Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Computer Flohmarkt 1/92 (Doppelausgabe)


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (2) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 2.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 414x570 | Grösse: 88 Kbyte | Hits: 565
Scan von LetsRock

User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
22.04.2015, 18:34 club-info (8 
Doc Sockenschuss schrieb am 22.04.2015, 12:48:
Seite 57:
Original-IBM-PC, gebraucht, mit 8088-CPU, 4,77 MHz, 1 Laufwerk, 256 KB RAM, Netzteil, 5 Erweiterungsslots, Vollmetallgehäuse


Vielen Dank für das Zitat. Meine Erinnerung hat mich dann doch getäuscht - ich habe das Inserat anscheinend mit einem anderen CF-Angebot verwechselt, in dem ein AT (286) auch für wenig Geld angeboten war.

Der XT von Seite 57 wäre übrigens heute auch schon ein rares Kultobjekt. Hab in der Firma selber an so einem gesessen (Marke NCR), 2 Floppy-Laufwerke 5.1/4" und eine 20 MB-Festplatte. Betriebssystem M$-DOS 2.11. - Wenn man seine Dateien mit Datum und Uhrzueit abspeichern wollte, mußte man beim Systemstart den Befehl WTDATIM eingeben....

Gerade beim kurzen Durchblättern fällt mir auch wieder auf, wie toll der C-F zu der Zeit noch war ... am Ende des Heftes locker 30 Seiten Diskussionsrubriken abseits der Computerthemen wie Philosophie&Religion, Politik, Science Fiction, Literatur, Filme, Musik sowie der andere Kram wie Witze, Rätsel, Computergirls , "Liebe, Sex und Zärtlichkeit" (hieß echt so)
Sowas wie den C-F gab und gibt es nie wieder.


Oh ja. Der CF war ein Blatt für alles mögliche. Ich selber habe einiges an "Swapping" mitgemacht. Da zu der Zeit ein gewisser Freiherr von Gravenreuth sein Unwesen trieb, hatte auch ich wie so viele andere eine Postlagerkarte. Diese kryptischen PLK-Adressen fand man in der Rubrik Software zuhauf, z.B. "PLK 01234567 in 4630 Bochum 1" oder ähnlich.

Irgendwann wurden die Postlagerkarte leider abgeschafft.
Kommentar wurde am 22.04.2015, 18:37 von club-info editiert.
22.04.2015, 12:48 Doc Sockenschuss (875 
Seite 57:
Original-IBM-PC, gebraucht, mit 8088-CPU, 4,77 MHz, 1 Laufwerk, 256 KB RAM, Netzteil, 5 Erweiterungsslots, Vollmetallgehäuse

Es gab auch noch den hier für 349 Märker:
Original-IBM-XT, gebraucht, mit 8088-CPU, 4,77 MHz, 2 Laufwerke, 640 KB RAM, 130-Watt-Netzteil, 7 Erweiterungsslots, Vollmetallgehäuse, Hercules-Grafikkarte

Gerade beim kurzen Durchblättern fällt mir auch wieder auf, wie toll der C-F zu der Zeit noch war ... am Ende des Heftes locker 30 Seiten Diskussionsrubriken abseits der Computerthemen wie Philosophie&Religion, Politik, Science Fiction, Literatur, Filme, Musik sowie der andere Kram wie Witze, Rätsel, Computergirls , "Liebe, Sex und Zärtlichkeit" (hieß echt so)
Sowas wie den C-F gab und gibt es nie wieder.
22.04.2015, 06:57 ebbo (603 
Seite 57 würde da Klarheit bringen. Da müsste der LetsRock was dazu sagen können. Aber für 99,-DM glaub ich auch das es in die Richtung geht, was Nr.1 sagt.
21.04.2015, 22:29 Nr.1 (2265 
Eigentlich ist es ganz einfach. Diese Ausgabe ist von 1992 und ein "original IBM-PC für 99.- DM" bedeutet nichts anderes, als ein altes Modell. Vielleicht maximal einen frühen XT. Ungefähr bis 1985. So etwas dürfte 1992 kaum noch etwas wert gewesen sein, da die rasante Entwicklung auch damals schon ihren Lauf nahm.

Wenn es dann noch ein "hohler Vogel" ohne Erweiterungen, mit Minimal-RAM und ohne Festplatte ist, kommen die 100.- Mark schon hin.
Kommentar wurde am 21.04.2015, 22:32 von Nr.1 editiert.
21.04.2015, 20:58 club-info (8 
Kann mir jemand sagen, was ich von einem PC für 99 € zu erwarten habe?


Keine Ahnung, was man von einem heutigen PC für 99 Euro zu erwarten hat.

Das CF-Inserat ist allerdings vom Frühjahr 1992. Damals gabs noch keine Euro.

Wenn ich mich recht erinnere (den CF habe ich leider nicht mehr, aber ich hatte mich damals selbst für das Angebot interessiert und daher das Inserat sehr aufmerksam gelesen), wurde ein AT 80286 angeboten, ohne Festplatte, mit einem Floppylaufwerk - dies natürlich als 5.1/4".

Das wäre schon ein Schnäppchen gewesen. Ein 80386 mit einer 540 MB-Festplatte und einem supergeilen 3.1/2"-Diskettenlaufwerk lag in jenen Tagen bei knapp unter 2000 Mark (nicht Euro).

Aber um auf die Frage zurückzukommen: auch ohne Festplatte hätte man mit dem angebotenen Rechner richtig solide arbeiten können. Eine damals führende Textverarbeitung war beispielsweise "WordPerfect", gegen die das Zeugs von Micro$aft elendiglich abgestunken ist.

Leider ist es mit Qualitätsprodukten immer wieder dasselbe: die richtige Qualität verschwindet, wie z.B. Borgward bei den Automobilen. WordPerfect ist auch so gut wie verschwunden , weil es von überbewertetem Ramsch verdrängt wurde, naämlich M$-Wörd und dessen unbrauchbaren Geschwistern aus der M$-Office-Familie.
25.01.2015, 15:49 Shoryuken (785 
Kann mir jemand sagen, was ich von einem PC für 99 € zu erwarten habe?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!