Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Brumm
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 10/91



Seiten: [1] 2 

von Commodus

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
01.12.2011, 09:25 Commodus (4791 
Retro-Nerd schrieb am 30.11.2011, 17:07:
Also für mich sind weder Lethal Zone noch Quick & Silva Hits. Dungeons of Avalon war aber schon ganz nett gemacht, für ein nicht professionellen Titel.

Die Amiga Fun und erst Recht die Amigo darf man aber auch nicht überbewerten. Da waren viele Nieten und hauptsächlich mittelmäßige Spiele drin.


Das die Liste eher subjektiv ist, was ich auch mit dem (mMn=meiner Meinung nach) markierte ist klar. Natürlich kann keines dieser Titel mit den Vollpreis-HITS mithalten! Deshalb kosteten die Games ja auch nur 19,80 DM.

Allerdings haben die meisten, von mir fettgedruckten Titel auch gute Wertungen unter den Vollpreis-Titeln kassiert, oder haben einen Kultstatus.

Die Tetris-Version "TETRIX", mit dem phänomenalen DUELL-MODUS, ist meine persönliche Tetris-Lieblingsvariante (noch vor dem Gameboy-Tetris), da man so spannende Duelle, in keiner anderen Tetrisvariante findet.

Die Sokoban-Variante "MOVEM" war auch sehr gut gemacht! Besonders hervorzuheben waren hier die stimmigen, chilligen Soundtracks und natürlich die perfekt ausgeknobelten Level.

Die Turrican-Parodie "Quick & Silva" mit den vielen lustigen Gegnern, wie Mario, Bub & Bob, den mutierten Gnom aus Nebulus, oder Sonic war auch witzig gemacht und das Spiel bestach auch durch eine gute Grafik, die sicherlich im Vollpreis-Sektor 70 Prozente eingesackt hätte.

Im ASM-Test zu Lethal Zone wurde sogar angemerkt, das man das Gefühl habe, als hätten hier Profi-Programmierer dran gearbeitet.

Und zu dem nahezu perfekten Risiko-Spiel "AMBER" (ehemals RISK), braucht man nicht mehr viel zu sagen! Die vielen intelligenten, einstellbaren Computergegner haben alle unterschiedliche Strategien (defensiv, offensiv, verrückt, oder nur auf bestimmte Kontinente aus) und man kann sogar noch Schwierigkeitsstufen für jeden dieser Charaktere einstellen! Die spartanische Darstellung ist der besseren Übersicht geschuldet!
Das beste digitale Risiko was es auf dem Amiga gab!


Auch die anderen von mir genannten Titel haben im Vergleich zum Vollpreis-Sektor den Billig-PD-Status verlassen und bewegten sich zwischen PD- und Qualitätsvollpreisspielen. Natürlich würde ich für ein Memoryspiel wie Pick Out, oder dem Sokoban-Clone Movem nicht 19,80 DM ausgeben, aber für beide zusammen schon (wenn es X-Copy nicht gegeben hätte )
Ebenso wie Blutrausch & Rush-Hour (witziger Frogger-Clon) waren die nämlich im Doppelpack zu haben.

19,80 DM war damals kein Budget-Preis, sondern ein PD-Preis und im Vergleich zu anderen PD-DISKMAGS war die Amiga Fun und die Amigo! aus dem Computec-Verlag nicht zu schlagen.

Und irgendwie waren die auch wie ein Ü-Ei! In jedem dritten Ei war was spassiges dabei! Während bei NO-Name Ü-Tüten nur Schrott drin ist.

Ich hoffe ja, das bald ne neue PD-Ecke hier Einzug hält, denn man kann PD-Hits schlecht mit den GROSSEN HITS vergleichen. Allerdings waren die Erwartungen bei Diskmag-Games ja eher gering, um so grösser dann die Überraschung, wenn die Qualität dann doch weit über dem Mittelmass war! Vielleicht kommt in dieser neuen PD-Ecke ja mal eine Top Ten Liste. Es gäbe da noch einige Kandidaten, die nicht beim Computec-Verlag erschienen.
Kommentar wurde am 01.12.2011, 13:19 von Commodus editiert.
30.11.2011, 17:07 Retro-Nerd (9998 
Also für mich sind weder Lethal Zone noch Quick & Silva Hits. Dungeons of Avalaon war aber schon ganz nett gemacht, für ein nicht professionellen Titel.

Die Amiga Fun und erst Recht die Amigo darf man aber auch nicht überbewerten. Da waren viele Nieten und hauptsächlich mittelmäßige Spiele drin. Was vielleicht auch daran liegt, das man auf 8-bit Rechnern mit weniger Aufwand halbwegs gute Spiele produzieren konnte. Siehe Magic Disk/Game on.
Kommentar wurde am 30.11.2011, 17:22 von Retro-Nerd editiert.
30.11.2011, 17:03 drym (3493 
Super-Liste, Commodus. Danke dafür!
30.11.2011, 15:44 Commodus (4791 
Eigentlich lässt es mMn sich auf einem Punkt bringen:

Nur die Amiga Fun & die Amigo! taugten im Amiga-Sektor was!

BEST OF AMIGO!

Crazy Sue
Skate of the Art
TETRIX (GANZ TOLL!)
Binary
Starians
Kiro´s Quest

BEST OF AMIGA FUN:

Blutrausch
Rush-Hour
Mysterious World
Vyrus
Future Shock
Movem
Pick Out
QUICK & SILVA (TOP )
LETHAL ZONE (TOP )
AMBER (HIT)
Alianator
Dungeons of Avalon I + II (TOP )
Crazy Sue II
Reflexity
Gain Force

Die Budget Titel , die dann ab Ausgabe 4/93 kamen, jetzt mal nicht mitgerechnet!

Man kann sagen, das fast in jedem dritten Heft ein gutes Spiel (für den Preis) enthalten war! Genauso gut könnte man zwar sagen, das in jedem zweiten bis dritten Heft ne üble Niete war, aber die Ausbeute von guten Games war in keinem Diskmag so gut, wie bei der AMIGA FUN!

Allerdings war gemessen an den Ausgaben, die Amigo! genauso gut, aber ein richtiger Hit wie Quick & Silva, oder Lethal Zone gab es dort leider nicht!


Die anderen PD-Magazine sind mMn eigentlich nicht der Rede wert!
29.11.2011, 20:14 bronstein (1654 
Meiner Ansicht nach hätten die Spielemagazine die Produkte des Computec-/CP-Verlags durchaus als vollwertige Spiele reviewen können: Gerade die "Golden Disk 64" und die "Amiga Fun" erreichten preislich Budget-Niveau, und enthielten meist nur ein Spiel. Obendrein waren sie gerade zu Zeiten, als die Vollpreis-Spiele immer weniger wurden, eine wichtige Quelle. Und die Qualität war meist sogar ziemlich gut und wurde immer besser, d.h. die viele Spiele hätten vom AJ sicher >50%, von der ASM >6 Pkte erreicht.

Warum also wurden sie mit Ausnahme dieses Artikels totgeschwiegen? Wahrscheinlich, weil sie als unliebsame Konkurrenz gesehen wurden, und das waren sie wohl auch: Der durchschnittliche Teenager hat nun mal nur so und so viel Kohle pro Monat für Computerkram übrig. 20 Mark dort mehr ausgegeben, und schon gibt es für die ASM kein Budget mehr...
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!