Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: edvsklave2002
 Sonstiges




-_-

zurück

Power Play 6/96



Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 

von Tobi-Wahn Inobi

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (17)Seiten: [1] 2   »
23.01.2013, 09:32 TheMessenger (1647 
Klasse Interview mit einigen klugen Antworten von Guido Henkel, die auch heute noch zum Nachdenken anregen sollten. Seine Kommentare zu Gewalt in Spielen, die nur noch zum Selbst- und Werbezweck verwendet wird, ohne sich ueber die wirklichen Folgen Gedanken zu machen, teile ich absolut. Leider ist das in den letzten Jahren nur noch schlimmer geworden, auch im RPG-Bereich (man denke nur an die furchtbar uebertriebene und sinnlose Blutorgie "Dragon Age").

Ebenso gut fand ich seine Bemerkung zur "PR in eigener Sache". Auch da hat er den Nagel auf den Kopf getroffen.

Der Mann hat wirklich an ein paar bahnbrechenden Spielen - gerade in Sachen Handlung und Tiefgang - mitgearbeitet (allen voran "Planescape: Torment" und "Sternenschweif), und ich hoffe mal, dass sein neues Projekt "Thorvalla" irgendwann auch das Licht der Welt erblickt.
26.05.2010, 21:03 Commodus (4872 
@dead

ein sehr guter Link! Die ganze Seite ist einfach gut! Viel Insiderwissen und Vergleichsfotos der alten Spiele sind enthalten! Toller Link!
26.05.2010, 19:14 dead (947 
Wegen den Charakteren und deren ähnlichkeiten:
http://www.hardcoregaming101.net/arkania/arkania5.htm
Kommentar wurde am 26.05.2010, 19:14 von dead editiert.
26.05.2010, 18:29 Retro-Nerd (10539 
Planescape Torment ist Pflicht. Storymäßig sicher noch besser als Baldur's Gate 1+2. Die Icewind Dale Titel wirken aber wenig ausgereift. Irgendwie mehr ein "Baukasten" Baldur's Gate Klon.
26.05.2010, 15:08 Commodus (4872 
Peridor schrieb am 26.05.2010, 14:56:
Ich kann mich jedenfalls an zwei Bewohner erinnern, die mich stark an zwei angesagte Dancefloor-Größen der damaligen Zeit erinnert haben, nämlich DJ Bobo und Whigfield


Oh Gott, wär mir jetzt noch Michael Jackson oder Scooter in der Kanalisation begegnet, wäre ich jetzt in Behandlung! ...Hyper Hyper in der Kanalisation, grauenhaft! Aber das Spiel sollte ja bestimmt nicht P18 sein, oder
26.05.2010, 14:56 Peridor (85 
Ich kann mich jedenfalls an zwei Bewohner erinnern, die mich stark an zwei angesagte Dancefloor-Größen der damaligen Zeit erinnert haben, nämlich DJ Bobo und Whigfield
26.05.2010, 14:44 Tobi-Wahn Inobi (473 
Commodus schrieb am 26.05.2010, 14:17:
Ich frage mich auch, ob die recht realistisch aussehenden Charaktere bei DSA ausgedacht sind, oder bearbeitete Scans von realen Personen sind?

Also das hab ich mich auch schon immer gefragt.
Kommentar wurde am 26.05.2010, 14:51 von Tobi-Wahn Inobi editiert.
26.05.2010, 14:17 Commodus (4872 
Tobi-Wahn Inobi schrieb am 26.05.2010, 13:47:
Die Antwort auf Frage 2 müßte David Bowie sein. Jedenfalls sieht der so ähnlich aus.


! Ich frage mich auch, ob die recht realistisch aussehenden Charaktere bei DSA ausgedacht sind, oder bearbeitete Scans von realen Personen sind?

@obi-jan

Ich kann dir noch "Planescape Torment" empfehlen, wenn du auf niveauvolle Dialoge bestehst! Guido Henkel hat ebenfalls daran mitgewirkt und die innovativen Charaktere wie ein Totenkopf und ein Sukkubus bieten willkommende Abwechslung vom üblichen RPG Thema! Du spielst dort einen eher freundlichen Zombie und mußt herausfinden, warum du tot bist! Es gibt im Laufe des Spiels interessante Wendungen und es regt zum Überlegen über das Leben an! Sehr gut gemacht! Wenn Dir Baldur´s Gate gefallen hat, tu Dir auch die beiden "Icewind Dale" Ableger an!

@Retro Nerd

Nach etwas Überlegen fallen mir nicht so viele Stellen ein, wo einem bei EOB in einem Raum bis zu 30 Gegner an den Hals wollen! Bei Teil 1 vielleicht 3-4 Stellen von über 100 Räumen und beim zweiten Teil vielleicht die doppelte Anzahl, bei der doppelten Anzahl von Räumen! Die bekannteste Stelle ist bei Teil 2 die, mit den Massen von Skelettkriegern in den unterirdischen Katakomben! Aber sonst geht es doch noch?! Von Überbevölkerung bei den EOB Katakomben kann man nun nicht gerade sprechen! Teil 3 kenn ich kaum!
26.05.2010, 13:47 Tobi-Wahn Inobi (473 
@ Commodus:
langsam, bitte, Commodus. Mir scheint, Du schießt mit Kanonen auf Spatzen, wo nicht mal Spatzen sind. obi-jan hat lediglich nach ähnlichen Spielen wie Baldurs Gate gefragt. Ich kann ihm da leider nicht fundiert Auskunft geben. Deshalb auch mein Hinweis auf Retro-Nerds Beitrag.
Und in dem vergleicht er wiederum keineswegs den Beholder mit DSA, sondern lediglich die Dynamik verschiedener Kampfsysteme.
Die Antwort auf Frage 2 müßte David Bowie sein. Jedenfalls sieht der so ähnlich aus.
26.05.2010, 13:31 Commodus (4872 
Retro-Nerd schrieb am 25.05.2010, 17:03:
...es gibt zwar eine Schnellkampf Funktion, die benutzt man aber als RPGler nun wirklich nicht.


...Das wäre so, als würde man einem Angler das Fischangeln, oder einem Kneipenbesucher das Bier trinken abnehmen!
26.05.2010, 13:13 Commodus (4872 
@Tobi Wahn Inobi

für die Erläuterung des DSA3-Gewinnspiels, aber wie lautet die Antwort auf Frage 2?

@Obi jan

Was macht einen RPG Profi denn aus? Hat er alle bekannten & unbekannten Rollenspiele digital durchgezockt oder ist er reiner Pen & Paper Rollenspieler oder Live-Rollenspieler? Ich denke ein RPG-Profi sollte sich in allen, einigermaßen bekannten Rollenspielsystemen auskennen, sprich: (Ravenloft, Mittelerde, Das schwarze Auge und vor allem die Advanced Dungeons & Dragons Regeln). Ebenso sollte man die meisten der Computer-und Videorollenspiele kennen! Aber eine Grenze nach oben gibt es nicht, zumal es unmöglich sein sollte alle Rollenspiele aktuell zu kennen, da zu viel erscheint und erschienen ist! Ich denke man kann nur ein Profi werden, wenn man sich auf ein System spezialisiert und erst einmal einen Charakter in einer Profirunde spielt und sich erst dann in einem kleinen abgeschlossenen Quest als Spielleiter versucht!

Früher (Schulzeit) hab ich oft Rollenspiele gespielt (Pen & Paper), aber dafür wenig Sonnenlicht gesehen! Mittlerweile hab ich dafür überhaupt keine Zeit mehr! PS: Als Profi würde ich mich ebenfalls nicht bezeichnen, da ich ja noch nicht mal Frage 2 von dem DSA3-Gewinnspiel beantworten könnte!

@Retro Nerd

Eye of the Beholder (Echtzeit) & DSA (Rundenbasiert) kann man doch nicht vergleichen! Klar ist der Beholder weniger taktisch ausgelegt, sondern mehr als Nervenkitzel-Crawler! Da muß ein Kampf hektisch sein! Aber für einen mittlerweile gestählten Ego-Shooteristen ist der Beholder doch ne lahme Schnecke! (von der Schnelligkeit des Kampfes aus gesehen!)
26.05.2010, 12:48 Tobi-Wahn Inobi (473 
@ obi-jan: Also ich selbst bin weit davon entfernt, ein RPG-Profi zu sein. Deshalb aber auch mein Interesse an Retro-Nerds Meinung.

@ Retro-Nerd: Vielen Dank für Deine Einschätzung! Und
...Schnellkampf Funktion, die benutzt man aber als RPGler nun wirklich nicht

selbstredend.
Viele der alten Klassiker habe ich allenfalls kurz angespielt, weil mich oft schon nervte, wenn sie in englisch waren. Oder zu echtzeit-hecktisch, wie das von Dir erwähnte Beholder. Aber Wizardry VII hab ich mir mal vorgemerkt. Da komme ich wohl doch nicht drum herum. Besten Dank auch für den Hinweis auf den Deutsch-Patch der Gold-Version an anderer Stelle!

@ Commodus:
War es ein Gewinnspiel, auf einer noch fehlenden Seite?

Hab grad nochmal geblättert in der PP-Ausgabe. Ja, da gabs ein Preisausschreiben aus der Reihe "Dein Name in einem Spiel". Ich kann mich auch noch dunkel daran erinnern, mindestens für "Diablo" und "Heroes of Might & Magic" (müsste Teil 3 gewesen sein) gabs das damals auch. Beim Letzteren wurden sogar 4 oder 5 Gewinner ausgelost.
Die "Aufgabe" bei DSA3 waren 3 Fragen:
1. Wie heißt die Gegend, in der die Teile 1 bis 3 der Serie spielen?
2. Welchem berühmten Pop-Star ähnelt der Elfenkönig Elestir Sternlicht, den ihr im Abspann des zweiten Teils zu Gesicht bekommt?
3. Wie lautet der Name des Künstlers, der die Cover-Artworks für diese Serie gestaltet?

Da hat er wohl gewonnen, wie man auch im Testbericht zu Riva, der hier online steht, lesen kann.
Kommentar wurde am 26.05.2010, 13:09 von Tobi-Wahn Inobi editiert.
25.05.2010, 21:09 obi-jan (62 
Hm, da sich ja gerade die RPG-Profis hier tummeln...ich suche in etwa sowas wie Baldurs Gate/Dark Sun Teile. Also, mit Kämpfen in Iso Sicht, pausierbar usw. Mit Echtzeitkämpfen aus der Ego-Perspektive (Ravenloft zb) bin ich nie nie wirklich warm geworden. Was würdet Ihr denn da so an Klassikern empfehlen?
25.05.2010, 17:03 Retro-Nerd (10539 
Naja. In DSA wird ja eher seltener gekämft, aber dann aber gern mal 30-40 Minuten pro Kampf. Das nimmt die Dynamik raus. Es gibt zwar eine Schnellkampf Funktion, die benutzt man aber als RPGler nun wirklich nicht.

Hack'n Slay Titrl wie EOB sind dann schon wieder zu hektisch und nerven mit teilweise 30 Gegnern pro Raum. Wizardy VII, die Bard's Tale Reihe oder einige SSI Titel wie Pools of Darkness fand ich am Computer angenehmer. Selbst Baldur's Gate war trotz halber Echtzeit ausgewogener.
Kommentar wurde am 25.05.2010, 17:03 von Retro-Nerd editiert.
25.05.2010, 15:16 Commodus (4872 
Dank an Tobi-Wahn Inobi und Kultboy für den Scan des überaus innovativen Interviews mit Guido Henkel! Fette 7 Seiten Material über den Abschluss-Titel einer göttlichen Rollenspielserie!

Nur leider frage ich mich immer noch, wie der "Tobias Draht" in DSA 3 gekommen ist! War es ein Gewinnspiel, auf einer noch fehlenden Seite?
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!