Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Brumm
 Sonstiges




-_-

zurück

Happy Computer 1/89



Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 

von Tobi-Wahn Inobi

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (39)Seiten: [1] 2 3   »
10.08.2017, 18:54 robotron (1391 
Wieder mal hochinteressant. Alleine das zweiseitige Titelblatt des Berichtes gefällt mir "irgendwie".
09.08.2017, 21:42 Atari7800 (2332 
So blöd fand ich die Idee hinter dem XE GS eigentlich nicht, nur der Preis und die mangelnde Vermarktung waren grausam.
09.08.2017, 20:49 Rockford (1690 
"Der Kauf eines XE-Video-Game-Systems lohnt sich nur dann, wenn Sie vorwiegend spielen wollen, sich aber die Option offenhalten wollen, Ihr Gerät zu einem richtigen Heimcomputer aufzurüsten."

War das wirklich die Firmenpolitik oder nur einer der Fakten in diesem Vergleichstest, die bestenfalls fragwürdig sind?

Ich soll für das Game-System 150 Mark mehr als für einen XL/XE ausgeben, nur um die Option zu haben, eine Tastatur und ein Diskettenlaufwerk dazuzukaufen und dann endlich einen Heimcomputer für geschätzt zusammen 600 Mark zu haben, den ich gleich fertig für 200 Mark kaufen könnte? Hut ab!
29.04.2011, 11:28 Teddy9569 (1548 
Bei diesen Vergleichen sollte aufgezeigt werden, wie gut sich die Rechner für Spiele eignen. Hohe Auflösung und viele Farben, aber dafür ruckeliges Scrolling war halt dann nur gut, weniger Farben aber sanftes Verschieben des Bildschirms war sehr gut.

Denk ich mal! War bei anderen Hardwarevergleichen des Heftes so!
27.04.2011, 20:45 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2555 
Was sonderbar ist, dass CPC & XE in der Kategorie Grafik ein "befriedigend" erhielt, wogegen C64, Master System & NES ein "sehr gut" bekam? Der ST bekam in dieser Kategorie übrigens nur ein "gut"! Da fehlt mir der Durchblick...
Kommentar wurde am 27.04.2011, 20:54 von Marco editiert.
24.04.2011, 16:52 Rektum (1730 
Klar ist irgendwann eine Sache vollendet, irgendwann ist immer fertig.
Ein Beispiel:
Ausgewachsene Programme liefern in neuen Updates meist nur noch Firlefanz-Neuerungen, die keine große Bedeutung mehr haben.
24.04.2011, 16:51 bronstein (1654 
Rektum schrieb am 22.04.2011, 22:00:
Über den C64 wird geschrieben, daß mittlerweile "60 Farben" kein Problem mehr sind.

EDIT: Sogar "weit über 60 Farben".


Das habe ich damals nicht geglaubt und frage mich auch heute noch, wie die auf so etwas kommen. Es stimmt schon, dass die Grafiker v.a. ab ca. 1990 (also eher erst nach diesem Vergleichstest) zuweilen beeindruckende Effekte auf den C64 hinbekamen, v.a. durch geschicktes Spielen mit den Graustufen. Trotzdem blieb es bei 16 Farben, auch bei farbenfrohen Spielen wie Last Ninja III oder Mayhem in Monsterland.
24.04.2011, 16:40 asc (2207 
Commodus schrieb am 24.04.2011, 12:34:

Komische Aussage! Technologisch geht es immer aufwärts!


Du glaubst also ans ewige Wachstum? Unrealistisch... Irgendwo sind immer Grenzen für Resourcen. Wenn eine Technik vielleicht nicht mehr genügt, kann auf eine andere ausgewichen werden, sofern vorhanden.
24.04.2011, 14:35 Rektum (1730 
Das Vorhandene immer mehr auszunutzen, das war doch das Spannende daran.
Eines Tages gab der SID Sprachausgabe von sich, eines Tages waren auf dem Amiga gut klingende 7 Stimmen möglich.
Die ruckelfreien Parallax-Ebenen wurden immer zahlreicher, die Anzahl der gleichzeitig darstellbaren Farben erhöhte sich zusehends.
Und und und...
Der Amiga 500 war 1993 eine hochwertigere Spielemaschine als 1987, fast schon, als stünde ein anderes Gerät auf dem Tisch.
Oder das geniale ST-Scrolling und der ST-Digi-Sample-Sound der Thalion-Magier - ein Highlight jagte das nächste.

Dieses Ausschöpfen gibt es heute gar nicht mehr.
24.04.2011, 12:49 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2555 
Toller Artikel, daran kann ich mich noch gut erinnern. Ich freue mich schon, diesen wieder zu lesen.
24.04.2011, 12:34 Commodus (4791 
asc schrieb am 24.04.2011, 12:15:

Siehe oben, frage Bernd Senf... Irgendwann sind die Resourcen aufgebraucht, die Verbesserungsmöglichkeiten erschöpft oder der Mensch vollends aus der Produktion ausgeschlossen (wobei mich letzteres überhaupt nicht stören würde, eher sogar erwünscht wäre)


Komische Aussage! Technologisch geht es immer aufwärts! Vielleicht gibt es mal durch Kriege oder durch Zusammenbrüche der Weltordnung Rückschritte oder Stagnation, aber in grösseren Zeiträumen gesehen gibt es immer eine Weiterentwicklung!

...ich hoffe auch in der digitalen Spielebranche! Auch wenn meine Zeit die späten 80er und die 90er waren!
24.04.2011, 12:15 asc (2207 
forenuser schrieb am 23.04.2011, 20:38:

Und dadurch war man gezwungen dass vorhandene länger zu be-nutzen und besser auszunutzen. Das muss nicht schlecht sein.


War es doch auch nicht. Kleines Gedankenspiel:
Was wäre, wenn mit der Veröffentlichung des C64'ers schon solche Spiele auf den Markt wären wie Turrican oder The Last Ninja?

Es waren ja die gleichen Rechner... Da hätten alle anderen System einpacken könne :-)

forenuser schrieb am 22.04.2011, 22:25:
Nun wenn es stimmt dass die Wii nur ein Cube mit anderer Steuerung ist.. Ja, dann reicht ein Cube


Aber was verbessern denn die neuen Geräte: Die Steuerung und die dadurch neue Palette von Spielen... das zeichnete die Wii aus, oder jetzt diese "Connect"-Kram von der X-Box...

Aber die Spiele? Ja, sie werden realistischer, ähm... werden sie das wirklich? Als Physiklehrer stehen mir die Haare zu berge, wenn ich darüber Nachdenke, dass im Weltraum Explosionen zu hören sind...
Klar das war früher auch nicht realistischer, aber die Spiele haben den Versuch auch nicht unternommen, so realistisch wie möglich zu sein (mit Ausnahme Simulationen). Sie waren ein wenig "plastischer"...


Aber erkläre mir mal jemand, warum die Hersteller bald alle 12 Wochen einen neue Serie an Gerätschaften auf den Markt werfen? Warum werden die Produktzyklen immer kürzer? Doch nicht weil die Verbesserungen so bedeutend sind...


Wirtschaftswachstum? Warum muss überhaupt Wirtschaftswachstum sein? Lese darüber mal Bücher von Bernd Senf... und dir gehen die Augen auf...


Der Wechsel von VHS auf DVD brachte immerhin bedeutende Verbesserungen.


Ja, aber: Die Filme wurde auch nicht sonderlich besser. Ich kann auch Filme auf VHS gucken, klar die Qualität lässt nach... Mir reichen auch die Filme über YouTube...


Das hat nichts damit zu tun, das sich rückwärtsgewandt bin - auch wenn dies in einem bestimtmen Rahmen sicher auch zutrifft. Ich frage mit nur wo dieses "höher", "schneller", "weiter" hinführen soll..?


Siehe oben, frage Bernd Senf... Irgendwann sind die Resourcen aufgebraucht, die Verbesserungsmöglichkeiten erschöpft oder der Mensch vollends aus der Produktion ausgeschlossen (wobei mich letzteres überhaupt nicht stören würde, eher sogar erwünscht wäre)
24.04.2011, 02:50 Retro-Nerd (9998 
So farbarm, wie uns die Web Screenshots immer zeigen, ist der Cevi nun auch nicht. Hier mal GGS mit einer brauchbaren Farbpalette in WinVice. Mit einem anständigen Monitor konnte man das farblich auch auf einem echten C64 sehen. Am Plasma TV mit S-Video Kabel kommt die echte Hardware auch ganz nett rüber.

GGS - C64S Palette
Kommentar wurde am 24.04.2011, 03:01 von Retro-Nerd editiert.
24.04.2011, 01:58 Rektum (1730 
Rockford schrieb am 23.04.2011, 08:51:
Die schönen Farben des CPC, die ja auch immer wieder gelobt werden, sind auch gleich ein Nachteil. Fast unmöglich, irgendeine düstere Atmosphäre hinzukriegen, da sehen sogar Gunship und B.A.T. aus wie aus dem Kaugummiautomaten.


Der CPC hat unglaublich geile Blautöne am Start, damit lassen sich herrliche Science-Fiction-Szenarien darstellen, auch die restlichen Farben kommen prall und geradezu übersaftig daher.
Was er nicht kann, das sind braune Socken und Hemden - die gibt es auf dem Cevi brauner.
Der Cevi hat also das braunere Braun, ansonsten gewinnt die CPC-Palette in jeder Hinsicht.

Dieses Spiel bietet auch eine supersofte 3D-Grafik, leider ist kein YouTube-Video verfügbar.

STAR DRIVER
Kommentar wurde am 24.04.2011, 02:17 von Rektum editiert.
23.04.2011, 20:38 forenuser (2676 
asc schrieb am 23.04.2011, 13:42:
forenuser schrieb am 22.04.2011, 22:25:
Ich glaube nicht, dass die Entwicklung langatmig aber vielmehr langlebig war.


Ich glaube schon. Hätten die gewollt, wie sie gekonnt hätten, wären einige Entwicklungen wesentlich schneller vonstatten gegangen. Aber die Technik und vor allem die Automatisierung war in vielen Bereichen noch nicht so weit...


Und dadurch war man gezwungen dass vorhandene länger zu be-nutzen und besser auszu-nutzen. Das muss nicht schlecht sein. Heute werden einfach die Mindestanforderungen hochgesetzt. Und in 2 Jahren kommen dann vielleicht sogar die passendenen Geräte auf den Markt...


asc schrieb am 23.04.2011, 13:42:
forenuser schrieb am 22.04.2011, 22:25:
Aber ehrlich geschrieben halte ich die Variante langlebig (und meinetwegen auch langatmig) für sinnvoll! Einfach mal ein wenig das Tempo rausnehmen und vorhandenes besser (aus)nutzen statt alle vier Jahre was neues...


Ja, da stimme ich dir uneingeschrält zu. Aus meiner Sicht reicht ein Game Cube noch vollends zum Spielen aus. Auch VHS reichte aus...

Hm...

Aber dann gibt es ja solche Seiten wie hier ...


Nun wenn es stimmt dass die Wii nur ein Cube mit anderer Steuerung ist.. Ja, dann reicht ein Cube

Aber erkläre mir mal jemand, warum die Hersteller bald alle 12 Wochen einen neue Serie an Gerätschaften auf den Markt werfen? Warum werden die Produktzyklen immer kürzer? Doch nicht weil die Verbesserungen so bedeutend sind... Der Wechsel von VHS auf DVD brachte immerhin bedeutende Verbesserungen.

Das hat nichts damit zu tun, das sich rückwärtsgewandt bin - auch wenn dies in einem bestimtmen Rahmen sicher auch zutrifft. Ich frage mit nur wo dieses "höher", "schneller", "weiter" hinführen soll..?
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!