Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zupfi
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Joker 9/92 (Doppelausgabe)


Berichte: (15)
Artikel:
C.E.S. Chicago 92
Computer ABC
Crack
Joker-Galerie
Neue Games für die Lightgun
Seitenhiebe
Stromausfall (Schwarze Auge, Herr des Schwertes)
Turbokarten zum Spartarif
Was taugt Lernsoftware?
Comic:
Brork
Editorial:
Editorial
Gewinnspiel:
Ascon-Auktion
Wie werde ich ein Digi-Held?
Kult-Poster:
1869
Cover Amiga Joker 7/92

Testberichte/Vorschauen: (46)
Amiga: (46)
1869: Hart am Wind (85%)
Air Bucks (61%)
Aliex (Schwach)
Atomania (34%)
Borobodur: The Planet of Doom (60%)
Carl Lewis Challenge, The (57%)
Championship Manager (27%)
Civilization (85%)
Cool Croc Twins, The (71%)
Crazy Cars 3 (70%)
Crazy Seasons (62%)
Cyber Assault (Gut)
D/Generation (81%)
Die Hard 2: Die Harder (36%)
Dune: Der Wüstenplanet (82%)
Enforcer, The (Trojan) (Schwach)
European Football Champ (51%)
Firestar (Mittel)
Floor 13 (22%)
Garrison (84%)
German Trucking (58%)
Graham Taylors Soccer Challenge (80%)
Guy Spy and the Crystals of Armageddon (58%)
Hook (73%)
Ian Botham's Cricket (35%)
International Sports Challenge (61%)
Ishar: Legend of the Fortress (74%)
Links Championship Course - Bountiful Course
Lure of the Temptress (81%)
Megafortress (64%)
Monkey Island 2: LeChuck's Revenge (87%)
Popeye 2 (22%)
Push Over (75%)
Risky Woods (60%)
Sensible Soccer - European Champions (81%)
Seymour goes to Hollywood (53%)
Space Max (76%)
Spuk (33%)
Stalingrad (18%)
Stoppt den Calippo Fresser (37%)
Striker (64%)
Sword of Honour (63%)
Söldner (31%)
Tennis Cup 2 (69%)
TV Sports Baseball (60%)
Warriors of Releyne (48%)

Redakteure: (13)
Chefredakteur:
Michael Labiner
Redakteure:
Brigitta Labiner
Joachim Nettelbeck
Max Magenauer
Monika Stoschek
Peter Braun
Reinhard Fischer
Richard Löwenstein
Werner Hiersekorn
Freie Redakteure:
Carsten Borgmeier
Manfred Kleimann
Manuel Semino
Leitender Redakteur:
Oskar Dzierzynski



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (49) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
ApB1 -
asc Gut
Atari7800 -
bambam576 -
Bernie28279 Gut
Boromir -
Bren McGuire -
c16chris -
Celicafreak Gut Heft doppelt
cybersprinter -
Darkpunk Wie neu mein erster abo-joker.
death-wish Gut
Deathrider Wie neu
deedee Gut
docster Gut
draQla Befriedigend Cover ausgerissen
drym -
emojunge Gut
fl_cody Gut
Horseman Befriedigend
Hugo Schlecht
hunter3000 -
Hurrican -
jan.hondafn2 Gut Verkaufsexemplar: Befriedigend, Poster fehlt
JetSetWilly Gut
joker07a -
Konsolensammler66 Gut
kultboy -
LetsRock -
Lightknight Gut
lslarry00 Befriedigend
Michael K. Wie neu
moldaa Wie neu
nesneverdie.at -
Pat -
ralf 61 Wie neu
Retro-Nerd -
Ron768 Befriedigend
sanifox -
SjL -
Spitfire -
steftsoft -
Stoned Wie neu
Takeshi -
Teddy9569 -
Twinworld -
VirtualBoy Wie neu
xMOVIEMAKERx Befriedigend
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 3 Gesamtwertung: 8.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 14 Gesamtwertung: 7.35 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x565 | Grösse: 64 Kbyte | Hits: 8799
Scan von kultboy

User-Kommentare: (20)Seiten: [1] 2   »
30.01.2015, 18:42 Teddy9569 (1549 
Jump'nRuns spielten auf dem Amiga aber seit jeher eine größere Rolle als auf dem PC, deshalb erwuchs die Konkurrenz für den Amiga auf dem Konsolensektor. Simulationen und Adventures waren dann Domänen der Dosen. Unter Jump'nRuns kann man auch Jump'nShoots und Action Adventures im allerweitesten Sinne subsummieren. Das habe ich in meinen vorigen Postings mal getan, da ich auf einer Softtastatur schreibe und mich kurzfassen will.
Kommentar wurde am 30.01.2015, 18:43 von Teddy9569 editiert.
30.01.2015, 14:17 Bren McGuire (4805 
Also als "Amiga-Gesellenstück" würde ich Jump'n'Runs generell nicht ansehen, die waren eher auf den Konsolen heimisch. Und die beiden ganz großen Klassiker, wie etwa "Super Mario Bros." und "Sonic the Hedgehog" haben sich ja schließlich auch nie auf Commodores Großem blicken lassen. "Wonder Boy" dürfte die löbliche Ausnahme sein (wenn es natürlich auch zuerst in den Spielhallen auftauchte), wobei die Qualität von "Wonder Boy in Monster Land" auf keinem Computer (insbesondere auf dem Amiga) noch nicht einmal an die Sega Master System-Version heranreicht! "B.C. Kid", "Rainbow Islands" und "Parasol Stars" mögen wirklich sehr gute Umsetzungen gewesen sein, aber es waren halt nur Konvertierungen, keine Originalentwicklungen. Gute Jump'n'Runs gab es auf der "Freundin" sicherlich viele (wie ich weiter unten ja selbst behauptet habe), richtig außergewöhnliche oder gar prägende Originalentwicklungen hingegen waren ziemlich selten: Spontan fallen mir da nur "Fire & Ice", "James Pond 2: Codename Robocod", "Lionheart" (obwohl ich hier eher zur Bezeichnung Action-Game tendiere) oder "Flashback" (allerdings dürfte es sich auch hier um kein vollwertiges Jump'n'Run handeln) ein.
30.01.2015, 13:40 Teddy9569 (1549 
Ich meinte erste Anzeichen. Indy IV stand lange auf der Kippe und kam doch sehr lange nach der PC-Fassung, noch dazu abgespeckt. Gleiches gilt für Wing Commander. Microprose und LucasArts setzten ihre Flugsims nicht mehr um. Jump'nRuns, eigentlich eine Kernkompetenz des Amigas erhielten kompetente Konkurrenz auf den Konsolen. Alles in Allem noch keine tödlichen Symptome, aber Anzeichen, daß der Amiga die Zeichen der Zeit verschlafen könnte. Ein Jahr später wurde dies ja deutlicher, im April 1994 zur Gewissheit, auch wenn es noch nach der Commodore-Pleite tolle Spiele gab.
Kommentar wurde am 30.01.2015, 13:44 von Teddy9569 editiert.
30.01.2015, 13:29 Pat (3110 
1992 war der Amiga natürlich noch nicht tot - mausetot schon gar nicht. Es kam aber so langsam die Zeit, an dem er anfing älter zu werden.

1992 war für mich das Jahr, an dem die ersten PC-Spiele besser waren als ihre Amiga-Versionen.
30.01.2015, 13:27 Bren McGuire (4805 
SarahKreuz schrieb am 30.01.2015, 12:20:
Über 50 Tests! War 1992 nicht das Jahr, bezüglich dessen einige Kultboyaner in den comments behaupteten, der Amiga war schon voll Mausetot?

Nein, das war erst ab 1993 - okay, tot war er damals auch noch nicht, aber da hatte er seinen Zenit bereits überschritten. Nach dem anfänglichen Höhenflug mit Titeln wie "The Chaos Engine" oder "Lionheart" ging es stetig bergab. Wichtige amerikanische Hersteller wie etwa Sierra oder LucasArts mieden die beiden neuen Modelle A1200/A4000 wie der Teufel das Weihwasser (wie natürlich auch die Amiga -Baureihe überhaupt), was wiederum zur Folge hatte, das komplette Genre-Sparten wie Rollenspiele, Adventures oder Simulationen zum größten Teil brachlagen. Vor allem letztere Kategorie war schon im Vorjahr auf der "Freundin" so gut wie ausgestorben! Lediglich die Engländer waren noch nach wie vor darum bemüht, Software für Standard- sowie AGA-Amigas zu entwickeln. Dummerweise handelte es sich bei dem auf die neuen Rechner speziell zugeschnittenen Spiele-Support hauptsächlich um aufgeputschte 256-Farben-Versionen bereits bekannter Games - löblich, aber eben nicht besonders förderlich für den Amiga-Spielemarkt! Richtig neue AGA-Soft gab es erst so ab 1994 - einem Jahr, das von vielen noch als großartiges Jahr für die Commodore-Maschinen angesehen wird - letztlich war der Zug aber schon abgefahren, was sich insbesondere darin äußerste, dass sich PC-Konvertierungen so gut wie gar nicht mehr auf dem Amiga blicken ließen...

Ob und wann der Amiga nun endgültig "weg vom Fenster" war, wie man so schön sagt, liegt wohl nicht zuletzt daran, welches Genre man persönlich am meisten mochte. Was Action, Jum'n'Runs oder vielleicht auch noch Denk- und Strategietitel anbelangt, fuhr man bis einschließlich '94 mit der "Freundin" vielleicht noch recht gut, Adventures, RPGs sowie Simulationen hingegen wurden spätestens ab 1993 zu Grabe getragen; fehlende Umsetzungen von damals prominenten PC-Hits wie "Maniac Mansion: Day of the Tentacle", "Eye of the Beholder III", "Star Wars: X-Wing" oder "Lands of Lore" sprechen da Bände! 1992 "war der Amiga noch gut dabei", wie es die Power Play einst so treffend formulierte, ab 1993 jedoch stieg der Rechner meines Erachtens bereits in die 3. Bundesliga ab... und über die Spiele-Unterstützung ab 1995 braucht man sich wohl nicht mehr zu unterhalten. Klar, natürlich gab es hin und wieder Ausnahmen wie z.B. "Beneath a Steel Sky", "Gloom Deluxe", "Worms", "Darkmere", "Elfmania" (obwohl hier die Meinungen ja auseinandergehen) oder die gar nicht mal so üble "King's Quest VI"-Portierung von Revolution Software - allerdings dürfte all das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein gewesen sein...
Kommentar wurde am 30.01.2015, 13:36 von Bren McGuire editiert.
30.01.2015, 13:24 Teddy9569 (1549 
Mausetot sicher nicht, aber erste Anzeichen gab es schon für den Abstieg. Er wurde von amerikanischen Softwarehäusern entweder ignoriert oder nur mit abgespeckten Umsetzungen bedacht. Und die Konsolen zogen bzgl. Attraktivität oder Popularität an ihm vorbei. Ferner war es nicht mehr zu leugnen, daß der PC und nicht mehr der ST der Hauptkonkurrent war. Allerdings wiegten einen die Anzahl der Spiele und die Einführung der AGA-Rechner schon in einer (trügerischen) Sicherheit.
30.01.2015, 12:52 bronstein (1654 
Nicht mausetot, aber die Anzeichen des Abstiegs waren erkennbar. Zwiwchen diesen Befunden liegt ein beträchtlicher Abstand.
30.01.2015, 12:20 SarahKreuz (7974 
Über 50 Tests! War 1992 nicht das Jahr, bezüglich dessen einige Kultboyaner in den comments behaupteten, der Amiga war schon voll Mausetot?
Kommentar wurde am 30.01.2015, 12:21 von SarahKreuz editiert.
02.11.2011, 19:13 docster (3222 
Mir fällt gerade auf, daß ich meine Wertungen vertauschte - selbsteverständlich geht die 4 an das Cover, die dafür 8 an den Inhalt!

Die Gestaltung der Frontseite ist äußerst mau, aber da war man ja hartgesotten und kennt schlimmeres.

Inhaltlich bietet die Ausgabe hingegen eine Vielzahl interessanter Titel im Test.

Sorry für meinen Fauxpas.
14.02.2008, 16:45 Bren McGuire (4805 
Die erste Ausgabe mit überarbeitetem Bewertungssystem. Endlich wurde in jedem Test erwähnt, wieviele Disks das jeweilige Spiel umfasste ('Monkey Island 2' war in dieser Ausgabe der klare Gewinner: 11 Disketten; Schluck ) und ob man es auf Festplatte installieren konnte oder nicht...
28.06.2007, 19:23 KingNothing (179 
Frank ciezki schrieb am 28.06.2007, 18:24:
Wing Commander auf dem Amiga
Wie war das denn so?


16 Farben und ohne Turbokarte nur im Schneckentempo geniessbar. Die Jokerwertung ist meines Erachtens zu hoch ausgefallen.
28.06.2007, 18:24 Frank ciezki [Mod Videos] (2929 
Wing Commander auf dem Amiga
Wie war das denn so?
13.05.2007, 09:08 Darkpunk (2108 
Zitat: "Mein erster Abo-Joker!" *seufz*
11.05.2007, 19:33 Pinselschwinger (57 
Mein erster Joker (9/92). Habe bis dahin nur PowerPlay und ASM gelesen (und manchmal sogar die PlayTime, wenn das Taschengeld nicht gereicht hat). Die waren mir dann doch schon zu PC-lastig geworden und ich bin dann komplett umgeschwenkt. Damals war ich noch felsenfest davon überzeugt, daß die AGA-Amigas den PC wieder in die Versenkung befördern, wo er auch hingehört hat. Aber die Spieleentwickler und Softwarehäuser haben ihr möglichstes getan um das (leider erfolgreich) zu verhindern.
Kommentar wurde am 11.05.2007, 19:34 von Pinselschwinger editiert.
26.06.2006, 16:21 raccoon (617 
"Gewinn ein echtes Ölgemälde"

Yeahh, damit kann man Kinder und Jugendliche ködern, mit nem röhrenden Hirschen. Deswegen gibt´s heute keine erfolgreichen Computerzeitschriften mehr, Cover CD und Poster, pah...............
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!