Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Mario77
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 9/91



Seiten: [1] 2 

von jan.hondafn2

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
24.02.2014, 16:32 Pat (3310 
Ha! Bin gerade über diesen Artikel gestolpert. Ist schon irgendwie lustig zu lesen.

Da wird also der vier Jahre alte Amiga 500 mit dem brandneuen Super Nintendo bzw. Super Famicom - also der japanischen Version - verglichen (die US-Version dürfte es vor Redaktionsschluss gerade nicht mehr zum Release geschafft haben).
Klar kann da auf technischer Seite der Amiga nicht mithalten. Und genau so klar ist, dass eben ein brandneues System noch nicht so eine große Softwarebibliothek hat.

Klar, der Text wurde aus der Sicht eines Amiga-Fans geschrieben und ganz ehrlich hätte ich auch für ein reines Amiga-Magazin nichts anderes erwartet - oder gar akzeptiert.
Aber genau so klar ist, dass diese Art von Artikel in einem reinen Amiga-Heft irgendwie sinnlos ist. Man will ja nicht seinen Fans sagen: "Hey, der Amiga ist veraltet, kauft euch einen SNES."

Hätten sie mal ein Jahr gewartet, hätte man das neue PAL-SNES gegen den neuen Amiga 1200 antreten lassen können. Das wäre dann vielleicht eher repräsentativ gewesen. Dumm nur, dass dank der beschissenen Kompatibilität der A1200 wiederum Mühe gegen die auf PAL umgewandelten SNES-Spielebibliothek gehabt hätte.

Ich habe kurz nach diesem Artikel auf jeden Fall einen US-SNES besorgt.
Aber, ganz ehrlich, Technik hin oder her, war damals immernoch der Amiga mein Nummer 1 Spielegerät.
Bis er dann irgendwann vom PC auf Platz 2 verdrängt wurde...
11.06.2012, 14:12 docster (3253 
Bei mir mußte sich der Amiga keinesfalls seinen Thron mit dem Super Famicom teilen, denn obwohl meine Schwester ebenjenes besaß, übte es keinen sonderlichen Reiz für häufige Spiele - Sessions auf mich aus, was aber wohl eher der Titel - Verfügbarkeit geschuldet war, da meine Lieblings - Genres selten bis gar nicht vertreten waren.

Was meine Schwester so zockte machte nahezu ausnahmslos einen hervorragenden Eindruck, doch zum Zeitpunkt des Vergleichstest schielte ich eigentlich schon immer mehr ( trotz der Amiga - Hochphase ) Richtung PC.
11.06.2012, 13:44 Bren McGuire (4805 
Commodus schrieb am 27.06.2011, 12:12:
drym schrieb am 27.06.2011, 10:37:
Ich hatte beides und bin gut damit gefahren.


Wer 91/92 beides hatte war damals ein Gott! Dein Zimmer war sicher immer voll mit Leuten!

...und am nächsten Morgen war's komplett leer!
27.06.2011, 12:12 Commodus (4810 
drym schrieb am 27.06.2011, 10:37:
Ich hatte beides und bin gut damit gefahren.


Wer 91/92 beides hatte war damals ein Gott! Dein Zimmer war sicher immer voll mit Leuten!
27.06.2011, 10:37 drym (3502 
Ich hatte beides und bin gut damit gefahren.
Bis heute sind SNES und Amiga meine Lieblingssysteme, Turrican, Civ, Ambermoon, Mario, Street Fighter II (Kaufgrund fürs SNES) und Zelda. The best of two worlds!
15.05.2011, 01:55 dead (947 
Schwachsinniger Vergleich.
14.05.2011, 18:51 Rektum (1730 
Ein echter Amiga-Fan duldet keine Konkurrenz.
14.05.2011, 16:45 Bren McGuire (4805 
Na ja, der Bericht mag in Bezug auf die technischen Gegebenheiten des SNES sicherlich nicht so ganz überzeugen - andererseits muss man einem Magazin, welches sich ausschließlich auf den Amiga festgelegt hat, schon einen gewissen Respekt wegen eines solchen Artikels zollen... schließlich hätte man sich um einen solchen Vergleichstest "Konsole vs. Computer" ja auch genauso gut herumdrücken können! Mir wäre jetzt jedenfalls nicht bekannt, dass eine Konkurrenz-Zeitschrift, wie etwa die Amiga Games, jemals ebenfalls einen solchen Blick über den Tellerrand hinaus gewagt hätte. Für die war das Commodore-Flaggschiff wahrscheinlich noch 1996 der letzte Schrei der Software-Szene...

Und so ist es natürlich auch nicht allzu überraschend, dass der Amiga am Ende des Joker-Berichts quasi als zweiter Sieger hervorgeht. Diese von der Redaktion selbst auferlegte Bürde rechne ich Michael Labiner und seiner Crew im Übrigen auch hoch an, musste hier doch ein echter journalistischer Drahtseilakt begangen werden: Einerseits schreckte man nicht davor zurück, den Vergleich mit Nintendos neuer 16-Bit-Wunderkiste zu scheuen, andererseits durfte man es sich mit den Amiga-Fans bzw. den eingeschworenen Lesern des Jokers natürlich auch nicht verderben, schließlich wollte man das damalige noch einzige "Amiga-Only-Mag" ja auch weiterhin gewinnbringend an den Mann/die Frau bringen! Wen wundert da das Ergebnis? Dieses konnte sich wohl schon jedermann selbst ausrechnen, bevor er die Ausgabe überhaupt aufgeschlagen hatte...

Also, kurz und bündig: Sicherlich stellt dieser, mit einigen Fehlern behaftete Artikel nicht unbedingt ein zeitloses Highlight in der langjährigen Geschichte des Amiga Jokers dar - ein absichtlich fälschlich in Szene gesetzter Abgesang auf den Konsolen-Konkurrenten bzw. ein Loblied auf den Amiga ist er aber bei Weitem nicht!

Abgesehen davon hinkte ein solcher Vergleich anno 1991 doch von vornherein ein wenig, denn schließlich konnten in jenen Tagen die beiden Märkte unterschiedlicher kaum sein: Vom breiten Angebot an verfügbarer Software war höchstens mal ein Bruchteil von Spielen sowohl auf Amiga als auch auf Konsole erhältlich (bspw. "The Killing Game Show" alias "Fatal Rewind" oder "Leander" alias "Galahad"; auch wenn es sich hierbei jetzt um Mega Drive-Konvertierungen handelt). Was den Rest angeht, hatte jedes System seinerzeit seine "eigenen" Games, die weder in die eine, noch in die andere Richtung umgesetzt wurden! Stand man in erster Linie auf knallharte Shoot bzw. Beat 'em ups oder fernöstliche Rollenspiele, war das SNES natürlich die erste Wahl - Fans von Adventures oder westlichen RPGs im Stil von "Ultima" oder "AD&D" waren ohnehin besser beraten auf ihren angestammten Computersystemen zu bleiben...

Also, Respekt für den hier aufgebrachten Mut, eine Konkurrenz-Plattform überhaupt ins Programm zu nehmen um sie näher zu beleuchten...

Einen Tadel hingegen für die (diesmal) nicht ganz so professionelle journalistische Umsetzung dieser Berichterstattung...
Kommentar wurde am 14.05.2011, 16:52 von Bren McGuire editiert.
14.05.2011, 14:50 Rektum (1730 
Daß der 16-Bit-Soundchip des SNES mit gerade einmal 64kbyte Samplespeicher auskommen muss, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Problemloses Scrolling ist auf dem schwachbrüstigen SNES auch so eine Sache, siehe Gradius 3.

An diesem Vergleichstest ist eindeutig was faul.
13.05.2011, 18:07 Nimmermehr (385 
- Du Manuel, ich habe was Feines für Dich!
- Was denn, Michael?
- Den neuesten Knüller aus Japan! Nintendos neue Konsole ...
- Super Famicom? *hechel*
- Exakt. Ich brauche den Bericht dann bis vorgestern. Der Kurierdienst
ist schon unterwegs zu Dir mit der ...
- Konsole? Boah geil, ey!
- ... mit der Pressemappe natürlich! Lob das Ding, da liegst Du nie
verkehrt!
Kommentar wurde am 13.05.2011, 18:10 von Nimmermehr editiert.
13.05.2011, 00:09 [PaffDaddy] (830 
wieder ein bespiel für die inkompetenz des jokers: sie kennen ncihtmal das pad...
von den "schultertasten" wird nichts erwähnt...
soviel zur "kompetenz", gestestet haben sie das snes zu der zeit garantiert nicht, eher fleissig abgeschrieben.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!