Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: viktoni
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Nr. 41


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (15) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga_CD32 Wie neu
ApB1 Wie neu
bluntman3000 Wie neu
ebbo Wie neu
eddiecochran Wie neu Verkauf: Gut, kleiner aber durchgehender Knick in Heftmitte
Evil -
HOL2001 -
Joerg_McFly -
joker07a -
MikeFieger Wie neu
nesneverdie.at Wie neu
SarahKreuz Wie neu Verleiht ihr Heft nicht an Commodus
tokra -
Uwe A. Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 4.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 6 Gesamtwertung: 8.67 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x564 | Grösse: 64 Kbyte | Hits: 1942
Scan von Uwe A.

User-Kommentare: (21)Seiten: [1] 2   »
10.08.2017, 20:17 lone-tiger (326 
Colasoft schrieb am 01.07.2017, 07:41:
Ich empfehle gerade Sarah gerne nochmal das nun wirklich über alle Zweifel erhabene Bookazine WASD.

Mich hast du zwar nicht gemeint, aber ich habe mir die aktuelle Ausgabe mal gegönnt - klasse.
Ich denke, ich werde mir ein neues Abo zulegen.
Danke für den Tipp.
29.07.2017, 20:16 SarahKreuz (7863 
um gesetzt
Bild schirm
trag baren


Nach 150 Seiten hab ich hier Sachen gesehen, die ich in noch keinem anderen Hochglanz-Magazin bestaunen durfte.
Wie Scheiße dieses Magazin in der Hinsicht doch geworden ist. Commodore-unwürdig. Oder, damit es auch die Redaktion von der Retro versteht: voll der Rein fall.
01.07.2017, 07:41 Colasoft (182 
Das einzige wozu dieses "Magazin" noch taugt ist als Gelegenheitskauf am Bahnhofskiosk Geld zu generieren. Dabei dürfte sich diese Investition (was kostet das Heft aktuell? 12,95?) bei bei so ziemlich jedem Leser als Fehlkauf herausstellen!

Dazu muss noch gesagt werden, dass an hoher Qualität in puncto Aufarbeitung (klassischer) Computer- und Videospielkultur kein Mangel besteht.

Ich empfehle gerade Sarah gerne nochmal das nun wirklich über alle Zweifel erhabene Bookazine WASD. Zum Rantasten hier der Link zu deren Podcast:

https://wasd-magazin.de/medien/

Ausgabe 11 (Thema REVOLUTION!) ist gerade erschienen, der begleitende Podcast 11 ebenso. Alle Ausgaben sind (teilweise als identischer Nachdruck) noch erhältlich!
01.07.2017, 00:37 Doc Sockenschuss (871 
SarahKreuz schrieb am 30.06.2017, 18:32:
Welcher Ernie hat hier denn drüber gelesen?


Ernie Heisterkamp von der Capitol?
30.06.2017, 18:32 SarahKreuz (7863 
Ich les' ja ne Menge Magazine. Aber so viele Rechtschreib- und Grammatikfehler hab ich noch nie lesen müssen. Schon nach knappen vierzig Seiten wünscht man sich, der Verlag hätte nicht an einem exorbitant wichtigen Lektorat gespart. Welcher Ernie hat hier denn drüber gelesen?

Mal davon abgesehen, dass sich der Wälzer hier ohnehin nicht so fluffig lesen lässt (wird gerne mal furztrocken zwischendurch): ein gutes Lektorat ist immer das Fundament. Auch wenn du noch so brillant Wörter hinzaubern kannst.

Ganz schlechtes Kino, Retro Magazin.
15.06.2017, 19:40 Colasoft (182 
@ ApB1

Herzlichen Glückwunsch! Ich musste mich a biss'l "zwingen" mit dem Sammeln aufzuhören. Ich lese das Magazin seit Ausgabe 5 (1-4 sind im Regal als Sammelband vorhanden) und hätte gerne prinzipiell gerne weitergemacht!

Das Auf und Ab, der kontinuierliche Wandel und die "Bolzplatzatmosphäre" der RETRO haben mir immer gut gefallen.
Kommentar wurde am 15.06.2017, 19:51 von Colasoft editiert.
15.06.2017, 05:25 invincible warrior (410 
Wer ein Magazin rausbringt, dass 100% alte Buecher verwertet und das nicht kenntlich macht, hat sicher auch keine Skrupel weiterhin Abogebuehren zu kassieren. Die sind ueber jeden Cashflow gluecklich.
14.06.2017, 22:00 ApB1 (25 
@Colasoft

bezüglich 'aufgegeben'
Abos werden noch angeboten bzw. habe ich gerade eine Aboverlängerung angeboten bekommen...
06.06.2017, 11:10 Retro-Nerd (9693 
Ist halt wie auf Schalke. Eine Kirmesbude. Jeder darf mal.
06.06.2017, 10:16 Gunnar (1285 
Colasoft schrieb am 02.06.2017, 19:48:
@Retro Nerd

Für mich sieht's schwer so aus als ob die RETRO momentan abgewickelt bzw. aufgegeben wird.

100% Inhaltsrecycling bei 'ner regulären Ausgabe eines Fachmagazins? Wo gibt's denn sowas?

Kein "Jahrbuch" oder Sammelausgabe à la RETRO GAMER oder wohlgemerkt :-/

Genau das ist der Knackpunkt. "Früher" (also vor ca. einem Jahr, ähem...) war die Retro eben noch ein normales Magazin, das im Großen und Ganzen aus einem bunten Haufen neu geschriebener redaktioneller (oder auch nicht...) Beiträge zu mehr oder weniger zusammenhängenden Themen, und es gab auch regelmäßige Rubriken. Seit dieser Sega-Ausgabe Nr. 38 dagegen gibt's jetzt bereits zum vierten Mal in Folge "Die XYZ-Story" (und zwar nicht neu geschrieben, sondern aus längst anderswo veröffentlicht und hier nur im Heftformat neu layoutet und dabei wohl auch noch gekürzt [!]). Nein, auf den Traditionen und Gewohnheiten dieses Heftes basiert das nicht, und genau so wird's über kurz oder lang den Bach runter gehen, wenn man nicht bald mit dem alten Konzept (oder etwas ähnlichem) genau diesen Eindruck vermeiden kann, den "großen" Namen Retro bloß nur noch für billiges Aufwärmen hinzuhalten. Bei der Retro Gamer machen die ja immer noch reguläre Ausgaben, für das, was in Retro 38-41 passiert ist, gibt's dagegen die Sonderhefte...
04.06.2017, 22:11 Colasoft (182 
lone-tiger schrieb am 04.06.2017, 13:14:
Für Nicht-Kenner des Buches: Lohnt der Kauf?
Bzw. wird die komplette Geschichte von Commodore umrissen?


Brian Bagnalls Buch in der deutschen GamePlan-Fassung (Übersetzung: Boris "Return" Kretzinger) ist das definitive Standardwerk. Der Kauf der Commodore-Story stellt lediglich eine Erweiterung in der C64-Bibliothek dar.
04.06.2017, 13:14 lone-tiger (326 
Für Nicht-Kenner des Buches: Lohnt der Kauf?
Bzw. wird die komplette Geschichte von Commodore umrissen?
03.06.2017, 12:42 SarahKreuz (7863 
Rockford schrieb am 03.06.2017, 09:03:
Um beim Vergleich zu bleiben... Wenn ich mir 2015 die "Book of Souls" kaufe und zuhause feststelle, dass die schon einmal als "Fear of the Dark" erschienen ist, wäre das ... emotional schwierig.

Das stimmt natürlich.
03.06.2017, 09:03 Rockford (1680 
Kompression hin oder her... wenn der Inhalt der Retro so schon einmal in Buchform erschienen ist (und so verstehe ich das, ich habe die aktuelle Retro nicht), dann muss das auch auf dem Cover kommuniziert werden. Halt blöd für die, die das Buch schon im Regal stehen haben und ein Abo bezahlen. Naja, dann können die es wenigstens 2x lesen.

Um beim Vergleich zu bleiben... Wenn ich mir 2015 die "Book of Souls" kaufe und zuhause feststelle, dass die schon einmal als "Fear of the Dark" erschienen ist, wäre das ... emotional schwierig.
Kommentar wurde am 03.06.2017, 09:07 von Rockford editiert.
02.06.2017, 19:48 Colasoft (182 
@Retro Nerd

Für mich sieht's schwer so aus als ob die RETRO momentan abgewickelt bzw. aufgegeben wird.

100% Inhaltsrecycling bei 'ner regulären Ausgabe eines Fachmagazins? Wo gibt's denn sowas?

Kein "Jahrbuch" oder Sammelausgabe à la RETRO GAMER oder wohlgemerkt :-/

@S Kreuz

Die 98er-Remasters von Maiden gelten allgemein als Kompressions-Strümpfe in der Geschichte der modernen Studio-Aufbereitung. (Nicht nur) ich rate dringend zu den originalen Platten bzw. CDs.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!