Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: viktoni
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Gamer (deutsch) SH 2/2017


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (18) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
ApB1 Wie neu
Atari7800 -
Berghutzen Wie neu
bluntman3000 Wie neu
Colasoft - Winnie rules!
ebbo Wie neu
Evil -
HOL2001 -
Jedi04 -
joker07a -
lslarry00 Wie neu
Michael K. Wie neu
MikeFieger Wie neu
nesneverdie.at Wie neu
Stoned Wie neu
tokra -
Uwe A. Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten

Inhalt: Bewertungen: 3 Gesamtwertung: 5.67 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 7 Gesamtwertung: 5.43 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x541 | Grösse: 73 Kbyte | Hits: 2233
Scan von joker07a

User-Kommentare: (29)Seiten: [1] 2   »
05.06.2017, 19:30 Bren McGuire (4771 
Im übrigen wird Michael Hengst im Editorial als Redakteur mit aufgeführt, jedoch findet sich kein Artikel von ihm im Heft.
05.06.2017, 19:16 Colasoft (182 
Ich habe mir diese Ausgabe DOCH geholt. Somit ist meine RETRO-GAMER-Sammlung wieder komplett. Fühlt sich einfach besser an so!

Zu verdanken ist dies zu 99% einem Man: Winnie "Gameplan" Forster!
31.05.2017, 15:19 spatenpauli (682 
Sir_Brennus schrieb am 30.05.2017, 10:18:
Ansonsten ist er für mich der einzige rechtmäßige Erbe der HC/PP-Journalistik und damit für mich (trotz ausgeprägter Zickigkeitstendenzen) über jede Kritik erhaben.

Gerade diese immense Zickigkeit, gepaart mit einer atemberaubenden Tendenz zur "Einschnappung", macht ihn für mich heutzutage ziemlich unerträglich.

Was ich prinzipiell schade finde, denn sein Wissen und seine Kompetenz sind schon eindrucksvoll. Vielleicht kommt "Schnappi" ja irgendwann mal zur Ruhe.
30.05.2017, 10:18 Sir_Brennus (244 
Colasoft schrieb am 30.05.2017, 09:45:
Sir_Brennus schrieb am 22.04.2017, 11:22:
Colasoft schrieb am 22.04.2017, 06:39:
Gute (aktuelle) Games-Unterhaltung: WASD, M!Games, Stay Forever, Plauschangriff


Nee. Gamestar, Retro Gamer (deutsch), Gamersglobal und Spieleveteranen Podcast.


Mir wurde hier vor Jahren auf KULTBOY.COM mal unterstellt ich müsse Enno Coners sein.

Jetzt frage ich: Jörg Langer, bist du's? ;-) ;-)


Nein, bin ich nicht

Der Jörg ist knapp ein Jahr älter als ich und hatte einen C128. Damit haben wir die wesentlichen Unterschiede bereits gefunden.

Ansonsten ist er für mich der einzige rechtmäßige Erbe der HC/PP-Journalistik und damit für mich (trotz ausgeprägter Zickigkeitstendenzen) über jede Kritik erhaben.

Der Rest lebt vor allem von der aktiven Beteiligung von Heinrich Lenhardt bzw. dem Selbstverständnis in der Tradition von Schneider/Lenhardt zu stehen.
30.05.2017, 09:45 Colasoft (182 
Sir_Brennus schrieb am 22.04.2017, 11:22:
Colasoft schrieb am 22.04.2017, 06:39:
Gute (aktuelle) Games-Unterhaltung: WASD, M!Games, Stay Forever, Plauschangriff


Nee. Gamestar, Retro Gamer (deutsch), Gamersglobal und Spieleveteranen Podcast.


Mir wurde hier vor Jahren auf KULTBOY.COM mal unterstellt ich müsse Enno Coners sein.

Jetzt frage ich: Jörg Langer, bist du's? ;-) ;-)
30.05.2017, 09:41 Colasoft (182 
Ist in diesem Sonderheft ein exklusiver Inhalt zu finden? :-)
23.04.2017, 23:07 v3to (715 
@SirBrennus: Hast du die von mir angegebenen Youtube-Channel überhaupt schonmal angesehen? Ich kenne einige davon persönlich und bei denen geht ein ganze Menge Sachkenntnis einher. Kanäle, wie Dengeki Gamer oder Pixelspieler sind absolut nicht mit irgendwelchen Let's Playern und co zu vergleichen.

Jochen Gebauer und Maurice Weber würde ich zwar nicht als Gott bezeichnen, aber auch für mich gehören beide zu den besten Journalisten, die aktuell in der Branche rumlaufen.
23.04.2017, 21:58 Sir_Brennus (244 
Retro-Nerd schrieb am 23.04.2017, 12:24:
Deswegen wirkt die Gamestar auch so "toll." Weil die anderen noch viel mieser sind. Blättere ja öfter mal in allen Heften rum, aber wirklich besser werden die nicht mehr. Die goldenen Zeiten für PC Magazine waren wohl von 1996 bis ca. 2004.


Äh, nee. Die GS von heute ist ca. 5x besser als damals. Ich glaube, dass mal die Zeitschrift sogar mit größtem Interesse lesen kann, wenn man seit 1999 kein Spiel mehr gespielt hat.

Das ist Journalismus auf höchstem Niveau.

Ich zitiere hier mal unseren Kulty zu neuesten Ausgabe:
Da in der aktuellen Ausgbe Valhalla Hills dabei ist habe ich mir die Ausgabe heute spontan gekauft. Und siehe da, da ist von Heinrich Lenhardt ein 8-Seitiges-Special zu Maniac Mansion (Making Of) drin sowie ein zweiseitiger Testbericht von Werner - Mach hin!. Dazu gibt es noch einen 14 seitenlangen Bericht über die DDR Computerspiele.

Ich hätte nicht gedacht das so viel "Retro" in einer aktuellen Gamestar enthalten ist. Hat mich etwas überrascht.


@Sarah: Jochen Gebauer ist Gott. Ende der Sendung! EDIT: Okay, er ist "ein" Gott. Maurice Weber ist Gott.

@V3to: Youtuber =! Journalismus => für das Klo.
Kommentar wurde am 23.04.2017, 22:26 von Sir_Brennus editiert.
23.04.2017, 12:24 Retro-Nerd (9693 
Deswegen wirkt die Gamestar auch so "toll." Weil die anderen noch viel mieser sind. Blättere ja öfter mal in allen Heften rum, aber wirklich besser werden die nicht mehr. Die goldenen Zeiten für PC Magazine waren wohl von 1996 bis ca. 2004.
23.04.2017, 10:17 advfreak (362 
Retro-Nerd schrieb am 22.04.2017, 12:22:
LOL, Gamestar? Die ist doch schon seit über 10 Jahren schrott, wenn nicht noch länger.


PC Games ist noch viel schlimmer.
22.04.2017, 21:30 Frank ciezki [Mod Videos] (2907 
WASD war mir bisher für den Umfang immer zu teuer, um sie näher in Betracht zu ziehen.
22.04.2017, 18:58 v3to (715 
Was ich an dem Podcast wirklich gut finde (der Ascaron-Podcast stammt btw aus der Anfangszeit), dass die beiden, bzw inzwischen sind sie zu dritt, bei Spielen tiefer greifen. Was den Aufbau von Geschichten angeht. Was die Qualität von Questdesigns angeht. Wo das Marketing in funktionierendes Gamedesign eingreift. Bei denen die Qualitätsschwankung innerhalb heute üblicher Dickschiffe entlang der Spielzeit skizziert wird. Wer macht denn das sonst? Stayforever macht das bei Klassikern, aber bei modernen Spielen fällt mir sonst keiner ein.

Oder dieses neue Magazin, welches als Newsformat gestartet ist. Das neue Hardware-Format von Sebastian Stange ist auch richtig interessant. 10 Jahre Klüger, bei dem Andre Peschke mit Christian Schmidt alte Newsmeldungen auf dessen damalige und nachhaltige Bedeutung abklopfen. Oder das Walkthrough-Format mit Wolfgang Walk, welches die Spieleentwicklung beleuchtet. Oder dieses neue Format bei denen mit Wissenschaftlern über spielebezogene Themen gesprochen wird. Die Interview-Serie Well Played, bei der Jochen Gebauer mit Spieldesign-Legenden spricht ist absolut hervorragend.
22.04.2017, 18:46 SarahKreuz (7863 
Oh, noch gar nicht so lange her, zwei Wochen vielleicht!? Da hatten die doch vor kurzem mal einen Teil ihrer "Bezahl-Podcasts" freigeschaltet. Zum reinschnuppern. Im Ascaron-Podcast kam das Thema auf Amberstar/Ambermoon und der eine von beiden (dieser Gebauer) fing wieder an wie im Sturzflug zu labern, um dann anschließend saftig seine Spucke in meinem Ohr hochzuziehen.

Wenn dass das tiefgehenste Angebot bei den Podcasts ist, dann gute Nacht. Und vor allen Dingen eines: ohne mich. Von sowas kann ich echt Herpes bekommen.

Letzte Woche auch den Dynasty Warriors-Podcast gehört. Zwar ohne diesen furchtbaren Jochen Gebauer, aber sooooo langweilig.

Sorry, V3to.
22.04.2017, 18:32 v3to (715 
@Sarah: Bei Auf ein Bier irrst du und zwar gewaltig. Ich weiß nicht, wann du dir das letzte mal den Podcast gegeben hast und ob du die Bezahlformate kennst. Das dürfte inzwischen das tiefgehenste Angebot sein, was es hierzulande im Spielejournalismus gibt (so, genug Schulhof jetzt. Ich verstehe, wenn man mit Andre Peschke und Jochen Gebauer nichts anfangen kann. Was die aber aus dem anfänglichen Geschnackel inzwischen entwickelt haben ist wirklich sehr gut).

Edit: Mit der WASD habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Bzw ich habe dort schon wirklich sehr gute Artikel gelesen, allerdings zieht diese Magazin auch Autoren an, die doch streitbare subjektive Sichtweisen einem mit akademischen Sprachgebrauch als unumstößliche Wahrheit verkaufen wollen. Sowas hasse ich, wie die Pest.
Kommentar wurde am 22.04.2017, 18:41 von v3to editiert.
22.04.2017, 18:26 SarahKreuz (7863 
advfreak: Sehr Gut



Ich glaub, das war dann aber auch wirklich alles, was ich auf dem Schirm habe. Die WSAD will ich zum Beispiel seit gefühlten zwei Jahren zum Probelesen mal kaufen.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!