Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: defcon8
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Nr. 42


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (4) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
Amiga_CD32 Wie neu
HOL2001 -
tokra -
Uwe A. Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00

Bild: JPG | Abmessung: 400x563 | Grösse: 55 Kbyte | Hits: 645
Scan von Uwe A.

User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
15.08.2017, 00:11 Nr.1 (2187 
Atari7800 schrieb am 14.08.2017, 17:04:
Also heute mal geblättert, es ist das Buch plus Anmerkungen und ein paar Fotos.....jeder der das Buch hat braucht das hier nicht......und die nächsten Ausgabe(n) werden wohl auch Extraleben enthalten.....


Retro=Resterampe


Tja....

Also im CSW-Verlag ist auch der literarische Meilenstein "Lippenstift & Dividende: Ein Finanzbuch zum Schmunzeln und Verstehen" erschienen.

Wenn die Verwurstungsmasche der RETRO bei diesem Buch angelangt ist, kann man getrost den Deckel auf den Sarg machen.
Kommentar wurde am 15.08.2017, 00:11 von Nr.1 editiert.
14.08.2017, 17:04 Atari7800 (2304 
Also heute mal geblättert, es ist das Buch plus Anmerkungen und ein paar Fotos.....jeder der das Buch hat braucht das hier nicht......und die nächsten Ausgabe(n) werden wohl auch Extraleben enthalten.....


Retro=Resterampe
14.08.2017, 09:11 Berghutzen (3128 
Grundsätzlich habe ich nichts gegen Themenhefte. Ich habe auch nichts gegen regelmäßige Themenhefte (1x jährlich oder so).

Wenn sich jedoch eine Zeitschrift wie die Retro, die früher (wirklich früher, ich rede so von den ersten 10-15 Ausgaben) durch Diversität und auch einen bunten Katalog an Oberthemen ins Auge fiel, nun mit mittlerweile dem fünften Themenheft in Folge also völlig anders präsentiert als das was man erwartet, nun, das sehe ich sehr skeptisch.

Die Idee dahinter kann ja sein, dass man die Inhalte längst lizenziert hatte und nun ein etwas "kostengünstigeres" Jahr schaffen muss - ohne freie Autoren, ohne lästiges Artikelsammeln o.ä. So wirkt das inzwischen auf mich.

Aber für den Zufalls-Kioskkäufer wie mich hat sich die RETRO leider zugunsten der RETURN aus dem Blickfeld geschoben.
13.08.2017, 18:43 Nr.1 (2187 
Es scheint sich bei dieser Ausgabe tatsächlich um ein ganzes Heft zu handeln, dass die Hintergründe zum gleichnamigen Buch ausbreitet.....

Ein ganzes Heft? Was soll da bitte die Seiten füllen? Naja, riesige Bilder können da sicher helfen.

Ich werde aus dem Konzept nicht ganz schlau. Kann es sein, dass der geneigte Leser für seine 7 Euro eine Art ellenlanges Prospekt zum Buch bekommt?

Retro 42
Kommentar wurde am 13.08.2017, 18:46 von Nr.1 editiert.
13.08.2017, 17:52 robotron (1258 
Merkwürdiges Cover aber Recht habt ihr, mit der Retro geht es momentan leider steil bergab!
13.08.2017, 10:08 Bren McGuire (4767 
Was macht Wolverine mit dem Joystick da?
13.08.2017, 09:47 PaulBearer (871 
Pat schrieb am 12.08.2017, 09:54:
Mir haben die vier Extraleben-Bücher eigentlich ganz gut gefallen. Vor allem die beiden Hauptprotagonisten machen Spaß (und ich habe mich ganz oft in ihnen wiedererkannt, was wohl zum Grossteil des Spaßes dazugehört).


Das ging mir eigentlich genauso. Ich möchte sogar behaupten, daß Leute, die regelmäßig diese Seite hier lesen, zur Hauptzielgruppe der Bücher gehören. Von den vielen Retro-Anspielungen und der Vorstellung von ausgefallener alter Hardware abgesehen, sind die Bücher auch flott und ziemlich spannend geschrieben.
12.08.2017, 09:54 Pat (2924 
Mir haben die vier Extraleben-Bücher eigentlich ganz gut gefallen. Vor allem die beiden Hauptprotagonisten machen Spaß (und ich habe mich ganz oft in ihnen wiedererkannt, was wohl zum Grossteil des Spaßes dazugehört).

Zum Buch habe ich hier auf Kultboy was geschrieben.

Die Texte der Leseprobe lassen mich aber kopfkratzend zurück. Eine Art "Making of" finde ich ja ganz interessant aber einige der Passagen klingen, als hätte der Autor der Retro das Buch gar nicht selbst gelesen.
12.08.2017, 08:22 Colasoft (182 
Extraleben ist ein gutes Buch mit 1a Flair und top Charakteren.

Constantin Gillies ist ein super Typ.

Enno Coners... das ist eine andere Geschichte :-(
11.08.2017, 23:10 gamersince1984 (256 
Erst die GO64! unnötigerweise ruiniert und jetzt die Retro.
11.08.2017, 22:22 SarahKreuz (7854 
Kein Bock mehr auf die Retro. Zwei extrem dürftige bis miserable Magazine (Sega- und Commodore-Story) haben mich erstmal verscheucht als Leserin.

Vielleicht in ein paar Jahren noch mal.
11.08.2017, 20:29 Atari7800 (2304 
Also noch mal das Buch mit Fotos als Zeitschrift aufgeteilt in 8 Ausgaben!??!?!?!? Weil sie werden ja kaum das gesamte Buch in Ausgabe quetschen!

Die Retro sollten sie in Resterampe umbenennen.

Gerade mal in die Leseprobe reingeschaut, scheint sich ja mehr einen Hintergrundbericht zum Buch zu handeln, mal abwarten....wenn Buch Abdruck gilt das oben.

Die Resterampe bleibt....
Kommentar wurde am 11.08.2017, 20:34 von Atari7800 editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!