Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: amiga4711
 Sonstiges




-_-

zurück

RETURN 2



Seiten: [1] 2 

von monty mole

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
02.02.2010, 19:11 Retro-Nerd (10397 
Ich habe fast immer NTSC Konsolen gehabt, oder halt umgebaute mit 50/60Hz Switch. Mit PAL Balken und verlangsamten 50 FPS Spielen habe ich mich selten rumgeschlagen. Gerade Shmups und Jump'n Runs sollten in 60 FPS/Hz laufen, bei Strategie/Rollenspielen aber z.B. eher zweitrangig.
02.02.2010, 19:06 monty mole (1108 
Berghutzen schrieb am 02.02.2010, 16:44:
Ich mag da ganz pragmatisch sein, aber bevor ich mir beispielsweise mein SNES wieder aufbaue, mit den ganzen Controllern und den unstapelbaren Modulen - da bin ich froh, daß ich meine 10 Lieblingsmodule als ROM nebst Emulator auf der PC-Festplatte habe


Dass wirklich ärgerliche daran ist dass die Emus bessere Qualität bieten als die Original PAL-Hardware. Länderanpassung war damals noch ein Fremdwort und wenn man heute die Vergleichsmöglichkeiten hat fallen die PAL-Balken und die Geschwindigkeitsmängel doch gravierend auf. Ich habe zwar noch einen Teil alter Konsolen/Spiele aber benutze auch vorwiegend Emulatoren. Einfach weil ich da die Originalgeschwindigkeit ohne PAL-Balken habe.
02.02.2010, 17:03 Retro-Nerd (10397 
Ich finde das alles gut. Wer heute noch auf den alten Maschinen spielen möchte will das auf die bequemste Art. Egal ob Flash Carts für Konsolen, divIDE für Spectrum, 1541U für C64, WHDLoad für Amiga etc.

Emulatoren sind ja ganz nett, aber echte Hardware bringt mir mehr als nur nostalgische Gefühle. Sieht an einem Röhren TV mit RGB auch besser aus.
02.02.2010, 16:44 Berghutzen (3205 
Ich find diese Ideen der Tüftler imemr wieder äußerst spannend. Ich meine, ganz ernsthaft: Wer nutzt seinen ZX Spectrum denn heutzutage noch wirklich so regelmäßig, dass er überlegt, auf dem einst nach KB bemessenen Speicher eine entsprechende Erweiterung im "Faktor: Million"-Bereich drauf zu packen? Ist das im Wesentlichen sowas wie "Schaut mal was auch heute noch geht ?" Oder einfach nur maximaler Retronerdismus ? Trotzdem, wenn jemand so aus seinem Hobby auch noch Geld macht - bei sehr begrenzter Zielgruppe - dann verdient das nur Bewunderung.

Ich mag da ganz pragmatisch sein, aber bevor ich mir beispielsweise mein SNES wieder aufbaue, mit den ganzen Controllern und den unstapelbaren Modulen - da bin ich froh, daß ich meine 10 Lieblingsmodule als ROM nebst Emulator auf der PC-Festplatte habe und mein USB-Pad als handlichere Version zum Spielen nutzen kann; Dauerfeuer auf "R" mit E. Honda bei Street Fighter 2 inklusive.

Allerdings vermisse ich schon das Spielen am schöne großen Fernseher.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!