Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: MrFatAgnus
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Games SH 1/94



Seiten: [1] 2 3 

von Gerry

Seiten: [1] 2 3 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
27.06.2011, 13:57 DaBBa (1344 
Vielleicht kommen die unabhängigen Mittelständler ja wieder, wenn sich digitale Distribution weiter durchsetzt.

Das, was heute so "Indie-Spiel" genannt wird, war früher schließlich zumindest auf den "offenen" Systemen eher die Regel als die Ausnahme. Die ersten ID Software-Titel würden nach heutigem Verständnis auch als Indie-Spiele durchgehen.
26.06.2011, 11:19 Commodus (4873 
Nicht zu vergessen, die Weltenschmiede! Unter den Fittichen von Software 2000 schufen sie die BESTEN deutschen Textadventures!

Aufgrund der Weltenschmiede hat Software 2000 bei mir einen riesigen Status. ....ach und ich glaube irgendwas mit Fussball haben die auch gemacht! Managerspiele, wenn ich mich nicht irre....naja egal!
26.06.2011, 10:26 Majordomus (2171 
Die Manager-Spiele sind imho heute noch unerreicht. Unglaublich was Software 2000 damals auf die Beine gestellt hat

Auch die Adventures und teilw. die Denkspiele hatten Ihren Reiz.

War damals eine tolle Software-Ära die Software2000 maßgeblich mitgestaltet hat.
25.06.2011, 16:03 docster (3268 
"Software 2000" war mir immer ein äußerst sympathisches Unternehmen.

Mit Softwarefirmen verband ich seit jeher ein schwärmerisch verklärtes Bild von rund um die Region San Franciscos ansässigen jungen Teams modernen Zuschnitts ( bei Berichten vermittelten beispielsweise Fotos von Büros, Laboratorien oder aber Konferenzräumen nicht den Eindruck der aus Deutschland bekannten Varianten ).

Umso erfreulicher erschien es dann, daß ähnliches wohl tatsächlich auch hier Realisierung erfuhr.

Größtenteils waren die entwickelten Games von hoher Qualität, in hübsch aufbereiteten Boxen entdeckte man meist nicht nur Disketten, sondern ebenfalls ansprechende Beigaben.

In meiner Naivität versandte ich mit einer Anforderung der seinerzeit angebotenen Demodisketten einen kurzen Fragebogen, dessen Beantwortung mich tatsächlich mit dem Antwortschreiben erreichte.

Hinsichtlich der Lizenzen hat DaBBa natürlich recht - es war ohnehin verwunderlich, daß ebenjene bis zu besagtem Zeitpunkt gehalten werden konnten...
Kommentar wurde am 25.06.2011, 16:03 von docster editiert.
24.06.2011, 16:35 DaBBa (1344 
Ein schönes Beispiel für einen Hersteller, der einfach irgendwann nicht mehr in die Zeit gepasst hat.

Um 2000 war die Zeit der mittelständischen Selbstvertreiber auf dem Computerspielemarkt vorbei.
Z.B. die Bundesliga-Lizenz: Die war lange bei Software, 1999 kam aber EA und hat die weggeschnappt. Gegen EA hatte das kleine Software 2000 keine Chance.

Ein weiteres Problem: deutsche Hersteller haben fast alle nur für Heimcomputer (C64, Amiga, Atari ST, PC) produziert. Software 2000 war keine Ausnahme. Der Konsolen-Markt blieb genauso unerschlossen wie der Arcade-Markt. Kennt irgendwer ein Arcade-Spiel, das in der BR Deutschland produziert wurde? Ich nicht.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!