vollständig bleibt.

Inhaltlich bin ich unzufrieden mit dem Heft.

Das hängt aber nicht damit zusammen, dass es sich um eine Sammlung alter Artikel handelt, sondern damit, dass es EBEN KEIN BEST-OF ist.

Das Beste an der deutschen RETRO-GAMER sind sie Beiträge der deutschen Spielejournalisten. Die Serie über die unterschiedlichen Herkunftsländer klassischer Software von Winnie Forster z.B. ist absolut genial oder auch das KINGSOFT-Special von Heinrich Lenhardt ... darauf haben viele Retrofans doch schon ewig gewartet! Gut: Retro-Revivals sind einige drin aber ein wirkliches best-of ist das Heft angesichts des eigentlich Machbaren nun wirklich nicht.


Wie hätte ich mich über eine solche Greatest-Hits-Sammlung gefreut!

Edit: Die Cover sind aber jetzt wo ich sie hier bei Kultboy alle auf einen Blick betrachten kann eindeutig besser geworden seit 4/2015.
Kommentar wurde am 14.12.2015, 06:10 von Colasoft editiert.
07.12.2015, 19:45 Frank ciezki [Mod Videos] (2964 
Wäre genug lesenswertes enthalten und nicht wieder 80 % recycelte Artikel dann würde ich es mir auch trotz dem Cover kaufen.
So wird es wahrscheinlich wieder eher wie Jörg Langer sagte "Ein Kompendium, für Gelegenheitskäufer", falls es die tatsächlich gibt.
07.12.2015, 19:38 Retro-Nerd (10503 
Ja. Da sowas keine 0815 Magazine sind, eher was zum sammeln und nachschlagen.
07.12.2015, 19:23 Frank ciezki [Mod Videos] (2964 
Meckern ist sicher erlaubt und Kritik ist auch nicht verkehrt, aber würde irgendjemand von euch ein Heft nicht kaufen, weil ihm das Cover so sehr missfällt ?
07.12.2015, 17:46 lone-tiger (333 
Hm, also es gibt weitaus schlimmere Cover.
Klar, es ist nicht perfekt, aber die Idee finde ich ganz nett.
07.12.2015, 09:48 Berghutzen (3269 
Die neuen Artikel beschränken sich auf den Amiga-Bereich. Der Rest ist ein Best-Of.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!