Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: arminb
 Sonstiges




-_-

zurück




Seiten: [1] 2 3 4 

von Sauerkrautpoet

Seiten: [1] 2 3 4 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (16)Seiten: [1] 2   »
02.01.2012, 12:37 Park Patrol (72 
@tokra

Schönes Interview...schade nur, dass von meinem Commodore Setup nichts mehr existiert

Auf Youtube dann noch ein schönes Video für C128 Nutzer gefunden, quasi die Rückschau der Väter des 128ers

http://www.youtube.com/watch?v=Z5ENMeGSK0M

Da wird dann auch der erste Commodore Laptop, die "LCD Machine" vorgestellt. Ist wohl drolligerweise eingestellt worden, weil das Managment Laptops keine grossen Zukunftschancen einräumte

Naja...Commodore halt...
31.12.2011, 16:22 Sternhagel (954 
Da hast du schon einmal eine Aufgabe für's nächste Jahr.

Ich Idiot habe damals alle Prospekte mit dem Atari ST verkauft, nur um einen blöden 286er zu kaufen. Ich könnte mir immer noch in den Allerwertesten beißen. Der neue Käufer hat bestimmt alles weggeworfen.
31.12.2011, 00:25 tokra (4 
Danke zusammen, wer mehr über den Mode erfahren will... in der Commodore Free #55 gab's ein längeres Interview: Commodore Free #55.

Ich glaube gar nicht mal, dass Commodore das Feature unter den Teppich gekehrt hat, sie wussten es einfach nicht besser. Anforderung war damals wohl "80-Zeichen-Chip" und dann wurde genommen was in house in Entwicklung und verfügbar war.

Und so "im Schatten" fühle ich mich gar nicht. Hatte dieses Jahr schon einige Scans hier beigetragen (CPU-Magazin usw.) Jetzt wo ich hier auch Prospekte und Werbung sehe, muss ich nochmal im Keller wühlen. Hab damals auch jedes Schnipsel fein säuberlich aufgehoben
30.12.2011, 23:41 drym (3493 
@ tokra:
abgefahren. Hatte mich schon mal gewundert, was für Leute das eigentlich sind, die bei Kultboy Mitglied sind und nie was posten.

Scheinbar warten sie nur auf den richtigen, passenden Augenblick, um aus dem Schatten zu treten
30.12.2011, 22:43 Park Patrol (72 
@tokra:

Nun... ... Fantastische Leistung, mein Respekt!!!

Bleibt nur noch die Frage zu klären, warum Commodore dieses Feature so elegant unter den Teppich gekehrt hat?
30.12.2011, 22:22 Sternhagel (954 
Nicht schlecht, der Amiga hätte es auch nicht besser hinbekommen.
30.12.2011, 21:30 tokra (4 
Videospeicher des VDCs generös von 16KB auf 64KB erhöht... Was man mit soviel Speicher für den VDC anfangen sollte... geheimnisvoll

Also die 64K konnte man schon super brauchen. Damit waren Auflösungen bis 720x700 drin. Ich hatte damals (1993) für GEOS128 ein Programm als PublicDomain veröffentlich, das komplette GeoPaint-Bilder (640x720) auf einmal anzeigen konnte, sowie eine BASIC-Erweiterung für 720x700 umgearbeitet. Beides zum Download hier.

Und jetzt in 2011 hab ich dank Internet mein altes Wissen wieder ausgegraben und ergänzt. 640x480 in Farbe und bunt. Für die 64K VDC-Speicher gibt's also schöne Anwendungen, die mit 16K so nicht möglich wären.
Kommentar wurde am 30.12.2011, 21:30 von tokra editiert.
30.12.2011, 13:19 Park Patrol (72 
@Paul Bearer

Ja, ging mir zur nachtschlafender Zeit auch noch durch den Kopf... wahrscheinlich waren die "neuen" Speicherchips einfacher verfügbar, bzw. absurderweiser dann preiswerter als der originale 16 Kb Speicher *wildspekulier*...

Trotzdem ziemlich ungewöhnlich einem Chip - wie dem VDC - eigene 64Kb Grafikspeicher zu spendieren (damit liegt der 128er im 8-Bit Feld ganz vorne ), und das schliesslich dann auch noch quasi zu verschweigen

Gibt auch heute noch Freaks, die neue Grafikroutinen & Modi programmieren. Dank der Exzentrik des VDC aber kein leichtes Unterfangen...
30.12.2011, 10:50 PaulBearer (880 
Park Patrol schrieb am 30.12.2011, 01:18:
Vielleicht eine recht absurde Commodore Kuriosität... in der zweiten C128-Auflage hat Commodore (still und heimlich natürlich ) den Videospeicher des VDCs generös von 16KB auf 64KB erhöht... was damit bezweckt werden sollte, wird wohl nie jemand wirklich in Erfahrung bringen können... aber interessant ist es allemal...


Wie ich Commodore kenne, hat man einfach reingelötet, was grade im Lager liegt oder billig zu kriegen ist... auch wenn's Inkompatibilitäten bringt, was soll's...

Um das klarzustellen, ich bin ein großer Commodore-Fan, aber es wurden da halt gerne schlechte bzw. unverständliche Entscheidungen getroffen. Die Kompatibilitätsprobleme C64 - C128 nerven mich heute noch, weil das Chameleon an einem 128er nicht läuft.
30.12.2011, 01:18 Park Patrol (72 
Vielleicht eine recht absurde Commodore Kuriosität... in der zweiten C128-Auflage hat Commodore (still und heimlich natürlich ) den Videospeicher des VDCs generös von 16KB auf 64KB erhöht... was damit bezweckt werden sollte, wird wohl nie jemand wirklich in Erfahrung bringen können... aber interessant ist es allemal...

Grafisch genutzt worden ist (glaub ich) nur die Auflösung 640x200 von GEOS128, die anderen "professionellen" Programme für den C128 haben eh nur den Textmodus genutzt.Was man mit soviel Speicher für den VDC anfangen sollte... geheimnisvoll
Kommentar wurde am 30.12.2011, 01:22 von Park Patrol editiert.
29.12.2011, 22:08 Atari7800 (2332 
Marco schrieb am 29.12.2011, 21:55:
Der erste C128 war der Schönste, leider sind diese Modelle im Topzustand - der gar neuwertig - immens selten!


29.12.2011, 21:55 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2555 
Der erste C128 war der Schönste, leider sind diese Modelle im Topzustand - der gar neuwertig - immens selten!
29.12.2011, 21:38 Park Patrol (72 
Einspruch! Ich hab das Teil im CP/M Modus genutzt... Wordstar, Pascal MT sowie Turbo Pascal und die sehr gewitzte Z3Plus CommandShell für CP/M waren recht angenehm. Die 1571 konnte mit einem kleinen Zusatzprogramm auch recht exotische CP/M Disk-Formate lesen und mit ner 512K Erweiterung als Ramdisk machte das schon was her

Allerdings hätte ich auch lieber einen CP/M Rechner auf Basis des Z280 gehabt, mit Harddisk und allem drum/dran...
29.12.2011, 21:20 Sternhagel (954 
Zitat aus dem Prospekt:

Damit ist der Commodore 128 das ideale Aufsteigermodell für alle C64 Besitzer

Wozu sich einen C128 kaufen, wenn man ihn eh nur im C64 Modus laufen läßt? Das Geld, was man dafür mehr ausgibt kann man in die Floppy stecken.

Ich kenne keinen, der den C128 in CP/M bzw. im C128 Modus laufen ließ. Dabei war der C128 so ein toller Computer, vor allem als C128D sah er sehr professionell aus.
29.12.2011, 20:00 Atari7800 (2332 
Der C128 war schon kein schlechter Rechner! Tolles Design!
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!