Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: aykzrd
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Power Play 6/89


Berichte: (4)
Artikel:
PC Engine CD-ROM
Editorial:
Editorial
Interview:
David Fox - Der Mann, der Zak McKracken erschuf
Lösung:
Populous

Testberichte/Vorschauen: (38)
Amiga: (6)
Advanced Ski Simulator (39%)
Ballistix (56%)
Bundesliga Manager (78%)
Evil Garden (55%)
Raider (42%)
War in Middle Earth (71%)
Atari ST: (7)
African Raiders-01 (29%)
Ballistix (56%)
Cybernoid: The Fighting Machine (72%)
Dragon Scape (16%)
Road Blasters (70%)
Skateball (35%)
Steve Davis World Snooker (71%)
C64/128: (7)
Circus Attractions (77%)
Hillsfar (80%)
Howard the Coder (37%)
Litti's Hot-Shot! (30%)
Operation Feuersturm (44%)
Paradroid (85%)
Run the Gauntlet (65%)
CPC: (2)
Dark Fusion (53%)
Pac-Land (52%)
Nintendo Entertainment System: (2)
Galaga (60%)
Xevious (55%)
PC: (8)
Abrams Battle Tank (55%)
Archipelagos (71%)
Daley Thompson's Olympic Challenge (44%)
Demon's Winter (73%)
Jack Nicklaus' Greatest 18 Holes of Major Championship Golf (73%)
Star Goose! (71%)
Technocop (24%)
Test Drive II: The Duel (69%)
Sega Master System: (2)
Alf (24%)
California Games (80%)
Sega Mega Drive: (1)
Alex Kidd in the Enchanted Castle (71%)
Sinclair ZX Spectrum: (1)
Rock Star ate my Hamster (72%)
Videospielautomat: (2)
Hard Drivin' (86%)
Thunder Cross (Automat) (62%)

Redakteure: (5)
Chefredakteur:
Hans-Günther Beer
Stellv. Chefredakteur:
Heinrich Lenhardt
Redakteure:
Anatol Locker
Martin Goldmann
Michael Hengst



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (37) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
alpi Wie neu
ApB1 -
asc Gut
Atari7800 -
Bitmap Brother -
Boromir -
Bren McGuire -
Deathrider -
Dekay Gut
draQla Wie neu
Duke Gut
fm4dj -
Grossmeister B -
Hurrican -
jan.hondafn2 Gut von Michael Hengst signiert
jeff Befriedigend
Konsolensammler66 Gut
kultboy -
lslarry00 Gut
Marco Befriedigend
Michael K. Wie neu
MikeFieger -
Mingo -
moldaa Wie neu
quapil Wie neu
Ron768 Gut
sanifox -
schrottvogel -
SjL -
Spitfire -
Takeshi -
Teddy9569 -
TheChat Befriedigend
tokra -
VANGUARD -
VirtualBoy Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 8.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 15 Gesamtwertung: 8.06 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x567 | Grösse: 60 Kbyte | Hits: 7196
Scan von asc


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Dokumentation
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
31.03.2014, 18:43 ebbo (604 
das Viech sieht aus, als hätte es Keuchhusten.
06.12.2011, 20:58 docster (3227 
Ein gelungenes Cover mit klarem Spiel - Bezug sehe ich immer wieder gerne!

Dafür gibt es eine glatte 8!
21.02.2011, 19:53 bronstein (1654 
@ Bren McGuire:

* Run The Gauntlet: Von der deutschen Presse zu Unrecht miesgemacht, vgl. meinen Kommentar zum Spiel.
* Circus Attractions: Ganz nett, aber krass überbewertet (wohl ein Heimatbonus)?
* Test Drive II: Spiel des Monats! Da hatte ich den Verdacht, die PP will sich möglichst unauffällig aus der Affäre ziehen, den ersten Teil viel zu niedrig bewertet zu haben.
* Bundesliga Manager: Spitzentitel! Einfach, aber effektiv: die Grafik ist ein schlechter Witz, der Sound nervtötend. Ich verstand bei den Fangesängen immer nur ein schwachsinniges "Honolulu - Zeltweg!" - und das stundenlang, denn das Spiel machte süchtig.
* Rock Star Ate my Hamster: Sensationell! Was ein wenig unterging war, dass das Spielkonzept an sich sehr neu war: Es gibt kein konkretes Ziel, der Spielspaß fußt auf einer Parodie auf das britische Showgeschäft, in dem Popmusik ja eine riesige Rolle spielt. Die Verbindung zur Populärkultur an sich war in jenen Tagen ziemlich ungewöhnlich und mutig, was aber keinem aufgefallen ist.
* HM Paradroid: Das war doch kein neues Spiel, wozu der Test?!?
* African Raiders: gähn!
* Dark Fusion: Wohl eher das dunkle Jahr in der Geschichte Gremlins.
* Jack Nicklaus: Nett, aber keine Chance gegen Leaderboard.
* Hard Drivin': Der ultimative Automat für alle pubertierenden Jungs, die vom eigenen Führerschein noch Jahre entfernt waren...
Kommentar wurde am 21.02.2011, 19:55 von bronstein editiert.
17.07.2010, 14:48 Bren McGuire (4805 
War die Power Play 2/89 mein allererstes (echtes) Computer- und Videospiele-Fachmagazin überhaupt, so handelte es sich bei dieser Ausgabe um die erste von mir käuflich erworbene Zeitschrift auf diesem Sektor (nicht dass jetzt der Eindruck entsteht ich hätte mir die vorherigen Hefte geklaut; nein, nur geliehen, Mann, nur geliehen)...

Natürlich war dies mit dem unumgänglichen (Mit)Kauf der Happy Computer verbunden, was allerdings nicht weiter schlimm war (auch wenn mich die Berichte über neue Hardwareprodukte, Peripherie, Anwendersoftware usw. damals eigentlich nur am Rande interessierten - ich wollte zocken, zocken, zocken!)...

Auch wenn jene Ausgabe nur mit sehr wenigen Programmen aufwarten konnte, welche jenseits der 80 Prozent-Wertung angesiedelt waren, so stellt sie nichtsdestotrotz etwas Besonderes für mich dar und zählt auch heute noch zu meinen ganz persönlichen Favoriten in Sachen Retro-Gaming. Das fängt schon mit dem, meiner Meinung nach, genialen Cover-Motiv von Image Works' Split Screen-Rollenspiel "Bloodwych" an und endet noch lange nicht mit dem von Michael Hengst verfassten Review zum "AD&D"-RPG "Hillsfar", welches für mich damals den Einstieg in die große weite Welt des Rollenspiel-Genres darstellte, obgleich ausgerechnet dieser Titel ja eher dem Genre der Action-Adventures zugerechnet werden muss...

Mit der 6/89 hielt auch ein neuer Redakteur Einzug ins Power Play-Team, welches ja unlängst durch die beiden Neuzugänge Michael Hengst (Spezialist für Simulationen jeder Art und Rollenspiele) sowie Martin Goldmann aufgestockt wurde. Sein Name: Henrik Fisch - im Gegensatz zu so manchem Stammleser der Happy Computer hatte ich von diesem Typen natürlich noch nie etwas gehört. Er sollte in den folgenden Ausgaben einer der letzten Redakteure werden, die dem C64 eisern die Treue hielten. Denn zumeist war er derjenige, der die noch wenigen Spiele für den Brotkasten testete, die um 1990 noch auf den deutschen Markt erschienen sind. Außerdem widmete er dem kleinen Kult-Rechner noch ein schönes Special in der Nummer 5/90, in dem er die besten Programme für den 8-Bit-Rechner nochmal Revue passieren ließ...

Nachdem er Ende 1990 aus dem Kreis der Redaktion verschwand, gab es auf Seiten der verbliebenen Schreiberlinge kaum noch Interesse an Commodores Kleinen zu vermelden - und so "verkam" die Power Play im Laufe der Zeit immer mehr zum Eldorado der 16-Bit-Systeme und ihrer jeweiligen Anhänger...

Doch zurück zur 6/89...

Höhepunkte dieser Ausgabe:

Bericht: "Software aus Amsterdam":
Mirrorsofts Pressekonferenz in der Stadt der Grachten: Erste, kurze Eindrücke zu den kommenden Highlights "Phobia", "Xenon 2 - Megablast", "Interphase", "Chaos Strikes Back" und dem unvergesslichen "It came from the Desert"...

Bericht: "Videospiele auf Compact Disc":
Das wohl erste CD-ROM überhaupt wird vorgestellt - und zwar für die PC-Engine. "Insgesamt stehen auf einem CD-ROM zirka 600 MB (!) Speicher zur Verfügung." Diese Aussage ließ Spiele-Fans wie auch die Softwareindustrie aufhorchen, stellte diese Sensationsmeldung doch anno 1989 eine immense Weiterentwicklung in Bezug auf zukünftige Mega-Projekte innerhalb der Softwarebranche dar... ein nächster, großer Schritt in die bis dato unrealisierbaren Träume von so manchem Spiele-Entwickler...

Mit einem absoluten Hammerpreis (im negativen Sinne!), der mit rund 1.300 DM zu Buche schlug, war es wohl auch eine der teuersten Hardwareerweiterungen aller Zeiten - dagegen wirkte die rund ein Jahr später vorgestellte Edelkonsole Neo Geo fast schon günstig...

Doch letzten Ende konnte es dem Durchschnitts-Europäer sowieso schnuppe sein, wurde weder die PC-Engine/TurboGrafx-16 selbst noch das dazugehörige, sündhaft teure CD-ROM - entgegen immer wieder aufkeimender Angaben welche das Gegenteil verkündeten - im europäischen Raum je veröffentlicht...

"Hillsfar":
Für mich persönlich bereits der Höhepunkt dieses Heftes: Schon die edle Werbung auf Seite 4 dieser Ausgabe ließ mir das Wasser im Munde zusammenlaufen. Es gibt viele, die "Hillsfar" nicht mögen - für mich war es allerdings der Einstieg ins Genre der ("AD&D"-) Rollenspiele schlechthin... gerade weil es vergleichsweise so unkompliziert daherkam! Im Gegensatz zu anderen Leuten, haben mich die verschiedenen Action-Sequenzen nie gestört - ob das Reiten auf dem Pferd, das Zielschießen in Tanna's Target Range, die Mann-gegen-Mann-Echtzeitkämpfe in der örtlichen Arena oder die Erforschung der aus der Vogelperspektive dargestellten Dungeons und Heckenlabyrinthe - mir hat das alles verdammt viel Spaß gemacht! Irgendwie war "Hillsfar" für mich immer so eine Art "GTA" im Rollenspielstil - schließlich konnte man abseits der eigentlichen Missionen und Auftrage jederzeit die doch recht komplexe Welt erkunden und "machen was man wollte". An der Komplexität gab es ebenfalls nichts zu beanstanden - immerhin gab es für jede der insgesamt vier Berufsklassen (Krieger, Magier, Dieb, Kleriker) einen ganzen Haufen unterschiedlicher Aufgaben zu erledigen. Eine Gesamtdauer von mindestens 20 Stunden war somit locker gewährleistet...

"Circus Attractions":
Zwar gab es zuvor schon Tynesofts "Circus Games", doch dieses, von den Golden Goblins inszenierte Programm, gefiel mir besser - zudem konnte sich die grafisch tolle C64-Fassung wirklich sehen lassen! Mal was anderes, als die ewig gleichen, wenn auch sehr guten Sportsimulationen aus Epyxs "Games"-Reihe... eine gelungene Abwechslung...

"Test Drive II - The Duel":
Der legendäre zweite Teil der (danach immer schlechter werdenden) "Test Drive"-Saga. Dass aber ausgerechnet die schäbige PC-CGA-Variante als erstes in der Power Play getestet wurde, stößt mir im Nachhinein betrachtet doch ziemlich sauer auf...

Zahlreiche Umsetzungen (sogar auf Konsole!) sowie Erweiterungs-Disketten sollten folgen und Accolades Kasse gehörig aufstocken...

Powertips: Tipps und Taktiken zum Evergreen "Populous":
Peter Molyneux und sein Bullfrog-Team geben höchstpersönlich nützliche Ratschläge zu dem Strategiespiel des Jahres 1989 schlechthin...

"Starkiller - Geissel der Galaxis [Folge 15: Die Wette!"]:
Die geradezu legendäre Episode, in der sich der gebeutelte Starkiller auf eine äußerst brisante Wette mit Erzfeindin Ultima einlässt, in der es darum geht, die meisten Welten diesseits des Universums zu unterwerfen...

Unvergesslich sein Zitat bzgl. seines ungebrochenen Wagemuts: "Ich habe schon indizierte Spiele gespielt!"...

"Run the Gauntlet":
Ein weiteres Lizenzprogramm der englischen Firma Ocean, welche ja schon so manche teure Film- oder Automatenadaption in den Sand setzten. Das auf der englischen Extremsport-TV-Show "Run the Gauntlet" basierende Spiel gleichen Namens bewegte sich jenseits von Gut und Böse. Während die Rennboot- und Offroad-Abschnitte noch durchaus zu gefallen vermochten, blieb der Spielspaß beim "Run the Hill"-Event im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke. Heinrich Lenhardts "Geht so"-Wertung trifft es also ziemlich genau...

"Ballistix":
Eigentlich nichts Außergewöhnliches - was diesen Titel jedoch zu etwas Besonderem macht, ist die Tatsache, dass es sich hierbei um das allererste Programm der späteren "Beast"-Entwickler Reflections handelte...

"Bundesliga Manager":
Eine bis dato unbekannte deutsche Firma namens Software 2000 versuchte mit jener Simulation auf dem Markt der Fußball Manager-Programme Fuß zu fassen. Wir alle wissen wohl, auf welchem Niveau das Ganze zwei Jahre später mit dem "Bundesliga Manager Professional" endete. Abseits dieses Genres sollten noch zahlreiche erfolgreiche Denk- und Strategietitel folgen...

"Rock Star ate my Hamster":
Neben "To be on Top" wohl das seinerzeit einzige Game, welches sich mit dem Unterhaltungszweig der Pop/Rock-Musik auseinandersetzte! Handelte es sich bei ersterem Game lediglich um eine Aneinanderreihung von verschiedenen Mini-Spielen, welche in das Korsett eines Möchtegern-Adventures verpackt wurden, so ist "Rockstar..." eine waschechte Wirtschaftssimulation... quasi eine Art Low-Budget-Vorläufer zu Programmen wie bspw. Sunflowers "Chartbreaker", das, glaube ich, aber nie veröffentlicht wurde...

"Heavy Metal Paradroid":
Die geringfügig aufgebohrte und nur noch auf Kassette veröffentlichte Neuauflage des C64-Hits - wurde mit 'nem "Power Play-Prädikat" bedacht...

Story: "Der Mann, der Zak McKracken schuf":
Interview mit David Fox, dem Schöpfer von "Zak McKracken" direkt vor Ort auf Lucasfilm Games' hauseigener Skywalker Ranch... Kult!

"Alf":
Als die amerikanischen Einschaltquoten dieser wöchentlichen Sitcom bereits sanken, warf Traditionshersteller Sega diesen, in so ziemlich jeder Hinsicht, miesen Trash-Titel auf den Markt - exklusiv für das nicht gerade erfolgsverwöhnte 8-Bit Master System! Die Besitzer dieser Konsole dürften wohl sehr dankbar dafür gewesen sein...

"California Games":
Laut Heinrich Lenhardt die wohl schönste Variante des Epyx-Sportspiel-Klassikers...

"Alex Kidd in the Enchanted Castle":
Alex Kidds 16-Bit-Einstand auf Segas brandneuer, elegant mattschwarzer Mega Drive-Konsole sollte auch der einzige Auftritt auf diesem System sein...

"Galaga":
Ein Klassiker kehrt auf dem heimischen NES-Bildschirm zurück - jenes Ballergame, welches von sich behaupten konnte, die allererste Extrawaffe im Repertoire gehabt zu haben... naja, zumindest unter gewissen spielerischen Umständen...

"Xevious":
Und noch ein Klassiker fürs NES, an dem der Zahn der Zeit aber selbst 1989 schon arg genagt hat...

"Hard Drivin'":
Zu guter Letzt noch Michael Hengsts Review zum Coin-op-Klassiker "Hard Drivin'" von Atari, welcher Ende 1989 ja eher schlecht als recht auf alle gängigen Computersysteme umgesetzt wurde. Löblich vor allem die Möglichkeit, das Spiel als ernste Simulation oder eben auch als "Stunt Car Challenge" inklusive Loopings, Steilkurven, Sprungschanzen und anderen Schikanen zocken zu können. Nicht zu vergessen das unvergleichliche Rennerlebnis gegen den erbitterten Erzrivalen Photon Phantom...

Fazit: Eine recht gute, wenn auch nicht unbedingt überragende Ausgabe, welche mich aufgrund der damit verbundenen Erinnerungen eine (vielleicht leicht übertriebene) Note von 8 Punkten vergeben lässt...

Das Cover wiederum ist mir volle 10 Punkte wert...
Kommentar wurde am 17.07.2010, 15:05 von Bren McGuire editiert.
27.09.2009, 19:29 Rockford (1687 
Ich finde die Farben gut, mit dem grün des PP-Schriftzugs ... gedeckt, passt. Ja, das Vieh ist hässlich, aber im Gegensatz zu anderen (gerne ASM-) Covers soll es das auch sein.
27.09.2009, 19:23 Herr Planetfall [Mod] (3858 
Das Cover-Vieh ist potthäßlich.
27.09.2009, 16:48 Bren McGuire (4805 
Dem Podcast Nr.5 zufolge ist diese Ausgabe einer der schlechtesten überhaupt - zumindest nach Meinung der dort anwesenden ehemaligen Power Play-Redakteure. Das Cover-Motiv stellte damals sogar lediglich eine Notlösung dar, da man zu dieser Zeit nichts besseres gefunden hatte - war doch ziemlich erstaunt darüber, was die alten Recken allgemein von der 6/89 hielten...

Bzgl. des Covers kann ich nur sagen: Da habe ich aber schon weitaus schlechtere 'Notlösungen' gesehen - ich finde selbst heute noch, das es eines der besten Covers überhaupt war (im Übrigen mein Lieblingsmotiv des Power Play-Jahrgangs '89) - und das dazugehörige Spiel, 'Bloodwych', war auch ganz gut... auch wenn es 'nur' ein Abklatsch von 'Dungeon Master' war... das war die 'Eye of the Beholder'-Trilogie schließlich auch...
14.02.2008, 18:00 Bren McGuire (4805 
Meine erste 'gekaufte' Ausgabe - hab' sie mir sonst immer von 'nem Freund geliehen. Fand's halt blöd, dass ich mir immer die 'Happy Computer' mitkaufen sollte. Zum Glück hat sich das ja mit der 3/1990 wieder geändert...
12.02.2008, 14:31 DRAX (288 
Das Cover ist absolut in Ordnung.Man kann der Powerplay sowie der ASM keine mangelnde Abwechslung vorwerfen.Zumal dieses Cover nicht zu überladen wirkt.MEGA SEGA klingt übrigens nicht schlecht, hat was...
12.02.2008, 09:12 Projectyle (577 
Das hübsche Monster stammt aus dem Spiel Bloodwych! Es gibt sicher
schlimmere Cover.
21.11.2007, 12:06 cassidy [Mod] (3114 
Echt? Findest Du dass so schlimm? Ich mags!
20.11.2007, 16:59 Paddelmeister (71 
Ach du meine Güte, ist das ein hässliches Cover
Sowas sollte mal sich ein heutiges Magazin trauen
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!