Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Amiga_Turri
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Magazin 4/96


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (17) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 3.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x574 | Grösse: 71 Kbyte | Hits: 926
Scan von asc

User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
25.03.2012, 13:58 Rektum (1730 
Ich war nie mit nem Amiga online.

Aber das war schon noch ne coole Zeit, so um 1996 rum. Im Bereich Anwendungen kamen echt noch ein paar spannende Sachen raus.
Sogar auf der CD-Rom der damaligen KEYS (Zeitschrift für Musikproduktion) gab es noch eine ganze Weile ein Abteil für Amiga-Sachen.
25.03.2012, 12:12 LordRudi (722 
Ich bin mir nicht mehr sicher...

Aber ich glaube, daß ich dank dieser Amiga-Magazin-Ausgabe das erste mal "online" war.

Ich meine, die hätten so ein Bundle aus 22k-Modem plus diverser Software für BTX, Internet usw. plus einen "günstigen" T-Online-Zugang angeboten, den ich mir glatt bestellt hatte.

So ging ich mit meinem A1200 online...

Erst die BTX und die verbesserte BTX-KIT-Variante, die aber zu eingeschränkt waren. Dann kamen die ersten Gehversuche im Internet. Damals noch mit dem ersten Amiga-Browser AMosaic.

Mannoman, das war noch Abenteuer!
12.12.2011, 23:56 Nr.1 (2345 
DukeGozer schrieb am 06.11.2007, 12:14:
Da war mit AMiga und Spielen nicht mehr viel Staat zu machen, nur noch Anwendungen zu der Zeit, naja, hautpsächlich! Schnüff


Es ist durchaus ein Mysterium, das stimmt! Zum Ende hin war nochmal ein Durchstarten einiger Amiga-Profisoftware zu erkennen. Mir hat das sehr gefallen. Gerade im Bereich Bildbearbeitung und Raytracing tat sich nochmal einiges. Man darf eben nicht vergessen, das professionelle 3D-Grafik auf einem Massen-Computersystem auf dem Amiga ihren Anfang nahm. Sowas konnten zu dem Zeitpunkt meist nur sündhaft teure Spezialsysteme. Ein halbwegs aufgerüsteter A1200 oder A4000 war eine kleine Raytracemaschine, die sogar noch Mitte der 90er bezahlbare Power brachte. Lediglich die Software war (wie heute immer noch) schweineteuer. Hier half es, sich Studentenversionen über Freunde zu besorgen.
06.11.2007, 12:14 DukeGozer (362 
Da war mit AMiga und Spielen nicht mehr viel Staat zu machen, nur noch Anwendungen zu der Zeit, naja, hautpsächlich! Schnüff
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!